Jump to content

Empfohlene Beiträge

Runabout    55

Hey Mötti - Glaube mir - das ist ein absoluter Traumfisch mit Super Kondition, welcher Du da gefangen hast! Herzliche Gratulation! Bei uns im Thunersee träumen wir noch von solchen Kalibern....Dein Fisch ist sehr schön gezeichnet, makellos und wirklich ein toller BMI! Die Fische, welche ich dieses Jahr bei uns gesehen habe, waren alle abgemagert, langgezogen und sehr schlank! Also sei ruhig etwas stolz auf diesen Fang. Das mit dem Bluten hatte ich auch schon, vor allem wenn sich der Fisch im Kescher sehr stark schüttelt, kann es sein dass die Kiemen einreissen. Kann gut ausgehen aber auch nicht für den Fisch. Ich geh glaub auch mal in den Walensee:-)))

bearbeitet von Runabout
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Larzh    498

Grosses Petri Mötti und danke für den Bericht! Ein wirklich schöner Fisch! Vom Ufer eine 60+ muss man auch erst mal fangen! Wenn man dann mal eine dran hat ist sie noch lange nicht im Kescher, also alles richtig gemacht bravo.... Jetzt bist du definitiv infiziert ;)

Gutes Setup hast du zum Seefo werfen :thumbup:

Den Köder hab ich auch schon fast ein Jahr in meiner Box, aber bis jetzt noch kaum gefischt! Muss ihm wohl auch nochmal eine Chance geben :grin:

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    863
vor 9 Stunden schrieb Mötti:

"Schaust aber schon, dass es keine Gräten mehr drin hat».

Den Spruch höre ich immer wieder! Bin aber schon bald Schweizermeister im Filitieren, nächste Stufe Europameister? :joy: Ich esse Forellen am liebsten am Stück, finde da immer schade um das verlorene Fleisch....aber eben, Frauen....:heart_eyes:

Petri Mötti, sehr schöner Fang. Toller Bericht, sowas sollte öfter mal geschrieben werden, macht Freude das zu lesen. Ja das Uferfischen auf Seeforllen ist schon was für spezielle Spinner. Erfolg ist fast wie der sechser im Lotto :joy:

vor einer Stunde schrieb Runabout:

Bei uns im Thunersee träumen wir noch von solchen Kalibern....

Hi Runabout, es sind diese Jahr soviele wie noch nie aus dem Thunersee um die 70cm raus, gestern schon wieder eine 67cm...also dieses Jahr, das Jahr der grossen. Auch wenn es zum Teil am Anfang ausgesetzte Muttertiere waren...

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Deba    4

Ein grosses Petri! Du wurdest für deine Ausdauer mit einer sehr schönen Seeforelle belohnt.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Runabout    55

Hi @WASABI 

Zitat
vor einer Stunde schrieb WASABI:

es sind diese Jahr soviele wie noch nie aus dem Thunersee um die 70cm raus

Stimmt aus meiner Sicht so leider nicht, Du kennst vielleicht mehr Fischer oder bist mehr im Internet als die früheren Jahre - lange nicht alles gefangen wird landet im WWW. Ich kenne sehr viele Fischer, welche aus den bekannten Gründen Ihre Fänge nicht ins Netz stellen (ich gehöre dazu, schreibe aber immerhin mal den einen oder anderen Beitrag:-) Die Jahre 2008 - 2011 waren viel die besseren Jahre als das heurige, vor allem was Grösse und Kondition anbelangt. Aber die Community der Uferfischer oder generell der Fischer wächst und dadurch nehmen auch die Fänge zu (bis zu einem gewissen Peak, dann wieder ab) Aus dem Thunersee, habe ich wirklich vorwiegend abgemagerte Absteiger gesehen, hingegen aus dem Neuenburger sind mir einige sehr "Dicke Berthas" gezeigt worden, manche sind richtige Kugeln. Das muss Spass machen, sowas am Haken:-) Der Neuenburger bietet wohl sehr gute Bedingungen fürs Wachstum in die Breite:-) LG Runabout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dickbait    153

Natürlich stimmt das: Die Anzahl gefangener grosser Seefos vom Thunerseeufer korreliert 100% mit dem Ausrangieren von Laichtieren. Das war auch früher schon so, auch von 2008 - 2011; da hatte man noch mehr Muttertiere gehältert und deswegen teilweise auch mehr ausgesetzt. Mit Nachfragen kann man ziemlich gut abschätzen, wieviel in der kommenden Saison – insbesondere zu Beginn – vom Ufer aus gefangen wird.

Das soll aber die Freude über einen Fang nicht schmälern. Zudem ist das hier nicht Thema, sondern Möttis Supersilber: Big Petri und vielen Dank für den tollen Bericht!

bearbeitet von Dickbait
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'026

Im februar lief neben den laichtieren quasi nichts, die einzig schöne sefo von der ich weis war die von felix aus dem brienzer. Betreffend laichtieren möchte ich jetzt mal nichts sagen, jeder wie er es halt mag. 

Petri mötti!

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    333

Herzlichen Dank für die Glückwünsche. 

@Runabout, sicher bin ich stolz. Ist doch jeder Fischer der was schönes fängt. Mir fehlen die persönlichen Vergleichswerte. Hatte einfach nach Seeforelle 62cm gegooglet und lauter schwerere Gewichte zur Antwort gekriegt. Mich nahm es einfach Wunder, aber ich bin mehr als zufrieden. 

Der Walensee ist ein wunderschönes Gewässer, aber er gibt seine Schätze nicht gerne her. Nach diversen Gesprächen mit anderen Fischern halte ich ihn für eher anspruchsvoll was das Uferangeln angeht. Ausser einem Kollegen der sehr angefressen ist sehe ich sehr selten jemanden auf SeeFo gehen. Ich habe auch gehört, dass der Bestand sehr zurück gegangen sei. Man versuche mit mehr Besatz entgegen zu wirken. Was dran ist, kann ich nicht beurteilen. Boote die auf Seeforelle schleiken sieht man hingegen ab und zu. Tagespatente gibt es nicht, musst schon eine Woche lösen. 

Falls Du jetzt denkst ich wolle mit diesen Worten den großen Run abwenden, dann irrst Du Dich. Nach aller Wahrscheinlichkeit ist dies meine letzte Saison am Walensee.

Gruss 

Mötti 

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Runabout    55

@Mötti

War mehr als ein Witz gemeint dass ich komme - ist nich gerade um die Ecke:-) Dann kämpft ihr mit denselben Problemen wie wir. Aber wie schon oft gesagt, mir ist der Aufenthalt an einem schönen Gewässer ohne Jubel und Trubel viel wichtiger als ein sensationeller Fang.  Ich gehe Fischen und nur ganz selten Fangen:-) Das mit den Gewichten ist so eine Sache, da nehmen es nicht alle sehr genau. Erst kürzlich habe ich im FF eine schlanke 64er gesehen, welche mit sagenhaften 3.8kg angepriesen wurde. Da kann sich dann jeder denken was er will, wenn Deine wirklich "schöne" 2KG auf die Waage drückt. LG Runabout

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nemo    167

Ganz tolle Story, sehr schön geschrieben, kann mit jeder Faser mitfühlen! Vielen Dank fürs Teilen.

Und gleich eine 60+ für den Anfang ist erste Sahne. Da habe ich viel bescheidener begonnen. 2 kg sind völlig ok für eine 62er Seeforelle. Die hast Du Dir sehr, sehr verdient! :thumbup::clap:

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Runabout    55

@Dickbait Also da kann ich nur für mich sprechen: Für mich ist es Riesenunterschied ob ich so ein Muttertier oder eine blanke wohlgenährte makellose Seekönigin, wie die des Mötti fange. Und ja das ist nicht das Thema und trotzdem steh ich auf breite Diskussionen auch mal jenseits der "Threadgrenzen":-) Man möge mir verzeihen:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'026

Man sollte aber aufpassen, nicht alle "Absteiger" wurden ausgesetzt. Ich weis von stellen im Berneroberland wo die Fische auch im See ablaichen und dort / in der Nähe gefangen werden. Und ab und zu gibt es auch richtige Absteiger ;)

Aber wenn die Fische quasi bei der Fischzucht gefangen wurden, kann man sich ja vorstellen von wo die kommen, min. von einem Fisch weis ich das der direkt bei der Fischzucht gefangen wurde, weil ich ihn am Vortag selber dort gesehen habe ;) 

@Runabout
Man kann den Neuenburgersee nicht mit dem Berneroberland vergleichen, was das Nahrungsangebot und die Durchschnitts-Temperatur des Wassers betrifft liegen da zum teil schon grosse Unterschiede vor.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    404

@Möttieinfach ein fettes Petri zu deinem Silberbarren und ein grosses Kompliment zu deinem ausführlichen, spannenden und sehr schön zu lesendem Bericht:thumbup: Du konntest deine mehr als wohlverdiente Seeforelle in der Pfanne geniessen und für mich waren deine Schilderungen ein Genuss :D

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tschuls    9

Petri zur schönen Seeforelle und vielen dank für den sehr schönen Bericht. So ein gut geschriebener Bericht macht viel mehr Freude als manches Bild :D

LG

Tschuls

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Runabout    55

@Dural

vor 14 Stunden schrieb Dural:

nicht alle "Absteiger" wurden ausgesetzt

Da hast Du natürlich absolut recht - Auch hier kann ich nur für mich sprechen: Absteiger ist Absteiger und was in der Meerforellenangelei gang und gäbe, ist, praktiziere ich auch hierzulande (Finde es eigentlich komisch hat es sich bei uns nicht etabliert solche Fische zu schonen)

Die Gewässer kann man nicht vergleichen, die Fische aber schon und die Neuenburger gefallen mir entsprechend besser. Nichtsdestotrotz gibt es Ausnahmen: Ich habe auch schon in einen Voralpensee eine 63er gefangen, welche trocken und noch voll 3KG auf die Waage drückte. Aber das ist wahrscheinlich ähnlich wie mit dem Lotto 6er, maximal 1x im Leben, wenn überhaupt:-)

LG Runabout

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mötti    333

Meine "herzlichen Dank" Daumen hoch sind erschöpft, werden an die letzten Gratulanten nachgeliefert. 

@Runabout Ich glaube Du musst das etwas erläutern, wenn der eine oder andere sein Verhalten überdenken soll. Was sind die Zusammenhänge und Beweggründe für das Schonen von Absteigern (schlechteres Fleisch? Fairness?), wie erkennt man diese, in welchen Monaten muss man mit ihnen rechnen. Aufklärungsarbeit sollten auch die ökologisch weniger bewunderten Angler und Anfänger verstehen können. 

Gruss 

Mötti 

bearbeitet von Mötti
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    1'026

Viel mir auch schon auf, in der MeFo Fischerei werden Absteiger fast immer zurückgesetzt, scheint in der CH keine Beachtung zu finden. Dies dürfte sicherlich mehrere Gründe haben: Ein Sefo Fang ist deutlich seltener, die Schweizer "spinnen" allgemein nach Forellen und es wird vom Amt halt selber gefördert.

Was man beachten sollte, ob diese Fische wirklich überleben kann man natürlich nicht sagen, die Fische sind vom Laichgeschäft geschwächt und ich könnte mir schon vorstellen das da ein Fang + Drill zusätzlich nicht gerade ideal ist.

Man sollte die Entscheidung jedes einzelnen Fischers respektieren so lange er im legalen Bereich ist und ihm den Fisch gönnen. Also macht was ihr für richtig hält und gut ist.

bearbeitet von Dural
  • Daumen hoch 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nemo    167

Ich verstehe das Zurücksetzen von braunen Absteigern bei See- oder Meerforellen als besonders "gute oder edle Massnahme" nur bedingt im Vergleich zur Entnahme von silbernen "Grönländern" und "Überspringern". Denn braune Absteiger haben bereits gelaicht, hatten also die Möglichkeit, sich schon mal fortzupflanzen. Ergo macht deren Entnahme aus diesem Blickwinkel eigentlich mehr Sinn, als jene von silbernen Fischen, die oft noch nicht gelaicht haben (auch wenn es Grosse Fische sind). Wie Dural schreibt, können solche Fische so geschwächt sein, dass sie daran noch eingehen. Insofern kann ich der Argumentation von Dural viel abgewinnen. Wie Untersuchungen zeigen, laichen nämlich bei uns Seeforellen nur zu einem kleinen Teil mehr als ein Mal (nur 10-15% Mehrfachlaicher), was nicht nur am Befischungsdruck liegen kann.

Deshalb finde auch ich: Es soll jeder im Rahmen des legalen Bereichs selbst entscheiden, wie er mit dem Fang umgeht.

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fische über 10 Jahre im Kt. Bern vom Ufer aus auf Seefos und noch  nie habe ich von so vielen Uferseefos  gehört wie in diesem Jahr.

Ich weis von 20 Uferseefos davon 5 Stück über 70cm.(Alle bestätigt)

Also ein top Jahr!!!

Demnächst geht es mit dem Maifliegenschlupf los. Mal schauen was noch alles an schönen Seefos ob mit Wobbler oder der Fliege gefangen wird.:$

Noch etwas zu den ausgesetzten Muttertieren: Es werden jedes Jahr Muttertiere ausgesetzt. 4-10 Stück.

In diesem Jahr waren es einige mehr. 15-20Stück.

Sicher wurden anfangs saison einige Muttertiere gefangen.

aber wie wir alle wissen, sind die Seefos nicht Standort treu und sind überall und trotzdem nirgends!

Ich gehöre zu den Glücklichen. die in diesem Jahr eine 70+ seefo fangen durfte.

und ich glaube nicht, dass die Seefo mit einem Gewicht von über 4kg. aus der Muttertierhaltung kommt.

Auf jeden fall wünsche ich euch allen grosses Petri heil und freue mich  auf weitere schöne Seeforellen-geschichten.

Es gibt noch einige schöne Seefos im Oberland!!!

bearbeitet von Wobblerfischer
  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dickbait    153

Also eigentlich wollte ich ja nicht dem Mötti seinen schönen Threat zuspamen, aber trotzdem: 
 

- Es werden nicht jedes Jahr Muttertiere ausgesetzt, auch ist die Anzahl nicht immer gleich. Dass in diesem Jahr mehr ausgesetzt wurden als auch schon, stimmt wiederum. Die Grösse der Tiere ist sehr unterschiedlich.

- Die Fische stammen weder aus einem Rundtrog noch aus der Fischzucht Faulensee und werden auch (meistens) nicht dort ausgesetzt, also hält das Argument der Standorttreue nicht.

- Ich bezweifle sehr, dass jeder Fänger einen natürlich gewachsenen Fisch von einem Muttertier in der Fischzucht unterscheiden kann. Wie beschrieben, werden die – zumindest teilweise – in sehr natürlichen Verhältnissen gehältert und haben meistens eine Top-Kondition. Geschweige denn, sie schwimmen bereits einige Wochen oder Monate im See herum, da ist der Unterschied nur noch bei Wenigen klar erkennbar. Wer wirklich zu 100 % sicher sein will, kein ausrangiertes Muttertier zu fangen, soll sich andere Fischgründe suchen.

Selbstverständlich, daran kranken wir Fischer ja, ist mein gefangener Fisch aber immer der Schönste und Kräftigste und hat schon gelaicht und darf dadurch auch problemlos entnommen werden.

In meinen Augen nicht die feine Art. Lieber mögen wir jedem seinen Fisch gönnen und wie Dural geschrieben hat, "machen wir, was wir für richtig halten und gut ist."

bearbeitet von Dickbait
  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    377

Jetzt hatte ich endlich Zeit es zu lesen :)

Danke für diesen schönen Bericht und natürlich dickes Petri zu diesem Traumfang! :clap:

  • Daumen hoch 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von Dural
      Ist die nicht süss 
      Was bis jetzt auffällt, sehr viele kleine sefos von ca. 35-55cm und eher schlank. Über 60cm habe ich noch keine einzige gesehen, die grossen  kommen in der regel aber auch etwas später.

    • Von Dural
      Schon bald ist es soweit, die Eröffnung am Lac de Joux und in der Ostschweiz steht vor der Türe.


      Die Eröffnung am Neuenburgersee wurde wie folgt festgelegt:


      Viel Spass und schöne Fänge wünsche ich euch.
    • Von Larzh
      Seit Anfang Mai ist die Bergsee Saison in mehreren Kantonen im vollen Gange! Ich war mittlerweilen schon unzählige Tage am Wasser und konnte viele Forellen bis 50cm fangen. Hier eine Auswahl der besten Bilder:
      Gruss und Petri
    • Von Dural
      Geht ja nicht mehr lange, ich wünsche allen viel Spass und schöne Fänge!
      Eröffnung Lac de Joux: Samstag den 16.12.2017

×