Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Peter_H

Sbirolino-Montage

Empfohlene Beiträge

Peter_H    206

Hallo Freunde

Ich möchte mit einem Freund zu einem Bergsee fahren. Er hat noch weniger Ahnung vom Fischen als ich:$

Meine Idee ist, dass wir beide mit der Spinnrute aktiv fischen und jeweils noch eine zweite Rute "auslegen". Einmal mit Buldo und Bienenmade/Regenwurm und einmal mit Sbirolino und Bienenmade. (Später hoffentlich mit Schlund:D)

Ich habe allerdings erst einmal mit Sbiro gefischt und weiss nicht mehr genau, wie ich das ganze montiert hatte. Im Netz findet man ja einiges. Und das auch ziemlich einheitlich.

Was mich allerdings etwas nachdenklich macht ist, dass überall nach dem Sbiro und der Gummiperle ein DREIFACH-Wirbel montiert wird. Solche habe ich leider nicht in meiner Sammlung, nur einfachwirbel. 

Warum unbedingt dreifach?

Muss ich mein Vorhaben mangels dieser Wirbel vergessen oder geht das auch mit einem Einfachwirbel?

Sorry, für die doofe Frageo:)

Danke für Eure Hilfe und freundliche Grüsse

Peter

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gelöscht    273

Geht auch mal mit einem einfachen. Oder zwei einfache mit einem ganz kleinen Sprengring zusammenschalten. Bei ganz Wirbeliegen Ködern,Teigge, verdrallt Dir das Vorfach eher, aber für eine Session im stehenden Wasser kein Problem.

Petri zum Vorhaben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rassler    96

Ich mag den Spirolino.... eine Montage die das Fischen gemütlich und/oder aktiv gestalten lässt....
Bei einem schwimmenden Spirolino verwende ich ein Vorfach von rund 2 Meter. Mit einem kleinen Bissanzeiger kann ich einerseits die Tiefe des Köders setzen, wenn ich ihn an einer heissen Stelle treiben lasse, andererseits erkenne ich den Biss bevor er über die Schnur übertragen wird. Kleines Klemmblei oberhalb des Köders fixieren, damit er schneller sinkt. Klemmblei darf aber nicht den Bissanzeiger runterziehen. Vielfach wird der Bissreflex ausgelöst, wenn ich den Köder aus einer ruhenden Position wieder anziehe.
Beim Auswerfen unbedingt abstoppen, bevor die Montage aufs Wasser knallt.

Viel Spass am Bergsee

bearbeitet von Rassler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SbiroBass    18

Die Dreifachwirbel verwendet man primär bei Teigfischen. Da zieht man langsam aber beständig damit der Teig sich durch die Knetform dreht.

Die Perle hilft den Knoten zu schützen und damit der Sbirolino nicht auf den Wirbel rutscht.

Für dein Vorhaben reicht ein normaler Wirbel. Du willst ja primär an der Oberfläche setzen. Das mit dem Bissanzeiger kann gut sein wenn du mit beiden Ruten einen Sbiro anbietest, wenn du aber paralel noch aktiv fischst und nicht immer draufschaust würde ich auf ein Geräusch als Bissanzeiger setzen. Offene Bremse oder ein Glöckeli.

Viel Erfolg beim Ausprobieren!

bearbeitet von SbiroBass

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter_H    206

Danke Jungs!

ich war heute eben unterwegs. Ich habe den Sbiro auf Grund gesetzt mit Beinenmade und Auftriebskörper. Leider erfolglos...Hat aber insofern gut geklappt, dass ich keine Hänger hatte und sich ncihts verdrallt hat. Somit denke ich, dass es tatsächlich dafür ein einer-Wirbel tut.

LG

Peter

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×