Jump to content

Empfohlene Beiträge

Toro11    358

Forellensaison erfolgreich gestartet. 

Nach der Arbeit schnell mit der Spinnrute an den Bach und nach dem zweiten Wurf hat es bereits geklappt. Mehr als zwei Würfe lagen bei diesen Temperaturen auch nicht drin, denn die Rutenringe meiner Tict froren im nu zu.

099716C8-4640-4F7C-9A0F-235397EFA72C.thumb.jpeg.e2e479e676db70a799c0681d74409aa9.jpeg

Jetzt warte ich auf den Frühling.

  • Gefällt mir 1
  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tom66    42

Toro, gratuliere zur schönen Fario. Hat die bei diesen kalten Wassertemperaturen bereits auf den Wobbler gebissen?

LG

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutra    96

Nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil :$

Musste heute meine neue Combo einweihen, erster Wurf....und bäng eine fette 55iger Fario :D

Es gibt sie also doch o:)

The Lutra1 - 1 (1).png

bearbeitet von Lutra
  • Daumen hoch 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400

An meinen Hausbächen und Bächlein konnten meine Kollegen und ich die ersten März-Tage in vollen Zügen geniessen :). Verschiedene der Pics passen wohl besser zum Thema Gewässerpics und Impressionen, aber gehören für mich trotzdem zum Naturerlebnis beim Forellen stalken:smirk:

5aa8267ac072d_IMGP6538-Kopie.thumb.JPG.7456fbdf014a50a2cc8142c76cd5300f.JPG

5aa8285bd79f7_IMGP6540-Kopie.thumb.JPG.65f2fafc18e56232b24b436dd2f14914.JPG

5aa828aa3cfcc_IMGP6551-Kopie.thumb.JPG.5bba126e9bf56831e0b89af880bf7aec.JPG

5aa8289cc3e6d_IMGP6550-Kopie.thumb.JPG.b16bf8e58313867d3e0f3d91738b8ba2.JPG

5aa828d6b41c4_IMGP6561-Kopie.thumb.JPG.c1b4f7897550e642e225888ca92a13a0.JPG

5aa828eebd6a1_IMGP6567-Kopie.thumb.JPG.45784a0d1e8146be169334a8a30549a5.JPG

5aa8290da681f_WhatsAppImage2018-03-11at5_26_50PM.thumb.jpeg.6bd65c7657c594cddb5b494a1761f3a9.jpeg

5aa828fe609d3_WhatsAppImage2018-03-11at5_26_48PM.thumb.jpeg.928ef7e6ee58ab735fecfee022b6d171.jpeg

5aa82906a0c56_WhatsAppImage2018-03-11at5_26_49PM.thumb.jpeg.2b62a0dbec4372851af17ed469876e2b.jpeg

5aa828b8e76a5_IMGP6555-Kopie.thumb.JPG.efab5d85781b15fbe0280adfe79b1e4e.JPG

5aa828ca81185_IMGP6559-Kopie.thumb.JPG.38f7785cb01420b376ac9912c94fb136.JPG

Euch allen wünsche ich eine unvergesslich schöne Bachforellensaison 2018 und den Berner Kollegen ein fettes Petri bei der Eröffnung am 16. März :victory:

  • Gefällt mir 2
  • Daumen hoch 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
vor 5 Minuten schrieb Gumpenkoenig:

„Hausbäche“ als Mehrzahl klingt schon ganz schön dekadent

Naja ich übertreibe wohl ein wenig :joy:. Es handelt sich um mein ursprüngliches ausgedehntes Revier, welches sich in drei Bäche teilt und einen neu gepachteten Minibach keine 10 Minuten von meiner Haustür entfernt. Dort ist allerdings kaum an einen vernünftigen Wurf zu denken, aber Indianerfischen macht auch Spass :smiley:

  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tom66    42

Schöne Pics und Fische zeigst Du uns da, herzlichen Dank dafür.

Pünktlich zum Wochenende hält wieder das bekannte Sauwetter Einzug. Nordostwind sprich Bise und tiefe Temperaturen, mann wie ich diese Wetterlage hasse...

Wenigstens sollte der 16.te wettermässig einigermassen angenehm sein.

Petri an alle

LG

Tom

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nemo    154

@Forelle1958 Danke für die schönen Impressionen. Und Fische hats ja auch noch gegeben -Petri!  Eher beunruhigend finde ich die Tatsache, dass es bei Euch Signalkrebse gibt...

bearbeitet von nemo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    814

Die gibt es doch mittlerweile fast überall, können die Krebse eigentlich auch durch Fischer verbreitet werden? Eventuell an der Kleidung und der Ausrüstung?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
vor 9 Stunden schrieb nemo:

Eher beunruhigend finde ich die Tatsache, dass es bei Euch Signalkrebse gibt...

Ist eine Tatsache die wir kaum mehr beeinflussen können. Angeblich gibt es an diesem Bach auch noch Steinkrebse, aber das werden wir in dieser Saison genau überprüfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nemo    154

Die Krebse selbst verschleppt man nicht so einfach. Falls jedoch die Krebspest im Bach vorkommt, unbedingt das Watzeug trocknen oder desinfizieren, damit die nicht ins Tösstal verschleppt wird! Oder gleich zwei Paar Stiefel für die unterschiedlichen Reviere.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cricri    15

Bei uns an der Reuss in Luzern fing für mich die Forellen Saison am 1 Februar perfekt an...konnte 4 Forellen über 50 fangen...und meine grösste Seefo bis her fangen 78cm 5,2 kilo...yeahhhhhh

87E274B6-A802-4105-9087-0245720992AC.jpeg

  • Gefällt mir 1
  • Daumen hoch 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Larzh    496

Petri allen Fänger :strong:

hatte ebenfalls einen tollen start in die fliessgewässer saison mit diesen beiden schönheiten:

FF52E2A3-01A7-46D7-A7F0-36082351106F.thumb.jpeg.e933bba4088c62fa630d95ec530e26f8.jpeg5DF371B6-3CD1-482B-91B8-64B459C0E09F.thumb.jpeg.0ce1da16596217d91abcc58f0a3b51b1.jpeg

  • Gefällt mir 2
  • Daumen hoch 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tom66    42

Habe heute innert einer halben Stunde bei idealem Wasserstand an der Gürbe ebenfalls zwei Bachforellen von je 31 cm fangen können. Danach wurde der Wind immer stärker und ich habe aufgehört, wurde ja reichlich beschenkt.

LG

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chanderbutz    91

Petri euch allen zu den ersten (und teilweise schon brutal schönen) Farios! Die eine oder andere Forelle hat auch bei mir vorbeigeschaut, die meisten fanden den Weg zurück in ihr Element. Dieser Simmeräuber hier kam mit nach Hause...

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg und schöne Stunden am Wasser!

IMG_6757.jpg

  • Gefällt mir 1
  • Daumen hoch 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tom66    42

Fippu gibt wieder Gas...tolle Fische zeigst Du uns da.

Bei mir in der Gürbe läufts momentan gar nicht, nur kleine Farios, die Grossen scheinen verschwunden oder wurden gefangen.

LG

Tom66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nicithefisher    752

Saisonfinale 2018

(Ich mache keine Werbung hier im Forum. Wer also nähere Infos zu den verwendeten Ködern etc. sucht, findet dies im originalen Bericht auf meiner Website.)

Am letzten Sonntag der Forellensaison 2018 traf ich mich mit meinem guten, alten Fischerkollegen Martin ( @Forelle1958 ) an einem Pacht-Bergbach im Berner Oberland, den wir beide befischen dürfen. Wir wollten den letzten Tag der Saison noch einmal in vollen Zügen geniessen! Martin war bereits seit einigen Tagen dort und meinte, dass es momentan auf Fliege extrem zickig sei. Deshalb entschieden wir uns, mit Gummifisch anzugreifen.

Wir suchten uns eine sehr schwer zugängliche Schlucht aus, die landschaftlich nicht mehr schöner hätte sein können. Inmitten dieser umwerfenden Natur aus tiefblauen Pools, schroffen Felswänden und glattgeschliffenen Steinen, umgeben vom Wald, der langsam aber sicher vom Herbst gezeichnet ist, kletterten wir uns Stück für Stück voran. 

image1.thumb.jpeg.ff6854766bba99d43049dd11b3e113fc.jpeg

IMG_5411.thumb.jpeg.fc9955f9fbae86d88ddee50890fdd973.jpeg

image3.thumb.jpeg.6485088fd147f8e54674c9eff82d6a5e.jpeg

Und die Bachforellen? Die waren sehr interessiert and unseren mit präzisen Würfen präsentierten Gummifischchen! Es lief richtig gut und wir hatten regelmässig Fischkontakt! Darunter waren auch einige Forellen der ü30er Kategorie, die in diesem Bach geschützt sind als wertvolle Laichtiere. Da sieht man mal wieder, was solch eine nachhaltige Regelung bewirken kann: Top Fischbestand, eine actionreiche Fischerei und mehr als genug Laichtiere, die für viel Nachwuchs sorgen. Wenn sich unser Kanton doch bloss mal von solchen Beispielen inspirieren liesse, aber der muss ja unbedingt an seinen veralteten Regelungen festhalten. Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen...

image2.thumb.jpeg.d1be753109902b31cd2cedf7a022c7ed.jpeg

IMG_5414.thumb.jpeg.6919972a25a7ea284b0ab3bba9b9d4da.jpeg

IMG_5412.thumb.jpeg.a21b7e5fae16448e5431b528e251bf1c.jpeg

IMG_5416.thumb.jpeg.e73a8e1b8ee7570aad60f961e6dd6b74.jpeg

IMG_5418.thumb.jpeg.015d807cd037d3cf60ddaecfd7a0a096.jpeg

IMG_5417.thumb.jpeg.9384bf71fe38e0a10129b2185154ab29.jpeg

Ich war schon mehr als überglücklich, wie der Tag bisher verlaufen ist. Eigentlich glaubte ich nicht daran, dass es noch besser werden könnte. Doch das wurde es! Plötzlich hatte ich eine Forelle im Drill, die von ganz anderem Kaliber war. Ich erkannte sofort, dass dies mit Abstand meine grösste Forelle in so einem Bergbach sein würde, wenn ich sie denn landen kann. Zum Glück war Martin zu Stelle und konnte das eindrückliche Tier sicher feumern. Schnell im Wasser gemessen und ein Foto gemacht, während sich die Forelle erholte, dann durfte dieses tolle und für die Naturverlaichung unglaublich wertvolle Tier wieder schwimmen. 

IMG_5421.thumb.jpeg.5f0091e395ad4ad3b59e662de62657fa.jpeg

Und es sollte noch verrückter werden, nur wenige Meter später knallte mir schon wieder so ein Fisch drauf! Auch diesen Fisch konnte ich landen und problemlos schonend wieder frei lassen. Diese Forelle war sogar noch grösser als die erste, 43 und 45cm waren die beiden gross. In einem Mittelland-Gewässer nichts Besonderes, aber in einem so kalten, klaren und hochgelegenen Bergbach eine seltene Begegnung.

IMG_5432.thumb.jpeg.b0cc800211220d0dd2c1c38783b0e606.jpeg

Und da soll noch einer behaupten, in Bergbächen wachsen Forellen nicht. Natürlich tun sie das, in den öffentlichen Berner Gewässern lässt man ihnen nur leider keine Chance dazu. Da sieht man schon wieder, was eine nachhaltige Regelung der Fischerei bewirken kann.

Da ich nach diesen beiden Fischen sowas von einem erfüllten Tag hatte und wir beide erschöpft waren von den ganzen Herumklettern, beendeten wir überglücklich die Forellensaison 2018 und machten uns auf den Heimweg. Ein absolut gelungener Abschluss.

Nun steht mir leider ein sehr strenger Herbst bevor, ihr werdet wohl bis zum Winter nicht mehr viel von mir hören. 

Liebe Grüsse und petri 

Nicola

PS: Die Farios waren zum Schluss wirklich sehr versöhnlich gestimmt wie dieses Bild beweist... ;)

IMG_5420.thumb.jpeg.274b259d02f34a6443fd6a21c42b8445.jpeg

bearbeitet von nicithefisher
  • Danke 3
  • Daumen hoch 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×