Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
AAA

Keine Seeforellen...........

Empfohlene Beiträge

AAA    51

........  wollten wir angeln. Denn alle angeln im Moment auf Seeforellen.

Bei einer guten Flasche Wein überlegten wir uns auf was wir am Samstag angeln könnten. Wir,  3 Angelkollegen aus 3 verschiedenen Kantonen. So gab es neben dem Zielfisch auch das Gewässer viel zu reden. Nach dem zweiten Glas (.....oder so) meinte einer, dass wir doch Karpfen angeln könnten, denn der Wetterbericht scheint gutes Wetter vorherzusagen. Zuerst sperrte ich mich, aber die anderen überstimmten mich......grins. 

Also Karpfen soll es geben. Nun ob die schon wissen, dass langsam der Frühling kommt und vor der Mai Laichzeit gefuttert werden muss?? Da wir französischen Wein genossen, war es klar, dass es nach Frankreich gehen soll. Unser Karpfenprofi kannte auch ein Gewässer, an dem wir alle schon mal geangelt haben, blos mir und dem Rheinfischer passte das Gewässer nicht so. Wir befürchteten zuviel Unruhe an diesem Gewässer bei schönem Wetter. Da machte ich den Vorschlag, dass ich einen alten Angelkollegen welcher ein Privatgewässer besitzt anfragen könnte, ob wir sein Gewässer gegen einen kleinen "Obolus" zu dritt beangeln könnten. Alle waren einverstanden.

Der Angelkollege war sehr kooperativ und da er mich seit Jahren kannte war die Anfrage schnell positiv beantwortet. Also der Samstag kann geplant werden.

Wir waren alle heiss aufs "Kärpfele" denn vor Augen hatten wir schon die Fänge vom Sommer 2018 vor Augen......grins. 3 Angler aus 3 Kantonen mit 3 Autos fuhren zum Teil bereits um 6 Uhr morgens zuhause ab, was wohl auch heisst, dass der Wecker bereits um 5 Uhr zum Aufstehen aufrief. Die Autoscheiben waren mit Eis bedeckt und der Thermometer zeigte bei mir minus 4 Grad. Treffpunkt war nähe französischer Grenze. Von da fuhren wir noch durch die verschlafene Gegend bis wir etwas nach 8 Uhr das Gewässer im warmen Auto erreichten. Aber nur das Auto war warm, denn es war 1 Grad minus und zu unserem Schreck waren die ersten 4 Meter vom Ufer mit Eis bedeckt. Verdutzt schauten wir uns an. Mit dem haben wir nicht gerechnet! Aber unser Karpfenspezialist und Koch hatte schnell eine gute Idee und bald kochte das heisse Wasser neben dem gefrorenen Gewässer für unseren Kaffee. 

Schnell kam die Sonne und man könnte fast zuschauen, wie die dünne Eisdecke schmolz. Und kaum war Sie weg gings los mit angeln. Wir angelten und angelten.........aussenstehende hätten 3 Angler mit verdutzten und ratlosen Gesichtern gesehen. Denn es war Mittag und von Fisch keine Spur. Bereits kam vom Rheinfischer bereits die Frage auf, ob es hier überhaupt Fische hat.

Das Wetter war herrlich, bereits hatte es über 10 Grad und Windstill. Aber es war auch Mittagszeit und von Fisch nichts zu sehen. Blos ein feiner Geruch stieg uns in die Nase, von den selbstgemachte Frikadellen, vom Grill. Unser Koch hat uns eine seiner Qualitäten bewiesen und uns mit seinen Köstlichkeiten überrascht. Langsam wurde es uns zu warm (nicht vom Grill) aber die Sonne hatte echt Kraft und bereits mussten wir unsere warmen Kleider ablegen. ( Der Rheinfischer musste sogar sein letztes Hemd ablegen und prahlte mit seinem nackten sportlichen Oberkörper). Als ob das die Karpfen auch sehen wollten, sprangen die ersten Karpfen aus dem Wasser, oder war es blos die Sonne die Sie geniessen wollten? Also Fische hatte es, blos mussten wir unseren Angelplatz verlegen und uns dem seichteren Wasser nähern. Zudem müssten wir feststellen, dass wir auch die Köderwahl ändern mussten.

Ab 15 Uhr erteilte uns der Karpfenspezialist eine wahre Lektion. Fast im halbstunden Takt präsentierte er uns seine Fänge. Schuppenkarpfen und Spiegelkarpfen. Alles superschöne Karpfen in Topzustand. Und alle weit über 5 kg Gewicht. Wir wollten gar nicht lange Fotoshootings machen, denn im Frühjahr sollte man die Tiere nicht zu stark strapazieren, denn die Laichzeit steht ja bald an, je nach Wasserthemperaturen. Aber auch wir "Amateure" kamen zu einem Karpfendrill. 

Einfach herrlich war dieser Samstag. Wir haben es genossen,  bei diesem Wetter am Wasser zu sein, in der ruhigen Natur ohne Menschenkontakt und ohne die Fragen: Na, beissen die Fische? Haben Sie schon was gefangen? 

Jedenfalls haben wir uns versprochen; so was machen wir wiedermal zusammen, denn es ist doch toll, wenn man zusammen mit Gleichgesinnten sein Hobby teilen kann.

Um 21 Uhr kam ich dann nachhause, mit einem glücklichen Gefühl. Um das Auto vom Karpfenmaterial zu räumen reichte es nicht mehr, aber dafür gibt es ja noch den Sonntag...............

........und der Montag ist dann da, damit man sich wieder auf den nächsten Angel-Samstag freuen kann.

Mal schauen was dann abgeht, und wer eine gute Angelidee hat, um mich zu überzeugen mit Ihm zu angeln.........Wenns nach meiner Frau gehen würde, wäre Felchenfischen wieder mal angesagt, denn Sie meinte: Solche hast Du auch schon lange nicht mehr nachhause gebracht.......grins.

AAA grüsst alle Angler............

IMG_2020.JPG

  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AAA    51

Teil 2

       Vor einer Woche bekam ich ein SMS. "Metzgi" lädt uns zum Frühjahrseröffnungs-Fischen ein. Vor etwa 3 Jahren hat er Gewässer für viele Jahre in Frankreich ( Region Strassburg) gepachtet. Darin hat es neben Friedfischen auch Zander, Hecht, Karpfen und Welse. Und auf die Welse hat er einen Preis ausgesetzt. Natürlich waren wir, "Charpfli", "Rheinfischer", und ich hell begeistert. "Charpfli" meinte: wir könnten doch noch "Dan" mitnehmen, denn der angelt oft auf Welse.
Also teilten wir "Metzgi" mit: "Wir kommen gerne, und sind zu viert!

Das Wetter schien zuerst nicht so toll zu sein, als ich den Wetterbericht für Samstag las. Ich hoffte, dass er aber stimmte, denn es war nur Regen in der Nacht angesagt und Samstag sollte regenfrei sein. Also könnte man sich richtig auf Samstag freuen, Vorallem da "Metzgi meinte: Essen müsst Ihr nicht mitnehmen, es gibt Hörnli mit Gehacktem zum Mittagessen.

Samstag war schnell da. Und da ich eine anstrengende Woche hatte, war ich am Samstag nicht gerade begeistert, als um 5 Uhr morgens der Wecker seine "guten Morgen-Melodie" zum besten gab. Zum Glück hatte ich das Auto bereits am Vorabend geladen mit allerlei Köder und Futter.

Pünktlich waren alle zur verabredeten Zeit am Französischen Zoll, wo wir dann im Konvoi Richtung Strassburg fuhren. Die Fahrt war lang und ich dachte, wir kommen nie an. In meiner Erinnerung war das Gewässer viel weniger weit entfernt...........

Gut angekommen, trotz den 50 m Offroad Strasse bis zu Metgis Residenz, dachte ich zuerst gar nicht an die Fische, sondern eher; wie komme ich da mit meinem Auto wieder raus..........Feldweg ist die reinste Luxusstrasse.

Alle waren bereit zum angeln. Und mein erster Wurf auf Köderfische ( Rotfedern) war gewaltig. Dachte ich, bis ich bemerkte, dass die Pose am Baum oben hängen blieb. Toll gemacht!! Aber da ich ein echter Profi bin, (im Posen runterholen) sah man mich kurze Zeit später wieder Posen befestigen an der Angelschnur.
Kurze Zeit später fragte mich "Dan" ob er neben mir angeln darf. Selbstverständlich!! Und siehe da, auch "Dan" weiss wie man Posen an die Schnur bindet..........aber der Ast hängt immer noch......

Köderfische hatte es genug. Rotfedern waren erpicht unsere Fleischmaden zu probieren. Und wir konnten unsere "Welsfallen" richten. Den ganzen Morgen geangelt und ausser Köderfische keine Spur von Welsen. 
Wir waren fast froh, dass uns " Metgi" zum Mittagessen rief, denn das Wetter war auch nicht gerade freundlich. Aber das Essen war super und der Nachtisch mit Kaffee. Wo wird man so verwöhnt??

Dann gings weiter zum Angeln. Der eine oder andere entdeckte die Karpfen, aber die waren da, wo Sie niemand mit dem Haken erreichen konnte, wegen dem Unterholz und Aesten. Aber "Charpfli" und der "Rheinfischer" überlisteten dann doch noch Karpfen. Aber die Welse wollten uns nicht sehen, zu unserer Enttäuschung. Bis zum Eindunkeln wurde geangelt, aber als die ersten Regentropfen fielen, dachte ich an die Offroad Strasse und an mein Auto. Mit durchdrehenden Reifen (im Morast) erreichte ich dann aber doch dank meinen Fahrkünsten die Dorfstrasse. Die anderen mussten sich keine Sorgen machen, mit Ihren 4x4 Fahrzeugen. 
Aber es war mal wieder ein toller Angeltag. Und das dank " Metzgis" Einladung.
Wir verdanken es Ihm..........

Seeforellen?? Nein, aber normale Forellen könnten es sein. Wann?? Vielleicht nächsten Samstag. Denn bereits sind wir am planen. Es soll ein Forellen Eröffnungsfischen geben. Bereits sind wir eingeladen. Mal schauen wie das Wetter wird, denn zugesagt habe ich noch nicht..........

AAA lässt alle Angler grüssen...........

IMG_2026.JPG

IMG_2025.JPG

  • Danke 1
  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×