Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Peter_H

Bachforellen-Finale mit unerwartetem Ende

Empfohlene Beiträge

Peter_H    206
Hallo Freunde

Heute war für mich der letzte Gang in den Bach in dieser Saison, da ich am kommenden Samstag in die Ferien gehe (ohne Angelrute).
Ich habe bei meiner Familie den ganzen Tag "frei eingegeben" mit der Idee, die Hasli-Aare quasi von unten bis oben zu befischen.
Also unterhalb Guttannen angefangen, die mir bekannten und auch neue Stellen besuchen, und zum Schluss am Einfluss des Rätrichsbodensee's noch einen Versuch auf Bachsaibling.
Aber der Reihe nach:
Schon beim ersten Einstieg in den Bach merkte ich, dass das, egal ob ich etwas fange oder nicht ein herrlicher Saison-Abschluss, das Wetter perfekt und das Wasser kristallklar.
Nur das mit dem Beissen wollte nicht. Ein Aussteiger und ein Fehlbiss bis am Mittag.
An der nächsten Stelle dann, wie ausgewechselt. Schon beim ersten Wurf liess sich eine wunderschön gezeichnete 22er von meiner Trockenfliege verführen, sie durfte natürlich weiter schwimmen. Es folgten Bisse im 10-Minuten-Takt. Eine ca. 30er stieg aus, aber sämtliche Bisse erfolgten auf Sicht, einfach herrlich!

Die nächste Stelle, Herrlichste Pools und auch hier wieder Biss an Biss. Leider waren alle, die ich landen konnte zu klein und auch die Aussteiger stiegen meist auf mein Geheiss aus. Aber es machte einen riesen Spass!

Zum Schluss noch der Versuch am Einlauf des Rätrichsbodensee's. Hier steht auf der HP des Kantons geschrieben, dass der See nicht mehr besetzt wird und nur im besagten Einlauf eine natürliche Population von Bachsaiblingen lebt.
Also Spinnrute und Meps. Der direkte Einlauf war alles andere als klar und ich gab nach einer erfolgosen halben Stunde auf.
Im weiteren Einlafubereich gab es mehrere Pools die wiederum glasklar waren, aber keinerlei Fische zu sehen.
Einen langen Pool versuchte ich der länge nach zu überwerfen und zog den Meps langsam durch. Als er in Sichtweite kam sah ich einen Nachläufer der u20er-Kategorie, Skundenbruchteile danach ein harter Schlag und die Rolle surrte. Aber doch nicht dieser kleine?
Nein, der erste Sichkontakt zeigte ein stattlicheres Exemplar. Nach einen ausgiebigen Drill konnte ich ihn zu meiner grossen Freude keschern, wobei er mir noch aus dem Kescher Sprang. Aber zum Glück schon an Land, so konnte ich ihn definitiv verhaften.
Und er hatte im Kescher den Meps bereits abgeschüttelt:-O
Mein Fischmass reichte nicht um ihn zu vermessen, es geht nur bis 35cm:D
Zu Hause konnte ich das wunderschöne Tier dann auf genau 40cm messen!
https://haken.ch/archuploads/img71829_20157.jpg
Was für ein wunderschönes Tier!
Einige weitere Versüche in diesem Pool brachten noch eine ca. 22er die dann nächstes oder übernächstes Jahr mit mir kommt, dann war wieder Stille.

Für mich war der Tag damit krönend abgeschlossen und ich kann erhobenen Hauptes die Bachsaison abschliessen!

Freundliche Grüsse
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Peter ein absoluter Traumfisch aus dem Rätrichsbodensee, dort ein Fisch von dieser grösse zu fangen, echt meinen ganzen Respekt!:cool:
PETRI HEIL!:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rassler    78
Grosses Petri. Der Saibling im Hochzeitskleid sieht wunderschön aus.

Hat mich extrem unter den Nägel gejuckt, als ich dieses Wochenende im Car zweimal da vorbei gefahren bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zuma    79
Lieber Peter,

Ein ganz grosses Bravo und Glückwunsch von meiner Seite! Das ist nun mal ein richtiger Bachsaibling in einer äusserst kapitalen Grösse! Nicht solche Zuchtvarianten, welche mit anderen Saiblingsarten gemischt sind, welche aus gewissen Besatzbergseen kommen. Bachsaiblinge werden kaum grösser als Deiner, wenn sie Originalstämmig sind! Was für ein Fisch! Herrlich!

Beste Grüsse
Kurt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter_H    206
Vielen Dank Euch Alen für die Petri's, auch Wochen danach ist die Erinnerung an diesen Tag noch präsent!
Mittlerweile habe ich gehört/gelesen, dass der See diesen Winter komplett geleert wird. Somit habe ich vielleicht den Saibling vor einem qualvolleren Tod "gerettet":P

Freundliche Grüsse
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×