Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Schmerzempfinden beim Fisch

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Hallo Zusammen

Ich habe aus einigen Quellen gelesen, dass Fische keine Schmerzen verspüren. Andere Quellen hingegen behaupten das Gegenteil. Was ist nun richtig und was nicht?

Gruss
Carlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Fische haben genauso wie jedes andere Lebewesen ein Schmerzempfinden.
Nur sie können es nicht äussern wie z.b. ein Hund oder eine Katze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dean    0
Laut Biologen verspürt der Fisch den Schmerz nicht, aber er wird durch das Gehakt sein Stress wahr. Dieser Stress ist auch meist der Grund dafür warum Fische nach dem Zurücksetzen, obwohl sie zuerst wegschwimmen, trotzdem eingehen. Warum ? Der Stress sorgt für Übersäuerung der Muskeln für welche der Fisch eine lange und sauerstoffreiche Erholungsphase braucht um den Säuregehalt wieder abbauen zu können, schafft er das nicht, oder kann zu wenig Sauerstoff aufnehmen um den Abbau zu beschleunugen, geht der Fisch unweigerlich ein.
Deshalb fordern die Tierschützer auch widerhakenlose Haken und verkürzte Drillzeit, denn bei Durchschnittsfischern geht fast jeder zweite Fisch bei einem Drill der länger als 90 Sekunden geht ohne Widerhaken verloren, keinen Widerhaken... schnellere Drillzeit, weniger Drillzeit...weniger Stress für den Fisch, so stellen es sich die Leutchen vor.
Gruss und Petri
Dean

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Stress hat ein Tier egal ob Fisch oder Wild immer wenn es gejagt oder Ihm nachgestellt wird.
Aber ein Fisch verspürt sehr wohl schmerzen, Wie schon geschrieben er kann es uns nur nicht durch laute
mitteilen. Höchstens durch Zappeln wenn er an Land ist. Die Frage ist ja auch denke ich mal allgemein gestellt
ob ein Fisch irgendwo am Körper schmerzen verspürt. In den Mauelbereichen stimmt es schon das ein Fisch
weniger empfindlich ist und beim Drill durch Erschöpfung und Stress eher bis an seine Grenzen gebracht wird.
Aber die ganzen anderen Körperregionen eines Fisches hat da schon mehr schmerzempfinden.

Hier mal ein sehr interessanter Link der eventuell etwas Klarheit schafft.
http://www.catch-release.de/print.php?id=11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dean    0
Hoi Bluenight,
Hier gehen die Meinungen mal wieder sehr weit auseinander, wer Recht hat bleibt dabei sowieso dahingestellt, denn es geht um das Tier FISCH und ich glaube das keiner von uns vernünftigen Fischern jemals einen Fisch oder anderes Tier absichtlich quälen würde.
Wenn ich meine Prüfungskurse oder sonstige Lehrgänge abhalte,verweise ich die Leute immer darauf hin das sie sich hier mit einem Lebewesen beschäftigen welches wie jedes andere Lebewesen ein Recht auf schonende Behandlung hat. Bei Jungfischerwochen weise ich die Anwesenden mehrmals täglich darauf hin, auch bringe ich meine Erwartungen in ihrem Umgang mit Fischen laufend ein, meist zeigt dies Wirkung, doch zweifle ich an der Nachhaltigkei des an den Tag gelegten Schonverhaltens der Kursteilnehmer. Nichts desto Trotz werde cih so weiterverfahren.
Gruss und Petri
Dean

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe den Text auch durchgelesen, und bin noch genau so schlau wie vorher. Die jeweiligen Theorien sind für meinen Geschmack alle in der Grauzone und bewiesen ist da garnichts.
Ich für meinen Teil , möchte es auch garnicht so genau wissen, sonst müsste ich eventuell noch mein lieblings Hobby, wegen Tierquälerei aufgeben.

Gruss und Tight Lines
Ricci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Also ich gehe ja auch mal nicht davon aus das wir deswegen unser Hobby aufgeben würden. Wir sind ja in dem Sinne auch Jäger zwar nicht mit einer Flinte sondern mit einer Angel. Und wir wollen ja auch unseren Fisch fangen. Wir vertreten ja auch unsere Meinung aber wir können dennoch nicht sagen hat der Fisch nun schmerzen oder hat er keine, auf seine Art hin hat er gewiss ein Schmerzempfinden wenn nicht eines wie wir Menschen oder andere Landlebewesen. Wieso sollte ein Fisch denn sonst zappeln wenn man Ihn betäubt oder Ihn mit Herzstich absticht. Wird sicherlich einen gewissen Reiz im Fisch auslösen.
Das wissen ob er nun Schmerzen verspürt oder halt keine Schmerzen verspürt, wird sicherlich nichts ändern an meiner Einstellung einen ordentlich Großen Fisch wieder schwimmen zu lassen. So fern er fit und gesund ist nach seinem Fang spricht ja auch nichts dagegen.
Dean so ist es ja auch richtig man muss bei solchen Lehrgängen gleich von Anfang an drauf hinweisen bis es halt in den Köpfen sitzt auch wenn es dann öfter mal wiederholt werden muss. Aber gerade die Jugend denke ich mal wenn die wirklich am Ort des Geschehen sitzen und mal unter Aufsicht Angeln dürfen, da kann man denen das doch super beibringen. Es gibt aber auch genügend Angler die sich nicht an einen schonenden Umgang mit Ihren Fang halten. Da werden die Karpfen z.b. an der Kiesgrube einfach an Land gezogen und noch zur Sicherheit des Anglers 2Meter über trockenen Kiesboden damit er ja nicht wieder ins Wasser flüchtet. Oder die Zander werden einfach an der Spundwand hochgezerrt. Und es gibt noch einige Beispiele . Würde uns allen sicherlich nicht einmal in den Sinn kommen , dafür sind wir alle Profi genug aber es gibt sie die Angler die sich nicht dran halten oder weil Sie es nicht besser wissen. Daher kann man das nicht oft genug erklären und vor allem früh genug. Da kann es nur besser werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×