Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Wenn Swinger tanzen.............

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Es sind schon viele Monde in den dunklen Gefilden dieser Welt vergangen seit ich meinen letzten Bericht in die Tasten gehauen habe….

Darum… endlich mal wieder….

https://haken.ch/archuploads/img69457_19260.jpg

In den letzten Tagen des Juni's im Jahre 2014 traten wir unsere Reise an, Katharina, Roger, Peter und meine Wenigkeit….

Alles gepackt was „nötig“ ist und war und ab auf die Piste…. Frankreich an den Lac de Chour…

Ein tolles Gewässer in wenigen Autostunden erreichbar war das erklärte Ziel für 1 Woche Karpfenfischen…

https://haken.ch/archuploads/img69457_19265.jpg

Die Wetterprognosen herrlich und schön angekündigt, empfing uns die „französische Sonne“ dann auch mit den heissesten Strahlen an einem herrlichen See.

Die Auswahl war einfach und schnell getroffen, wir durften den grossen See exklusiv und alleine befischen und somit, konnten wir uns so richtig schön aussuchen wo, wie, was und so weiter…

(bis zum Welcome am See, wussten wir nicht, dass wir alleine sein werden……. Manno war das Super-Erfreulich) J

https://haken.ch/archuploads/img69457_19267.jpg

Die Auto's parkiert, den ersten Durst gestillt, wurde mal ne erste Boot's-Tour auf dem See gemacht, die ersten Karpfen standen in der Sonne, düsten den schattigen Schilfgürtel entlang und unsere Finger juckten immer mehr……das Echolot zeigte uns die herrlichsten Bilder von Kanten, Krautfelder und Fischen welche sich in den Tiefen des See's tümmelten….

Herrlich… so darf ein Trip starten….

Als dann nach 1,2 Stunden der Besichtigung die ersten Spod's bezogen waren, die Pod's standen und die Ruten scharf gemacht waren, vering nur wenig Zeit in der Sanduhr des Lebens und der erste Bissanzeiger schreite sich heiser…..

Meine Rute nahe dem Schilf abgelegt lief ab… Vollgas wie bei der Formel 1…. Der Fisch war kaum zu bremsen und schnellte im Eiltempo auf die Schilfbank vor…. Die erste Flucht kurz gebremst, drehte der Fisch kurz ab und drückte wiederum aufs Vollgas in die Richtung des Baumes welcher mit seinen Ästen ins Wasser ragte… Manno hatte der Fisch eine Power…. Kurz da noch abgebremst und der Fisch schlitzte aus…..

Heilige Sch….. die wenigen Momente welche ich den Fisch an der Leine hatte, hatten es in Sich….. das war ja mal ein Start……

Nach dieser Aktion war dann an dieser Ecke so ziemlich mal die Ruhe eingekehrt und Peter konnte auf dem weit entlegenen Plateau den ersten Karpfen verhaften…. Weitere Fische auf weiteren abgelegten Ruten folgten Bald….
https://haken.ch/archuploads/img69457_19264.jpghttps://haken.ch/archuploads/img69457_19263.jpg
Die ersten Fische waren alles herrlichst gezeichnete Schuppi's in der Grössenordnung von 5-9kg.

Wir fischten mehrheitlich mit Boilies aus dem Hause Carpsyndicate, die Bringer waren Scopex und Spicy Banana's… dazu kamen dann im Verlauf der Woche noch die GLM-Kugeln; wir fütterten Kugeln von Carpsyndicate, Gulp, Starbaits und Dynamite aber der Bringer waren die Carpsyndicate…….
https://haken.ch/archuploads/img69457_19262.jpg
Aufgepopt mit Rosa, Grün oder Weiss waren die Dauerbrenner auf der Menue-Karte der schuppigen Freunde….

Aber weiter mit den Fischen…..
https://haken.ch/archuploads/img69457_19268.jpg
Nachdem die ersten Fische wie beschrieben alles Schuppis waren, gesellten sich dann endlich auch die ersehnten Spiegler auf die Futterplätze an den verschiedenen Kanten und Plateaus und so war es dann schon bald auch der Fall, dass der erste Spiegler einen Bissanzeiger zum Singen brachte…..
https://haken.ch/archuploads/img69457_19266.jpg
Die Fische allesamt wohlgenährt und in sehr guter Verfassung, klar es gab welche die Verletzungen aufwiesen aber die konnten auch noch von den Rammeleien im Laichgeschäft sein; Milchner hatten wir gefangen….. somit waren doch noch nicht alle fertig mit dem Liebesspiel obwohl der See schon beträchtliche 23.1° aufwies…..

Die Verletzungen blieben jedoch alle im Rahmen und konnten mittels mitgeführtem CarpCare entsprechend behandelt werden……

Die Tage vergingen wie im Flug, wir konnten an die 40 Karpfen landen was ein guter Schnitt ist, die Durchschnitts-Gewichte lagen um die 8-10kg welche jedoch mit 3 Fischen von ü15kg noch hochgedrückt wurden….
https://haken.ch/archuploads/img69457_19272.jpg

Den Wochen-Rekord durfte sich Katharina erdrillen… herrliche 17.5kg in den Sonnenuntergang….
https://haken.ch/archuploads/img69457_19273.jpg
Der Fisch zog langsam und gemächlich ab, zog das Schlauchboot gute 30 Minuten über den halben See und wurde schlussendlich mit einem Freudenschrei gefeumert….. aber seht selbst…..



Ja… ich halte den Bericht mal ein wenig in der Kürze, schmücke lieber noch ein wenig mit tollen Bildern und noch schöneren Fischen……

https://haken.ch/archuploads/img69457_19270.jpg

Viel Spass und danke für's lesen…



Grüsse euer Rönner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey Rönner

Danke für den tollen Bericht und die schönen Fotos. Petri zu den schönen Carps, da kommt Freude auf.

Gruss Röbi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
topgun    14
super geilo chefe :D

wirklich wunderschöne fische,gratuliere euch zu der hammer woche und danke für den bericht und die schönen fotos:P

und natürlich gratulation an katharina das sie euch die hosen ausgezogen hat mit dem grössten fisch des tripps:D:D:D

gruess
pero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×