Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
WASABI

Madagaskar 2015

Empfohlene Beiträge

WASABI    850

Leider muss ich das Video noch anpassen. War ein Song der geschützt ist drauf.

Dafür mal der Bericht mit Foto's.

 

Madagaskar 2015

 

 

 

Nach einer sehr langen Planungsphase im 2014 konnte Jon gegen Herbst eine kleine tolle Gruppe bestehend aus Jon, Milan, Miro und mich motivieren im 2015 Fischerferien in Madagaskar zu buchen. Ich möchte mich hier nochmal herzlich bei Jon bedanken für die Planung, die suche nach einer geeigneten Lodge und all die nötigen Buchungen für diese tollen Fischerferien zu Organisieren. Für mich waren das die ersten Meeresfischer Ferien und ich musste da entsprechend Takle aufrüsten. Leider klappte es mit der Xzoga Jigging Rute nicht, trotz 4 Monatige Vorbestellung. Glücklicherweise konnte aber Ersatz organisiert werden. Die Anreise nach Madagaskar ist ziemlich kompliziert und der Flug erfolgte ab Mailand. Am abreisetag fuhr ich frühzeitig zu Jon wo wir das Gepäck mehrmals umpackten um auf die erlaubten 20kg, inkl. Rutenrohr zu erreichen. Man bedenke, dass die Jiggs schon alleine 6kg schwer sind, da wird es langsam knapp mit dem Rest. Danach fuhren wir zu Milan + Miro. Die sassen schon gemütlich auf dem Balkon und liessen bei einem Bierchen die Ferienstimmung aufkommen. Die Anreise nach Mailand erfolgte ohne Zwischenfälle. In Mailand wurde das Auto abgeliefert und wir per Taxi zum Flughafen gebracht. Nun begann das lange Warten auf unseren Flieger.

 

Flughafen_1.thumb.jpg.8d27d26bca8238482f

Flughafen.thumb.jpg.d457e4c242d4dedbaee8

Geplante Abflugzeit 01.00Uhr. Nach dem Einchecken mussten die Rutenrohre noch abgegeben werden. Diese wurden in irgendeinem Lift deponiert der runter in die Katakomben des Mailänderflughafens verschwand. War es das schon? Ferien adé? Meeresfischen mit der Handleine? Mit mulmigem Gefühl stiegen wir in das Flugzeug. Glücklicherweise konnte ich fast den ganzen Flug durchschlafen und hatte das Gefühl eines Kurztrips in der Schweiz bei der Landung. Andere von uns hatten da eine schlaflose Nacht hinter sich. In Nosy Be angekommen, staunte ich nicht schlecht. Der Flughafen hat die Grösse eines Fussballfeldes und das Transportband befand sich in einer mini Halle von ca. 120m2. Da quetschten sich nun über 300 Feriengäste hinein. Egal, für uns war nur eines wichtig. Gespannt warteten wir auf die Rutenrohre. Diese tauchten tatsächlich schon mit den ersten Gepäckstücken auf. Hurra, gerettet. Aber halt, wo ist das Gepäck von Milan und mir? Sch…. nach fast einer Stunde bangen warten, kamen unsere Taschen dann doch noch. Geschafft! Hurra, jetzt wird alles Guuuuut.

 

Inzwischen hatte Jon unseren Lodge Besitzer gefunden. Lustiger kleiner Mann der umgehend zu Jean Paul Belmondo getauft wurde, wegen der Ähnlichkeiten mit dem Schauspieler. Kurze Begrüssung alles einpacken und ab zum Hotel. Die Fahrt an sich schon ein Abenteuer. Die Hauptstrasse war in einem Zustand, der für uns in der Schweiz eher einem Feldweg im Wald vergleichbar ist. Ständiges ausweichen diverser Krater und entgegenkommende Autos gilt als normal. Die Auto hupe ist dort das Überlebenswichtigste Teil am Auto. Die ersten Eindrücke der Insel sind aber überwältigend. Giftgrüne Wälder wohin man schaut, Chamäleons am Strassenrand, Dörfer, Siedlungen und Slums. Die krassen Unterschiede zwischen Armut und Reichtum mit blossem Auge ersichtlich innerhalb weniger 100 Meter. Eine völlig einzigartige Welt tat sich auf. Das mal Live zusehen ist die Reise schon wert. Das Hotel im Vergleich zum Standard in Madagaskar, reiner Luxus. Auf Empfehlung von Jon, gab es zum Nachtessen ein Zebu Steak. Das wir uns noch gerne an das Hotel zurück erinnern würden, dazu später.

 

 Hotel_1.thumb.jpg.76082e95a6b547c6a6d632

Hotel_2.thumb.jpg.9c1c14b2e264354bc0beed

Hotel_Terasse.thumb.JPG.8be28da86e501eb4

Nach dem Nachtessen genossen wir den Abend noch bei einem Bier und begannen unser Takle vorzubereiten für den ersten Fischertag. Am nächsten Morgen packten wir unser Gepäck ein in Plastiktüten um diese vor dem Meereswasser zu schützen. Das Gepäck wurde abgeholt und wir wanderten am Strand entlang zu unserem Boot. Nun ging es endlich los. Schon bei der Überfahrt zu unserer neuen Unterkunft wurde gefischt wann und wo es nur ging. Aber Bilder sagen mehr als Worte.

 

 20150416_061422.thumb.jpg.4f732edfe7b62c

20150415_180221.thumb.jpg.7c740bf88c8ddf

20150415_205250.thumb.jpg.a1f9102d939e85

20150415_205522.thumb.jpg.9547e0ee6a90af

20150416_072858.thumb.jpg.5946eba38a17f2

20150416_072902.thumb.jpg.cb4a231cbd58f0

Gegen Abend zwischen 15.30 – 16.00 kamen wir an unsere Lodge an. Wir tauschten das

 

DSC05131.thumb.JPG.353ae691523600c795625

 

Gegen das ein

 

DSC05151.thumb.JPG.85bcb37ea4d5dd5756339

DSC05153.thumb.JPG.efaa19e263ce7d6183402

 

Ab jetzt wussten wir, wie schön wir es eigentlich in der Schweiz haben. Es ist schon sehr lange her wo ich so einfach gelebt habe, ohne jeglichen Luxus und Besitz. Einfach wunderbar. Erstaunlich auch, wie schnell sich der Mensch auch anpassen kann. Einzig der „Naturlärm“ liess mich in der ersten Nacht nicht schlafen. Dem wurde aber in der nächste Nacht schnell abgeholfen mit Ohrenstöpsel. Von da an machte mir nur noch die Abendhitze in der Nacht beim Schlafen zu schaffen. Ohne Kontaktlinsen sah ich nichts und dank Ohrenstöpsel hörte ich nix mehr. Wer nichts hört und sieht hat auch keine Sorgen. Unser lieber Miro hatte da mehr Pech, er wurde von allen möglichen Getier geplagt, zum grossen Gelächter der Dorfbewohner. Er bekam Besuch einer Ratte, Frosch, Krabben und was weiss ich noch was für Viecher. Kann mir jetzt noch vorstellen wie sein Körper bei jedem Geräusch sofort auf Angriff programmiert war. Am coolsten blieb der Jon, ihm störte das alles nicht. Das liegt wohl an seinem Job. Es härtet ab mit Jugendlichen zu arbeiten. Ab der ersten Nacht wurde dann jeden Tag non Stopp gefischt vom morgen 07.00 Uhr bis 16.00Uhr. Ab hier lasse ich mal nur die Bilder sprechen.

 

GT_(2).thumb.JPG.23915c81b50f928c85ea87f

DSC05283.thumb.JPG.fcbcbcfe7e81d7a054d07

fisch_nah_(2).thumb.JPG.e6ec65ce956d2b8f

gruppe_(3).thumb.JPG.bddf0ffb99ad1b2fcf6

DSC05285.thumb.JPG.a4955c456b89562ed253c 

DSC05381.thumb.JPG.c2b93d20bb458e687d725

j_GT.thumb.JPG.5eb0f88b7786fe47758247ef8

j-mBarsch.thumb.JPG.7ce257938894762b3159

jbonito.thumb.JPG.0c2993874f11924e5489ef

jfisch_(3).thumb.JPG.b229b599795efcac954

jfisch_(6).thumb.JPG.bc4fea72bd01d85b030

jfisch.thumb.JPG.31e4f7e8a6a8c540c288c62

jhornhecht.thumb.JPG.c960958bb8412e618a6

jNapoleon_(2).thumb.JPG.5f5b39c8ec5d98e0

jwobbler_(2).thumb.JPG.4be5472cd43662c55

AJ_Skip.thumb.JPG.361ca0f1844af0d6b26af6

abarsch_(2).thumb.JPG.94fd7d40abe2efc425

abarsch.thumb.JPG.a5e18cb5d54265b7058819

afly1.thumb.JPG.06542ee5538750efcb23e72a

aGT_(2)_Kopie.thumb.jpg.e91a6f25203a97f2

aGT_(2).thumb.JPG.f9bb05376f7b8ada5c70af

AGT_Kopie_2.thumb.JPG.ca79f09789b4635468

AHum.thumb.JPG.4fcf097c600e9157788866d28

ANapoleon_(2).thumb.JPG.33a3a1329b09a49c

Mi_Makrele.thumb.JPG.849c73062f24c202565

MI_Rutenbruch.thumb.JPG.90ac9921415faa34

miGT.thumb.JPG.74c91bb777e8d125fdaeed41b

Mil_Barsch.thumb.JPG.c75bf6810411549ae07

Milan_Barsch.thumb.jpg.a50f1efd66b93eb9e

milan_gt_2.thumb.JPG.a25576ca7dcb69278a0

milanNapoleon.thumb.JPG.9db48363ea4cdbfe

milanThun.thumb.JPG.2a03c7180ef5b033ab54

Mir-JGT.thumb.JPG.be3109bf22b1ff008b9e7a

Mir-Jo_Barsch.thumb.JPG.15dbc6bb36a8e1fb

miro_gt_3.thumb.JPG.80dfdb61e6f77f06657a

Miro-Barsch.thumb.JPG.d5eee987658064a9b4

mirobarsch.thumb.JPG.b0d43c5378ba23e92f1

miroNapoleon.thumb.JPG.50c92c9a3cdd5e3d8

Mr_Hai.thumb.JPG.62b31d09e172f9ae09efaa9

Das Essen war genau nach meinem Geschmack. Auch wenn ich gegen ende der Ferien schon fast keinen Fisch mehr sehen konnte und froh war, endlich wieder ein gutes Stück Fleisch zu bekommen. Gekocht wurde mit äusserst einfachen, wenn nicht schon zu sagen primitiven Mittel. Da kann sich wohl noch manche Köchin oder Koch was abschauen. Nix von Steamer, Teppan Yaki oder Profi Gaskochherd. Es war ein wahrer Genuss wie die Fische oder Hummer gewürzt und zubereitet wurden.

 Abendessen_(5).thumb.jpg.9463b27f006aa51

Abendessen_(9).thumb.jpg.f46ace6eba00a9d

Camp.thumb.jpg.ee0fa180ba91e43d65995c6fb

DSC05158.thumb.JPG.3035bdfecd9e54ffe063e

DSC05203.thumb.JPG.4257be4d35be9e9bd3242

DSC05259.thumb.JPG.5c7c860e9832ce426561e

DSC05260.thumb.JPG.138a33b57a8abbfd1f275

DSC05372.thumb.JPG.ca8f690f4d9e1d9fa105a

DSC05398.thumb.JPG.f4e489f261a8a75714a0a

Essraum.thumb.JPG.e23d616c1cc1d8bcbac7d9

FischGrill_(3).thumb.jpg.2421232c8032bff

FischGrill.thumb.jpg.3950c17c645658a6ba6

Hummer_(4).thumb.jpg.f1743b165991fceb7a5

5565f07540838_Kste_(3).thumb.JPG.412f3dc

Sonnenut.thumb.JPG.4b9eb94509e32855b3b7d

Hummer.thumb.jpg.5ab99f117073b5edc5139f3

Die Zeit verging rasend schnell. Kaum richtig in Ferienstimmung gekommen hiess es dann auch schon...Bye Bye geliebte exotische Insel. So wurde alles wieder gepackt und ab ging es fischend Richtung Zivilisation. Leider war der letzte Fischtag nicht so erfolgreich wie an den vergangenen Tagen. Aber der Gedanke an ein richtiges Bett, Klimaanlage und Zebu Steak beflügelte einem fast mehr als Fische zu fangen. So war die Freude doch bei einigen gut anzumerken als das Hotel wieder in Sicht war.

Das letzte gemeinsame Nachtessen und zusammensitzen am letzten Abend war eine schöner Abschluss dieser fantastischen Ferien.

Madagaskar ich komme wieder. 

 

 

bearbeitet von WASABI
  • Daumen hoch 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike    263

Wooooow :$ O.oxDGeil!!! Super Bericht und sehr schöne Fische habt Ihr da raus gezogen! Big Petri Jungs!!!:) 

Da bin ich noch viel gespannter auf den Blockbuster!:)

Das Essen sieht auch a mächelig üs!!

 

bearbeitet von Mike
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    298

Da werden Erinnerungen wach! Musste nach dem Durchlesen des Berichtes und Betrachten der Fotos gleich meine geliebte Jigrute streicheln!

Musst dir aber die Xzoga nicht mehr bestellen, nächsten Jahr im August brauchst du eine Nummer stärker, reserviere dir also diesen Termin schon einmal. Habe da ein geniales Ziel :D

 

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    850

Hoi Zäme.

 

Nun ist es soweit. Der Blockbuster Madagascar 2015 Fishing ist freigegeben worden.

Nehmt euch 20min Zeit :D ich hoffe das gefällt euch.

 

 

bearbeitet von WASABI
  • Daumen hoch 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abborre    151

Super Bericht, tolle Fotos und spitzenmässiger Film... Zum Glück habe ich meinen Angelurlaub noch vor mir, wenn auch weniger exotisch und mehr skandinavisch....

 

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    850

Hoi Toro,

nein, ist mein erster lange Film den ich gemacht habe. Vor Jahren habe ich mal was ganz kleines gemacht für Freundin vom Frauenlauf.

Hat auch einige Zeit gebraucht bis er mir gefiel...9_9

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    298

Kompliment Andy, im wahrsten Sinne des Wortes grosses Kino!!!

Kannst das Schneideprogramm gleich offen lassen, bekommst bald einige GB Film von meinem nächsten Trip zum Zuschneiden :D

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    850

Musst dir aber die Xzoga nicht mehr bestellen, nächsten Jahr im August brauchst du eine Nummer stärker, reserviere dir also diesen Termin schon einmal. Habe da ein geniales Ziel :D

xD Jon da las ich mich doch gerne Überraschen was du wieder gefunden hast, noch grösser? Da muss ich wohl gleich anfangen zu trainieren und endlich die zuvielen Pfunde ab trainieren 9_9

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    850

Kompliment Andy, im wahrsten Sinne des Wortes grosses Kino!!!

Kannst das Schneideprogramm gleich offen lassen, bekommst bald einige GB Film von meinem nächsten Trip zum Zuschneiden :D

Ok, musst einfach viele Filme und Bilder machen :D oder du musst umsteigen auf MAC :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    233

Bin nun endlich dazu gekommen, nach dem Trailer nun auch den Film anschauen zu können. Wirklich feinstes Rohmaterial, das in fähigen Händen zu einem wunderbaren Video zusammengeschnitten wurde. Merci vielmal für die interessanten Eindrücke aus der Meeresfischerei und die Unterhaltung. Weiter so, Jungs. Und immer fit bleiben, damit ihr nicht des Drillens müde werdet xD

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gelöscht    273

Viel zu lange hat es gedauert bis ich auf diesen Bericht gestossen bin.

Da fehlen einem die Worte.

Dies ist dem Zenit sehr nahe.

Vielen Dank fürs teilhaben.

Moovit, Holly molly.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×