Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Neptune

Schnurkapazität auf einer Baitcaster

Empfohlene Beiträge

Neptune    10

Viele Angler packen extra wenig Schnur auf eine Baitcaster, damit man damit besser werden kann?!

Wie ist es bei euch, wie viel Schnur habt ihr auf euren Multirollen aufgespult?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loon    72

Ich habe das fischen mit Baitcaster selbst noch nicht probiert und kenne mich daher damit auch nicht gut aus.

Ich finde es aber gut wenn man damit mit relativ wenig Schnur fischen kann. Bei vielen Stationärrollen hat man ja ein mehrfaches von der Schnurlänge auf der rolle, die man eigentlich zum Fischen braucht. Hat man zu wenig, wirds mit dem Werfen schwierig. Ich habe mich jedenfalls schon öfters geärgert wenn ich beim Schnurwechsel haufenweise Schnurlagen von der Rolle gezogen habe, die seit dem Aufspulen nichtmehr am Tageslicht waren. Mit relativ wenig Schnur zu fischen hätte auf jeden Fall aus Kostengründen einen Vorteil und auch aus umwelttechnischer Sicht macht es auf jeden Fall sinn. Wenn man damit nun auch besser werfen kann, hätte man also gleich 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen B|

Edit: Jetzt hat mich mein eigener Beitrag zum Grübeln gebracht... Natürlich könnte man mit alter schnur unterfüttern und nur den Teil zum Gebrauch tauschen. Habe ich aber ehrlich gesagt bisher nie gemacht. O.o

bearbeitet von Loon
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    196

@Loon: unterfüttern oder einfach umdrehen falls die Schnur noch gut ist aber zb. die Farbe verloren hat. Ist die Schnur nicht mehr zu gebrauchen würde ich auch unterfüttern um keinen Schnurbruch zu riskieren

 

@Neptune: ich mach die spulen, egal ob BC oder Statio, immer voll. Es gibt extra Shalowspools um weniger Schnur draufpacken zu müssen. Unterfüttern oder tapen lohnt sich aber in jedem fall damit die Schnur nicht rutscht!

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Terraformer
      Hallo Forum
      Ich hoffe ich nerve nicht mit meinen Fragen. Baitcaster waren für mich lange  ein NoGo, bis jetzt.....eine Rolle wo man bei jedem Wurf aufpassen muss dass es keine Perücke gibt.....aber hallo ???
      Tief im Innern hab ich aber immer geahnt dass es nicht so einfach ist. Und so viele YT vids wo Kreti und Pleti bezeugen wieviel Spass es mit so einer Baitcaster macht. Aber nun kommt das Dilemma: Als Rechtshänder halte ich die Rute rechts und kurble links. Nun sehe ich jene Leute mit BC die werfen rechts, dann wechseln sie die Hand, halten die Rute links und kurbeln rechts. Für mich und viele andere Youtuber ein Unding. Meine neuen Baitcaster kurble ich links als Rechtshänder genau wie die Stationär.......Wie seht ihr das?
      lg
      Jo
    • Von freshfish
      Hallo Liebe Angelfreunde
      Ich bin auf der Suche nach einer neuen Angelschnur für meine kleine Baitcaster.
      Als Rute verwende ich eine Abu Garcia Vendetta mit 5 - 25 g Wurfgewicht. Darauf eine Sänger Doiyo Nakuma CX.
      Ich möchte daraus meine Barschrute machen, vielleicht auch mal auf grössere Alet/Döbel gehen.
      Da es sich um eine Baitcaster handelt, ist die Schnur extrem wichtig. Ich hatte zuvor eine Berkley Fireline (Tragkraft weiss ich leider nicht mehr). Dort hatte ich das Problem, dass die Schnur sehr oft gerissen ist. Da ich noch kein eingefleischter Baitcaster bin, werde ich eine stärkere Schnur draufspulen, einfach weil so mehr Fehler verziehen werden.
      Nun zu meiner eigenltlichen Frage. Welche Schnur würdet ihr mir empfehlen?
      Ich habe darüber nachgedacht, eine stärkere Fireline zu nehmen. Was mir auch durch den Kopf gegangen ist, wäre die Berkley Nanofil. Eigenet die sich für Baitcasting? Ansonsten überlege ich mir als Alternative auch eine Fluorocarbon drauf zu tun. Bin mir aber nicht sicher ob das für eine Baitcaster gut ist.
      Bitte sagt mir eure Meinung zu Fireline, Nanofil und Fluorocarbon und welche Tragkraft ihr nehmen würdet.
      Ich danke euch im Voraus
    • Von BlackBass
      Letztes Jahr habe ich meinen SaNa gemacht und bisher nur erfolgreich Friedfische beangelt. Gerne möchte ich dieses Jahr mit dem Spinnfischen anfangen aber weiss nicht so recht, ob ich mich für eine Stationärrolle oder eine Baitcaster entscheiden soll und ich dachte, ich frag einfach mal ein paar Profis hier.
      Angeln werde ich hauptsächlich im Fluss mit teilweise relativ starker Strömung, das Gewicht der Köder wird sich im Bereich 10g-20g bewegen.
      Was sind denn so die Vor- und Nachteile dieser Rollen? Welche Rute+Rolle würdet ihr mir empfehlen? Mein Budget für Rute+Rolle: 1000 CHF.
    • Von Neptune
      Könnt ihr mir sagen mit welchen Baitcaster-Rollen man besonders weit werfen kann ?
      Auf welche Distanz kommt man da?
      Das Wurfgewicht wäre ca. 20g
    • Von joeyzuber1
      Hallo Zusammen
      Ich bin auf der Suche nach einer BC Rute und einer BC Rolle als Combo mit der ich 5 g werfen kann ( wenn möglich noch weniger).
      In meiner Umgebung gibt es nicht so viele große Fische, deshalb bin ich darauf angewiesen.
      Könnt Ihr mir ein paar Combos empfehlen. Da ich Student bin möchte ich auch nicht mehr als 300 FR- EURO ausgeben. (Sachen könnten auch gebraucht sein)
      Falls Ihr noch wisst wo ich die Combo herkriege bitte dazuschreiben.
      Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe
      Gruss
×