Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Seki

Angeln in Kanada/Alaska

Empfohlene Beiträge

Seki    75

Hi Leute,

ich überlege, nächstes Jahr mit meinem Vater einen Angelurlaub in Alaska oder Westkanada zu machen.

Ich weiss, dass im Forum einige Leute unterwegs sind, die bereits Erfahrung(en) gemacht haben. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn sich diese melden könnten.

Um einen gelungenen Urlaub organisieren zu können, würde ich gerne folgende Fragen an euch richten:

Wohin? Kanada oder Alaska? Oder gar noch wo anders hin?

Wie lange sollte man einplanen? Nicht unter einer Woche? Nicht unter 10 Tagen? Oder gar 2 Wochen?

Gewässerempfehlungen? Natürlich sind wir auch aufs Lachsangeln aus, das hat aber nicht oberste Priorität. Auch Namaycush, Regenbogenforellen, gewöhnliche Saiblinge, Hechte etc. würden wir gerne fangen.

Lodge- / Unterkunftempfehlung? Wer kann Lodges/Unterkünfte aus eigener Erfahrung empfehlen? Wir denken da an eine Lodge mit einem Rundum-Service die uns für die ersten 2-3 Tage auch einen Guide und für den ganzen Urlaub Tackle zur Verfügung stellen kann.

So, dann haut mal in die Tasten!

Schonmal vielen Dank im Voraus für jede Antwort!

Seki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    302

kommt drauf an, was du bezahlen willst. Mich kostet ein Kanada-Trip mit 7 Tagen fischen, Unterkunft, Mietauto und Flug keine 2000.-.

Wenn du eine Luxuslodge in der Wildnis, direkt am Wasser, wo dir die Lachse zwischen den Beinen durchschwimmen, möchtest, dann kostet das schnell 6000.- und mehr. Toro war in einer solchen "Rundumlodge", am besten haust du ihn mal an.

Ich war am Chilliwack River, dort gibt es jedoch nur Lachse, ganz ganz selten Saibling und im Fraser Störe. Wenn du jedoch ein Jahr erwischst, wo wenig aufsteigen, wird's dort schwierig, wenn du nicht weisst, wie und wo genau man Lachse fängt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toro11    359

Ich war wie Jon schon geschrieben hat in einer "Rundumlodge" in Alaska (Lake Creek).... nenne den Namen nicht, da ich nicht zu 100% zufrieden war!

Es waren trotzdem geniale Ferien. Ich war Mitte August dort und wir konnten Hundslachse, Buckellachse, Silberlachse und noch vereinzelt Rotlachse fangen. Da ich das erste mal Lachsfischen war habe ich mich für eine Lodge entschieden, da ich vom Lachsfischen keine Ahnung hatte und ich es eher gediegen und bequem mag.
Das hat sich als richtige Entscheidung herausgestellt. Wir konnten jeden Tag zahlreiche fischen fangen (auch dank den Guides). was z.B. dieses Jahr anscheinend nicht so einfach war, da es oft geregnet hat und die Pegel stark angestiegen sind.
Wer z.B. nur auf Kings aus ist muss halt damit rechnen dass es zum Aufenthaltszeitpunkt kein Run stattfindet, oder die Fangquoten runtergesetzt werden und man keinen einzigen Lachs fangen/entnehmen kann.

Ich war 10 Tage lang dort und muss sagen dass es so nach 6-7 Tage schon "Alltag wurde" und die Euphorie etwas nachgelassen hatte. Länger würde ich auf keinen Fall gehen.

Für das erste mal würde ich einen Lodge empfehlen, oder zumindest ein Guide für ein Paar Tage, der einem die guten Stellen und die unterschiedlichen Montagen zeigt.
Vom Zeitraum würde ich mich wieder für Mitte August entscheiden, da es dann einfach am meisten Fisch zu fangen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Myke81    7

Hallo zusammen, ich möchte dieses Thema wieder einmal hervorholen.

Ich werde im 2020 meinen grossen Traum verwirklichen und mit meinem Vater nach Alaska reisen. Wir werden 3 wochen in Alaska verbringen wovon wir in einer solchen Rundumlodge eine Woche gebucht haben. Die Lodge bietet den Aufenthalt mit Ausrüstung an, da wir nach dieser Woche aber noch 2 Wochen Reisen und sicher auch Lachs fischen werden muss ich wohl oder übel Ausrüstung dazukaufen. Nun möchte ich, lieber früh als zu späht mich mal um die Ausrüstung kümmern, da ich sonnst eigentlich nur normalen Gebirgsforellen nachstelle, wird meine Ausrüstung nur teils zum Einsatz kommen um ev mal eine Forelle oder so zum nachtessen fangen werde.

Kann mir einer von euch Tips geben auf was ich mich fokusieren soll, eine 9er Fliegenrute hab ich schon, diese sollte grundsätzlich ja reichen. Was würdet ihr für eine Spinnrute und Rolle empfehlen?

Besten Dank für euere Tips

Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    302

ich fische die TEXBXS30H5, 3,00m, 20-50g von Shimano.

Für Buckel-,Rot- und Silberlachse ein bisschen überdimensioniert,aber es geht auch. Mit der Rute kannst fast jeden Fisch halten und musst nicht ewig hinterher rennen ;). Falls du meppslen willst, nimm aber eine Nummer leichter und kürzer.

Als Rolle habe ich eine 4000er Penn und dort ist irgendein billiges Geflecht drauf, bei einer modernen Schnur würde ich so eine 0,20-0,25er nehmen. Als Vorfach je nach Technik ein Mono mit 0,40-0,60mm. Auch hier fische ich wie fast überall dicker als wohl die meisten.

Die Kanadier fischen fast ausschliesslich mit "Gummiruten", die man zum Kreis biegen kann und haben eine 0,30er Mono drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×