Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
basler1234

Freiangeln in der Schweiz

Empfohlene Beiträge

basler1234    0

Hallo zusammen,

ich möchte meinem Vater ein Angelwochenende in der Schweiz schenken, da wir früher häufig zusammen geangelt haben (im Urlaub).

Leider besitzen wir beide keinen Angelschein (wir kommen aus Deutschland).

Weil wir aus der Nähe von München kommen und ich "richtig" angeln möchte und nicht an einem "Forellenpuff", der allen auch in Deutschland offen steht, fiel die Wahl auf die Schweiz.

Ich habe versucht mich über das Freiangelrecht in der Schweiz zu informieren, allerdings bin ich nicht sehr weit gekommen.

Bisher weiß ich nur, dass das Angelrecht an sich in den Kantonen unterschiedlich gehandhabt wird und man keine Kunstköder, Drillinge und dergleichen verwende darf.

Nun zu meiner Frage:

Kann mir jemand ein gutes Gewässer empfehlen, an dem Freiangeln erlaubt ist und das nicht zu weit von München entfernt ist?

Die passende Ausrüstung ist noch von meiner Zeit als Jugendfischer vorhanden.

Am liebsten würde ich Forellen und anderen Raubfischen nachstellen, allerdings könnte das schwierig werden, falls man wirklich keine Spinner und Köderfische verwenden darf..

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Es fällt schwer ohne Kenntnisse der Gewässer aus Deutschland eine vernünftige Entscheidung zu fällen.

Einfach so einen Wurm im Bodensee baden will ich auch nicht, ohne irgendeine Ahnung zu haben, deshalb wäre ich für Empfehlungen dankbar.

Beste Grüße aus München!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Primus    95

Tages,Wochen und Monatskarten kriegst du ohne Sana oder Fischereischein in der Schweiz.

Gruss und Petri 

Manu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter_H    206

Ist zwar etwas weit von München, aber der Engstlensee würde sich da hervorragend anbieten. Guter Besatz von qualitativ guten Fischen, einmalige Kulisse, Tagespatente können im Hotel gelöst werden, es können auch Ruderboote gemietet werden. Aber Fanggarantie gibt es natürlich keine, ich weiss wovon ich spreche :relaxed:

Das Hotel würde sich auch zum Übernachten anbieten.

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/angelfischerei/pachtgewaesser/engstlensee.assetref/dam/documents/VOL/LANAT/de/Natur/Fischerei/Seen_A-Z/LANAT_FI_Seen_Fischen_am_Engstlensee_de.pdf

LG

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PFT    4

Oder ihr geht an den Lungernsee im Kanton Obwalden!

Nebst den RBF`s könnt ihr dort auch Hecht, Eglis oder Felchen Fangen!

Die Tageskarte kostet 35.- und du hast auch die Möglichkeit ein boot zu mieten!

http://fischerparadies.ch/

Gruss

Patric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutra    100

Die Forellenpuffs in der Schweiz sind nicht mit herkömlichen Forellenteichen, wie man sie von Italien oder Frankreich (DE kenne ich zu wenig) her kennt, zu vergleichen.

Es sind entweder Bergseen oder Stauseen in denen meist auch "natürlich" gewachsene Fische anderer Arten zu finden sind. Bei einem Wäggitalersee oder einem Lungernsee  muss man die Fische auch suchen und finden.

Wenn ihr einfach so los ziehen wollt, gibt es die sogenannten Patentkantone wie zB. Kanton Bern oder Tessin. In diesen Kantonen kann mit einem Gästepatent der ganze Kanton (mit sehr kleinen Ausnahmen) befischt werden. Die Tageskarten für Kanton Bern können sogar online gelöst und bezahlt werden, siehe Link mit allen Angaben.

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/angelfischerei/patente/bezug.html

Weitere Links zu den kant. Behörden und zu den Gesetzestexten finden sich hier: http://www.petri-heil.ch/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Michael
      Wenn sich keiner traut, dann schreibe ich halt die erste Frage in die Runde
      Ich möchte wissen, an welchen Gewässern der Schweiz das Nachtangeln erlaubt ist? Kann mir jemand einzelne Gewässer nennen oder vielleicht eine Auflistung geben? Das dürften ja nicht so viele sein ... Wer kennt solche Gewässer?
    • Von Viola
      Vollständigkeitshalber füge ich hier Informationen über die Freiangelfischerei im Kanton Zürich ein.
      Gerätschaften
      Das Freiangelrecht im Zürichsee, Greifensee, Pfäffikersee und Türlersee berechtigt zur Ausübung der Angelfischerei ohne Patent vom trockenen Ufer aus mit einer Angelrute oder Schnur mit einem einzigen Köder mit einem Einfachhaken ohne Widerhaken. Erlaubt sind natürliche Köder, Lebensmittel und künstliche Fliegen. Ausgenommen sind Köderfische. Fliegen dürfen maximal Hakengrösse 8 aufweisen.
      Zeitliche Beschränkung
      Im Zürichsee darf die Freiangelfischerei nur von 04.00 - 23.00 Uhr während der Sommerzeit und von 05.00 - 22.00 Uhr während der Winterzeit ausgeübt werden. In den übrigen Gewässern gilt keine zeitliche Beschränkung (vorbehalten bleibt der nächste Abschnitt).
      Weitere Gewässerabschnitte für Jugendliche
      Jugendlichen unter 18 Jahren ist ferner das Fischen mit den hier genannten Gerätschaften von 7.00 - 19.00 Uhr ohne Bewilligung gestattet:
      in der Limmat am linken Ufer am Stadthausquai vom Steg zum Bauschänzli an abwärts bis zur Münsterbrücke (Helmhausbrücke). in der Limmat am rechten Ufer des Neumühlequais vom Kino Walche an abwärts bis zur Garageneinfahrt des Hotels Marriott. Im Rhein in der oberen Hilfsstauhaltung unmittelbar unterhalb des Känzelis beim Kraftwerk Rheinau bis zur etwa 150 Meter flussabwärts gelegenen Grenztafel. Fischereivorschriften
      Die allgemeinen Fischereivorschriften (insbesondere Schonzeiten, Fangmindestmasse und Fangzahlbeschränkungen) gelten auch für die Freiangelfischerei! Ebenso sind die Tierschutzvorschriften einzuhalten:
      Betäuben des Fisches mittels Schlag auf das Genick und anschliessendes Ausbluten mittels Kiemenschnitt oder sofortigem Ausnehmen. Das sachgerechte lebende Hältern von Fischen ist nur Personen mit einem Sachkundeausweis erlaubt.
    • Von nicithefisher
      Hallo zusammen
      Da ich nun vermehrt Videos schneiden möchte und werde (und sicher nicht der Einzige bin hier im Forum), habe ich gedacht ich mach mal diesen Thread auf.
      Hier kann jeder seine Videos posten die er selber gemacht hat... 
      Ich mal den Anfang: Gestern frisch hoch geladen, viel Spass beim Anschauen!
      Lg und petri 
      Nicola
×