Jump to content

Empfohlene Beiträge

Bratwurst    14

Hallo zusammen,

gibt es diesen Winter wieder ein organisiertes Eisfischen? Konnte mich letztes Jahr leider nicht anmelden da ich keine Zeit hatte. Würde mich über Infos freuen. 

Grüsse Bratwurst 

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    842

@Bratwurst hallo, nein es wird kein Eisfischen WE mehr geben.  

Fast alle bisherigen Teilnehmer haben abgesagt und der Guide Jon arbeitet dort nicht mehr. 

Wir haben schon letztes Jahr eine markante Verschlechterung festgestellt und das nur weil Jon gefehlt hat. Betreuung gleich null. Info's wenig und die waren schon schlecht, es war das schlechteste WE-Eisfischen wo ich erlebt hatte. Fangtechnisch und Betreuungsmässig. Daher haben wir uns entschlossen kein Eisfischen WE mehr zu organisieren. 

Aber wir planen etwas Neues im Frühling. Man darf gespannt sein :grin:

bearbeitet von WASABI
  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gelöscht    273

Schade, hätten sich ja vielleicht neue angemeldet. 

Habe da  im Keller noch einen Blank der keine verwendung findet. Die Spitze von einer Byron Forellenrute. Könnte man doch eine Eisrute daraus basteln.

Nur noch Ringe und Griff dran machen. Hab ich mir gedacht.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396

Das Haken.ch-Eisfischen auf der Frutt hat in den vergangenen Jahren viel Spass gemacht und dabei durfte ich viele tolle Hakianer kennen lernen :D

Aber wie @WASABI geschrieben hat, war es ohne Jon im vergangenen März nicht mehr das Gleiche, auch wenn ich selbst das Wochenende mit den coolen Typen von Haken.ch genossen habe.

Im Oktober 2016 wurde ich stellvertretend für Jon vom Tourismusverein Melchsee-Frutt angeschrieben, ob ich eine Gruppe mit 10 Fischer anmelden möchte, was ich aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen dankend abgelehnt habe.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    842
vor 9 Stunden schrieb Pike:

schade, hätte mich euch auch gerne mal angeschlossen!

Wasabi, wie hiess denn der Guide?

Hallo Pike, das habe ich geschrieben. Jon, heisst er. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toro11    358

Ich vermute jemanden (auch mehrere Guides) würde aber wenn ich euch wäre diese Diskussion  fairerhalber per PN weiter führen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pike    9

bekam eben von jemandem anderem eine PN. Will niemanden öffentlich anschwärzen,wir hatten aber eben auch mit einem unsere liebe Mühe, so dass wir nach mehreren Jahren letztes Jahr nicht mehr unter der Woche gingen. Wollte nur wissen,ob wir die einzigen sind,die das so empfunden haben, dem ist also nicht so.

Thema für mich somit erledigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Primus    95

Hab selbst ein kleines Video zusammengestellt von unserem Pachtweiher.

Habs recht einfach gemacht mit der go pro App. Ist mein erstes Video ist halt kein Profi ding aber egal möchte es eich nicht vorenthalten.

Gruss und Petri 

Manu

  • Daumen hoch 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gelöscht    273

Cooles Video, @Primusdanke fürs zeigen.:thumbup: Und ein wirklich packender Drill, die RB war ja ziemlich munter unterwegs und forderte Dich doch noch ein , zweimal heraus. So bekommt man keine kalten Füsse beim Eisangeln.:sweat_smile:

Petri, Schlammbarbe.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
imox    23

auch bei uns gab es bei den einen ordentlich action auf dem eis. andere gingen leer aus. aber wie es immer ist, die fische müssen gesucht und gefunden werden, auch wenn der halbe see abgesucht wird. wer am gleichen loch ohne action verharrt ist nicht von erfolg gekrönt.  toller tagesabschluss kurz vor fischereiende. die grösse bis zur vollpackung stieg kontinuerilich von 37 bis 59 cm. zwei weitere ü50 wurden von kollegen aus dem loch gezaubert.

image1-3.jpg

  • Daumen hoch 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    223

Merci für eure Beiträge. Ein fettes Petri auf die Frutt :D

Für einen ersten Streich ein gutes Video, aber bitte in Zukunft keine Fische der Kamera präsentieren, bei denen sich der Mund noch bewegt, wenn sie eh für die Verwertung bestimmt sind ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
imox    23

cheers! die fische sind von einwandfreier qualität und top in form.   wobei bis zum seerekord sind es nochmals 25 cm länge..... übermorgen geht es weiter mit der suche nach solchen topmodels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gelöscht    273
vor 26 Minuten schrieb imox:

cheers! die fische sind von einwandfreier qualität und top in form. 

Da würde ich mich Kulinarisch gerne mal darauf einlassen:) War noch nie auf dem Eis Angeln und hab noch keine aus solchen GW Verzehrt. 

Spätestens in der Pfanne trennt sich der Weizen vom Spreu. Ob Fisch, Chüngel , Huehn etc.

:thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abborre    150

Petri troutwhisperer...
Das Wetter scheint ja auch zu stimmen. Ich hatte die letzten zwei Jahre nur Schneefall und Nebel. Geniess es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
imox    23

petri Paul zu deiner Maschine! cool hat es dann doch noch geklappt nach dem verlorenen kapitalen vom morgen!

ein herrlicher tag  mit regen, matsch und doch noch sonne - aber vorallem geilen fischen - einmal mehr! meine zwei imigranten mit je 55 cm liessen mich meine eisfischer Saison 2017 phänomenal abschliessen.

image1.JPG

image2.JPG

image3.JPG

bearbeitet von imox
  • Daumen hoch 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von nicithefisher
      Ich wünsche euch allen ein gutes neues Jahr und hoffe, ihr habt erfolgreich in die neue Saison gestartet!
      Ich begann das neue Jahr gleich im Anschluss an die Silvesterparty, ohne Schlaf, mit der verrücktesten Tour, die ich je gemacht habe. Zusammen mit Fischerkollege Reto ging es auf einen 2-Tägigen Trip zum Eisfischen auf dem Engstlensee, und zwar mit Aufstieg von Berner Seite, und mit Übernachtung im Zelt auf dem Eis! Kurz gesagt, es war extrem anstrengend, teilweise auch nicht ungefährlich, aber alles in allem ein super Trip! Ein tolles Abenteuer, mit schönen Fängen und einer eindrücklichen Erfahrung, wie mächtig die Natur in den Bergen sein kann.
      Natürlich hätten wir eigentlich auch einfacher zum Engstlensee gelangen können. Das mache ich ja normalerweise auch, z.B. bei den Guidings. Aber dieses mal ging es uns halt nicht nur ums Fischen, sondern um das ganze Erlebnis und um die sportliche Herausforderung.
      Statt einem detaillierten Bericht, habe ich ein Video von diesem Erlebnis zusammen geschnitten. So könnt ihr eins zu eins miterleben, was wir erlebt haben...
      Und hier nun noch ein paar Fotos...
















      Rückblickend sind wir natürlich froh, dass wir wohlbehalten alles überstanden haben und nichts schlimmeres passiert ist. Auch wenn der Rest dieser Tour super geklappt hat (mit dem Zelt, guten Fängen, teilweise schönem Wetter, etc.), dürfen wir nicht vergessen, dass das auch ganz anders hätte enden können bei dem heftigen Sturm und der enormen Lawinengefahr. 
      Hoffentlich haben wir jetzt niemanden auf dumme Ideen gebracht, sowas nachzumachen. Falls doch, dann überlegt und plant das wirklich gut. Seid sicher, dass ihr erstens in allen Aspekten optimal ausgerüstet seid (Gute Funktionsbekleidung, robustes wintertaugliches Zelt, isolierende Winter-Schlafmatten, sehr warmer Schlafsack, etc.) aber auch den Respekt vor der Natur wahrt. Wir waren top ausgerüstet, aber hätten die Wettervorhersagen ernster nehmen müssen. Wir werden dieses Abenteuer sicher wiederholen, aber beim nächsten Mal nur noch wenn die Prognosen eindeutig sicher sind.
      Wahrt immer den Respekt vor der Natur, insbesondere im Gebirge. Kennt eure Grenzen und seid euch dessen jederzeit bewusst. Kein grosser Fisch, kein Erlebnis der Welt ist es wert, ein zu grosses Risiko einzugehen. Ein Rückzug zeugt von Vernunft und gutem Einschätzungsvermögen und ist keineswegs etwas, wofür man sich schämen sollte.
      Gruss und Petri, Nicola
×