Jump to content

Empfohlene Beiträge

WASABI    847

Hi Zäme 

ich schaue mich mal so langsam um für eine neue Rute zum Egli fischen. 

Genauer gesagt sollte es wohl eine Tict werden. Nur es hat ja x Ausführungen .

wer kann da mal sagen was denn der Unterschied ist ne welche Erfahrungen er so damit gemacht hat. Ich werde damit hauptsächlich C-Rig und ab und zu einen kleinen Wobbler damit fischen. Ev. auch mal drop Shot 

ins Auge gefasst 

SRAM UTR-58T-one-TOR "Swingman"

Inbite IB710-TB

TICT SRAM TCR-70s

aber was ist anders als der Preis? Wird ja nicht wahnsinnig beschrieben warum oder wieso....

oder gibt es andere Ruten die vergleichbar sind und günstiger? Man zahlt hier wohl auch den Namen :sweat_smile:

Favorit Ruten ev?

bearbeitet von WASABI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abborre    151

Du kannst ja mal meine TICT-Rute fischen.... Ich lasse sie dir einfach auf dem Boot im vorderen Fach wo auch deine Felchenrute ist. Dann hast du ja mal einen ersten Eindruck.... :D Meine hat ein Wurfgewicht  von 0 - 7 Gramm....

bearbeitet von Abborre
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SbiroBass    18

Ich habe die 710tb und die ist easy. Für Gesammtködergewicht von 5-12g. Hartes rückgrat und Spitzenaktion. Die Spitze ist aber im verhältniss zum rückgrat recht weich.

Habe mir noch die Ice Cube Trash gekauft, welche minim feiner ist aber viel leichter punkto Masseträghet. Ideal für Gesammtgewichte von 3-10g. Nicht so hartes rückgrat wie die Inbite, spüre damit aber mehr als mit der Inbite. Die Aktion geht schöner über als bei der Inbite.

Fürs etwas schwerere habe ich seit neuestem die Graphitleader Corto Prototype 1-20g. Echt geil der Stock sehr leicht und trotzdem Straff. Ideal für Gewichte von 5-15g. Hartes Rückgrat und Spitzenaktion. Sehr viel Feedback. Etwas härtere Spitze als die Inbite aber noch annehmbarer übergang zum Rückgrat.

Brauche die Ruten primär zum Jiggen. Aber sie funktionieren auch zum Dropshot oder Carolina Angeln.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    847
vor 2 Stunden schrieb Abborre:

Du kannst ja mal meine TICT-Rute fischen.... Ich lasse sie dir einfach auf dem Boot im vorderen Fach wo auch deine Felchenrute ist. Dann hast du ja mal einen ersten Eindruck.... :D Meine hat ein Wurfgewicht  von 0 - 7 Gramm....

Hei das wäre super nett! Welche hast du genau? Die Inbite?

vor 1 Stunde schrieb Dural:

Hab sonst egli ruten da. Nehm sie mal mit, kannst etwas probefischen.

Cool Fäbu, machen wir ....sehe schon, das Boot sieht bald wie ein angelladen aus :joy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toro11    358

ich habe mir erst gerade die SRAM TCR 70 mit einer Daiwa Ignis 2003 geholt. Eine Traumcombo! Ideal für das leichte Egli fischen, sei es mit leichten Jigs wie auch DS oder C-Rig

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hecht87    15

Auch ich fische mit Tict Ruten und kann diese dir sehr empfehlen. Sind wirklich tolle Rods. Ich habe die Inbite für leichte jigs und rigs oder gelegentlich einen köeinen Wobbler. Und für das feinere und sensiblere Angeln wie Dropshot fische ich eine sram tcr 70s. Der s steht für solid typ. Fals du intresse hast die Ruten probezufischen melde dich ruhig.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
barsch horst    217

@WASABI: Eine solche Spezies wie dich sollte es in unseren Gewässern haben. Da hat einer ja bereits angebissen, bevor das Tackle ausgepackt wurde... Zu den Bezeichnungen TB steht für tubular tip und S steht für solid typ. Die S haben eine ultraweiche spitze. Ideal um den Köder über den Boden zu schleifen a la Carolina. Die etwas härtere Spitze der TB lässt es auch zu, einen Wobbler zu twitchen, bei der S wird viel Energie in der weichen Spitze verpufft und geht  nicht direkt auf den Köder. Die Inbites TB haben auch einen durchgehenden Griff, der S ist zweigeteilt. Die TB -7gr haben wir gestern übrigens zur Probe mit 9gr belastet. Ist noch nicht Kotzgrenze. Das Stöckchen ist zwar ultrafein aber besitzt ordentlich Rückgrat. Du gehst ja mit Cousin D. raus. Er wird sie dabei haben. 

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    847

@barsch horst Da bin ich mal gespannt wie dein Rütchen so funzt :sweat_smile: welche hast du denn genau? So wie du schreibst, müsste Mann ja schon fast zwei kaufen :joy::scream: Da ich aber hauptsächlich mit dem C-Rig Fische reicht wohl eine... Demnach wäre diese die richtige für mich

TICT INBITE  IB73-CS Solid Tip

bearbeitet von WASABI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abborre    151

@WASABI

Ich will meine Rutensammlung auch noch erweitern, d.h. nach der feinen TICT mit 0 - 7 g Wurfgewicht, soll ein gutes Stöckchen mit aufsteigendem Wurfgewicht folgen. Zielfisch für die Rute ist mein Lieblingsfisch "Egli"
Zur Auswahl stehen folgende Modelle:

VARIVAS VIOLENTE VLE-TR Serie (Tip Run), VLE-77TR_MH, 231 cm, 2 Teile, Action FAST, 105 g Gewicht, Wurfgewicht 5 - 18 Gramm, CHF 279.--, Spinning
VARIVAS bei Mickey's Tackle

Graphiteleader VELOCE NEO GLVNC-70M, 214 cm, 1-teilig, Action regular-fast, 122 g Gewicht, Wurfgewicht 5 - 21 Gramm, CHF 319.--, Baitcaster
Graphitlieader bei Köderkiste

Graphiteleader VIGORE Nuovo 610MH, 209 cm, 1-teilig, Action FAST, 119 g Gewicht, Wurfgewicht 5 - 28 Gramm, CHF 459.--, Baitcaster
Graphitleader bei Köderkiste

Nur bin ich noch unentschlossen welche es werden soll... 

bearbeitet von Abborre
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hecht87    15

@Abborre: kann gut verstehen das du noch unentschlossen bist, machs wie ich und kauffe dir alle drei der obengenannten Ruten:-) die beiden Graphiteleader hane ich in l und ml. Fals du mal eine sehen willst sag bescheid. Ich kann dier nur sagen die vigore ist eine Waffe. Mit der passendenRolle schiesst das ding wie sau. 

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
barsch horst    217

@WASABI: ich habe die Inbite 710 TB gekauft. Liegt einfach besser in der Hand mit dem durchgehenden Griff und wenn die Eglis dann jagen, kann man damit auch kleine Gummis durchs Freiwasser darten. Die CS ist dafür wohl einen Tick(-t) zu weich in der Spitze.

@Abborre: der fisherking liess uns im letzten sommer mal varivas fingerlen. sind schöne stöcke, hab mich trotzdem für ne tict entschieden...

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abborre    151
vor 6 Stunden schrieb Hecht87:

@Abborre: kann gut verstehen das du noch unentschlossen bist, machs wie ich und kauffe dir alle drei der obengenannten Ruten:-) die beiden Graphiteleader hane ich in l und ml. Fals du mal eine sehen willst sag bescheid. Ich kann dier nur sagen die vigore ist eine Waffe. Mit der passendenRolle schiesst das ding wie sau. 

Hey @Hecht87 , danke für das Angebot. Ich komme gerne darauf zurück. Gegen Ende der nächsten Woche schicke ich dir eine PN...

Gruss
Abborre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dickbait    124

Wenn ihr schon beim Thema seid: hat jemand diese Tict Upsetter? Habe zwei Inbites und bin sehr zufrieden, im Herbst allerdings, für das etwas tiefere Wasser, sind mir diese etwas zu schwach auf der Brust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Larzh    496

Ob Tubular Tip oder Solid Tip ist wohl geschmacksache! Ich persönlich fische auch beim C-Rig und T-Rig lieber mit Tubular Tip.

Von Tict habe ich die Inbite 710 TB und die Sram UTR-75T im Einsatz, beides tolle Ruten die ich auf jedenfall weiterempfehlen kann! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    847

Also Fazit von mir:

Gestern konnte ich die Tict Inbite 710 TB und TICT SRAM TCR-90s fischen.

und eines muss ich mal so sagen, wenn es auch nun einen Wirbel geben wird. Ich verstehe den Hype auf diese Ruten nicht :smile:

Ich habe eine "alte" Shimano Depertivo und im vergleich zur  Tict Inbite 710 TB. Der Kontakt zum Köder und Boden ist identisch. Ebenso die Bisse der Barsch zb. genauso gut fühlbar.

Einzig ist ganz klar der Unterschied, das Gewicht. Da ist die Tict sensationell leicht und daran gewöhnt man sich sehr schnell, aber ist das der Preis wert?

Spitzenaktion der Tict ist im vorderen Bereich der Rute, die Depertivo reagiert da parabolisch. Grösse Fische konnte ich nicht Testen mit der Tict, denke das dies aber sicher auch klappt.

Die TICT SRAM TCR-90s ist eine Enttäuschung, sehr weich und schwabbelig. Köder.- und Bodenkontakt fast nicht spürbar. Den Anschlag wird hier garantiert oft verhauen beim C-Rig fischen. Da ist die Depertivo und inbite meine Meinung Haushoch überlegen. Würde die wohl eher zum Felchenfischen brauchen  :joy:

Wie gesagt ist das eh alles Geschmacksache und wie man Fischt. Ich habe auch guten Erfolg mit dem alten Knüppel während die anderen mit ihren Tict-Rütchen versagten. Schlussendlich ist derjenige wo die Rute in der Hand hat entscheidend, wie immer :$

  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    853

Die 84er ist es, nicht die 90er ;)

Aber ja, ich kann den Ultra Light Hype auch nicht wirklich nachvollziehen...

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gelöscht    273
vor einer Stunde schrieb WASABI:

 Schlussendlich ist derjenige wo die Rute in der Hand hat entscheidend, wie immer :$

Kann da leider nicht mitreden, nur vom befummeln im Laden ist keine Meinung zu machen. Sind wirklich feine aber auch heikle Geräte. Meine Barschruten sind dermassen out das sie nicht mal Dr. Googel finden kann. Wenn die Stachligen aber Beisslaune haben, fangen sie nicht weniger oder mehr.

Mein Velohändler hat mir mal gesagt:

High-Tech Komponenenten Räder oder Rahmen. 1 Gramm weniger gleich 10 Fr, weniger im Geldbeutel.O.o

mfg,Schlammbarbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kevin    44

@WASABI

Was genau suchst du? Die drei Ruten, die du vorgeschlagen hast sind grundverschieden. Länge? Aktion? Taper? Wurfgewicht? Willst du Microguides? Korkgriff? etc. Probier doch mal deine "Traum"-Eglirute zu beschreiben.

Eine eierlegende Wollmilchsau zu finden ist immer schwierig, aber vielleicht finden wir ja ein Ferkel, das dir gefällt. Für ein perfektes Set-up bräuchtest du für jedes Rig und jeden Köder eine andere Rute, aber genauso verschieden wie die verschiedenen Techniken sind auch die Geschmäcker von uns Fischern. 

Gruss

Kevin

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    297

ja ja, der Hype für überteuertes Tackle ist schon fast beängstigend.

In den allermeisten Fällen ist die Rute sowieso nicht so entscheidend, jedoch meint der Fischer oft, dass es an der Rute, Köder, Schnur oder was auch immer liegt, wieso er nicht fängt, zuletzt sucht er bei sich selbst ;)

Es gibt aber auch Ausnahmen, wie ich dir bereits erzählte Wasabi. Einige Freunde und ich experimentierten letzten Herbst 2 Monate lang  wie die Irren eine für uns neue Dropshot Technik mit unglaublichem Erfolg. Alles wurde genau unter die Lupe genommen, darunter auch die Ruten. Während meine Kumpels schnell auf eine Tict umstiegen, schaute ich zuerst in meinem Rutengestell. Als erstes testete ich eine Evolution, die einfach nur Mist ist (zumindest für diese Technik und mich), dann fand ich noch zwei andere Ruten, die zwischen 50 und 100.- liegen (fragt mich jetzt aber nicht nach der Marke!), die waren ein bisschen besser. Wenn die Egli bissen, war die Anzahl Bisse bei uns etwa gleich verteilt. Wenn sie nicht mehr bissen war das Verhältnis von meiner Rute zur Tict 10: 1 für die Tict. Da ich nicht glauben konnte, dass jemand 10 Bisse in der Zeit hat, in der ich einen habe, fischte ich kurz mit der Tict. Der Unterschied lag tatsächlich an der Rute, was ich selbst nicht für möglich hielt und so kaufte auch ich eine Tict.

Zwei meiner Freunde haben nun neben der Tict eine Kuying und sie sagen, dass die etwa gleich sind. Ich habe das noch nicht getestet, werde dies aber im Herbst tun, da die preislich in meinem Segment liegt.

Zu all den anderen Ruten, die hier vorgeschlagen sind, kann ich kein Urteil bilden, da ich die noch nicht in der Hand hatte, oder es nicht weiss, dass ich sie mal hatte :joy:

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    853

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    847
vor 3 Stunden schrieb Kevin:

Was genau suchst du? Die drei Ruten, die du vorgeschlagen hast sind grundverschieden. Länge? Aktion? Taper? Wurfgewicht? Willst du Microguides? Korkgriff? etc. Probier doch mal deine "Traum"-Eglirute zu beschreiben.

Hi Kevin, hab ich ja ..

Ich werde damit hauptsächlich C-Rig und ab und zu einen kleinen Wobbler damit fischen

Griff usw ist mir persönlich sowas von egal und so grundverschieden sind die Ruten auch wieder nicht. Ich habe alle die ich bisher fingerle und fischen konnte unter gleichen Bedingungen gefischt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    847

@Jon jep, das hab ich nicht vergessen, daher dachte ich, ich würde da ein riesen unterschied merken beim Fischen. Aber wie du sagst, ihr habt speziell auf Dropshot Technik konzentriert. Da glaube ich sofort das die Rute einiges ausmacht. Ist ja wie bei den Felchenruten, da ist die Rute auch speziell auf diese Technik abgestimmt. Aber die Technik wie C-Rig  und wie das alles heisst, hat das nach meinem empfinden keinen so grossen Einfluss. Da hat Kevin schon recht da müsste mann für jede Technik die perfekt abgestimmte Rute zu legen, was ja auch übertrieben ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kevin    44
vor 16 Minuten schrieb WASABI:

Hi Kevin, hab ich ja ..

Ich werde damit hauptsächlich C-Rig und ab und zu einen kleinen Wobbler damit fischen

Griff usw ist mir persönlich sowas von egal und so grundverschieden sind die Ruten auch wieder nicht. Ich habe alle die ich bisher fingerle und fischen konnte unter gleichen Bedingungen gefischt.

Da haben wir uns wohl falsch verstanden. Meine Frage bezog sich eher auf deine persönlichen Wünsche. Da hat jeder andere Wünsche. Kenne Leute, die mit einer Inbite Wobbler fischen. Ich persönlich würde das nie tun, da sie mir zu straff ist. Sollte eher in die Richtung gehen. 

Länge? Köder bzw. Rig-Gewicht?

bearbeitet von Kevin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×