Jump to content
Stäfner

Empfehlung für BC-Anfänger

Empfohlene Beiträge

Stäfner    33

Hi zusammen

Ich würde mich gern zum Egli-Fischen mal an einer BC-Combo versuchen, nachdem ich bisher immer nur mit Stationärrollen gefischt habe.

Einsatz wäre primär vom Ufer aus mit Kunstködern vom Jig über T/C-Rig bis zum Spinner und Wobbler im Bereich ca. 7-25g oder 10-30g.

Kann mir jemand eine Combo dazu empfehlen? Ich habe mich versucht in den Online-shops schlau zu machen, aber da weiss ich nie, worauf ich achten muss...

Bin für jeglichen Hinweise dankbar!

Und falls jemand eine "überflüssig" Combo im Keller hat, könnte man auch darüber reden (PN) :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    425

Hoi Stäfner

Mir gefällt in dem Bereich die Daiwa Tatula SV TW ausgezeichnet. Gibt es in verschiedenen Übersetzungen und ist bereits um die 180.-- zu haben.  Ich würde die Rolle als idiotensicher bezeichnen. Das Daiwa Magnetbremssystem funktioniert tadellos. Mit der fische ich einen ganzen Tag, ohne auch nur eine Perücke zu werfen.  – Eine Shimano Chronarch käme durchaus auch in Frage.

Als Rute irgendetwas zwischen 2-2.20 Meter Länge mit einem Wurfgewicht um 3/4oz. Auch da gibt es für vergleichsweise (du weisst ja, BC kostet etwas mehr) vertretbare Münze, gute Qualität. Wenn du vor einem Japan Import nicht scheust, bist du um die 150 Stutz dabei.

Ich nehme an, du kennst die einschlägigen Shops.

Gruss
Kurt

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutra    116

Für Egli finde ich eine 3/4oz oder mehr zu hart. Spass macht eine BC-Eglicombo so um 1/2oz.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    972

10-30g finde ich auch etwas grob für auf egli zu fischen, kann man aber natürlich.

Wenn ich nur eine egli casting combo haben könnte wäre die wahl ziemlich schnell klar:

-Evergreen PSSC-82T The Game Finder

-Shimano Aldebaran MGL (8-20g) oder BFS (1-12g)

https://www.mickeys-tackle.ch/de/ruten/baitcasting/evergreen/evergreen-salty-sensation-detail.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutra    116

Also die Rute wäre mir zu lang. Zum Pitchen und Skippen, was ich beim Eglifischen öffters mache, bevorzuge ich Ruten zwischen 6 - 7 fuss, eher 6 sogar.

Bei der Rolle gehe ich mit dir einig, die Alde ist in jeder Ausführung eine gute Wahl. Ich tendiere für mich eher zu Daiwa und dort ist es die PX68 die oder SS. Eine Tatula (sehr gute Rolle) wäre mir dann aber schon zu schwer. Die würde ich eher zum Hechtfischen einsetzen. Wobei es jetzt auch light Ausführungen von ihr gibt.

Meine ist eine GanCraft Aroma, kurzes, knackiges Stöckchen, gepaart mit einer getunten Steez 103 oder mit der PX68 mit UL Spool. Für mich eine der am perfektesten abgestimmten Combos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    425

Stäfner fragte nach Wurfgewichten bis 30 Gramm. - Ich fische auch lieber leichter auf Egli. Aber manchmals braucht es eben schon 3/4 Unzen..... Über kurz oder lang geht es ja sowieso nicht mit einer Combo. Aber so eine 1 Unzen Rute und Rolle lässt sich dann auch zum leichten Hechteln einsetzen. Ansonsten gerne 1/2oz ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    972

Die Game Finder ist wohl eine der besten allround Rute die man für Geld überhaupt bekommt. Die Rute wurde schliesslich auch genau für das gemacht, vielseitig einsetzbare Ufer Rute für die leichte (Meeres)Fischerei. Schon nur die WG Angabe von 1-24g kann man lange suchen, wobei die Rute am meisten Spass mit ca. 8-16g macht. Wenn er regelmässig über 20g (geht noch) oder aufwärts fischt, ist es aber sicherlich die falsche Rute.

Auf dem Boot wäre mir die Rute auch zu lang, vom Ufer halte ich 240-250cm für Ideal.

https://www.evergreen-fishing.com/goods_list/TheGameFinder_02300085_2.html

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stäfner    33
Am 30.4.2019 um 23:10 schrieb Dural:

10-30g finde ich auch etwas grob für auf egli zu fischen, kann man aber natürlich.

Wenn ich nur eine egli casting combo haben könnte wäre die wahl ziemlich schnell klar:

-Evergreen PSSC-82T The Game Finder

-Shimano Aldebaran MGL (8-20g) oder BFS (1-12g)

https://www.mickeys-tackle.ch/de/ruten/baitcasting/evergreen/evergreen-salty-sensation-detail.html

Die Combo ohne Schnur ist 1000.- ?! 

Ich habe zwar keine Budgetgrenze in meine Frage geschrieben, aber das ist klar drüber :money_mouth:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stäfner    33
Am 27.4.2019 um 09:17 schrieb kds:

Hoi Stäfner

Mir gefällt in dem Bereich die Daiwa Tatula SV TW ausgezeichnet. Gibt es in verschiedenen Übersetzungen und ist bereits um die 180.-- zu haben.  Ich würde die Rolle als idiotensicher bezeichnen. Das Daiwa Magnetbremssystem funktioniert tadellos. Mit der fische ich einen ganzen Tag, ohne auch nur eine Perücke zu werfen.  – Eine Shimano Chronarch käme durchaus auch in Frage.

Als Rute irgendetwas zwischen 2-2.20 Meter Länge mit einem Wurfgewicht um 3/4oz. Auch da gibt es für vergleichsweise (du weisst ja, BC kostet etwas mehr) vertretbare Münze, gute Qualität. Wenn du vor einem Japan Import nicht scheust, bist du um die 150 Stutz dabei.

Ich nehme an, du kennst die einschlägigen Shops.

Gruss
Kurt

Vielen Dank!

Idiotensicher ist mein Stichwort :joy: Das letzte worauf ich am Wasser Lust habe, ist an einer Perücke rumzufingern.

Die werde ich im Laden mal begutachten gehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dali    82
Am 1.5.2019 um 11:19 schrieb Dural:

Die Game Finder ist wohl eine der besten allround Rute die man für Geld überhaupt bekommt.

Knapp 2.50m bc rute und allround passt für mich irgendwie gaaarnicht zusammen für unsere barsch angelei:sweat_smile: 

bearbeitet von Dali

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    972

Komischerweise stört das in der Ufer Meeres Fischerei keiner, die wollen sogar lange Ruten. Ich komme damit bestens zurecht, zugeben bin ich lange Ruten um 2,4-2,7m halt auch gewohnt.
Eine 2,3m Version wäre aber sicherlich auch cool, darunter würde ich nicht gehen wollen. (Ufer)

Kurze Ruten machen doch nur einteilig oder 1+1 wirklich Sinn, aber da fällt das allround doch praktisch von alleine weg, den die nimmt man in der Regel nicht schnell unter den Arm.

Sonst halt die DEPS The BARDICK HGC-610MLFX / GP 
208cm / 2-25g WG
https://www.mickeys-tackle.ch/de/ruten/baitcasting/deps/deps-sidewinder-gp-detail.html

Aber ist auch nicht ganz billig :(
Die Tict UPSETTER B802MH Cavalier könnte auch noch was sein, die kenne ich aber nicht.
https://www.mickeys-tackle.ch/de/ruten/baitcasting/tict-bc/tict-upsetter-b802mh,-cavalier-detail.html

Von der Game Finder habe ich zwei, die Bardick liegt seit zwei Jahren nur rum, die Funktioniert nur in einem sehr kleinen Bereich wirklich gut.

686468464.JPG.3d77213ce77a84c2fb4c0b66a1984be3.JPG

46646974649.jpg.c7d3d05105eb63886944c96135c12238.jpg

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dali    82
vor 57 Minuten schrieb Dural:

Komischerweise stört das in der Ufer Meeres Fischerei keiner, die wollen sogar lange Ruten.

Naja bei den langen rockfishing stöcken liegt der fokus eher beim distanzangeln und nicht alround fähigkeiten.

Bei uns sehe ich kein bedarf an langen egli stöcken, auser eben wens um maximale distanz geht. Das anwerfen von unterständen in ufernähe, wo die eglis ja sehr gerne stehn im sommer ist umso mühsamer.

bearbeitet von Dali

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    972

Gut wenn ihr in Hafenanlagen etc. fischt würde ich auch keine 2,5m Rute nehmen, zb. ist am Neuenburgersee jegliches Hafen fischen Verboten.

Ufer Fischen ist für mich das man irgend wo am See/Fluss Ufer steht und die Fische draussen im Wasser sucht, und gerade da kommen etwas längere Ruten voll zur Geltung.
Oft sind die Ufer auch noch Künstlich und man steht etwas erhöht, auch da kommt eine etwas längere Rute besser. Von der besseren Drill Eigenschaft und beim Anschlag grösserer Weg / Hebelwirkung ganz zu schweigen. Bei längeren Ruten kann man das Vorfach auch etwas länger wählen.

Übrigens gerade am Neuenburgersee und vielen anderen Gewässer die ich kenne zählt oft jeden Meter den man mehr raus kommt, wenn man was vernünftiges Fangen möchte, sonst natürlich nicht.

Was wäre den dein Vorschlag?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutra    116

Am Zürichsee kann man, zum Glück, in fast allen Häfen fischen. Deshalb auch mein rat zur kürzeren Rute. C-Rigs und Dropshot fische ich zu 99% mit der Spinning und da bin ich mit 2,40-2,50 einverstanden. Aber für Hardbaits ist kürzer definitiv besser.

Eine 3/4oz. für den Anfang, finde ich eine gute Entscheidung. Dies ist dann aber keine Eglicombo. Dafür kann man damit einfacher werfen lernen. Unter 7g WG, braucht man schon einen etwas trainierten Daumen mit der BC.

Die Tatula findet man auch schon um die Fr.100.- ( Tatula ) Dieses Modell wäre eine gute Wahl. Aber achtung, es gibt verschiedene Modelle der Tatula und immer dran denken auf welcher Seite gekurbelt wird. Bei uns meist links, bei den Amis rechts. Kann man nicht wie bei einer Spinning einfach wechseln. Andersherum gibt es bei den Chinesen sehr günstige und gute Ersatzspulen für UL. Fallst Du dann mal eine wirkliche Eglicombo willst. Damit ist es möglich, dann auch ganz leichte Köder zu werfen, wenn man es dann kann.

Also an deiner Stelle würde ich, mit festem Budget,  zum Micky (ist in der Gegend der kompetenteste Laden in Sachen BC) gehen und ein paar Combos in die Hand nehmen und beraten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    972

Gibt es die Major Craft Days nicht in der Schweiz? Die wäre doch was, gut und günstig.

Bei der Rolle würde ich gleich auf eine SV gehen, oder MGL:

Ideal für ca. 4-15g, für über 20g eher nicht, geht aber auch:
https://www.plat.co.jp/shop/catalog/product_info/language/de/products_id/42665/cPath/4027_4028_84_4964/reel/2019-daiwa-alphas-ct-sv-70shl-free-shipping.html

Alles über ca. 10g
https://www.plat.co.jp/shop/catalog/product_info/language/de/products_id/43302/cPath/4027_4028_85_5028/reel/2019-scorpion-mgl-151hg-left-april-debut-free-shipping.html

Pack alles von ca. 6-25g
https://www.plat.co.jp/shop/catalog/product_info/language/de/products_id/37588/cPath/4027_4028_85_4466/reel/2018-shimano-aldebaran-mgl-31hg-left.html


Gute und günstige Ruten findest du auch bei Shimano unter dem Namen Expride, Zodias, Poison, viele Modelle sind in der Schweiz aber leider nicht verfügbar.

https://www.plat.co.jp/shop/catalog/default/language/de/cPath/38_4055_919/ruten/blackbass-freshwater/shimano.html

Oder wie schon gesagt zum Mickey gehen.


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    425

Da sich Stäfner bis anhin noch nicht wieder gemeldet hat, spekuliere ich einfach mal….

Als Einstieg in den BC Bereich will man in der Regel ja auch nicht gleich fast einen Tausender ausgeben und trotzdem gute Qualität in den Händen halten.

Mit der unten genannten Kombo ist man mit 3 Lappen wirklich gut aufgestellt. Die Gier nach mehr und edel kommt dann von alleine……

Wäre ich an seiner Stelle würde ich folgendes kaufen:

Daiwa Tatula SV TW 103 XSL

Und dazu die Rute:

Daiwa Daiwa Powermesh Baitcast 1.95Meter Wg. 7-28 Gramm

Beides gibt es bei Askari. Keine Importverzollung, Ja, ich weiss, Scheiss Service und recht lange Lieferzeiten, aber Top Preise.

https://www.askari.ch/daiwa-tatula-sv-tw-baitcastrolle_0177266.html

https://www.askari.ch/daiwa-powermesh-baitcast-angelruten_0193116.html

Die Tatula kann man dann später auch auf eine leichte Hecht Kombo schrauben, aber für den Einstieg ins BC Business, finde ich ist es die perfekte Wahl. – Es fällt einem sicher leichter mit Gewichten zwischen 10 und 20 Gramm zu beginnen, als gleich mal einen 2.8 Gramm Popper werfen zu wollen….

Natürlich kann man die Days auch importieren (ich habe zwei Stück von denen), aber das ist nicht zwingend nötig. Das Daiwa Tackle ist zwar nicht fancy und live style, aber einfach gut. Punkt.

Gruss
Kurt

P.S. sieht auch noch hübsch aus :-)

Daiwa TATULA SV TW 103XSL 8.1_0.jpg

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    425

Klar, wirft sich wie sie muss, sehr stressfrei und auch gute Distanzen. Liegt auch sehr angenehm in der Hand. Wertig verarbeitet und schnurrt wie ein Uhrwerk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stäfner    33
Am 6.5.2019 um 19:32 schrieb kds:

Wäre ich an seiner Stelle würde ich folgendes kaufen:

Daiwa Tatula SV TW 103 XSL

Erstmal vielen Dank für die super Diskussion! Bei Euch lerne ich mehr als wenn ich 3 Bücher lesen würde...

Bei der o.g. Rolle heisst es, sie sei geeignet "für Köder von 5-80g". Das ist ja eine rechte Spannweite, kann man das ernst nehmen? Sowas könnte ich ja dann mit anderer Schnur bespulen und z.B. meine 50g-Hechtköder rauspfeffern... und die gleiche Mechanik geht für einen 5g Egli-Wobbler?

Ich bin glaube die Combo dieser Rolle mit der o.e. Daiwa Powermesh würde gut passen, frage mich aber, ob es sich ggf. lohnt, billig einzusteigen (z.b mit einer DOIYO SHIORI Rute / Ironclaw Rolle Combo), mal das Handwerk zu lernen, und danach ein Upgrade zu machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    425

Die Spezifikation ist sicher recht sportlich ausgelegt. Natürlich kann man mit der Tatula SV auch einen 5 Gramm Wobbler werfen, aber dafür gibt es besser geeignetes. Wie so häufig liegt die Wahrheit wohl in der Mitte. Ab 10 Gramm geht die Rolle richtig gut und auch 50 Gramm sind auf Dauer kein Problem. - Ich nutze sie meist in dem Bereich.

Ob es sich lohnt, billig einzusteigen? Vermutlich nicht, aber das musst du für dich entscheiden. Die Daiwa Kombo ist aber sicher ein Maximum an P/L Verhältnis und lässt auch im Vergleich mit weitaus teureren Kombos keine Wünsche offen.

Gruess
Kurt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    972

Bei den daiwa sv rollen machst du sicher nichts falsch, für den anfang sicherlich gut!

Gerade im casting bereich gilt, wer billig kauft kauft zweimal! Alles ausser daiwa und shimano würde ich gar nicht anschauen! Ich bin sehr froh das ich gleich mit daiwa alphas und shimano aldebaran angefangen habe, und gerade die aldebaran hat es mir angetan, die ganze serie ja bis heute, wie man sicherlich immer wieder sieht ;)

Mittlerweilen habe ich 9 aldebaran rollen :blind:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bachwobbler    70

Habe Interesse für die Hechtjagd mal BC auszutesten. Möchte dafür aber nicht gerade ein Heidengeld ausgeben, da  ich nicht weiss, ob es mir zusagt. Hat jemand ev. noch eine Occ. Combo zuhause rumliegen, welche er gerne verkaufen würde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×