Jump to content
Michael

An welchen Gewässern der Schweiz ist das Nachtangeln erlaubt?

Empfohlene Beiträge

Michael    376

Wenn sich keiner traut, dann schreibe ich halt die erste Frage in die Runde :)

Ich möchte wissen, an welchen Gewässern der Schweiz das Nachtangeln erlaubt ist? Kann mir jemand einzelne Gewässer nennen oder vielleicht eine Auflistung geben? Das dürften ja nicht so viele sein ... Wer kennt solche Gewässer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allrounder    18

Mit dem Berner Patent entlang der Aare ab dem Ausfluss aus dem Bielersee, bis zur Kantonsgrenze im Murgenthal. Ein kleinerer Abschnitt dazwischen gehört jedoch zum Kt. Solothurn, da weiss ich nicht wie es geregelt ist. 

Ausserdem kann man am Burgäschisee im Kt. Bern vom 15.6. bis 31.8. eine Nachtfischkarte lösen, allerdings nur in Verbindung mit der Saisonkarte.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    248
vor 2 Stunden schrieb Primus:

Spontan fallen mir drei ein Greifensee, Walensee und Vierwaldstättersee ein.

Gruss und Petri 

Manu

Achtung, beim Walensee ist dies auf das Angeln von Trüschen beschränkt. 

Gruss 

Mötti 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Primus    95

Diese beschränkungen auf einzelne Fischarten gibt es fast überall und sind sehr individuell...

Vierwaldstätter steht glaub Aal, Trüsche, und Zander wenn ich mich nicht irre.

Lauerzersee ist auch gestattet, aber auch nur auf die oben erwähnten Arten inkl. Karpfen. Man muss aufpassen und die Vorschriften lesen überall...

Gruss und Petri 

Manu

bearbeitet von Primus
@Mike's Fischart hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    376

Vielen Dank für die Antworten, ich fasse mal zusammen:

  • Alle Gewässer im Kanton Zürich mit Ausnahme des Zürichsees
  • Walensee (nur Trüschen)
  • Vierwaldstättersee (Aale und Trüschen von öffentlich zugänglichen Ufern aus)
  • Lauerzersee (Karpfenangeln)
  • Neuenburgersee vom Ufer
  • Mit dem Berner Patent entlang der Aare ab dem Ausfluss aus dem Bielersee, bis zur Kantonsgrenze im Murgenthal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    376
Am 7.3.2017 um 20:51 schrieb nemo:

Alle Gewässer im Kanton Zürich mit Ausnahme des Zürichsees.

Ich habe dies heute von der kantonalen Fischerei- und Jagdverwaltung bestätigt bekommen.

Zitat

Die Fischerei ist im Kanton Zürich mit Ausnahme des Zürichsees überall rund um die Uhr gestattet, weshalb Sie im Fischereireglement nichts dazu gefunden haben (= keine Einschränkung).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allrounder    18

Nachtrag zu meinem post von oben, leider ist das Nachtfischen am Burgäschisee neu seit dieser Saison nicht mehr erlaubt. Begründung unklar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jänu    17

Aare Kt. AG und Kt. SO.

Kt.SO könnte sogar alle Gewässer die mit dem Kt. Patent befischbar sind offen sein. Bin ich jetzt aber nicht 100% sicher...

Rotsee Luzern, allerdings nur einige Nächte für Jahreskarteninhaber...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von barsch horst
      Nach Jahrhundertsommer, Aeschensterben im Rhein und ausgetrockneter Emme wird es Zeit für einen Blick auf positive Entwicklungen in und um die Fischerei.
      Dieser Thread ist gedacht für Berichte über wachsende Bestände, realisierte Renaturierungen, gelungene Zusammenarbeit zwischen Naturschutz, Fischerei und Stromlobby sowie dem Fisch zuträgliche Entwicklungen in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Forschung.
      Ich starte hier mal mit dem folgenden Beitrag aus "der Bund". Die Lektüre verblieb nicht ganz ohne Beigeschmack, aber immerhin! Diese beiden Gewässer (wie eigentlich alle noch frei fliessenden Bäche und Flüsse) liegen mir schwer am Herzen.
      https://www.derbund.ch/bern/kanton/bkw-verzichtet-auf-mehrere-kleinwasserkraftwerke/story/16422237
      Mit besten Wünschen für die Festtage
      euer Horst 
    • Von basler1234
      Hallo zusammen,
      ich möchte meinem Vater ein Angelwochenende in der Schweiz schenken, da wir früher häufig zusammen geangelt haben (im Urlaub).
      Leider besitzen wir beide keinen Angelschein (wir kommen aus Deutschland).
      Weil wir aus der Nähe von München kommen und ich "richtig" angeln möchte und nicht an einem "Forellenpuff", der allen auch in Deutschland offen steht, fiel die Wahl auf die Schweiz.
      Ich habe versucht mich über das Freiangelrecht in der Schweiz zu informieren, allerdings bin ich nicht sehr weit gekommen.
      Bisher weiß ich nur, dass das Angelrecht an sich in den Kantonen unterschiedlich gehandhabt wird und man keine Kunstköder, Drillinge und dergleichen verwende darf.
      Nun zu meiner Frage:
      Kann mir jemand ein gutes Gewässer empfehlen, an dem Freiangeln erlaubt ist und das nicht zu weit von München entfernt ist?
      Die passende Ausrüstung ist noch von meiner Zeit als Jugendfischer vorhanden.
      Am liebsten würde ich Forellen und anderen Raubfischen nachstellen, allerdings könnte das schwierig werden, falls man wirklich keine Spinner und Köderfische verwenden darf..
      Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.
      Es fällt schwer ohne Kenntnisse der Gewässer aus Deutschland eine vernünftige Entscheidung zu fällen.
      Einfach so einen Wurm im Bodensee baden will ich auch nicht, ohne irgendeine Ahnung zu haben, deshalb wäre ich für Empfehlungen dankbar.
      Beste Grüße aus München!
×