Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
kds

Schnüre Rating

Empfohlene Beiträge

kds    1'001

So ein Forum dient ja auch dem Austausch von Wissen von Fischer zu Fischer. Jetzt im Winter seckeln ja nicht alle hinter den Seeforellen her, also sollte etwas Zeit da sein sich darüber Gedanken zu machen. Die meisten von uns werden wohl auch oder vorwiegend mit geflochtenen Schnüren fischen. Nun gibt der Markt aber eine fast endlose Auswahl an eben solchen PE und anverwandten Schnüren.

Mein bescheidenes Erfahrungsspektrum reicht von hervorragend bis grauenhaft. Macht das Sinn, wenn jeder hier so seine Erfahrungen postet? Es sollte aber einfach und übersichtlich sein. Muss auch nicht zwingend jeder der gleichen Meinung über ein Produkt wie sein Fischerkollege sein….  In der Summe gibt das dann eventuell eine Tendenz womit die meisten vielleicht etwas anfangen könnten….

Für mich relevant (und ich hoffe für die meisten von euch auch) sind folgende Kriterien:

-Handling der Schnur (wie fühlt sich die Schnur an, Wickelbild, Perückenbildung BC + SR etc.)
-Wurfeigenschaften (Wurfweite, gleichmässiger Schnurabzug, Spritzwasser)
-Knotbarkeit (weiss jeder was gemeint ist)
-Tragkraft (auch klar)
-Lautstärke (es gibt Schnüre die wirklich sehr laut sind beim Einkurbeln)
- Preis

Um nicht päpstlicher als der Papst zu sein, denke ich eine + / - 3 Skala reicht aus.

Individuelle Kommentare sind natürlich auch gut.

So als positives Beispiel:

DAIWA Morethan 12 Braid
Handling +3
Wurfeigenschaften +2
Knotbarkeit +3
Tragkraft +3
Lautstärke +3
Preis -1

„extrem handschmeichlerische Schnur die sich immer problemlos wirft, eine hohe Tragkraft hat und sich (auch mit kalten, nassen Händen) zuverlässig knoten lässt. Zudem sehr leise. Topp – leider teuer!“

So in etwa stelle ich mir das vor. Ich könnte da noch ein paar Schnüre mehr aufführen, möchte aber zuerst wissen, ob da überhaupt ein Interesse daran besteht.

Gruss
Kurt

  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    419

Für Seeforelle reichen mir die Kriterien, für andere Einsatzbereiche sind mir Sachen wie Abriebfestigkeit schon auch wichtig. Oder wenn es Mono ist natürlich Dehnbarkeit. 

Gruss 

Mötti 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    419

Also, mal um Dein Beispiel aufzunehmen:

vor 1 Stunde schrieb kds:

DAIWA Morethan 12 Braid
Handling +3
Wurfeigenschaften +2
Knotbarkeit +3
Tragkraft +3
Lautstärke +3
Preis -1

Ich verbringe nicht so viel Zeit am Wasser wie Kurt, aber diese Beurteilung scheint mir recht treffend. Bis auf den Preis. Da kann gut ein -2 stehen. Die ist wirklich teuer. Ich schaue dann schon, dass ich noch mit Spezialrabatt kaufen kann, sonst warte ich zu. Ich mag sie sehr für SeeFo und in dünnerem Durchmesser für auf Egli.

Wenn es auf Trüschen geht (Grundkontakt), oder auch teilweise mit KöFi auf Hecht und zum Spinnen am Meer habe ich sehr gerne die

PowerPro 4x 

Handling +1

Knotbarkeit +3

Wurfeigenschaften +1

Tragkraft +1

Lautstärke -1

Preis +3

Abrieb +3 

Wobei ich dies jetzt so in Vergleich zur Morethan vermerke. Das Handling finde ich durchaus ok, Wurfweiten auch, Tragbarkeit ist auch ok (nehme sie halt dann halt dicker).

Gruss

Mötti

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'137

Einer meiner lieblings schnüre, wird leider nicht mehr hergestellt, hier und da kann man sie aber noch kaufen.

https://www.angelnistleidenschaft.de/2015/08/05/wft-first-8-im-test/

Die farbe finde ich genial, sie wird mit derzeit etwas heller. Je nach wasser färbung sieht man die fast nicht mehr. Und auch sonst kann sie überzeugen und habe sie jetzt auf einigen combos drauf.

Es müssen nicht immer teure "marken" schnüre sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    1'001

BERKLEY Nanofil
Handling +1
Wurfeigenschaften +3
Knotbarkeit +1
Tragkraft +3
Lautstärke +3
Abrieb 0
Preis +2

„etwas sperrig in der Hand, absolute Weitwurfschnur mit extremer Tragkraft, funktioniert auch gut auf der Baitcaster, muss sehr sorgfältig geknotet werden, mässig abriebfest, leise, günstig“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'137

Die Nanofil ist gar nicht so schlecht wie sie oft gemacht wird, ihr grösstes problem ist aber einfach die knotbarkeit.

Ich verwende sie zb. auf meinen trüschen ruten, und das seit ca. 4 jahren ohne probleme, gut so viel fische ich nicht auf Trüschen.

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lutra    118

Stroft GTP Typ S: 

Handling +3

Knotbarkeit +3

Wurfeigenschaften +3

Tragkraft +3

Lautstärke +3 (absolut leise) ;)

Preis +/- 0

Abrieb +3 

Bisher die Beste Geflochtene, die ich hatte und ja, sie hat halt ihren Preis.

bearbeitet von Lutra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steve    23

Die Nanofil 0.12 und 0.15 mm ist unschlagbar als Schnur zum Aeschenfischerei mit dem Zapfen, vor allem bei Minustemperaturen weil sie kein Wasser aufnimmt, auch dann nicht, wenn die Schnur schon etwas älter ist!

Tight-lines

Steve

bearbeitet von Steve
Dämliche Autokorrektur ins Falsche wohl durch das Tablet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'046
vor 8 Stunden schrieb Lutra:

Stroft GTP Typ S: 

Handling +3

Knotbarkeit +3

Wurfeigenschaften +3

Tragkraft +3

Lautstärke -3

Preis +/- 0

Abrieb +3 

Bisher die Beste Geflochtene, die ich hatte und ja, sie hat halt ihren Preis.

Heisst Lautstärke -3 besonders laut oder besonders leise?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    1'001

- (minus) bedeutet schlechte Eigenschaft, als wäre die Schnur dann sehr laut. Aber ich glaube Lutra meinte das umgekehrt.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    312
vor 11 Stunden schrieb Steve:

Die Nanofil 0.12 und 0.15 mm ist unschlagbar als Schnur zum Aeschenfischerei mit dem Zapfen, vor allem bei Minustemperaturen weil sie kein Wasser aufnimmt, auch dann nicht, wenn die Schnur schon etwas älter ist!

Tight-lines

Steve

ich suche noch eine Schnur fürs tiefe Eisfischen (20-40m), Geflechte frieren leider ein.. Wäre die was? Ich hörte und las überall, dass die Knoten eine Lotterie sind, was mich bisher abschreckte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'137

Du musst einfach die knoten machen die auf der verpackung sind, die halten. Und generell etwas dicker nehmen, da die angaben wirklich stimmen, eine 0,17mm ist etwa so dick wie eine gute geflochtene 0,10mm.

Aber ich würde mal die wft gliss anschauen, die ist noch fast besser. Jedoch ist die haltbarkeit sehr schlecht, aber ist bei dem preis nicht so schlimm, einfach immer etwas kürzen und gut ist.

https://www.askari.ch/wft-gliss-kg-monotex-transparent-angelschnur_0169617.html

Gibt auch andere farben, für das eisfischen geht die nanofil sicher auch super, die stärken der gliss sind vor allem beim werfen und knotbarkeit.

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    312

ok danke!

Ich würde dann wohl die 0,28er nehmen, damit ich noch ein bisschen mehr auf der sicheren Seite bin, wobei mir das immer noch viel zu dünn ist... Hat die eine Dehnung wie ein Geflecht?

Gefriert die gliss nicht bei Minus 10 Grad?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'137

ich habe im letzten winter bei minus grade am ldj mit der gliss gefischt, ging wunderbar bis die rolle und ringe komplett zugefroren sind. ;)

wasser nimmt sie eigentlich keines auf, beim spinnfischen kommt aber halt trotzdem immer etwas mit, ich denke beim eisfischen dürfte das vernachlässigbar sein. aber für das eisfischen ist die nanofil wohl doch besser, die hält einfach deutlich länger als die gliss! die 0,28mm habe ich auf den trüschen ruten und die hält wirklich gut, auf die knoten musst du aber achten.

die gliss wäre schon super, aber ich habe noch nie eine schnur gesehen die einen so hohen und schnellen verschleiss hat.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    875
vor 3 Stunden schrieb Jon:

ich suche noch eine Schnur fürs tiefe Eisfischen (20-40m), Geflechte frieren leider ein.. Wäre die was? Ich hörte und las überall, dass die Knoten eine Lotterie sind, was mich bisher abschreckte...

Also mein Bootskollege hat zum Felchenfischen die dünne nano und ist sehr zu frieden. Knotet die ganz normal...und es hält. Von den dickeren Schnüren hört man aber nicht sehr viel gutes...

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'137

normale knoten wie der "schlagschnur" oder der übliche clinchknoten hält mit der nanofil schnur definitiv nicht, ich habe es mehrfach ausprobiert. 

Edit:
Etwas info zu Nanofil:

https://fischundfang.de/wp-content/uploads/sites/5/old_docs/p94409-026_031_Weitwurfwunder_09_11.pdf

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
urs_ch    1

Hallo zusammen

da beiteilige ich mich doch auch gerne mal... habe dieses Jahr meist mit Schnüren von Varivas gefischt, hier meine Meinung dazu:

Avani Sea Bass Max Power Tracer
Handling +2
Wurfeigenschaften +2
Knotbarkeit +1
Tragkraft +3
Lautstärke +1
Abrieb +3
Preis +-0

Bin sehr zufrieden mit der Schnur, vor allem was die Abriebfestigkeit und die Tragkraft angeht, werfen ist auch sehr angenehm, mit der Knotbarkeit

hatte ich ab und zu kleinere Probleme. Ist halt etwas teurer, lohnt sich meiner Meinung nach aber.

Gruss Urs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'137

Ich mag die Varivas nicht so, das einzige was mich richtig überzeugt ist ihr Vorfach FC Material, das ist wirklich super! Ich brauche pro Jahr sicher gut 100m davon, und es hat mich nie enttäuscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
urs_ch    1

Aus welchem Grund nicht? Würde mich noch interessieren...

Das Vorfach FC habe ich auch meist von Varivas... finde ich au spitze!

Gruss Urs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'137

Irgend wie hat es halt einfach bis jetzt nicht gepasst, würde jetzt auch nicht sagen das die schlecht sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    1'001

Hier leider ein etwas weniger erfreuliches Beispiel:

Sunline NEW Super Lime Green
Handling +1
Wurfeigenschaften +/0
Knotbarkeit +3
Tragkraft +3
Lautstärke -3
Abrieb 0
Preis +3

Die Sunline Super PE bitte nicht verwechseln mit der Super PE 8 Braid! Die Super PE ist aber alles andere als super, eher ein derb geflochtener Strick, der fühlbar rau ist und auch nicht schön durch die Ringe gleitet. Die Tragkraft ist zwar toll, aber wenn ich beim Einkurbeln fast Ohrenschützer tragen muss, wird die Schnur grad wieder runter genommen. Wenn mich das Schleifgeräusch an den Ringen schon nervt, was sollen dann die Egli davon halten? - Da ich von Berufswegen damit zu tun habe: Die Schall(leit)geschwindigkeit und der Pegel im Wasser ist grob 5 x grösser als in der Luft.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    875
vor 8 Stunden schrieb Dural:

normale knoten wie der "schlagschnur" oder der übliche clinchknoten hält mit der nanofil schnur definitiv nicht, ich habe es mehrfach ausprobiert. 

Also ich sehe keinen unterschiede der Knoten als zu den "normalen" anleitungen. Einzig der Albrigth-Knoten...wobei der auch als doppelter bei "normalen" Schnüren gibt..

Schlagschnurknoten kann ich mir vorstellen das der nicht hält bei der glatten Oberfläche....dann eben den FG-Knot machen, der hält.

Nano.thumb.jpeg.caac6fef51ba372382add3ade88a2d0c.jpeg

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steve    23
Am 13.12.2017 um 12:04 schrieb Dural:

Ich mag die Varivas nicht so, das einzige was mich richtig überzeugt ist ihr Vorfach FC Material, das ist wirklich super! Ich brauche pro Jahr sicher gut 100m davon, und es hat mich nie enttäuscht.

Das Varivas FC Vordach finde ich ebenfalls super, es hat in der Dicke von 0.43 mm Norwegische Lachse bis 12 Kg an der Fliegenrute problemlos im reissenden Fluss gehalten. Für die Seefo Fischerei verwende ich seit Jahren bereits das Varivas Super Trout Geflecht einwandfrei!

Die Nanofil knöpfe ich wie normal einfach mit ein paar Windungen mehr!

Tight-lines Steve

bearbeitet von Steve
Schei........... Tablet-Autokorrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kds    1'001

Ich habe letzthin, es ist Winter und ich habe ja Zeit, einen Nachmittag lang Knoten gebunden mit verschiedenen Schnüren und Monofilen und damit Tests gemacht.

Fazit für mich: bei den bewährten, uns allen bekannten Konten sind die Unterschiede marginal und mit meinen, mir zur Verfügung stehenden Messmitteln auch nicht klar zu quantifizieren.

Was hingegen auschlaggebend ist, die Knoten müssen sauber gebunden sein, und vor allem langsam! und nicht trocken zugezogen werden.

Zwischen sauber gebunden und schlampig, kann gut der Faktor 5 stehen. Also werden aus 6 Kilo Tragkraft, plötzlich nur noch 1 Kilo…

Da meine Versuche aber nur stümperhaft und nicht definiert reproduzierbar sind, habe ich auf eine Veröffentlichung im Forum verzichtet.

bearbeitet von kds
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'137

Jungs das problem ist die sehr glatte oberfläche und das sie schnell bricht, nicht ohne grund nennt berkley gerade mal 3 knoten für die schnur ;)

Selbst der doppelter albright knoten hat mit der nanofil laut berkley nur 70% tragkraft, wenn er perfekt gebunden ist, die mono genau doppelt so dick wie die nanofil ist und man etwas sek. kleber auf den knoten gibt!;) Mit anderen worten wird man in der praxis kaum über ca. 50% kommen und das ist einfach schlecht. Und viele andere knoten gehen überhaupt nicht, da hat man gerademal 10-20% der tragkraft.

Ich kann jedem nur empfehlen den durchmesser grosszügi nach oben zu wählen und die richtigen knoten zu machen, sonst passiert das ;)

bearbeitet von Dural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×