Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Peter_H

"Nachwuchsförderung"

Empfohlene Beiträge

Peter_H    206

Hallo Leute

Einem Freund haben wir zum Geburtstag, da er mal mit mir am Engstlensee war und grossen Spass dabei hatte, eine Fischerrute geschenkt.

Heute war dann seine Premiere damit. Wir gingen zusammen an einen Bergsee, den es zu erwandern gilt (zumindest wenn man frühzeitig da sein will).

Also starteten wir um 5:00 Uhr zu Hause und waren dann gegen 7 Uhr am See.

IMG_1080.thumb.jpg.148589e5ebeba23e061d4IMG_1083.thumb.jpg.3b97f0013113aff17dc0c

Wir versuchten die ersten vielversprechenden Stellen mit Mepps und Gummifisch mal zu testen, wegen der grossen Oberflächenaktivitäten montierte ich eine Wasserkugel mit einem Vorfach und einer Trockenfliege. Diese zog ich langsam ein um der Fleige etwas Leben einzuhauchen. Mein Freund lernte schnell und warf seine Köder immer weiter hinaus. Leider bleiben wir beide erfolglos und wechselten die Stelle. So am Schatten war es  noch ungewohnt kühl für diesen Sommer und wir suchten uns für das zweite Frühstück ein sonnigeres Plätzchen.

Danach versuchte ich mit der Tenkara-Rute einige verheissungsvolle Stellen anzuwerfen während er einen silber/blauen Mepps schwang. Plötzlich hörte ich ihn rufen, an seiner Rute zappelte etwas ganz wild und er wusste nicht so recht was machen. Also rannte ich mit dem Feumer zu ihm und konnte seine Premiere, eine kanadische Seeforelle von stattlichen 37cm länge feumern.

IMG_1087.thumb.jpg.e5099ada0561c2600a53e

Die Freude war natürlich riesig und das Fieber geweckt. Also tat ich es ihm gleich und montierte meinerseits einen Mepps an die Spinnrute. Schon beim ersten Wurf konnte ich einen Nachläufer ausmachen, dasselbe beim zweiten und dritten. Aber sie wollten meinen Mepps einfach nicht. Also anderer Köder, ein Wobbler musste herhalten. Wurf , ruck und es surrte. Nach kurzem Drill konnte auch ich meinen ersten Fisch, ebenfalls einen Kanadier landen. Mit 32cm bleib er unter der Bestmarke.

Der Rest ist schnell erzählt, es folgten drei weitere Kanadier zwischen 32 und 36cm. Nach dem nächsten Nachläufer überliess ich meinen Platz meinem Freund in der Hoffnung, dass er ihn zum Biss verleiten kann. Leider bleib es lediglich bei einem zaghaften Biss den er nicht verwerten konnte, dann kehrte Ruhe ein. 

Auch andere Plätze bleiben ohne weiteren Fischkontakt. 

Langsam fingen sich an die Wolken aufzutürmen, also packten wir zusammen und traten den Abstieg an. 5 Minuten bevor wir das Auto erreichten begann es zu regnen.

Und heute Abend werden wir mit seiner Familie ein kleines Fisch-Festessen geniessen:D

Fazit: Er konnte seine Rute erfolgreich entjungfern und ich konnte endlich meine letzten Bergsee-Pleiten überwinden:P

 

Freundliche Grüsse

Peter

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nemo    179

Eine sehr schöne Geschichte mit herrlichen Bildern, Peter! Ich hoffe, Du konntest Deinen Freund endgültig mit dem Fischer-Virus infizieren... ;)

Muss auch mal wieder in die Berge an den See hochsteigen. :x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×