Jump to content
Dural

Seeforelle 2020/2021

Empfohlene Beiträge

Der Bayer    147

@Steve: spannend wäre zu wissen, wie sie das schaffen, dass das alles so konstant bleibt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das geht, wenn man Industrie und Mensch machen lässt was sie wollen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    415

Würde mal vermuten dass es da eine andere Ausgangslage gibt. Die Norweger haben Erdöl und werden deshalb ihre Flüsse nicht alle mit Wasserkraftwerken verbauen. Dann haben sie weniger Bewohner und vermutlich nicht alles begradigt und ins Korsett gepresst. Dann gibt es natürliche Unterschiede. In den Mörsasee sollen siebzehn Flüsse fließen...

Gruss

Mötti 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Seki    95

Der wichtigste Unterschied ist, dass Norwegen im Gegensatz zur Schweiz kaum besiedelt ist. Weiter muss man gar nicht denken.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Bayer    147
vor 12 Minuten schrieb Seki:

Der wichtigste Unterschied ist, dass Norwegen im Gegensatz zur Schweiz kaum besiedelt ist. Weiter muss man gar nicht denken.

Was uns ja dann auch wieder indirekt zum Thema Überfischung bringt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'134

Ja früher war alles besser! 

Wahrscheinlich hätte ich anstelle der xx massigen Sefo im 2019 das Doppelte gefangen???

Fragen über Fragen :joy::joy::joy:

Aber früher war alles besser! Ich schwör euch! 


Aber interessante Diskussion, nur weiter machen, ich gehe jetzt aber ans Wasser.

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tom66    50

Lese jetzt seit einem Jahr hier wieder ein wenig mit.

Dural@ Bist sicher der beste Seeforellenfischer oder diesen Eindruck erhält man, liest man deine Beiträge. 

Meinst Du das tatsächlich jeweils ernst, wenn Du schreibst, dass Du dir jetzt noch eine Seefo holst weil die Bedingungen gerade ideal sind? Und mit deinem Post von 38 massigen Seefos im 2019 hast Du mein Bild, dass ich von Dir habe, endgültig bestätigt. 

bearbeitet von tom66
  • Gefällt mir 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pike    12
vor 9 Minuten schrieb tom66:

Lese jetzt seit einem Jahr hier wieder ein wenig mit.

Dural@ Bist sicher der beste Seeforellenfischer oder diesen Eindruck erhält man, liest man deine Beiträge. 

Meinst Du das tatsächlich jeweils ernst, wenn Du schreibst, dass Du dir jetzt noch eine Seefo holst weil die Bedingungen gerade ideal sind? Und mit deinem Post von 38 massigen Seefos im 2019 hast Du mein Bild, dass ich von Dir habe, endgültig bestätigt. 

er glaubt es wohl schon selber, was er schreibt:joy: Jeder, der etwas von Seeforellen in der CH versteht, weiss, was Sache ist ;), machen lassen und seine Posts gar nicht lesen:thumbup:

  • Haha 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tom66    50

Habe nichts gegen fundierte Berichte von Fischerkollegen und kenne persönlich auch andere sehr gute Seefofischer aber keiner von denen fängt nur annähernd und regelmässig so viele Seefos auf Ansage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas    246
vor 6 Stunden schrieb Der Bayer:

Was uns ja dann auch wieder indirekt zum Thema Überfischung bringt...

Wenn, dann gemessen am Bestand.

Ob der Bestand gesund ist ist mMn eine andere Frage.

Man kann aber wenn man die Zahlen betrachtet. Davon ausgehen, dass er zumindest stabil ist im Thuner und Brienzer, vielleicht im Vergleich zu anfangs 90er ein wenig steigt.

Wie er im Vergleich zu Mitte 19. Jahrhundert steht ist schwer zu beurteilen, verlasse mich da auf einen erfahrenen  Fischer (letztes Jahr das 74. oder 75. Patent gelöst) den ich öfter mal treffe und mich gerne mit ihm unterhalte.

Da waren die Bestände schlicht unglaublich. Aber ob dies gesund war ist eine andere Frage. (Phosphat)

Ich persönlich denke die Sefo Bestände könnten höher sein wenn die Längsvernetzung und das Futterangebot (Insekten) sowie die Lebensräume, Laichbedingungen besser wären.

Zudem bin ich der Meinung,  dass die Sefo vom Ufer aus eigentlich kaum Überfisch werden kann.

bearbeitet von Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Bayer    147

@Andreas: yep- bin bei Dir:thumbup:.
Ja, wenn du mit den alten Fischern ins Gespräch kommst und die Geschichten hörst, dann ist das schon Wahnsinn was sich früher so in Fluss und See rumgetrieben hat. Aber seit Beginn der 90er geht das- zumindest den Betagten Fischern nach recht nach unten mit den Fängen, bei grossen SeFos oder Farios im Verhältnis noch mehr. 


 Das Thema Zuflüsse zu den Seen (wo ja die Fortpflanzung stattfindet) ist meiner Meinung nach der neuralgische Punkt. Das sind die Punkte welche du erwähnt hast, plus der Befischungsdruck (gerade zu den Steig-Zeiten) und ich befürchte, dass diese trocken Sommer die letzten paar Jahre mit nahezu ausgetrockneten Flussabschnitten und Uferzonen auch alles andere als vorteilhaft sind- gerade wenn noch irgendwo auf dem Weg „grüne“ Energie gewonnen wird.

Die Uferfischer stellen definitiv gar kein Problem dar (an den Seen!!). Unmöglich in einem der grossen Seen bei uns den Bestand auch nur im Ansatz zu gefährden. 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'134

OK alles profis, und kleiner tipp in der regel höre ich nach einer auf, sprich es wäre noch mehr möglich gewessen ;)

Komisch finde ich auch immer wieder das man die "profis" wenn es wirklich gut ist nicht mehr sieht?!? Ach ja fängt mal ein - zwei 50+ ufer sefo im juli danach reden wir weiter, also nie :joy:

Purer neid und nichts anderes.

Alle profis dürfen sich gerne bei mir melden, da können wir gerne zusammen fischen und ihr könnt mir zeigen was ihr könnt, ich bin gespannt!

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas    246

Wenn wir jetzt Bedenken, dass die SeFo in der regel erst mit ca. 2 Jahren in den See abwandert und sich also 2 Jahre im Bach ernähren und aufhalten muss.
Werden wir schnell merken, dass die Sefos eigentlich mit den selben Problemen kämpfen wie die Bafos nur über kürzere Zeit.

Wobei wir wieder bei den mMn grundlegenden Problemen wären.

-Insektensterben aus vielzähligen Gründen.

-Fehlende Unterstände/Lebensräume.

-Schlechte Gewässerqualitäten allgemein. Und zwar in chemischer sowie auch struktureller Hinsicht.

-Schlechte Vernetzung (Längs:Schwellen, Kraftwerke, Unzugängliche/unerreichbare Seitengewässer),(Quer Ufer-Gewässer Kanalisierte Gewässer ohne Lebensraum im Ufer, Gerodete Ufer....), (Auch die Höhenvernetzung ist denke ich ein sehr grosses Problem, keine Versorgung mit kühlem Grundwasser, Keine Lebensräume für wichtige Organismen, austrocknen der Ufernahen Auengebieten....)

Klar kann man bei den Bachforellen dem Befischungsdruck schuld geben. Und es stimmt sogar in anbetracht des Bestandes.
MMn ist es aber alles andere als Normal wie wenig produktiv unsere Fliessgewässer sind. (Bsp. Gürbe knapp 26km ca. 500 Forellen bei einem Schonmass von 24cm, Simme ca. 1000 Fische pro Jahr)

Ich bin der Überzeugung könnte mann die oben genanten Punkte aufheben, würde sich die Problematik  schlagartig auflösen.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Perch    87

Fischen ist doch ein Erlebniss und kein Wettbewerb. Anstatt einander im Internet an den karren zu fahren, könnte man zusammen an den See. Dann lernt man noch voneinander und hat eine gute Zeit.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'134

Sie machen mich ja dumm an, und mein vorschlag steht ja (wird sich eh keiner melden)

Und nur so zur info, zum 4. oder so :joy: ich habe hier im dezember und januar meine ganze februar strategie mit stelle, köder und führung etwas versteckt hier online gestellt..... ich tanze den selbst ernannten profis ja nur noch auf der nase rum, nach belieben. Nur einer war so "schlau" und tauchte dort auf.

Komisch finde ich auch immer wieder das die "profis" immer nur auf stellen auftauch die man irgendwo im netz gesehen hat oder gehört hat das dort gut ist. Ich nenne das mittlerweilen das fisherking syndrom :joy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bachfreak    14

@Dural Den Profis bist du ein Dorn im Auge. Nicht wegen deinem fangerfolg sondern wegen dem Hype den du auch etwas mitverschuldest. Die wissen schon wer du bist. Du siehst sie nur nicht weil ihre top spots nicht da sind wo du angelst. Alle vier die ich kenne die auf ansage Seefos fangen wohnen max. 5min zu fuss vom See entfernt. Bei dir sind es ja gut über 100km hin und zurück wenn ich mich nicht irre und du nicht Umgezogen bist. Wenn man so nahe am See wohnt und jeden Tag da ist bekommt man auch mehr mit. 50+ Ufer Seefo im Juli ist kein Problem das bekomme auch ich ohne probleme hin. Bin aber Definitiv nicht der beste Seefo Fischer.  Kenne den See aber seit über 25 Jahren. Die „Profis“ wie du sie nennst bei einem abendspaziergang. Nicht falsch verstehen du bist ein versierter Seefo Fischer aber doch mit etwas abstand nicht der erfolgreichste im Oberland. Wir haben uns auch schon mal kennengelernt und ich hab dich paar mal am see gesehen. Aber noch nie an meinen top spots. Schon das gibt mir über dein verständnis von den beo Seen zu denken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'134

Glaub mir, ich kenne meine gewässer genau.

Hype? Einige (schlepp)herren dort oben hatten das gefühl das sie die bestände für sich alleine ausbeuten können, ich glaube die zeiten sind definitiv vorbei. Ich komme sehr gut mit dem befischungsdruck aus, merke wer jammert fängt schlecht, und ich jammere gar nie.

Ach ja welcher ufer fischer soll das bitte sein? Und überhaupt es ist glaub weithin bekannt das ich nie auf maximalen ertrag fische. Es ist mir mittlerweilen auch völlig egal, ich mag die sefo eh am liebsten im wasser. Ich habe auch nie behauptet das ich am meinsten fange... ich frage mich nur wer das sein soll. Und nein ich meine nicht diese fischer.

Im juli - august 19 habe ich übrigens über xx massige gefangen, letzten juli - august waren es nur x. Einfach nur so wenn wir schon dabei sind. Ich habe übrigens noch nie einen ufer sefo fischer den ich nicht kannte im sommer gesehen, weder oben, noch unten, noch mitte, noch links oder rechts. Sind wahrscheinlich unsichtbar.

Ach ja ich bin den jetzt nicht verantwortlich wenn noch mehr fischer kommem.

Edit: praktisch alle sefo wurden zurückgesetzt, wer ein problem damit hat darf mir das gerne persönlich mitteilen, der ist bei mir für das genau an der richtigen adresse.

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bachfreak    14

Kennen ja. Genau nein. DEINE Gewässer als Seeländer schon garnicht. Von den Profis (du nennst sie ja so) ist leider soweit ich weis keiner hier oder sonst wo in einem forum angemeldet. Nicht ganz die Altersgruppe. Und ich rede nicht von Schleppfischern. Wie gesagt ich halte dich nicht für einen schlechten fischer. Nur so über alles erhaben wie du „Uns“ manchmal das gefühl gibst bist du nicht. Du kannst dir sicher vorstellen dass wenn jemand der nochmal 20-30 Jahre länger die Seen vom ufer aus befischt mehr erfahrung hatt als du und dadurch sehr wahrschhindlich auch x stunden mehr zum lernen hatte und daher die Seen besser kennt. Alles andere währe nur ignorant. Und wenn du nicht auf max ertrag fischst was bringt es dir dann hier zu Posten dass du 38 Seefos im 2019 gefangen hast? Fisch pro Fischgang oder Stunde währe interessanter. Bei dir so wie es du meistens schreibst könntest ja sogar Fisch pro würfe angeben. Wie bereits gesagt du verstehst dein Handwerk aber du bist was die „effizienz“ wenn man das bei einem Hobby überhaupt sagen darf max auf Platz 5. Namen nenne ich dir sicher keine. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'134

Ich habe ja schon gesagt das ich zahlen mag, frag mich doch einfach. Im juli - august 19 habe ich alle xxx werfen eine massige gehabt, und jetzt? Das ist mein bester wert überhaupt und nein ich komme über das jahr hinweg bei weitem nicht daran.

Es war ein beispiel für das ewige gejammer hier und ja ich hätte lieber nichts gesagt.

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bachfreak    14

24min ist ein wirklich guter schnitt. Bei mir selber ist das schon deutlich mehr in der zeit. Ich gönne jedem seine Fische der sich am Wasser anständig verhält. Was du machst. Daher wünsche ich dir weiterhin dickes Petri und ich spreche dich mal an wenn ich dich mal wieder sehe. Dann können wir uns mal unter vier Augen austauschen. Noch zum schluss ich Jammere nicht über meinen Fangerfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'134

Danke gleichfalls.

Wenn das hier jetzt zürcher oder so lesen haben die glaub jetzt ein trauma :blind:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    415

Oder sie sind jetzt glücklich darüber, dass sie im BEO nicht ganz so unbeliebt sind wie die Seeländer an IHREN Gewässern. ;-)

Gruss

Mötti

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Runabout    73

Also um das Ganze wieder mal etwas auf den Boden zu bringen. Letzten Sonntag war alles Unterwegs am Thuner- und Brienzersee inkl. den "Superprofis":-) Aargauer, Zürcher, Oberaargauer, Oberländer und niemand hat etwas gefangen. Auf gewissen Abschnitten +10 Fischer. Alle Top Spots waren besetzt, was mich zu einem schönen Picknick inspirierte. Und bis auf einer, der ein 20er Schnippel sauber ausdrillte, hat wohl keiner was gefangen, was ich so aus den Gesprächen herausgehört habe. Übrigens bis jetzt die ganze Saison nicht. Somit alles normal und unspektakulär wie immer:-)

LG Runabout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×