Jump to content

Empfohlene Beiträge

dsimi    1

Hoi Zäme

Laut Gesetz muss ein Schiff oder Boot dass entweder festen Boden hat oder aus mehreren Luftkammern besteht immatrikuliert werden. Wie ist es denn mit Kanus? Gemäss Internet darf ein Kanu auch so verwendet werden auf dem Sempachersee. Dann kann man doch, wenn man genügend platz hat, auf dem Kanu fischen oder? Sofern man ein gültiges Patent hat versteht sich. Was meint ihr dazu? Ist meine Überlegung richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dsimi    1

nicht unbedingt meine frage bezog sich auf den sempachersee...zudem wäre es interessant zu wissen ob ein beiboot auch ging so lange es unter 2.5 m lang ist sähe ich hier auch kein problem und die möglichkeit relativ günstig bootsfischerei ausüben zu können. Zum beispiel mit sowas https://mobile.willhaben.at/object/123235530/

oder sowas

http://www.nautic-store.ch/de/beiboot-dinghi-245/beiboot-dinghi-sportyak-245-blauweiss.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'014

Mal eine Frage, wie so fragt man solche Sachen nicht beim zuständigen Amt per E-Mail an? Willst du wenn mal irgendwas ist sagen "im Forum xy steht aber das es erlaubt ist" ;)

Eine verbindliche Auskunft bekommst du nur vom Amt, sonst nirgends.

bearbeitet von Dural
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dsimi    1
vor 2 Stunden schrieb Dural:

Mal eine Frage, wie so fragt man solche Sachen nicht beim zuständigen Amt per E-Mail an? Willst du wenn mal irgendwas ist sagen "im Forum xy steht aber das es erlaubt ist" ;)

Eine verbindliche Auskunft bekommst du nur vom Amt, sonst nirgends.

sorry ich dachte dies sein ein forum... bei dem man meinungen und erfahrungen austauscht...schade dass ihr so denkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Larzh    498

Ist bestimmt nicht böse gemeint von Dural. Aber recht hat er schon, in der Zeit in der du die Beiträge hier und im anderen Forum verfasst hast, hättest du locker auf dem Amt anrufen können. Du hättest die Antwort schneller und zu 100% auch die richtige, was in Foren nicht unbedingt sein muss.... vom hören sagen und so weiter....

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    863

@dsimi wieso meinst du "ihr" das ist die Meinung von Dural. Ganz abwegig ist das auch nicht. Beides ist gut. Vielleicht hat es ja jemand hier der schon weis was wie wo und zusätzlich würde ich auch beim Amt mich absichern. Siehe nur schon das Durcheinander beim Kajak am ZH See. Da gibt es soviel versch. Äußerungen und Meinungen, da geht der Schuss nach hinten los :sweat_smile: Kanu, Kajak oder Bellyboot wird vielleicht auch noch anders behandelt. Ich würde sicher zum zuständigen Straßenverkehrsamt mich schriftlich absichern lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    863
vor 3 Stunden schrieb dsimi:

Hmm, weiß nicht ob du mit so einer Nussschale glücklich wirst. Das wackelt ganz schön und vorwärts kommst du damit auch nicht gerade. Außer du siehst das in Verbindung mit Sport aus üben :joy: 

Dann scho. Lieber ein Kajak oder Kanu...

Mieten kannst keine Boote am  Sempi? Am Thunersee kann man zB. Neuerdings komplette Fischer Kajaks mieten für wenig Geld...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abborre    164

Ich will dich nicht angreifen, aber du dürftest schon die Suchfunktion oder die von Wasabi zitierten Artikel durchsehen dürfen. Dann hättest du die Resultate meiner Recherchen gesehen und die Antwort darauf auch. Unten habe ich meinen Artikel nochmals eingefügt. Ich bin seit dem Jahr 2011 mit dem Kajak unterwegs:

In der Zwischenzeit habe ich mich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und weiss, weshalb und wieso man "ein Kajak ab der Stange" nicht immatrikulieren kann:

Damit ein Boot immatrikuliert werden kann, muss es den Richtlinien 2013/53/EU entsprechen, d.h. CE zertifiziert sein. 

Das Kajak wird durch die "meisten" Hersteller nicht CE zertifiziert, weil:

Folgende Wasserfahrzeuge fallen in die Ausnahmebestimmungen der Richtlinie 2013/53/EU:

• Kanus und Kajaks (Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe b der Sportbootrichtlinie)

Entsprechend ist auch die Binnenschifffahrtsverordnung ausgelegt.

Somit müsste die nachträgliche CE Zertifizierung selber durchgeführt und finanziert werden. Das dürfte dann bald einmal den Neupreis eines Kajaks übersteigen.

Quellen:

https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-59080.html
http://www.wsa-ko.wsv.de/schifffahrt/freizeitschifffahrt/pdf/Hinweise_zur_Konformitaetserklaerung_ab_Juni_2016.pdf
http://www.pom.be.ch/pom/de/index/strassenverkehr-schifffahrt/schifffahrt/schiffe/eintragen_eines_schiffsmotors.assetref/dam/documents/POM/SVSA/de/pom_svsa_sf-sportboot-rl-d.pdf
https://www.boot24.ch/chde/blog/ce-seetauglichkeitseinstufung-ce-zertifizierung/
https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19780252/201611220000/747.201.1.pdf

bearbeitet 7. Mai von Abborre 
Schreibfehler und Links aktualisiert

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dsimi    1

Ist ok lassen wir es doch. Man Postet lieber über Off-Topics anstatt einmal auf das Thema einzugehen. Meine Frage bezog sich ganz klar auf den Sempachersee, nicht auf den Zürich und auch nicht auf den Hallwilersee.

Auch ich möchte niemanden angreifen aber wie gesagt halte ich ein Forum als eine Onlineplattform bei der man Erfahrungen, Erlebnisse, Meinungen Tipps etc austauscht. Ich denke dass man so eine Möglichkeit hat auf dem Sempachersee (da spezielle Gesetzgebung) Bootsfischerei zu betreiben.

A: Man nimmt ein Boot das genau oder etwas weniger als 2.56m hat und kann alleine fischen gehen (sollten bei dieser Länge auch funktionieren)

B: Man macht das selbe mit einem Kanu/Kajak bei dem dann aber die Länge keine Rolle mehr spielt.

So kann eigentlich niemand auf dem Sempachersee strafen. Aber wie gesagt man kann die Diskussion auch fallen lassen wenn man dies nicht thematisieren möchte bezüglich dem Sempachersee.

Dann aber Thread bitte Closen Thema ist dann für alle erledigt.

Merci!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jänu    21

Ich würde direkt bei der Seepolizei Luzern anfragen. Die machen nämlich auch die Kontrollfahrten auf dem Sempi. Da bekommst sicher eine Antwort. 

Zudem finden im Sommer zwei mal wöchentlich Kontrollen statt, also zuerst erkundigen und dann los legen. Sonst dauert der Spass nicht lange... 

Und nun Petri...

P.S. Resultat deiner Anfrage würde dann sicher den einen oder anderen interessieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abborre    164

Bitte verbreitet doch nicht solche Falschinformationen. Ich habe schon genug darüber geschrieben und auch fundiert begründet mit den gesetzlichen Grundlagen dazu. Es ist peinlich, wenn dir ein Amt per Mail solche falschen Infos zukommen lässt. Das Verlassen der Uferzone hat überhaupt nichts mit der Immatrikulation zu tun. Einfach diesen Themenbereich richtig ansehen und ein paar Meldungen vorher meinen Eintrag lesen und für weitere Details die Suchfunktion benützen.

bearbeitet von Abborre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zerolimits    2

Da anscheinend Infos, welche ich übrigens schriftlich von der Zulassungsstelle Schifffahrt habe nicht erwünscht sind habe ich den Beitrag gelöscht und bin dann hier mal raus.. bin zu alt für Infos noch dumm angeschnauzt zu werden.

bearbeitet von zerolimits

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×