Jump to content
M4egi

Mit einem Schlabberstoch auf Korsika

Empfohlene Beiträge

M4egi    25

Hallo!

Da ich seit heute 2 Wochen lang in Korsika, besser gesagt Galéria sein werde, würde ich gerne ein bisschen vom Ufer am Meer die Rute sausen lassen. Aber naja, ich weiss nicht mal ob man es eine Rute nennen kann, es ist so ein wabbeliger 20.- Fr. Stock mit einer fast nicht drehbaren Rolle, auf der eine uralte monofile Schnur drauf ist. (Ich habe das Set mal vor Jahren im Aldi gekauft)03EFD24E-2772-4A9C-8E84-1FA6756677F5.thumb.jpeg.1ed45593073d329501fe11f76687c7ee.jpeg7558BE3B-5C6D-4505-8CE6-20CCD86E0393.thumb.jpeg.bae474d80695510f62e5767698459a51.jpeg

Denn meine gute Rute wollte ich nicht mit Salz „beschmutzen“. Dazu sind noch ein paar ältere Wobbler, mein gutes Vorfachmaterial, das ich sonst auch in den Schweizer Seen brauche, Bleie, Pose, Haken und sonstiges noch mit. 

Aber könnte ich mit dem Stöckchen überhaupt einen Fisch landen, oder wäre es sogar besser, einen Ast eines Baumes als Rute zu benutzen?

Das Problem ist, dass es auf dieser Insel gefühlt nur 1 Angelladen gibt, der ca. 50 Stunden von mir entfernt ist und da ich ja eh noch kein Auto fahren kann, fällt das sowieso weg. (Und ich habe wirklich das Internet auf den Kopf gestellt, um nach Angelläden zu suchen).

Lohnt sich das Angeln überhaupt und soll ich es probieren? Nicht dass bei jedem kleinsten Fisch die Schnur reisst. 

Ich denke, ich probiere es mal mit kleinen Wobblern, Spinnern und einem Twister und berichte dann, wie es verlief. 

Ich bin offen für Tipps, Erfahrungen und sonstige Beiträge. Auch wo, also wie der Grund aussehen soll, wie die Landschaft aussehen sollte und welche Arten mit kleinen Wobblern zu fangen sind, wäre sehr hilfreich zu wissen :) 

Petri Heil und Grüsse aus Korsika,

Magnus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stäfner    33

Hi Magnus

Angeln lohnt sich immer, nur schon wegen dem Naturerlebnis :-)

Das einzige, was ich in Deiner Situation prüfen würde, ist die Tragfähigkeit Deiner Schnur. Unter 3-4kg reisst Dir wohl zu schnell einfach die Montage ab, das ist weder für Dich noch die Fische gut.

Tight lines! (But not too tight...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Hallo!

Das mit dem Naturerlebnis stimmt schon, aber wenn das Wasser so trüb und so viele „Algen“ hat, wie heute, bringt das Angeln nichts, weil nicht einmal die Fische den Köder sehen können. Ist das aufgrund des Gewitters, das heute Nacht hier stattgefunden hat, oder sieht das Wasser immer so aus? (Ich seh unter Wasser nicht einmal die Hand vor mir (mit Tauchernbrille))

Ich denke, ich probier es auch mal in einem Fluss auf BaFo oder sonstiges. 

Mal sehen.

Danke für den Kommentar, ich glaube die 3 kg Tragkraft hat die Schnur noch, jedoch ist die Rute im wahrsten Sinne des Wortes ein Schlabberstock, die Spitze geht richtig ab, auch wenn ich nur kleinste Bewegungen mache :joy:

vor 20 Stunden schrieb M4egi:

Ich bin offen für Tipps, Erfahrungen und sonstige Beiträge. Auch wo, also wie der Grund aussehen soll, wie die Landschaft aussehen sollte und welche Arten mit kleinen Wobblern zu fangen sind.

...

Danke dir auch und Petri Heil,

Magnus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SWell    4

Sali Magnus

Also da ich in Korsika doch schon einige Male war und auch geangelt hab kann ich dir ein paar Erfahrungswerte mitgeben. 

Zu der Wassertrübung: also das wird wohl mit dem Gewitter zusammenhängen. Normal sollte das wasser ziemlich bis glasklar sein, wobei ich eigentlich nur weiter südlich geangelt habe in der traumhaften cala do cupabia.

Vom Ufer aus hab ich da vor allem mit Sandwürmern oder besser Napfschnecken (diese Dinger die überall an den steinen kleben, lassen sich zb mit einer Zange oder zelthering lösen) als Köder geangelt. Kleine Garnelen gehen auch gut. Aber dies von den Felsen aus. Da fängt man aber schon primär kleinvieh die typischen Mittelmeer- Fische..(ähnliche wie hier:)

Mit Kunstködern (spinner, gummi...) haben wirs ab und zu auch probiert aber kaum gefangen... wohl zur falschen Ort/Zeit... theoretisch sollte man aber Chancen auf tb Barracuda, Bonitos o.ä. haben

Vom Boot aus in die Bucht raus gefahren und vertikal geangelt haben wir dann z.t. auch etwas grössere überlistet, Makrelen glaube ich.. aber übet 40 gingen die auch nicht.. haben aber ganz schöne Kampfkraft.

Also wenn du so ähnlich fängtst solltest du denke ich mit der Rute durchkommen.. aber auf die Wobbler etc kann natürlich theoretisch auch was grösseres draufballern, dann sieht das wieder anders aus.

Aber wie sieht es denn bei dir aus? Bist du am Strand, hat es Felsen, oder nen Hafen da wo du angelst?

Über die Fische in den Flüssen und Bächen kann ich leider nichts sagen, aber einen versuch ists wert und die Flusstäler/canyons sind auf jeden Fall wunderschön...

Hast du nochmal was probiert? Fänds spannend zu hören!

Lg und tight lines..!

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Hallo!

Vielen, lieben Dank für deinen tollen Bericht.

Heute war ich nochmal am Strand und das Wasser hat sich sehr beruhigt und es war wieder sehr klar. Ich bin glaube ich recht gut gelegen, 5min von hier ist ein kleiner Hafen und daneben eine kleine Bucht. E7F0C92D-2C25-4C76-A4FE-436573006257.thumb.jpeg.af5ef86d6fa87e5df3fe3f41b61bdd96.jpeg

Wo soll ich da angeln? Am Hafen? Ich habe gesehen, dass dort Jungfische in ein paar kleinen Gruppen vorzufinden sind. Darf ich die als KöFi‘s brauchen? 

Die Schnecken werde ich mal suchen, danke für den Tipp. Aber wie kann ich die Garnelen fangen? 

Danke für den Link, werde ich durchlesen :)

Ich könnte auch ein Boot mieten, aber darf ich auf dem Wasser angeln?

Darf ich eigentlich Fische auch ohne Angelschein mit nach Hause nehmen, oder muss ich, mal angenommen sie beissen, ein Catch and Release betreiben?

Ich glaube ich werde es innerhalb der zwei Wochen mal im Fluss probieren, ich berichte dann, ob und was ich gefangen habe.

Berichten tu ich sowieso ;)

Petri Heil und Grüsse aus Korsika,

Magnus

P.S. So sieht der Sonnenuntergang von unserem Haus aus:DC91F151-826E-4E09-9B74-6E093AE5582E.thumb.jpeg.e7a2b008a4eed0a2012ab152a85b78da.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rouven    270

Zitat von  https://www.korsika.com/angeln-auf-korsika/: In Frankreich und somit auf Korsika ist das Angeln ohne Angelschein/-karte nur begrenzt erlaubt. Ohne Schein darf an der Küste mit einer Rute und bis zu 2 Haken geangelt werden. Fischen mit kleinen Netzen ist auch ohne Erlaubnis gestattet.

Ich denke das Mitnehmen von Fischen zum Verzehr ist Erlaubt. aber nur 10.

Zitata von https://www.korsika.com/angeln-auf-korsika

In allen Flüssen und Seen auf der Insel Korsika ist das Angeln ohne Angellizenz nicht gestattet. Bei Nichtbeachtung erfolgt eine Beschlagnahmung der Ausrüstung, eine hohe Geldstrafe und der Ausschluss aus dem französischen Angelverband.

Angelscheine (carte de pêche) zum Fischen in Binnengewässer können online oder vor Ort nach Vorlage eines Personalausweises/Reisepass gekauft werden. Im nächsten Angelgeschäft oder in der Post sowie natürlich in der jeweiligen Mairie (Rathaus) sind die Scheine erhältlich. Beim Lachsangeln benötigt man immer einen gesonderten Angelschein.

Jahreskarte: 68 € (1. und 2. Kategorie), Jugendliche 12 – 18 Jahre: 20 €
Tageskarte: 16 €
Wochenkarte: 32 €

In dem Link steht auch was du darfts und nicht darfst. Die Maden die ich nacher erwähne sind z.B. bei dir in Korsika wenn ich das richtig lese, verboten. Ich habe nicht alle Aussagen noch mit dem Angelrecht auf Kosika verglichen.

------------------------

Kurzzusammenfassung was ich über das Mittelmeer weiss:

Schwimmerangeln mit enorm kleinen Haken geht immer. (Köder: Brot, Muscheln, Maden etc.)

Spirolino mit enorm kleinen Haken einfach langsam einziehen mit stopps für z.b. Hornhechte (Köder: Maden und Muscheln etc.)

Grundfischen mit allen Ködern geht manchmal gut, manchmal aber auch total in die Hose.

Spinnfischen ist schwierig, in der Morgen/Abenddämmerung hast du die besten Changen. (evtl. Spinner)

ANFÜTTERN ist oft enorm wirkungsvoll! (Notfalls mit zerriebenem Brot)

Meine bevorzugte Hakengrösse:

20190730_172006.thumb.jpg.e14ce6837d2ba2d394c0980d9f4be411.jpg

Die Spots:

Mein absoluter Hotspot am Mittelmeer/Toskana waren Badestrände. Dort einfach den Spirolino ganz langsam durchziehen.

Auch strukturreiche Steinküsten können erfolgreich sein. Konnte auf Korsika mal eine gute Dorade vom Ufer mit Muschelfleisch an der Pose fangen. Die Tiefe der Posenmontage ist wichtig.(musst du herausfinden)

Am Steinstrand hast du sicher am Morgen und am Abend auch Changen auf den ein oder anderen Raubfisch.

Häfen, Docks etc. können erfolgreich sein, sind jedoch meistens von Einheimischen total überfischt, und die Fische sind scheu geworden. Manchmal hat es jedoch viele grosse Meeräschen, dann musst du einfach mit schwimmendem Brot angeln. (ganz vorsichtig, sie sind oft sehr scheu)

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.

Rouven

  • Danke 1
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SWell    4

Sehr nice die Aussicht.

Also generell würd ich einfach verschiedenes ausprobieren.. im Hafen mal paar Würfe machen, und vielleicht noch links davon von den Felsen aus probieren?

Garnelen zu kriegen naja war nicht so einfach aber zt mit kleinem Netz im seichten, Felsigen gewässer konnten wir die fangen. Kleine Krabben wären auch ne Option.

Vom Strand aus kann mans natürlich auch probieren, da auf sandigem Grund hatte es in meiner Bucht schon auch Fische (u.a. Plattfische). Aber die sind halt etwas schwerer zu finden, da ist dann auch ne Rute mit viel Wurfweite hilfreich.. ich würds erst im felsigen Gebiet probieren.

Rechtlich habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung.. habe mich das nie gefragt aber ich denke im Meer vom Ufer oder Boot aus interessiert das niemand ob und wie du dort angelst und die Fische darfst du wohl auch essen dann aber naja sicher wissen tu ichs nicht , hab auch nie in solch städtischem Gebiet geangelt.

Petri wieterhin 

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Hallo!

Danke ihr zwei für die sehr hilfreichen Beiträge.

Ich war heute in Calvi unterwegs und bin per Zufall über einen Angelladen gestolpert. Da habe ich mur direkt lebende Würmer, ein  paar Gummis und eine polarisierende Sonnenbrille geschnappt.

Brot habe ich auch zur Genüge und Blei zum Glück auch.

Heute Nachmittag war ich am Strand schnorcheln, wie wunderschön das aussieht.

 Ich habe Massen an Fischen gesehen, viele kleine-mittlere aber auch nicht wenig 40+. Dabei waren Brandbrassen, grün weisslich gestreifte Fische (keine Meeräschen, waren hochrückiger) und weisse Fische mit zwei grossen schwarzen Flecken am Kopf und Schwanz(sahen ähnlich aus wie Pandapanzerwelse, eifach grösser und hochrückiger). Und kein einziger Fisch hat sich stören lassen auch wenn das Wasser nur 3-5 Meter tief war. Ich denke mit Grund oder Posenmontage habe ich da keine schlechten Chancen.

@Rouven Es steht ja: mit 2 Haken, kann ich da auch zwei Drillinge nehmen? 

Ich werde mal zur Post gehen und dann eine Tages- oder Wochenkarte kaufen.

Die ein oder andere Angelmethode werde ich mal versuchen, dank für die Tipps. 

In welcher Höhe hast du mit der Pose am meisten Erfolg gehabt? Ich war jetzt relativ oft am Hafen, um die Lage abzuchecken, habe bis jetzt aber noch nicht einen Angler gesehen, ich nehme an, weil er nicht wirklich gross ist. 

Danke Rouven!

@SWell

Ok, wird gemacht!

Da ich kein Netz habe, probier ich es erstmal mit meinen Würmern und dann vielleicht auch noch mit gesammelten Schnecken.

Wegen dem Rechtlichen Zeugs mach ich mir durch Rouven keine Gedanken mehr, das passt schon. Aber ja, ich glaube auch nicht, dass sie überhaupt kontrollieren.

Ich gehe heute Abend mal zu den Felsen und dem Hafen und schmeisse unter anderem auch mal Richtung Badestrand und in den nächsten Tagen in der Frühe nochmal an den Badestrand. 

Vielen lieben Dank für die Hilfe, ich werde berichten.

Petri Heil und Grüsse aus Korsika,

Magnus

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rouven    270
vor 5 Minuten schrieb M4egi:

s steht ja: mit 2 Haken, kann ich da auch zwei Drillinge nehmen?

In welcher Höhe hast du mit der Pose am meisten Erfolg gehabt? Ich war jetzt relativ oft am Hafen, um die Lage abzuchecken, habe bis jetzt aber noch nicht einen Angler gesehen, ich nehme an, weil er nicht wirklich gross ist. 

Ich vermute es dürfen auch Drillinge sein, aber es ist hier nicht eindeutig geschrieben. Sonst würde, zumindest in der Schweiz, stehen nur 2 einfache Haken. Ich vermute es dürfen auch Drillinge sein, aber dies ist reine Spekulation (ich übernehme kein Haftung:joy:). Sonst mal mit Google übersetzter/ oder Sprachskills im Angelladen fragen.

Die höhe hängt vom Ort ab, wenn es 3-5 Meter Tief ist, und die Fische Nahrung vom Grund nehmen würde ich es auf Gründnähe respektiv 2,80 Meter probieren (mit einem Stopperknoten kannst du das an dem Schwimmer einfach regulieren und dazu noch auswerfen). wenn sie höher aktiv sind probierst du es auf 1 Meter u.s.w.
Hornhechte mögens z.B. ganz flach resp. Spirolino. Auf Brassen ist eine Grundmontage sicher nicht verkehrt.

Rouven

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rouven    270

Ach ja, und wenn du gesehen hast, dass die Fische gross sind, oder auf Doraden aus bist, nimm schon etwas grössere Haken, als die, die ich vorher geschickt habe. Diese Haken benutzte ich in der Toskana, da die Fische vom Ufer kaum grösser als eine Hand sind (ausnahme Hornhecht), und weil Hornhecht sonst nicht hängen bleiben. Bei dir in Korsika, schein der Bestand aber nach deinen Sichtungen nach nicht schlecht zu sein, wesshalb du auch grössere Haken verwenden kannst.

Shrimps aus dem Supermarkt waren zumindest auf den Azoren ein top Köder! Kosten fast nix und fangen!

Rouven

bearbeitet von Rouven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Hallo!

Solche kleine Haken habe ich gar nicht ;)

Gab es die bei dir auch lebend im Supermarkt?

Übrigens: ich war heute Abend am Hafen, die Würmer zuhause liegen lassen, beim Muscheln sammeln eine Schnittwunde abbekommen, das ganze Blut aus Versehen an das T-shirt und an mein ganzes Tackle geschmiert und meine ganze Montage ist verheddert. Ein Fisch wollte auch nicht beissen. Naja, was solls, es war schön (also das Meer am Abend, nicht das Schlamassel) und ich geh einfach nicht mehr ans Wasser wenns zu dunkel ist, sondern tagsüber.

Petri Heil und Grüsse aus Korsika,

Magnus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Hallo!

Ja, die Kopflampe wäre wohl keine schlechte Idee ;)

Gestern Abend war ich wieder am Hafen, heute oder morgen gehts an Strand.

Auch wenn ich nicht sehr fischreich zurück gekommen bin, habe ich doch sehr brauchbare Tipps vom Thalwiler der auch da war bekommen. Er hat mir erzählt, dass die Dropshot Montage mit Seitenarm und Würmern oder Garnelenstückchen als Köder sehr fängig wären, daraufhin hat er mir auch noch die Montage geknotet und einen Hotspot in der Nähe verraten. 

Mal sehen wie es verläuft, ich halte euch auf dem Laufenden.

Petri Heil und Grüsse aus Korsika,

Magnus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Hallo!

Heute, um 17:00 wollte ich an den Strand gehen, aber PUH!, da sassen die Leute fast Schulter an Schulter. Da musste ich an den Hafen laufen. Ich habe einen Wurm auf den Haken aufgezogen und vom Steinhaufen neben dem Hafen in die entgegengesetzte Richtung vom Hafen ausgeworfen. Und Zack, der erste Fisch hing. Und 2h lang, bei jedem Wurf hat es gezappelt und bei jedem Wurf war ca. eine Hälfte eines aufgezogenen Wurms weg und schlussendlich konnte ich nur noch einen kleinen überlisten. Es waren braun weisslich gestreifte Fische, der erste und grössere ein bisschen grösser als meine Hand und der zweite ca. 10cm. Ich glaube stark, dass es braune Sägebarsche (serranus hepatus) waren und dafür der erste doch kein schlechter Fang war. 

Das Problem ist, dass sie die Würmer absaugen und nicht drauf beissen. Darum kann man sie auch sehr, sehr schlecht haken.

Ich probiers die nächsten Tage mal mit Garnelen. Ich berichte weiter!

Petri Heil und Grüsse aus Korsika,

Magnus

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutra    116

Dropshot mit Seitenarm heist Paternoster. Es ist nur ohne Seitenarm eine Dropshotmontage und mit mehreren Armen ist es eine Hegene.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stäfner    33
vor 4 Stunden schrieb Lutra:

Dropshot mit Seitenarm heist Paternoster. Es ist nur ohne Seitenarm eine Dropshotmontage und mit mehreren Armen ist es eine Hegene.

... und mit mehreren Ködern ohne Seitenarm? Ich würde das auch noch Dropshot nennen, halt „Double/Triple-Dropshot“ oder so. Oder hat das auch einen eigenen Namen?

bearbeitet von Stäfner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stäfner    33

@M4egi: Kannst Du mal ein Foto des braunen Fischs posten?

Bezüglich der Würmer habe ich heute gelernt, die Dinger ganz eng um den Haken zu fädeln, so dass der Fisch fast nicht an den Wurm rankommt, ohne auch den Haken zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Hallo!

@Lutra Danke! 

@Stäfner Ich hatte genau gestern mein Handy nicht dabei und konnte somit kein Foto machen, aber ich gehe in den nächsten Stunden sicher nochmal, dann bleibt hoffentlich einer hängen und ich poste ein Bild.

Meinst du einfach, dass ich den Wurm um den Haken wickle, also etwa so: B73DEF7B-45E5-4CB3-A4A1-78C2F4A8EB1E.thumb.jpeg.ac8320b394461a161cc9c8b817ccbb5b.jpeg

?

Wann spiess ich dann den Wurm auf?

Petri Heil und Grüsse aus Korsika,

Magnus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stäfner    33

Sorry, „wickeln“ war nicht wörtlich gemeint - ich mache 2 Varianten (und kann noch nicht sagen, welche besser ist):

  1. Wurm aufziehen, so dass er wie ein Schlauch einfach über den Haken gestülpt ist. > Das ist sehr schmal
  2. Wurm mehrfach auf den Haken aufspiessen > Wird etwas voluminöser

Wichtig ist einfach, dass keine langen Teile lose vom Haken weghängen, die fressen die Fische einfach weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Ich habe so einen langen dünnen Stab, auf dem ich den Wurm aufziehe, den Haken oben einstecke und dann den Wurm auf den Haken und die Schnur aufziehe, ich weiss nicht mehr wie das Stäbchen heisst. 

Also haben die Fische eigentlich gar keine Angriffsfläche und sie haben die Würmer trotzdem immer abgezogen.

Naja, ich probiers mal mit deinem zweiten Vorschlag, danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M4egi    25

Hallo! 

Es war erfolgreich:D, wenn auch die Fische nicht so gross. Gestern Abend und heute Morgen habe ich meine Garnelen und meine Würmer genommen und bin zuerst an den Strand. Dort hat nichts gebissen (ich denke ich konnte nicht weit genug werfen) und danach bin ich ans Ende des „Steinsteges“ gelaufen um dort meine Würfe zu machen. Ich habe erstmal einen Wurm raufgezogen, der wie auch der zweite Wurm den ich danach aufgezogen habe, abgesaugt wurde. Also habe ich die erste Garnele aus der Schale geschält, einen kleinen Teil, der auf den Haken passte, davon genommen und ausgeworfen. Es hat richtig Spass gemacht:

1. Es waren keine Schwärme mit handflächengrossen Fischen unterwegs (oder ich habe es nicht gemerkt), denn die Bisse die kamen, waren aggressiv und hart, es gab kein Geschlürfe des Köders vom Haken wie bei den Würmern. 

2. Ich konnte viele Bisse verwerten, vielleicht lag es an Punkt 1, da die Schwärme immer nur kleine Stückchen nehmen und dann wieder kurz abhauen, aber vielleicht lag es auch an der Montage und dem Köder. Mit der Dropshotmontage, die ich dran hatte und die eine direktere Verbindung zur Rute hatte, als die Montage der letzten Tage; eine Grundmontage, also mit den vielen Bleien davor, womit ich nicht so eine direkte Verbindung zum Köder und somit dem Haken hatte.

Aber ich denke es lag vor allem entweder daran, dass es dort mehr Barsche hatte, als an der anderen Stelle am „Steinsteg“, oder sie sind einfach auf Garnele mehr abgegangen (was ich eher denke).

Schlussendlich hatte ich mehrere kleine Fische, zum Einen ein paar Brassen, wovon ich gestern Abend zwei habe mitgehen lassen:3B9DFDB0-14F1-4C0F-A5A4-1F9728610CE1.thumb.jpeg.4de2d4b9435a29ac341281891c142577.jpegund zum anderen die Barsche, wovon ich einen habe mitgehen lassen:15DE817C-A7F6-4ADD-BD23-4C517F87AC3B.thumb.jpeg.03aa24c34cf2a69bac47b6e137440f5c.jpeg

Mein Fazit:

1. Du musst den richtigen Spot finden: 

Das ist zwar immer so, aber hier sehr extrem, es hat zwar überall die ganz Kleinen(0-10)die Mittleren (10-20)(die, die ich gefangen habe), die etwas Grösseren (20-30cm) und die Grossen (30+).

Ich habe auf Sicht beim Angeln auch die etwas Grösseren gesehen und hätte sie auch haken können, jedoch war ich zur falschen Zeit da, oder es gab irgendeinen anderen Grund, dass sie nicht gebissen haben. 

Ich habe gemerkt (bei einigen Schnorchelgängen), dass die Grossen im Sand zwischen dem Strand und dem Hafen standen. Bis dorthin bin ich aber nicht gekommen mit einem Wurf und darum konnten sie auch nicht anbeissen. Und wenn du am völlig falschen Platz bist (vielleicht hat es keine Pflanzen/Korallen zum Verstecken, vielleicht hat es aber auch nur Pflanzen und somit auch keine Sand/Futterplätze. Dort werden meiner Erfahrung in diesen 2 Wochen nach, keine grossen Fische stehen (aber das wisst ihr ja alle vielleicht schon)

2. Wähle den Köder nach der Grösse und nicht nach der Art

Da Einzige was zu diesem Punkt zu beachten ist, ist dass der Köder sowohl für Raubfische als auch Friedfische ansprechbar sein sollte. 

Würmer sind sehr gut, wenn ihr sie aufzieht und wisst dass keine Kleinen vorhanden sind,  oder den Köder in der „Tiefe“ und nicht am Ufer anbietet (wo die Kleinen logischerweise stehen). Wenn euch die Kleinen nichts ausmachen, dann benutzt eine direkte Verbindung zum Haken, denn es ist sonst schon genug schwer zu verhindern, dass die Kleinen den Wurm nicht absaugen und ihr müsst jeden Wurf einen neuen Wurm draufmachen. 

Der beste Köder meiner Meinung: Garnelenstücke

Kauft ein paar Garnelen aus dem Supermarkt und macht es so wie ich (oben beschrieben). Die Konsistenz der Garnelen ist fest und die Kleinen können das Stück nicht absaugen.

3. Fangt Fische!

Wenn ihr den richtigen Spot und den richtigen Köder+ die richtige Ködergrösse, dann werft ihr aus, lasst den Köder für ein paar Minuten stehen (dann kommen meist die Attacken der Grösseren und der Grossen) und dann zieht ihr ihn langsam mit gelegentlichen Stopps einfach ein. 

Dann sollte die Rute nach den ersten paar Würfen krumm sein. Viel Spass!

(Das sind meine Erfahrungen und Empfehlungen aus den zwei Wochen in denen ich hier war, ich bin offen für Korrekturen und Rückmeldungen :))

Petri Heil und Grüsse aus Korsika,

Magnus

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×