Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Egli in der Zhil in Biel

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Hallo liebe Fischer
Ich wollte schon lang mal wieder an die Zihl in Biel/Bienne.
Dort soll es Egli haben, und ich dachte:
Ich könnte ja mal statt an der Aare oder Bielersee, mal an den Kanal gehen.
Ich will es mit Keitech Easy shiner 4inch am Offset-acken probieren mit Blei vorne dran.
Oder mit einem Drop-Shot mit Würmer. Was sagt ihr dazu?


Gruss und Petri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike    263
Hallo,

Kenne das Gewässer nicht....aber probier es doch einfach mal aus, so wirst es du am besten wissen! Ich verstehe ja dass du viele fragen hast und am liebsten alles auf einen Streich wissen willst;) da gibt es nur eins probieren probieren und nochmals probieren! Als ich vor ca 2 Jahren angefangen habe Karpfen zu angeln, wollte ich auch alles auf einen Streich wissen! Und ich war Froh es ging nicht..was überhaupt nicht möglich ist;) Versuche einige Köder, Stellen und Gewässer aus...du wirst schnell merken was funktioniert und was nicht! Vertraue auf deine Köder usw.

Beachte auch die Wassertemperaturen....dementsprechend kannst du dir in etwa denken in welcher Tiefe sich die Fische aufhalten! Lies Bücher und schau dir Videos im Youtube an( Ich habe sicher schon jedes Karpfenvideo im Youtube gesehen):whistling::D


Aber mit kytech machst du sicher nix falsch;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    234
Ich wohne neben der Zihl und sage mal soviel dazu: Wenn du Egli suchst, dann gehst du um diese Jahreszeit lieber in der Aare unter die Schleuse in Port oder an/auf den Bielersee. Die Gänsesäger ernähren sich zZ eher von Brot als von Fischen in der Zihl. Ich sehe das täglich auf dem Weg zur Arbeit.

Und versuche dir mal generelles Wissen über die Fische und Gewässer anzueignen, damit du mal ein Basiswissen hast und dir selber Gedanken machen kannst, wann man mit was auf was fischen könnte. Nicht dass du eines Tages zu 10 Gewässern x 3 Fischarten x 3 Jahreszeiten = 90 Threads eröffnet hast, um jede Kombination abzudecken ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    234
Da ... in der Rückströmung und so, je nach Situation. Zwischen der Mauer und dem Ufer (Südseite) hat es gar keine Strömung.

https://haken.ch/archuploads/img76184_21269.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ändu    1
Zitat:
Und versuche dir mal generelles Wissen über die Fische und Gewässer anzueignen, damit du mal ein Basiswissen hast und dir selber Gedanken machen kannst, wann man mit was auf was fischen könnte. Nicht dass du eines Tages zu 10 Gewässern x 3 Fischarten x 3 Jahreszeiten = 90 Threads eröffnet hast, um jede Kombination abzudecken


Spar Dir die Mühe Stefan ... ich hab ihm das schon vor 14 Tagen geschrieben:

Zitat:
Wenn ich mich recht erinnere, hast Du nun schon öfter nach "guten Stellen" zum Fischen gefragt. Du darfst nicht erwarten, dass jeder einfach so seine HotSpots freigibt Ich empfehle Dir was Anderes ...

... Versuch mal Dich etwas tiefer mit den Fischen zu befassen. Lerne wie Sie Leben, in welchem Lebensraum, wie sie jagen oder fressen, in welchen Temperaturen und Tiefen sie wann aktiv sind, und und und. Lerne die Fische verstehen. Wenn Du dann am Wasser bist und Dich umschaust, wirst Du die Stellen erkennen an denen Fische stehen können, wo es sich lohnt die Angel auszuwerfen und wo man es gleich lassen kann. Lektüre dazu findest Du im Internet zu Hauf ... Google ist Dein Freund

Klar, das ist mit Zeit und Aufwand verbunden, und sich Alles von Anderen vorkauen zu lassen geht viel einfacher. Aber versuch's doch Mal... zum Einen ist es interessant (sollte es zumindest für einen Fischer sein), zum Anderen ist die Freude über einen selber "gefundenen" Fisch doch viel grösser und Du kannst Stolz auf Dich sein ...


Jemand hat was von "beratungsresistent" geschrieben ... ich denke das trifft hier zu. Oder ist es einfach Faulheit? :wacko:

Aber solange er natürlich solche, sogar bebilderte Antworten bekommt, ändert sich das nicht ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    234
Das war mir sehr wohl bewusst. Deshalb wollte ich die Gelegenheit nutzen, ebenfalls darauf hinzuweisen, mal ein Basiswissen zu erarbeiten.

Das Problem ist halt, dass wir in einer anderen Zeit aufgewachsen sind. Seit den 90ern/2000ern führt die Flimmerkiste der TV-Generation dazu, dass die Jungen zu reinen Konsumenten werden, die nicht mehr selber nachdenken müssen und sich nicht mehr selber beschäftigen müssen. Dies nimmt ihnen die Kreativität. Zusätzlich dazu kommt noch die Google- und Wikipedia-Generation: die Kids wachsen damit auf, dass Informationen per Fingerschnipp zu finden sind und bekommen nur schwer ein Bewusstsein dafür, wie man selber Wissen aufbaut, wo man suchen kann und bekommen das Gefühl, dass alles auf dem Silbertablett serviert wird. Die heutige Onlinegesellschaft hat immer mehr Berührungsängste vor altgedienten Informationsbeschaffungsquellen: Telefon? Nee, lieber 2 Suchmaschinen und 3 Foren bemühen, um etwas herauszufinden. Bücher? Uuuuh, lieber online suchen, kostet ja nichts. Bibliothek? Was ist das?

Ausserdem ist die Zihl mein Hausgewässer. Da wollte ich ihn nicht grad auflaufen lassen und die Schuld dafür geben, in welchem Jahrzehnt er grossgeworden ist, sondern trotzdem ein Minimum an Hilfestellung anbieten. Ausserdem ist "Unter der Schleuse" absolut kein Geheimtipp. Das weiss ja jeder ... ausser Alessandro ;)

Und noch was an Alessandro:
http://www.haken.ch/topic/2520/sensibilisierung-fuer-umgang-in-fischer-foren.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Tut mir leid das ich noch keine Erfahrung habe aber wist ihr was ich frag nichts mehr ;(;(;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hey alessandro
es gibt keinen Grund jetzt beleidigt zu sein…..es geht nur darum dass jeder seine Erfahrungen selbst sammeln muss.
und diese Erfahrungen kannst du nur sammeln wenn du ans Wasser gehst und Sachen ausprobierst.
wahrscheinlich wirst du so einige schneidertage haben, jedoch wirst du schon bald merken das du so besser voran kommst als immer über das Forum fragen zu stellen……

Gruss Jonas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter_H    206
Hallo Stefan und Aendu

Deiner Ansicht, Stefan gebe ich in weiten Teilen recht.
Aaaaaber:
Alessandro ist, wenn ich das richtig im Kopf habe 11. Denkt mal kurz nach, wo Ihr damals wart, was Ihr gemahct habt und vor allem wie. ich selber bin zumindest älter als Du Stefan, bei Aendu weiss ich es nicht, spielt auch keine Rolle Ich war damals mit meinem Tun nicht erpicht darauf, lange in Büchern nach zu lesen, wie ich was zu tun habe. Und heute haben die jungen Leute eben genau Foren, Wiki, google und konsorte zur Verfügung. Also warum den komplizierten Weg wählen? Und ich mache da den Jungen absolut keinen Vrowurf. Ich hätte es, hätte ich die Dinge zur Verfügung gehabt (1980 war ich so alt wie Alessandro jetzt) dann hätte ich es wohl ähnlich gemacht.
Seien wir doch froh, dass es Jungs wie Alessandro gibt, die sich noch für Fischen interessieren und dies dem Gameboy und der Flimmerkiste vorziehen.
Und als 11 Jähriger kennt man vielleicht noch nicht alle Gepflogenheiten und Möglichkeiten eines Forums. Ganz abgesehen davon, dass auch ich mit der Suchfunktion in DIESEM Forum sehr Mühe habe. (vlt. bin ich da schon zu alt:D)

@ Alessandro: Ich bin zwar selbst kein erfahrener Fischer und habe noch mehr Fragen als Antworten. Ich habe aber auch das Berner Patent und falls Du Lust hast lade ich Dich gerne mal ein diesen Sommer zusammen meine Hausgewässer unsicher zu machen.
Melde Dich einfach gelegentlich per PN. Aber wie gesagt, erst im Sommer, denn meine Hausgewässer sind die Berner Oberländer Bäche. Und um diese uneingeschränkt zu befischen sollte man MEINER MEINUNG NACH nicht schon am 16. März voll einsteigen:whistling:

Nichts für Ungut, Aendu und Stefan, aber ich denke, Ihr wisst, was ich meine!

Freundliche Grüsse
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Stefan:
1. Ich habe schon 3 Bücher über das fischen gelsesen
und im Internet recherchiert, aber ich bin nun mal 11 und verstehe
nicht alles. 2. Dieses Forum ist so viel ich weis hier damit sich Fischer
austauschen können und Fragen stellen können und wenn es sie nervt
das ich Sachen frage dann sollen sie mir nicht antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan    234
Wie mir scheint, ist mein letzter Post teilweise anders aufgefasst worden als beabsichtigt. Das ist in Foren halt immer wieder der Fall und es lässt sich auch nicht ändern, wenn man einem nicht in die Augen schauen kann, wenn man etwas rüberbringen will. Deshalb habe ich auf meine Weise auch zu erklären versucht, wie es ist, in diesem Jahrtausend geboren zu werden und dass er nichts dafür kann, so jung zu sein.

Und ich helfe immer gerne und wo ich auch kann. Aber mit Eglifischen im Winter, sowie Hechtfischen in der Aare habe ich halt auch kaum Erfahrung. Deshalb hielt ich mich ziemlich zurück bei den bisherigen Threads.

Aber du bist sicher auf dem richtigen Weg, Alessandro. Weiter so :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich habe ebenfalls vor noch nicht allzu langer Zeit (ca. 3 Jahre) mit fischen begonnen.
Meine Erfahrungen waren am Anfang recht hart, habe direkt an meinem Hausgewässer losgelegt und zuerst natürlich mal gar nichts gefangen. Dies lag ein wenig am falschen Gerät und vor allem an der Erfahrung.
Beim 2-3. Versuch hatte ich dann den ersten Biss habe den natürlich verhauen.:cursing:
Ca. beim 5. Versuch hatte ich tatsächlich den ersten Fisch an der Leine dieser flog leider in weitem Bogen, wegen eines zu starken Anschlags, davon.:D
Dann eines Abends war es so weit ich konnte den ersten Fisch landen natürlich unter massig.Am gleichen Abend verlor ich auch noch 2 weitere Fische das war damals leider an der Tagesordnung, da ich eine zu harte Rute hatte.
Durch den Sommer lernte ich laufend dazu und fing munter Untermassige.Doch dann eines Abend im Juli war es so weit: In einem Loch fing ich bei extremem Niedrigwasser meine erste Massige Bachforelle. Das war damals ein riesen Erfolg!:D
ich fing im gleichen Jahr noch weitere 2 Massfische.
Im Herbst dachte ich mir dann, dass man ja mal an einem anderen Gewässer sein Glück probieren kann. Während ich in meinem Hausgewässer jedes Mal mindestens Fischkontakt hatte ging hier gar nichts, resigniert musste ich feststellen dass ein anderes Gewässer etwas ganz anderes ist. Man kennt die Stellen nicht so gut usw.
Mittlerweile habe ich viel aus den Fehler gelehrt. Ich habe das Material gewechselt bin viel ruhiger in heiklen Drills usw.
Also die Lehren daraus: Zuerst vielleicht besser mal nur ein Gewässer und das dafür oft befischen, gutes Material vom Anfang an, kann dir gerne Tipps geben für anständige Ruten, Rollen usw. zu einem guten Preis geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Also bei den Rollen würde ich persönlich am Beginn auf bewährte Marken setzen, wie Shimano oder Daiwa.
Zum Beispiel wäre da die Shimano Exage ist eine Nette Rolle mit Alu Ersatz Spule, was durchaus nützlich sein kann falls die Rolle in verschiedenen Gebieten zum Einsatz kommen soll. Der Lauf ist super der Preis auch als Grösse würde ich dir eine 2500er empfehlen ist aber Geschmacks Sache genau so wie die Marke auch.;)
Als Rute zum Forellen angeln mit Naturköder verwende ich eine Shimano Beastmaster Trout&Zander in der Länge 360cm.
Jetzt heisst das aber nicht, dass du genau die gleiche Rute kafuen musst weil ich das gesagt habe. Nein.
ich würde allgemein eine Steckrute empfehlen da die zumindest in den nicht High End Preisen eine bessere Aktion haben. Auch hier wieder greife auf bewährte Marken zurück nicht irgendwelche Eigenprodukte von Askari und Co.
Die sind zwar sehr billig, aber wie es das Wort "billig" schon sagt merkt man das bei der Qualität.;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×