Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
multani

Hilfe bei Rutenwahl Jiggin (Drop-Shot, T/C-Rig)

Empfohlene Beiträge

multani    2

Hallo Zusammen

Nach meinem Studium komme ich wieder mehr zum fischen, ein paar kennen mich evt. noch vom veryNice Eisfischen, wo ich meine Hose unter mysteriösen Umständen am Morgen suchen mussste :-)

Da ich nun wieder mehr Zeit- aber auch Geldressorucen zur Verfügung habe, möchte ich mich vermehrt dem Jiggen vom Boot aus widmen, aber auch mit der gleichen Rute ganz passabel Drop-shot und T/C-Rig fischen können. Ich weiss diese Eierlegendewollmilchsau wird wohl nicht unbedingt existieren, daher Fokus: Jiggen.

Mein Budget wäre +/- 300 Franken, ich möchte so ins Mittelpreissegment vordringen, für mehr Geld lohnt es sich glaube ich nicht bei mir... aktuell fische ich eine Einsteigerrute Shimano Vengeance für knappe 40.- 1.8m macht die auch gut was man davon erwarten könnte. Meine Rolle ist hochwertiger Shimano Stradic 2500 mit 190 Gramm. Gerne würde ich für die neue Combo die Rolle behalten falls es nicht zu unbalanciert wäre. Die Rute dürfte auch etwas länger sein, aber nicht zu lang fürs Boot.

Ich fische vom Boot aus im Sempachersee und manchmal vom Ufer am Vierwaldstättersee, da ich nun in Luzern wohne. Angedacht wären so Gewichtranges zwischen +/-4-14 Gramm. Zielfisch Egli, mit Hecht als Beifang ist zu rechnen. Super wäre, wenn die Rute noch gut transportierbar wäre.

1. Frage: Welche Rutenspitzenaktion ist am geeignetsten für Egli? Habe gelesen aufgrund des Einsaugens des Köders Solid Tip, sehe die Spezifikation aber nicht auf allen Rutenmodellen. Ist das eher Subjektiv oder gibt es da eine klare Präferenz?

2. Hier mal meine Ideen zu Ruten im Preissegment, hat jemand hier Erfahrungen sammeln können?:

-Varias Violente VLE-TR L 4-15g 2.31m

-Tict Upsetter 3-14g 2.32m

-HR Halcyon HAL-732LL 2-14g 2.22m

Interessieren würden mich eure Erfahrungen und evt. auch andere Vorschläge :)

Vielen Dank und Gruss

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'046

Auch wenn ich diese Ruten alle noch nie gefischt habe, würde ich dir zu einem höheren WG raten. Einerseits brauchst du insbesondere fürs Jiggen etwas mehr Wumms, da wäre ein WG von 25g oder 30g angebracht, insbesondere auch wenn du mal mit überbleiten Jigs auf Egli gehst. Und auch wenn dann dein Hecht als Beifang einsteigt, freust du dich über etwas mehr "Überzeugungskraft". 

Bei Dropshot und T/C ist die Aktion meiner Meinung nach sekundär, wichtig ist vielmehr, dass du viel "Gefühl" in der Rute hast, und den Biss spürst. Ich bevorzuge da ebenfalls schnellere Ruten, habe dafür Jahrelang die HR Collector 832MH Swiss Edition genutzt. Die hat genug Gefühl für nen Barsch, und genug Power für nen Hecht. Eine geniale Rute auch für Forelle und Zander.

Ich hab diese Rute noch, fische sie aber nicht mehr, weil ich aufs Fliegenwedeln umgestiegen bin. Für 100€ kannst du sie haben, sie ist viel gefischt worden, und hat entsprechend Gebrauchsspuren, aber technisch ist sie noch einwandfrei. Dann hättest du mal eine Rute zum Testen, die du später noch als Backup nutzen kannst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    873
vor einer Stunde schrieb multani:

HR Halcyon HAL-732LL 2-14g 2.22m

Hoi @multani kann mich leider nicht mehr erinnern sn deinen Hosenvorfall  :joy: aber die Halcyon Rute habe ich auch. Brsuche ich hauptsächlich zum Eglifischen. Ich finde die Rute genial und perfekt. Verkraftet locker grosse Hechte oder Zander. Habe da ab und zu die als beifang beim Eglifischen. Auch jigge ich gerne mit der Rute auf Bachforellen an der Aare. Jiggen auf Egli geht auch perfekt. Jiggs bis 7gr + Gummi geht TipTop. Größere musst du eine andere Rute nehmen. zb. Fox Rage Terminator Serie hat es gute Ruten zum Jiggen und preislich auch im Rahmen. Ahja, c-Rig absolut kein Problem mit der Rute, auch wenn die Spitzenaktion nicht so fein ist wie bei einer Tict. Die ist mir aber auch schon zu schwabbelig...Die feinen bisse spürst du auf jeden Fall...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
multani    2

Danke schon mal für eure Antworten :)

@Gumpenkoenig: Danke für das Angebot. Leider sind die Egli im Sempachersee (evt. wegen Wasserqualität oder sonst was) nicht soo riesen Brocken, als dass ich mit schwerem Gerät fischen möchte. Meine Freunde, die regelmässig fischen fangen tatsächlich mit leichterem Gerät und Jigs besser. Zudem würde mich wohl meine Frau umrbingen, wenn ich wieder das ganze Sortiment umstelle :D

@WASABI: Ja das war warscheinlich als du schon im Bett warst und ich mir irgendwo im Schlafsaal eine ruhige Ecke suchte, waren am nächsten Tag im Schnee draussen ...  ich tippe immer noch auf einen Fischerkollegen :D Mein ganzes Sortiment ist auf ca. 7g Jigköpfe ausgelegt, von dem her klingt die Rute schon nice, auch weil sie nicht soo lang ist.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Gumpenkoenig:

Auch wenn ich diese Ruten alle noch nie gefischt habe, würde ich dir zu einem höheren WG raten. Einerseits brauchst du insbesondere fürs Jiggen etwas mehr Wumms, da wäre ein WG von 25g oder 30g angebracht, insbesondere auch wenn du mal mit überbleiten Jigs auf Egli gehst. Und auch wenn dann dein Hecht als Beifang einsteigt, freust du dich über etwas mehr "Überzeugungskraft". 

Bei Dropshot und T/C ist die Aktion meiner Meinung nach sekundär, wichtig ist vielmehr, dass du viel "Gefühl" in der Rute hast, und den Biss spürst. Ich bevorzuge da ebenfalls schnellere Ruten, habe dafür Jahrelang die HR Collector 832MH Swiss Edition genutzt. Die hat genug Gefühl für nen Barsch, und genug Power für nen Hecht. Eine geniale Rute auch für Forelle und Zander.

Ich hab diese Rute noch, fische sie aber nicht mehr, weil ich aufs Fliegenwedeln umgestiegen bin. Für 100€ kannst du sie haben, sie ist viel gefischt worden, und hat entsprechend Gebrauchsspuren, aber technisch ist sie noch einwandfrei. Dann hättest du mal eine Rute zum Testen, die du später noch als Backup nutzen kannst...

Hi Hannes,

ich würde dir die HR gerne abnehmen.

Gruess Quastenflosser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von FischerLouis
      Hallo Zusammen
      Bin in letzter Zeit häufig am Zugersee unterwegs um den Hechten nachzustellen. Gefischt wird vom Ufer und mit Gummifisch an Jigkopf. Leider habe ich noch nichts landen können. Hat jemand Tipps bezüglich Platzwahl oder Tageszeiten? Und wie sieht es mit den Egli aus? 
      Vielen Dank und Grüsse 
    • Von Ale
      Hallo zusammen,
      Ich habe geplant die nächsten Wochen einmal meine ersten Versuche am Lungernsee zu wagen. Nun wollte ich fragen wie es dort so aussieht mit Hecht und Egli. Kann man dort vom Boot aus Hecht und Egli fangen? Und gibt es bestimmte Hotspots?
      Vielen Dank im Voraus 
      Gruss Ale
    • Von Rouven
      Ich werde 1 Woche in Irland in der Drowes Salmon Fishery mit meinem Cousin angeln und dachte mir, ich führe meine Tradition weiter und schreibe einen Live-Bericht. Unsere Angelmöglichkeiten sehen wie folgt aus: Auf Lachse im Fluss 2 min. entfernt. In diesem hat es auch eine gute Population an Forellen. Oder auf Barsche, Forellen und andere Fische im See mit einem kleinen Boot. (5 Ps) Auch gibt es etwas entfernt einen See der Hechte beherbergen soll.
      Gestern kamen wir an und wurden sogleich herzlich begrüsst. Wir packten aus und gingen noch kurz angeln. Unser Zielfisch war Barsch und Forelle. Nach nur ca.10 minuten hatte mein Cousin eine ca. 30cm Forelle, welche er kurz vor der Landung verlor. Gebissen hat diese auf einen Spinner. (Mepps 2)
      Nach 30 Minuten konnte ich einen wunderschönen Barsch fangen. Die Farben waren sehr intensiv, das hatte ich so am Zürichsee noch nie gesehen. (auf dem Foto nicht umbedingt sichtbar)

      Danach verlor ich noch eine 30cm Forelle, die sprang.
      Ich bin zuversichtlich, dass wir noch viel Spass und Fisch haben werden.
      Rouven
       
    • Von Rönner
      Hi Zusammen..in welchem Bereich ich anglerisch ja zu 99% tätig bin ist jedem bekannt.
      Im kommenden Jahr möchte ich mich ein wenig wandeln und nebenbei der Spinnfischerei (im See) widmen.
      Früher war ich da sehr aktiv unterwegs, aber ja, mit dem Wels ging das in den Bereich; es war einmal....
      Ich möchte ne Rute von 2,40 bis ca. 2,70m, wg darf ruhig bis 50gr. gehen, damit ich auch mal schwere Geschütze und auf Distanz werfen kann.
      Vorzugsweise möchte ich mit Wobbler und so unterwegs sein. Für Gummi steht noch was im Rutenständer.
      Rolle, darf auch ne Baitcast sein. Ich kann das zwar noch nicht aber Übung macht den Könner....rede da noch nicht vom Meister.
      Preis mit Rolle darf bis Chf 400 gehen. Was würdet ihr Cracks mir vorschlagen?
      Ich sage jetzt schon Danke für 1,2 Vorschläge für die Vorbereitung, bevor ich da in nen Laden latsche....
    • Von Yannick
      Hallo Zusammen
      Mein Name ist Yannick, bin 28 Jahre und komme aus dem Schönen Tösstal
      Ich wollte mich mal erkundigen ob jemand am Greifensee oder am Pfäffikersee vom Ufer aus fischt.
      Ich bin neu in der Region und möchte mehr über die beiden Gewässer lernen.
      Meine Zielfische sind vorallem die Raubfische.
      Würde mich freuen über neue Bekantschaften/Angelfreunde.
×