Jump to content

Empfohlene Beiträge

grischafario    70

Hej Jungs,

Nach der Saison ist vor der Saison und ich suche für meine neue HR Halcyon eine geeignete Rolle. Die Halcyon soll fürs alpine Bergseefischen eingesetzt werden, also dünne geflochtene Schnüre, an welche in erster Linie Wobbler und in zweiter Linie Gufis gehängt werden. Ein erster Rat wurde mir zugetan, die Rolle sollte etwa eine 2500-er sein, vor allem auch wegen der Schnurwurfweite.

Um mir eine Vorstellung des Gewichts der neuen Combo zu machen, hängte ich verschiedene meiner Rollen an die Halcyon, dabei waren mir 167g zu leicht und 224g fühlten sich etwas schwer an. Mit diesen 224g fühlte sich zwar die Balance relativ gut an, vielleicht noch etwas kopflastig, aber bei den Trockenspinnwurfübungen fühlte sich diese Kombo etwas unbeweglich an. Vielleicht liegt das an den Abmessungen, die 2500 AbuGarcia Neo irgendwas erscheint doch etwas klobig - hat aber eine Kampfbremse (braucht es die überhaupt?) :$

Ich such also eine kleine, kompakte, etwa 200-220g schwere Spinnrolle mit einem breiten Spulenkern (hab mir sagen lassen, das sei zum Spinnfischen besser ;-) und einer grossen Übersetzung (hab mir ebenfalls sagen lassen, das sei zum Spinnfischen besser ;-). Sie sollte aber dennoch robust sein - Bergseefischen ist mit Wandern verbunden - und eine gute Lebensdauer haben. Ach ja - und bezahlen sollte man das auch noch können, aber das scheint nach einem ersten Screening des Angebots auf den einschlägigen Online-Seiten schwierig zu werden O.o

Wie dem auch sei - ich bin auf drei Modelle gestossen, die eigentlich passen könnten:

  • Shimano Stella FI 2500 (225g) 5.3:1
  • Daiwa Luvias 2506 (205g) 4.8:1
  • Daiwa Morethan 2510 PE-H (???g) 6.0:1  -- weiss jemand wie schwer die ist? --

Ich würde mich auf eine Diskussion von euch Cracks freuen - gerne können auch andere Modelle ins Feld geführt werden. Selbstverständlich werde ich es euch wissen lassen, wenn ich meine Entscheidung gefällt habe :)

Tanka und an hübscha Tag

Dani

bearbeitet von grischafario

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Larzh    498

Hallo dani!

Die Daiwa Morethan wiegt 245gr, eine super rolle jedoch wäre sie mir für die Bergseefischerei zu schwer!

Ich würde dir auch aus Preis/Leistung gründen die Daiwa Luvias empfehlen! Ich fische selber zwei Luvias 12 Modelle und an denen gibts eigentlich nichts auszusetzen! Neu auf dem Markt sind seit diesem jahr die Luvias 15 Modelle, die hatte ich bis jetzt aber noch nicht in den Händen.

Das mit der Übersetzung ist halt geschmackssache, ich verwende rollen mit hoher übersetzung eigentlich nur zum Faulenzen/jiggen...

gruss

lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
barsch horst    331

Hei Cousin D.

Bisch am Poschte? Deinen Gewichtsangaben habe ich entnommen, dass du den Panzer bereits an deine neue Gerte geschraubt hast (hihi, ich bleib dabei: diese Penn Battles sind unzerstörbar). Von den beiden Daiwas Lexa & Freams wurde mir auch schon vorgeschwärmt. Die liegen wohl unter- und somit ausserhalb deines Budgets... Die Shimanos sind technisch super ausgereifte, schöne Rollen. Ihre Bügel sind aber fragil und verbiegen gerne (zB. beim Rumklettern, Ausrutschen, Abstützen, Drauffallen usw).Dass ich weiss, wovon ich spreche, hast du ja an meiner nassen Hose erkennen können..

 Ich empfehle dir beim Kauf auf einen grossen Druchmesser der Rollenachse und eine stabile Ausführung des Bügels zu achten. Die Sache mit der Highspeed- Übersetzung ist geschmackssache und ist vor allem praktisch beim Angeln in der Strömung (oder bei Kurbelfäule). Der grosse Spulendurchmesser einer 2500 führt auch bei eine 5:1- Übersetzung zu ordentlich Einzug. 

Du wirst schon was finden, bis im Grischa die Bergseen  wieder Eisfrei sind...;-) und schlimmstenfalls machen wir im Bernbiet dann mal eine Proberunde im April. Freu mich schon darauf deine Combo zu begrabbeln.

Hug

Cousin R.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    415

Hoi grischafario

Ich habe an meiner HR ES-652ML eine 2012er Daiwa Luvias 2506 plus eine RCS 2500 AIR Spule. Finde die Rolle sehr gut und evtl. bekommst Du jetzt ein Schnäppchen. Ob die 2015er besser ist kann Dir wohl Stefan sagen. 

Gruss 

Mötti 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    415

@barsch horst, eine Daiwa Lexa 2500 habe ich an meiner Allroundrute. Die finde ich auch gut. Aber nicht mehr ganz up to date. Für das Geld bekommst Du heute mehr Technik und zu einer Luvias ist da schon noch ein kleiner Sprung. Die Freams finde ich interessant, hatte ich aber noch nie in der Hand. 

Gruss 

Mötti 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    251

Ich halte die 2506er Grösse von Daiwa für ideal für Bergsee und möchte nie mehr eine andere Grösse dafür verwenden. Das Weitwurfpotenzial ist enorm. Ich selber besitze eine Luvias 3000 (2007er), Luvias 2506 (2012er), Luvias 3012 (2012er) und Luvias 2506 (2015er Modell). Ich muss zugeben, dass ich das 2015er Modell noch nie gefischt habe. War erst 2x damit am Wasser, zu Fuss unterwegs und habe sie nur als Ersatzrolle mitgenommen und im Auto gelassen. Da ich zu Fuss nur 2 Combos mitführe und die 2. Combo halt für Hecht war, kam dort eine 30**er Luvias zum Einsatz.

Ob man eine Rolle mit hoher Übersetzung braucht, muss jeder selber für sich entscheiden. Da ich im Gegensatz zu vielen Leuten eine langsame Köderpräsentation mache (dafür mit natürlicheren Ködern und weniger Bling Bling), ist die 2506er ohne H besser. Sie hat eine Übersetzung von 4.8:1 und einen Schnureinzug von 72cm pro Umdrehung. Dadurch ist sie extrem leichtgängig und spult gleich viel ein wie eine 2004H mit 5.6:1, die auf 75cm pro Umdrehung kommt. Durchmesser der Spulen, bzw. der Schnurabwurfkante der 25**er Daiwa-Rollen ist grösser als bei den 25**er Rollen von Shimano. Die gleiche Schnurkapazität vergleichbarer Modelle von Shimano zu Daiwa erkauft sich Shimano meiner Meinung nach mit einem kleineren Spulenkerndurchmesser. Punkt für Daiwa ;)

Die Morethan ist halt schwerer, weil sie ein Alugehäuse statt Zaion hat. Aber das Gegenstück von Daiwa zur Shimano Stella ist ja die Exist. Die kostet praktisch gleich viel wie die Stella und ist technisch in einer ganz anderen Liga als die Luvias. Würde also für deine Liste noch die New Exist (2015er Modell) 2508PE vorschlagen. 195g. Oder die Ignis Type-R 2505. Auch 195g. Technisch zwischen Luvias und Exist. Ich persönlich würde eher eine Exist als Ignis nehmen, wenn ich mehr ausgeben möchte als eine Luvias kostet. Habe aber die Exist noch nicht in den Fingern gehabt. Die Ignis aber schon. Wie robust Rollen sind und ob Zaion dem Alu ebenbürtig ist, kann und will ich nicht beurteilen. Ich transportiere alle Rollen in Neoprentäschchen und lasse sie möglichst nie auf den Boden fallen. Nehme halt nur Rollen mit, die mehr als 200.- gekostet haben.

Kampfbremse hab ich noch nie verwendet. Wüsste nicht wozu?

Was für eine Geflochtene willst du denn einsetzen? PE 0.6? 0.8? Ich selber verwende für die Oberflächenfischerei in Bergseen eine 8xBraid PE 0.4 (mit 6lbs FC-Vorfach. Light-Combo) und für Fischen über Grund eine 8xBraid PE 0.8 (mit 8-12lbs FC-Vorfach. SeeFo-Combo).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HansDampf    250

Ich würde dir zu einer Rolle mit niedriger Übersetzung raten, da du ja meistens an Seen angelst. Da brauchst du keine hohe Übersetzung, anders ist es in Bächen oder Flüssen. Rollen mit hoher Übersetzung sind vielfach auch nicht so robust und drehen sich eher schwergängig an. Ob Luvias oder Stella wäre für mich der Fall klar, Luvias! P/L nur schwer zu schlagen. Ansonsten wäre die Inges Type R und nicht die normale ebenfalls eine Top Rolle. Nimm doch mal noch ne Certate in die Hand, könnte dir vom Gewicht und Robustheit auch zusagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Larzh    498

Da geb ich hansdampf recht, die daiwa certate kann ich ebenfalls empfehlen und solltest du unbedingt auch mal noch befingern! Sie ist meiner meinung nach sehr robust.

die exist ist meine absolute lieblingsrolle aber halt auch nochmals einen guten betrag teurer...

bearbeitet von Larzh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grischafario    70

Hey das läuft ja tiptop :) Danke schon mal für eure tips! Hab wieder viel gelernt.

Die Stella und die Exist sind grad etwas sehr teuer, ich befingere mal die luvias, die certate und die ignis r.

@Stefan Über die schnur hab ich bisher noch nicht nachgedacht. Hatte für oberfläche und grund die gleiche drauf, eine 8x den namen weiss ich nicht mehr, mit nem 0.18-0.20 fc vorfach. Was ist der grund für zwei schnüre? Das würde auch zwei spuhlen bedeuten. Ist allenfalls noch ein kriterium für die rolle...

herzlichst, grischafario

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    251

Weil ich an Bergseen mit 2 Combos fische. Mit SeeFo-Combo für mittlere/grössere Blinker, Wobbler, mittlere Gummisachen usw  (mit HR EGI Force, 10-30g) und dann eben die leichte Combo für Miniwobbler, kleine Gummis, Mikroblinker usw. Dafür verwende ich ne Rute mit 1-7g, 1-9g oder 1-20g. Deshalb nicht 2 Spulen, sondern 2 Rollen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    415

Wenn Du bei einer Daiwa die Ersatzspule dabei haben willst, dann musst Du eine Qualitätsstufe runter. Das wäre dann eine Caldia. 

Gruss 

Mötti 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jan    19

Bei meiner Caldia gabs keine E-Spule dazu. Scheinbar gibt es bei der Caldia solche mit und ohne E-Spule.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    251

Also ich wüsste von keiner ganz normalen Rolle von Daiwa mit Heckbremse, dass eine Zweit- oder Ersatzspule dabei ist.

Ich selber habe für die Bradia 2500, für die Luvias 3000 (2007er) und die Luvias 2506 (2012er) je eine Zweitspule. Original. Kein RCS. Aber diese 3 Spulen haben mich rund 400 Stutz gekostet. Manche Leute kaufen sich dafür lieber 8 billige Rollen als 3 teure Spulen xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    415

@Jan, habe im Sommer das aktuelle Modell (EDM) der Größe 3000 für 190.- CHF inklusive Versand und Zoll bekommen. Die hat eine vollwertige Sparespool dabei. Art.-Nr. 10412-302. Es gibt einen guten Bericht von Henry Gilbey zu dieser Rolle auf seiner Seite. 

Gruss 

Mötti 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grischafario    70

@Stefan: wenn du meinst der einzug wär mit 72cm optimal für eine langsamere präsentation - ich halt das auch eher so - wäre dann nicht die new exist 2500 aus dem 2016 katalog mit 4.8:1 und 72cm einzug besser geeignet als die 2506PE-H mit 5.7:1 und 85cm einzug?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    251

Ja.

Hab zwar noch keinen Deutschen oder Japanischen 2016er Katalog gesehen. Per Google bin ich dann auf nen 2016er gestossen aus Frankreich. Hmm ... ist wohl ein zukünftiges, europäisches Modell? JDM gibt es keine 2500er Grösse, sondern nur:

2505F, 2505F-H, 2506PE-H, 2506PE-DH, 2508PE, 2510PE-H und 2510RPE-H.

Die mit F sind für Fluorocarbon und fallen weg. Die mit H sind schnell und fallen weg, also bleibt nur noch 2508PE mit 4.8:1 / 72cm. Bei einer 2500er Spule musst du einfach extrem viel unterfüttern und rechnen/schätzen. Ich würde einfach 2508PE nehmen, wenn ich ne Exist kaufen möchte. Die hat ein Fassungsvermögen von 150m PE 0.8, also perfekt für PE 0.8 oder 0.6?

Übersicht siehe da: http://haken.ch/topic/2751/ruten-und-rollen-news-2015.html

Als Vergleich noch 2500 vs. 2506. Bei 2508 wäre der Kerndurchmesser nur minimal kleiner.

Daiwa_2500_vs_2506.thumb.jpg.e074b22d217

bearbeitet von Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grischafario    70

Danke Stefan, so langsam blick ich durch.

Hier habe ich den 2016 Daiwa Katalog gefunden:

http://www.daiwa.de/dw/de/daiwa_home/5,1,0,251__pdfdownload.htm?ovs_prdrows2=10&ovs_prod=1&pdflang=pl

Da ist nur die 2500 und die 2506PE-H aufgeführt - Denkst du die 2508 PE schafft es dennoch nach Europa oder muss ich die auf jpangler.com bestellen? Kennst du noch andere jp-websites?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    251

Also wenn sie auch im Deutschen nicht drin ist, dann kommt sie wohl nicht nach Europa. Bei Fishingzone (Fischerhüsli) in Biel könntest du sonst noch nachfragen. Die bestellen hochwertige Rollen von Daiwa nur in Japan, bzw. nur JDM.

Hab selber schon 3x bei www.plat.co.jp bestellt und einmal bei www.digitaka.com

Wobei ich bei Letzterem irgendwie Vorbehalte hab.

Bei Plat kann man auch Kataloge von Daiwa und Shimano bestellen (JDM!). Die verschicken sie nur separat, nicht mit Tackle zusammen. Die Auswahl, bzw. das Sortiment ... das sind Welten zwischen dem Deutschen und dem Japanischen Katalog! O.o

Habe sowohl die 2014er und 2015er zuhause, falls jemand Infos braucht. Aber Japanisch kann ich nicht xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    415

@Stefan, dass mit dem Fischerhüsli finde ich interessant. Wie funktioniert die Wartung des MAG-Seal? Musst Du sie nach Japan senden oder machen die das für Dich? 

Wegen dem Japanischen ein kleiner Tipp. Ruf mit dem Smartphone den japanischen Online Katalog auf. Bei mir kommt ein Übersetzer. Ist noch spannend für welche Zielfische welche Rollentypen dort empfohlen werden. 

Gruss

Mötti  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    251

Ich mache keine Wartung. Ich brauche die höherpreisigen Rollen von Daiwa einfach 7-10 Jahre ;) 

Und wenn ich einen mechanischen Defekt hab, gebe ich die Rolle einfach im Laden ab und sie schauen selber, was sie machen und bestellen Ersatzteile und so. Das mache ich natürlich nur bei Rollen, die ich bei ihnen gekauft hab. Bin mal gestolpert und auf die Rolle gefallen. Der Bügel war deformiert. Wurde mir gratis ersetzt :) 

bearbeitet von Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'046

Den Einwand, dass bei einer Stella der Bügel verbiegt, ist kompletter Quatsch. Der Bügel ist aus Titan, da biegt gar nichts. Im Gegenteil: Fällt der Rollenbügel einer Daiwa auf nen Stein, gibt es u.U, eine Macke, die dir nachher die Schnur aufscheuert, bei Titan gibts sicher keine Macke, bin selbst schon oft genug auf die Fresse geflogen mit der Rolle... Dennoch würde ich unterschreiben, dass die Daiwa-Rollen einen insgesamt robusteren Eindruck am restlichen Rollenkörper machen, dafür aber auch i.d.R. schwerer sind. Preis/Leistung ist bei ner Certate einwandfrei. Am Meer fische ich nur Daiwa, der Biss eines Bonitos, Barrakudas o.ä. ist nicht zu übersehen. Den Mehrpreis einer Exist gegenüber einer Certate halte ich nicht für gerechtfertigt. Im Süßwasser, bei vorsichtigen Forellen, Äschen oder Zandern ist mir meine Stella ans Herz gewachsen. In Deutschland kriegst du ne Stella aktuell mit etwas Glück für 500€, das wäre meine erste Wahl.

Ach ja, und mach dir keinen Kopf wegen kleinen Unterschieden in der Übersetzung der Rolle. Ob 5.7 oder 6.2:1, das merkst du nicht wirklich bzw. gewöhnst dich sehr schnell dran. Alles zw. 4.8 und 6.2:1 ist okay. Ich fische alles mit der 4.8er, vom reißenden Strom bis zum See. 

Bei der rollengrösse der shimanos kannste übrigens immer ca.1000 hoch gehen um die gleiche Größe zu haben, also daiwa 25**= shimano 3500. 

bearbeitet von Gumpenkoenig
  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    871

Hi Hannes, wo steht das der Bügel einer Stella verbiegt? Oder wurde der Beitrag schon "korrigiert"?

also ich bin nach wie vor der Meinung das ist alles viel zu übertrieben für an einem Bergsee oder überhaupt in unseren Breitengraden mit solchen hochqualitavien Rollen zu Fischen. Ist doch nur für das Ego gut :D Klar, beim Meeresfischen sehe ich das sich so, aber bei uns? Spart euch das Geld doch lieber für richtig Fischerferien oder ein anständiges Boot   B|

bearbeitet von WASABI
  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'046

@WASABI der Barschhorst oben schreibt, dass der Bügel fragil sei...

Muss ich dir heftig widersprechen: ich hab bis zu meiner Stella nie ne Rolle für mehr als 120€ gekauft, die hielten bei mir keine zwei Saisons! Insofern sind billige Rollen nicht nur viel bescheidener zu benutzen sondern unterm Strich teurer. Von der wegwerf-Mentalität mal ganz abgesehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    405

Da bin ich aber auch nicht ganz einverstanden Gumpenkönig. Es gibt bekanntlich auch noch ein mittleres Preissegment. 

In den vergangenen zehn Jahren habe ich einige Rollen gefischt die zwar teurer als 120 Euro waren, aber weit von einer Stella entfernt sind und ohne Pflege über Jahre ihren Dienst einwandfrei verrichten haben. Diese haben auch härtere Belastungen wie drei Wochen Lachsfischen problemlos überstanden und einige davon habe ich mittlerweile verschenkt und sind nach wie vor im Einsatz.

Zu diesen Modellen zähle ich bei den Shimanos die TwinPower, Stradic und Rarenium. Die Daiwa Luvias kann ich noch nicht schlüssig beurteilen, läuft aber nach der ersten Saison auch noch wie Butter.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'046

Hi Martin. Die twinpower hatte ich noch nicht in der Hand, aber sowohl von Stradic wie auch rarenium bin ich kein Fan. Mein Vater fischt ne Stradic die nach gerade mal einem Jahr sehr schwergängig ist und bei der alles hin  und herwackelt. Es ist aber natürlich auch ne frage der Benutzungsintensität, sowohl was Häufigkeit wie auch Belastung angeht. Jiggen, selbst mit nur 10 oder 15g, killt eine Rolle viel schneller als das Einkurbeln eines Spinners. 

Es sind nicht die Drills, die den Rollen zusetzen, sondern das angeln selbst. Von Big Game mal abgesehen. 

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×