Jump to content
Rouven

Die Rettung eines Katzenhais!!

Empfohlene Beiträge

Rouven    215

Wir sind in den Ferien in der Bretagne.

Heute machten wir einen Ausflug an das nördliche Ufer in der Nähe von Perros-Guirec und sind bei  einer Bucht ausgestiegen. Es herrschte gerade Ebbe (Tidenhub etwa 8 Meter). Mein Vater und ich machten eine Wattwanderung und meine Mutter blieb im Auto. Wir mussten etwa 20 Minuten gehen, um das Wasser zu erreichen. Wir sahen viele Garnelen und Krebse in kleinen Tümpeln. Ausserdem sahen wir kleine Fische, Muscheln und Co. Dort war ein kleiner, sich stauender “Fluss“,  der immer weiter ablief. Im dem etwa 20 – 25 cm hohen Wasser sah ich eine Haifischflosse herausragen. Ich traute meinen Augen nicht!

img77568_21689.jpg

Dort war ein Hai. Ich sagte dies meinem Vater. Wir gingen näher, machten Fotos von dem Hai und ich befürchtete, dass er vielleicht festsass. Ich sah schnell, dass es ein Katzenhai war. Er war etwa 1 Meter lang.  Er konnte nicht zurück, da hinter ihm ganz viele Steine und Pflanzen den Weg zum Meer versperrten. Er war sichtbar desorientiert. Wenn ein Hai feststeckt, bekommt er keine Luft mehr, d.h. er muss sich immer bewegen oder gegen die Strömung schauen.

img77568_21690.jpg

Wir bemerkten, dass das Wasser immer mehr zurück ging und schon nach kurzer Zeit war es nur noch so tief, dass der Hai schon zur Hälfte rausragte. Wir riefen meine Mutter an, dass sie doch sofort mit dem Kescher kommen sollte. In der Zwischenzeit schafften wir es, dass der Hai eine Barriere aus Steinen und Pflanzen überwinden konnte und nun in etwas tieferem Wasser war. Dort wo er vorher schwamm, war das Wasser nur kurze Zeit später nur noch 10 Zentimeter tief.

Nach 20 Minuten kam endlich meine Mutter mit dem Kescher angeeilt! Ich nahm den Kescher und ging ins Wasser. Der Katzenhai schwamm nicht mehr davon. Er war wohl zu erschöpft. Ich nahm den Kescher und konnte ihn einfach einfangen. Er wehrte sich nicht dagegen und es schien so, dass er mir vertrauen würde. Er spürte wohl, dass ich ihm helfen würde. Zudem war er sicher sehr erschöpft.

img77568_21691.jpg

Mit Vorsicht geleitete ich den Hai im Kescher durch das Wasser bis an eine Stelle, wo wieder tieferes Meer war und nicht ein „Bächlein“. Er passte natürlich nicht ganz in den Kescher.

img77568_21692.jpg

Am “Meer“ angekommen liess ich ihn frei. Er schwamm zuerst Richtung Strand. Wir haben ihm geholfen in die richtige Richtung zu schwimmen und schlussendlich nach 1 Stunde Abenteuer schwamm der Hai in die Richtung offenes Meer. Wir waren froh, den kleinen Hai vor dem Ersticken gerettet zu haben. Denn als wir zurückliefen, sahen wir, dass dort wo der Hai vorher schwamm, nur noch Sand war.

Grüsse Rouven

bearbeitet von Rouven
  • Daumen hoch 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396

Echt toll, dass dieser Bericht auf haken.ch wieder zu sehen ist. Geile Aktion Rouven und hoffentlich sehen wir uns auch wieder mal am Wasser :)

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×