Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Quirrlig

Wathosen oder Watstiefel?

Empfohlene Beiträge

Quirrlig    0
Möchte bezüglich Wathosen oder Watstiefel einen Tread eröffnen:

Was meint die Gemeinde? Welches von beidem benützt Ihr, und wenn ja, aus welchem Grund? Was gibt es für Unterschiede, oder anders gefragt, auf was muss ich achten beim Kauf? Gibt es Modelle/Marken die besonders zu empfehlen sind, und andere erfahrungsgemäss eher weniger?

Mich interessiert dieses Thema, da ich momentan mit dem Gedanken spiele mir Hosen oder Stiefel zu kaufen.

Gruss Quirrlig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    839
hallo Quirrlig.

Also ich noch oft an der Emme fischte, hatte ich so Watstiefel. Der Vorteil war das ich so quicki Fisching machen konnte. Also so kurz über die Mittagspause usw. musste so nicht Kleider wechseln. Mit Wathosen ist es einwenig umständlicher aber komfortabler. Man ist bist zur Brust geschützt und die Hosen sind Atmungsaktiv, je nach Modell was du aussuchst. Wathosen sind aber auch viel teurer und du solltest da nicht sparen und gutes Material kaufen. Dafür hast du diese über mehrere Jahren. Ich habe zb. die Simms G3 Wathosen und dachte bei den Schuhen spare ich. Da kamen Rappala's zum Einsatz. Schuhe sind im 2 Jahr kaputt und auch nicht sehr rutschfest. Werde nun ebenfalls die Simms Schuhe kaufen.

Kommt eben auf den Einsatz an für was du die Watstiefel oder die Hosen brauchen willst und wie viel du ausgeben möchtest...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter_H    205
Hallo

Meine Entscheidung fiel auf Watstiefel. Ganz klar stand in erster Linie mal die Kostenfrage im Raum. Wirklich gute Wathosen und -Schuhe verschlingen schnell mal 500.-- Franken, nach oben offen. Da ich in Bergbächen fische ist die Zeit des Watens ohnehin verkürzt, will heissen, vor Mai steige ich wohl nicht ein, zum anderen sind die Bergbäche nicht so tief. Des weiteren kommt dazu, dass ich nicht jeden zweiten Tag fischen gehe (n kann...) also beschränken sich die Watgänge auf vielleicht 10 bis 15 mal im Jahr.
Sicher wären auch im Bergbach Wathosen und passende Schuhe komfortabler, aber vorerst reichen mir die Stiefel. Auf der Wunschliste stehen die Hosen aber definitiv. Aber eben, dazu muss auch das entsprechende Budget da sein. Und wie schon Andresas schreibt, hier würde ich kein Billigprodukt kaufen!

just my 2 cents

LG
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
"Wer billig kauft, kauft zwei mal." Dieses Sprichwort trifft in diesem Fall ganz besonders zu. Ich jedenfalls bin froh, wenn ich mit meinen Wathosen durch Brombeersträuche (oder was auch immer) gehen kann ohne das etwas passiert. Wathosen müssen wirklich was aushalten, beim Bachfischen bewegt man sich ja manchmal durch unwegsames Gelände.

Es muss nicht das allerteuerste sein, aber solide. Ich habe Wathosen von Rapala die jetzt 2 Saisons hinter sich haben und nach wie vor halten und mit denen ich soweit zufrieden bin. Bei den Schuhen siehts da schon anders aus, nach 3 Saisons haben die sich verabschiedet. Das nächste Paar wird definitiv etwas, was etwas länger hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpenfliege    1
Hallo Quirrlig

Es kommt vor allem darauf an, wo du fischen willst.
Als Fischer-Rookie hab ich mir in Patagonien Wathosen gekauft - und seither nie mehr benutzt.
In der Schweiz befische ich fast ausschliesslich Bergbäche, und da fühle ich mich in meinen Hüftstiefeln weitaus besser. Vor allem die Beweglichkeit beim rumkraxeln ist für mich ein wichtiges Kriterium.
Nachteil: Feuchte Socken, und wenn's dich mal in den Bach haut seeeehr feuchte Socken :D.

Gruss Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
Hallo Quirrlig

Wenn du auch mal einen halben oder ganzen Tag Angeln gehst, empfehle ich dir beides. Zuerst würde ich Watstiefel kaufen und als zweite Investition dann die Wathosen mit Schuhen. Mich schmerzen die Füsse, wenn ich länger als zwei Stunden in den Stiefel bin, aber wie Wasabi bereits sagte, wenn du ein zwei Stunden ans Wasser gehst, tun es meiner Meinung nach die Stiefel. Ich persönlich finde die Wathosen bei einem ganztägigen Ausflug einfach besser. Aber wie bereits erwähnt, ist das Geschmacksache.
Bei den Hosen empfehle ich die Simms. Nicht dass es nicht noch andere gute Marken gäbe (kenne ich auch nicht), aber ich habe meine Simms sicher schon über fünf Jahre und sie sind immer noch dicht. Was bei meinen Kletterkünsten und Rutschpartien nicht selbstvertändlich ist.

Gruss

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
Ich habe ebenfalls beide Varianten daheim und wähle je nach Einsatz aus. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile... Übrigens in den Watstiefeln kann es ganz schön warm werden, obwohl diese nur bis an den Oberschenkel reichen...
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mavvyss    32
Möchte dieses Thema noch einmal hochholen.

Ich suche nach ein paar neuen Watstiefeln, da ich genug davon habe immer mit nassen Füssen durch die Bäche zu laufen.
Wathosen wären zwar toll, aber für mich im Moment zu teuer (Student) und das Wasser ist nicht so hoch, dass es mit den Watstiefeln nicht gehen würde. Sobald es wärmer ist ziehe ich sowieso alte Turnschuhe und Badehosen den Watstiefeln vor.
Was mir aber wichtig ist, dass die Stiefel 100% dicht sind. Die welche ich im Moment noch habe sind aus einem Stück gefehrtigt. Sollten also eigentlich dicht sein, aber die Verbindung zwischen Sohle und Stiefel ist nun leider aufgerissen...

Welche Watstiefel könnt ihr mir empfehlen?

Besten Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Wenn du wirklich gute Qualität und mehr als nur zwei Saisons Freude daran haben willst, kann ich dir die Stiefel von Le Chameau empfehlen. Ich bin nach vielen Gängen ans Wasser immer noch sehr zufrieden damit. Ein Kollege von mir besitzt auch Le Chameau`s und hat diese mittlerweile 10 Jahre im Einsatz, immer noch völlig intakt.

Nebst langer Haltbarkeit hast du auch eine relativ gute Sohle, sodass du nicht gleich alle Steine in den Fusssohlen spürst wie bei billigen Modellen.

Auch hier gilt m.M.n wie bei den Wathosen, wer billig kauft, kauft zwei mal... oder noch mehr:D

Ausserdem sind diese Stiefel relativ günstig bei Askari zu haben :P

PS: Habe grad vor ein paar Tagen Wathosen und Schuhe bestellt, finde ich einfach noch nen Tick bequemer und praktischer vor allem an den Bergseen beim Flöigele :D..... freu mich drauf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×