Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
grischafario

Rutenqualität?

Empfohlene Beiträge

grischafario    62
Hallo Leute

Gerne möchte ich euch um eure Erfahrung bitten:
Ich hatte mir vor vier Wochen eine Shimano Beastmaster 3-18g in 1.85 Länge gekauft. Heute hatte ich sie zum dritten Mal im Einsatz. Das erste Mal war ein 3.5g Wobbler dran (gab ne 36-er Bafo), das zweite Mal ein 1.5g Jighead (gab nix) und heute hatte ich ein 5g Jighead mit nem EasyShiner 4" dran. Keine Hänger, sorgfältige Behandlung.

Dann heute Morgen: Biss - Anschlag - Rutenbruch! War ein ganz normaler Anschlag wie sonst auch, die zweiteilige Steckrute ist in der vorderen Hälfte gleich vor dem ersten Ring (aus Sicht der Spuhle) gebrochen, gleich rund um die Verdickung beim Ring, eine saubere, glatte Schnittkante!

Das ist doch nicht normal, oder? Ich dachte bisher, Shimano biete eine gute Qualittät?

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht in dieser Hinsicht?

Danke für eure Diskussion und an Gruass
Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    195
Hoi Dani
Das ist natürlich ärgerlich aber icj denke mal der Händler gibt dir anstandslos eine neue. Shimano hatte ich bis jetzt zwei die brachen. Eine machte bekanntschaft mit der Kofferraumklappe und die andere zerbrach als Domi einen Schilfhecht fing und wie ein trottel daran zog... anosonsten bin ich sehr zufrieden mit den anderen Shimanos die aber alle jenseits 200.- kosten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich bin geschockt...;(
Sehr wahrscheinlich hast du die Rute mal dumm angeschlagen an einem Stein etc. oder es ist ein Fabrikationsfehler.

Zitat:
Das ist natürlich ärgerlich aber ich denke mal der Händler gibt dir anstandslos eine neue.


Da wäre ich mir gar nicht sicher, du hast ja keine guten glaubhaften Beweise.

Hoffe das beste:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    195
Probieren würde ich es auf jedenfall! Ein Herstellungsfehler wird in der Regel übernommen. Mit einem Geschulten Ague sieht man das sicher :) und Dani behandelt sein Tackle wirklich super. Das weiss ich aus eigener erfahrung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Sowas ist natürlich ärgerlich, dennoch ein klarer Fall von Garantie Anspruch.
Viele Stangen Ruten werden heute schnell zusammengebaut ohne großartige Sorgfalt.
Die Ursache ist für mich eindeutig klar und zwar ist dort der Ring-Fuß nicht entgratet worden.
Wenn dieser nun an den Blank gewickelt wird entsteht eine super Bruchkante die bei Druck dann wie eine Sollbruchstelle wirkt.
Es entsteht Druck und der Blank bricht. Das passiert nun nicht nur bei billigen Ruten kann ebenso bei teuren Ruten immer wieder vorkommen auch wenn es nicht sein darf. Liegt an der Sorgfalt beim zusammenbau.

Einfach zurückbringen zum Händler... das Recht hast Du auf Deiner Seite ... wenn der Händler ärger macht einfach mal den Ring-Fuß etwas freiwickeln und Ihn davon überzeugen das dass ja wohl nicht sein kann, das solche scharfkantigen nicht entgratete Ringe verwendet wurden. Es ist aber auch bei den Händlern bekannt das das so ist. Also machen die eigentlich keine Anstände bei Reklamationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
newray    71
@Sascha
Ist das mit dem nicht sauber entgrateten Rutenring eine Vermutung von dir, oder eine Tatsache die schon belegt wurde?
Interessiert mich einfach persönlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
grischafario    62
Hallo sascha, danke für den tip mit dem nicht-entgrateten ringfuss! Bin jetzt auf dem weg in die ferien, aber ich schau mir das in zwei wochen an und halte euch auf dem laufenden - auch darüber, was unser sportgeschäft, welches diese fischereiartikel führt, zum thema gemeint hat.
Hasta la vista,
Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
@ Remo, das hatte ich selber schon zweimal das Problem mit nicht entgrateten Ringen... beide male der unterste Ring des Spitzenteils. Und zwar liegt es daran das bei der Herstellung von Stangen-Ruten nicht sauber gearbeitet wird. Sei es das beim entgraten einfach mal ein Fuß vergessen wurde oder einfach in die Kiste gegriffen wird und der Ring angesetzt wird ohne nochmals drüber zu schauen. Aber anders ist es auch nicht machbar wenn man zig tausende Ruten auf den Markt bringen will.
Es genügt wirklich ein kleinster Grad um den Blank genau an dieser stelle brechen zu lassen. Ebenso ist es ein Problem mit den Wicklungen bei solch verwendeten Ringen sind diese zu fest gewickelt kann die Rute schon bei kleinsten Gewichten brechen oder im schlimmsten Fall bei einem Drill eines schönen Fisches. Meist brechen die Spitzenteile in der äußeren Biegekurve da dort der meiste Druck ausgeübt wird. Doch wenn ein Grad zu scharfkantig ist drückt dieser gegen den Blank und die Rute bricht dort an der Kante des Fusses weg. Das ist den Herstellern bekannt das es passieren kann und daher machen diese auch kaum Anstalten bei einem Umtausch.
Auch im Rutenbau wird immer drauf hingewiesen das wenn man sich einen Satz Ringe bestellt, die noch entgratet werden müssen oder es steht dabei das sie schon geschliffen sind aber dennoch einmal nachgeschaut werden sollte ob es noch scharfe kanten hat.
Und wer glaubt das es nur bei billigen Ruten der Fall ist der täuscht sich das kann ebenso bei teuren Ruten geschehen.
Aber das ist den Herstellern schon seid Jahren bekannt....nur nicht jeder der sowas erlebt geht gleich zum Händler hin und reklamiert. Klar ist es aber auch nachweisbar ob die Rute wegen eines nicht geschliffenen Ringes oder einfach wegen falsche Handhabung ( anschlagen am Stein) gebrochen ist. Meine Skeletor damals ist mir ja auch bei einem Ausrutscher ins Wasser an einem Stein angeschlagen und genau an der Stelle ist sie dann beim nächsten Wurf gebrochen. Da reicht nur ein kleiner defekt am Blank aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
newray    71
Vielen Dank für die ausführliche Antwort Sascha! Wusste noch nicht, dass davon Ruten brechen können!
Wieder etwas gelernt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×