Jump to content

Empfohlene Beiträge

brooktrout    182

Hoi zusammen

Ich suche für die kommenden Sommerferien eine Fliegenrute, welche fürs Werfen auf Distanz gut geeignet ist, da ich öfters an den Bergseen mit der Fliege pinseln möchte :P. Bis jetzt hab ich meine 5er Sage VXP dafür verwendet, womit auch schöne Distanzen machbar sind, jedoch muss dann einfach grad alles passen. Deshalb bin ich auf der Suche nach einer eher harten 6er 9Fuss Rute, damit ich auch bei viel Leine noch ein wenig Rückgrat habe ;)

Dabei bin ich schon seit längerem auf die neue Orvis Rutenserie RECON gestossen. Hab mich schon übers Netz informiert was die so hergibt. Soll ja anscheinend recht hart sein und auf Distanz richtig was hergeben. Hat jemand bereits Erfahrungen mit dieser Rute gemacht, geworfen, befingert oder gar schon damit gefischt?

Auch für alle anderen Vorschläge und Tipps bin ich natürlich dankbar.

Mit welchen Ruten fischt Ihr an Bergseen oder anderen Stillgewässern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
newray    71

Definiere Distanz!   Soviel ich weiss ist diese Rute schon  mit genug "bumms" ausgestattet. Hast Du es schon mit einer anderen Schnur probiert ?
Was fischst du jetzt für eine Schnur ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    863

Orvis würde ich eh nicht nehmen. Hab bisher keine gute Erfahrungen gemacht.

Wie wär es mit einer Switchrute? Hab mir das auch schon überlegt. Mit wenig Kraftaufwand viel Strecke machen.

Denke du redest da von einer  Distanz von 30 - 40meter. Das kriegst du hin mit einer Switchrute....

Teste das zur Zeit mit meiner 6er Echo-Switch an der Aare. Suche noch die perfekte Schnur dazu.

bearbeitet von WASABI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
danica    6

Hallo brooktrout

 

Meinerseits kann ich dir eine Orvis wärmstens empfehlen!

Ich fische mittlerweile unteranderem drei Ruten von Orvis und war bisher äusserst zufrieden. Den einen Rutenbruch, verursacht durch den Einschlag eines schweren Streamers, muss ich da wohl auf meine Kappe nehmen :). Die Rute wurde mir von Orvis auch anstandslos ersetzt.

Die Recon habe ich erst einmal geworfen, denke ist sicher keine schlechte Wahl für dein Vorhaben. Wie newray schon trefflich geschrieben hat, wird dir eine entsprechende Schnur unter umständen mehr nützen als eine harte oder noch härtere Rute.

 

Liebe Grüsse

Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brooktrout    182

@Remo: Fische die RIO Perception. Ist sicher eher eine Allroundschnur und du könntest somit recht haben, dass ich vielleicht mal eine andere Schnur ins Auge fassen sollte.

Meinst du mit "schon genug Bumms" die VXP?  Ist schon recht straff, aber bei viel Leine hat sie für mich zu wenig Rückgrat um den Wurf noch sauber zu kontrollieren. Eine Klasse höher wäre sicher schon besser.

@WASABI: Habe schon öfters von Switchruten gehört, habe aber keine Ahnung wie die zu werfen sind und die Technik dahinter. Vielleicht kannst du mir das ein wenig erklären;).

Noch allgemein: Ich möchte nicht primär eine neue Rute kaufen weil ich mit einer gleichen Klasse (5) mehr Wurfweite will, sondern ich möchte eine 6er. Ist doch eher besser geeignet für grössere Wurfweiten? Oder wie seht ihr das?

Weiter geht es mir darum, dass ich auch mal einen leicht beschwerten Streamer oder eine schwere Nymphe werfen kann, und das geht mit der 5er nun mal nicht so gut. Deshalb möchte ich nun eine 6er Rute und wenn ich schon eine Rute kaufe für diesen Einsatzbereich, möchte ich folge dessen eine Rute geeignet für Distanz.

Distanz meine ich so, dass relativ konstant und einfach die ganze Schnur (so ca. 30m) ablegen kann. Ist mir zwischendurch mit der 5er auch gelungen, aber nur unter besten Bedingungen. Ich weiss auch dass es stark auf den Werfer drauf an kommt 9_9, aber eine 5er hat nun mal seine Grenzen.

Die VXP gibt's leider nicht mehr, was könnt ihr mir sonst noch empfehlen. Ich möchte einfach am liebsten eine Rute mit langer Garantie à la Sage oder Orvis. Weil ich finde das, wenn mal was passiert schon noch gäbig.

Vielen Dank schon mal für die Antworten:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniela    12

 Hallo Zäme! 

Die Schnur kann auf jeden Fall etwas ausmachen, die Rio Perception hat eine 11 Meter lange Keule. Für kontrollierte Distanzwürfe würde sich ein Taper mit 14-15 Meter besser eignen, da gibt es von fast jedem Hersteller etwas. 

Deine Überlegung eine Schnurklasse höher zu gehen passt auf jeden Fall! Für Distanzwürfe darf die Rute, wie du beschrieben hast, hart/schnell sein. Auch da gibt es von verschiedenste Möglichkeiten. Geh doch einfach in einen Laden und wirf dich durchs Sortiment. Meine Favoriten im Moment Sage Method oder One, Loop Cross S1 fast oder Sexyloops Hot Torpedo. 

Zu den Switch Ruten... Ich liebe die Dinger und fische sie oft und gerne! Aber fast ausschliesslich am Fluss. Überkopfwürfe sind alles andere als angenehm auf die Dauer. Die Länge und die doch um einiges schwereren Schnüre fallen ins Gewicht. Das ist kein Vergleich zur Einhandrute. Ich werfe Switch Ruten nur Zweihand mit den diversen Spey Würfen. 

Grüsse Daniela 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    863

 Geh doch einfach in einen Laden und wirf dich durchs Sortiment.....

 

:D Weiss nicht ob du da Freude hättest wenn ich meine 100Kg Kampfgewicht ins Rutengestell werfe xD 

kann ich ja mal am 5.Sept. Ausprobieren B|

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
newray    71

Gut wenn Du so oder so eine 6er möchtest, kannst Du die von Daniela genannten Ruten ins Auge fassen. Was die Garantie anbelangt, habe ich mit Guideline auch guter Erfahrungen gemacht. Die lange Garantie bietet ja mittlerweilen fasst jeder an. Unterschiede gibt es bei der Abwicklung der Garantiefälle (wie lange man für Ersatz warten muss). Eine pauschale bei Schäden muss aber bei vielen geleistet werden.

Nimm Dir dann aber die Zeit um die passende Schnur zu finden. Eventuell ist die Triangle Taper von Lee Wulff etwas für Dich ?
http://www.tst-flyfishing.ch/shop/product_info.php?info=p339_Lee-Wulff-Triangle-Taper-Ivory.html

Die Rio Perception finde ich persönlich eine tolle allround Schnur.

 

 

bearbeitet von newray

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brooktrout    182

@Daniela: Danke für die Rutentips. Die Sage One hab ich auch schon ins Auge gefasst, ist aber halt nicht grad günstig 9_9. .LOOP Cross ist ein bisschen schwer, findest du nicht? Da leg ich schon noch Wert drauf, hab nämlich meine Erfahrungen gemacht mit Fehlkauf wegen zu schwer ...:/

@WASABI: Inwiefern hast du mit Orvis schlechte Erfahrungen gemacht, wenn ich fragen darf? Möchte ja nicht in die gleiche Falle rennen... ;)

Hat sonst noch niemand Erfahrungen mit der RECON gemacht? Dieses Stöcken lässt mich einfach nicht mehr los. Ist halt einfach unglaublich leicht und das zu einem guten Preis. Wenn da noch die Leistung stimmt, warum nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniela    12

Oh das Gewicht ist mir gar noch nicht aufgefallen, aber du hast Recht sie ist fast 15 Gramm schwerer. 
Ich habe meinen Fehlkauf in die andere Richtung gemacht :) habe mir ne super leichte Rolle gekauft und siehe da die Rute wird deutlich schwerer anstatt leichter :D seither kaufe ich lieber etwas schwerere Rollen um die Rute schön auszubalancieren! 

Die Recon konnte ich leider noch gar nie Werfen. 

@Wasabi, ich hoffe unsere Gestelle halten Dich aus :D

@Remo: Den Tip dir Zeit zu nehmen für die richtige Schnur zu finden, ist auf jeden Fall super! Das kann einiges ausmachen! 
Und ja die lange Garantie bieten fast alle an aber nicht die Versicherung. Bei Sage und Orvis hast du eine Warranty (Versicherung) für 25 Jahre. Das bedeutet egal was passiert du kriegst sie gegen eine Abwicklungspauschale ersetzt. Eine Garantie ist eigentlich nur auf Materialdefekt, nicht auf Eigenverschulden. Das ist ein grosser Unterschied. 

Grüsse Daniela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    863

@WASABI: Inwiefern hast du mit Orvis schlechte Erfahrungen gemacht, wenn ich fragen darf? Möchte ja nicht in die gleiche Falle rennen... ;)öö​

Einerseits finde ich zahlt man für die sogenannte Lebenslange Garantie viel Geld. Gratis ist es auch nicht. Meine Helios ist zur Zeit in England und kostet mir 70.- Fr Bearbeitungsgebühr (Bernhard) das finde ich eine sauerei. Auch das so eine so "hochqualitative" Rute einfach bricht bei einem Biss, auch unverständlich. Wenn es wenigstens eine grosse Seeforelle gewesen wäre, war aber nur ein Schnippel. Da wird überall an Gewicht gespart und hochwertige Materialien verwendet (zweifle ich langsam daran) und dann so was? Nein danke. Da habe ich mit Balzer oder Echo Fliegenruten 100mal bessere Erfahrungen gemacht. Da ist nie was passiert und funzen perfekt.

Habe schon von einigen Fischern erfahren das die Orvis (zb. die Helios Serie) so ihre Mängel hat. Heiss ja nicht das alle so sind, aber eben.

Überlege es dir gut ob du wirklich soviel Geld ausgeben willst. Gibt gute Alternativen. Mach das was Daniela vorgeschlagen hat, wirf dich in Ihr Rutengestell :Ddann sind wir schon zu zweit...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brooktrout    182

Jawoll Ändu mach i, ig bi zwar ä chli liechter aus du, aber zäme chöimer de scho chli fuerwärche i däm ruetegschteu vor Daniela :D.

Tja, dann werd ich die Recon wohl mal ein wenig in den Hintergrund rücken, werde sie aber sicher mal werfen bei Gelegenheit.

Was gibt's sonst für gute und evtl. ein wenig günstigere Alternativen als die Sage One? Einfach bitte nicht so schwer wie die LOOP Cross, ein 100 Grämmer für ne 6er 9Fuss find ich einfach zu viel.

@Daniela: Gibt's die Versicherung nur bei Sage und Orvis? Dann wären die Marken für mich nämlich schon klar, weil wenn ich über 500 Hämmer für ne Rute bezahle möchte ich auch ne gewisse Sicherheit für den Fall "wes mau chlepft, oder wes mi a ranze schlaat".

Habt ihr die Recon im Angebot? Dann könnte ich sie nämlich allenfalls mal bei euch werfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daniela    12

Nein Orvis haben wir noch nicht im Angebot, leider kann ich dir da auch nicht mehr sagen über diese Rute. 

Zur Versicherung, also bei Orvis und Sage bin ich mir sicher - eben mit dieser Abwicklungsgebühr kriegst du egal was passiert eine Neue. Wobei bei Orvis schnell mal gegen die neuste Serie ausgewechselt wird. Bei Sage werden noch jahrelang Teile in Amerika nachproduziert und ersetzt. 
Bei Loop ist im ersten Jahr eine "keine Frage Versicherung" und in den nachfolgenden einfach auf Hersteller Fehler. Bei Guideline ist eine Garantie auf Hersteller-Fehler und eine kostengünstige Nachbestellung von Ersatzteilen, halt "nur" solange diese produziert werden. Bei Jensen kriegst du Hersteller-Fehler Garantie und günstige Rutenteile wie bei Guideline. Bei diesem neuem Brand Arctic Silver ist auch eine lange "no questions asked" Nachbestellung für ca. 80.- pro Teil möglich, gibt halt noch keinen Erfahrungswert. 
Vorsicht bei G. Loomis, in Amerika ist es wie bei Sage oder Orvis, leider gibt es hier in Europa gar keine Garantie, jetzt wo die RapalaFishco nicht mehr ist wüsste ich nicht mal wer noch Ersatzteile hat. 
Hardy, Scott haben auch irgendwas Versicherungsmässiges aber ich weiss nicht wie es funktioniert. Alle anderen Marken kenne ich mich zuwenig aus. 

Grüsse Daniela

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brooktrout    182

Vielen Dank Daniela.

Bin aber immer noch auf der Suche nach nem Rütchen. Mal schauen ob ich noch was günstigeres, brauchbares finde als Sage One, nebst der Recon. Ansonsten muss ich halt ein wenig mehr Geld in die Finger nehmen9_9

Was könnt ihr mir für eine Schnur empfehlen nebst der Wulff triangel Taper?. Bevor ich in den Laden gehe habe ich nähmlich jeweils gerne ein paar Alternativen in der Tasche;) Kennt jemand die LOOP opti Distance, die scheint ja optimal für lange Casts zu sein?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
newray    71

Ich selber fische z.B die Guideline Exxced in #5 . Auf diese passt eben die von mir genannte Triangle Taper oder auch die Guideline Presentation. Auch die Rio Perception passt sehr gut zur Exxced.

 http://www.fischen.ch/shop/marken/guideline/guideline-exceed-fliegenrute    Preis- Leistung stimmt hier absolut !

 http://www.fischen.ch/shop/fliegenfischen/schnuere/einhand/guideline-presentation-wf/f-fliegenschnur   Nicht unbedingt für's Distanz bolzen genacht, da sie eine kurze Keule hat.

 http://www.fischen.ch/shop/fliegenfischen/schnuere/einhand/rio-perception-intouch-wf-f-fliegenschnur   Wäre nebst der Tiangle Taper mein Tipp an Dich ! Klasse Schnur und auch gut auf Weite zu bringen!

Schlussendlich ist es so, dass wenn Du das Werfen einigermassen im Griff hast, auch mit fast allen Schnüren klar kommst. Die Weite kommt mit der Übung. Genau Werfen ist die Kunst ;)

Zur Loop opti Distance kann ich dir nichts sagen, da ich sie nicht geworfen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patrizio    7

Ich kann dir nur sagen das ich mit einer Orvis Access 8"5` #5 begonnen habe zu werfen. Diese ist war ja das Vormodel der Recon .

Ich finde sie zum werfen sehr gut, auch über längere Zeit und weiten von 25-30m gehen auch sehr gut.Mit der  Preis Leistung bin ich sehr zufrieden.Wenn man bedenkt dass man sie in jedem Fall ersetzt bekommt für 70.- Fr. , hab die Spitze selbst gekillt am Gehege, find ich den Preis von 450.- gut.

Das Problem mit teuren Ruten ist meines Erachtens auch das sie meist sehr Hochgezüchtet sind und deshalb sehr empfindsam sind was Ausseneinflüsse auf den Blank betrifft.dadurch braucht es kaum etwas um einen Bruch zu erleiden.

Wie gesagt Werfen im Laden ist immer noch die beste Lösung..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brooktrout    182

Danke, hab ich bereits mal durchgelesen.

Habe mir in der Zwischenzeit bereits ne Rute gekauft :P.

Damit die Fragestellung des Threads nun nicht offen bleibt, möchte ich hier nun meine Endentscheidung kundtun.

Bin am Mittwoch noch schnell in den Bernhard gefahren und hab mich ein wenig durchs Rutengestell geworfen, gell Wasabi wie von Daniela auch empfohlen :D. Habe verschiedene Ruten geworfen und sofort bei einigen den Preisunterschied festgestellt. Am Schluss standen noch die Helios 2 und die Sage One, für mich zu dem Zeitpunkt ca. ebenbürtig, zur Auswahl. Freundlicherweise hat der Verkäufer (hab mir natürlich den richtigen ausgesucht;)) mir dann noch eine optimale Schnur aufgespult. Anschliessend konnte ich mit der Helios deutlich besser und weiter werfen als mit der Sage. Auch den Gewichtsunterschied hab ich im Wurf sehr deutlich gespürt. Deshalb ist es nun trotz der schlechten Erfahrung von Wasabi die Helios 2 geworden für mich. Ich hoffe nun sie hält bei mir ein wenig länger.

Anschliessend bin ich mit neuer Rute und Schnur, Scientific Anglers Mastery Series VBT, die eine ca. 14m lange Keule besitzt, noch schnell auf die Wiese hiterm Haus testen gegangen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit konnte ich schon bis auf einen kleinen Rest die ganze Schnur gestreckt ablegen;).

In den Sommerferien seh ich dann die Praxis, aber ich habe kein schlechtes Gefühl.

  • Daumen hoch 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    863

Gratuliere zu deinem Kauf, hab viel Spaß und hoffentlich hält Sie länger als meine ;)

Ist eine 7er geworden oder kleiner? Ich bin auch noch auf der Suche nach eine guten weitwurfschnur, bist du mit deiner also sehr zufrieden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
brooktrout    182

Aaah, tschuldigung hab gar nicht geschrieben wie gross:/. War mir fast schon von Anfang an klar dass ich ne 6er möchte und zwar 9Fuss. Das hat mehrere Gründe. Nähmlich finde ich das werfen mit einer 7er auf Dauer ein wenig anstrengend, schon des erhöhten Ruten und Schnurgewichtes wegen. 9 Fuss hab ich genommen weil ich mit den längeren nicht effizient werfen kann, ich mag das einfach nicht so lange Stangen, finde das ganze dann irgendwie so träge, aber jedem das seine.

Zur Schnur: Bin bis jetzt was ich bei meinen "Rasenübungen" gesehen habe gut zufrieden. Ist wahrscheinlich nicht grad DIE Weitwurfschnur, dafür soll mit ihr auf Distanz angeblich noch ne schöne Präsentation möglich sein. Kann ich aber weder bestätigen noch dementieren, da ich sie noch nicht am Wasser getestet habe ;). Erster Eindruck ist aber sehr gut und die Keulenlänge mit ca. 14m sowie Gesamtlänge mit 30m finde ich auch nicht schlecht.

Was mir besonders gut gefällt ist das harte geschmeidige Coating, welches m.M.n mustergültig durch die Ringe schiesst. In diesem Teil ist das wohl meine beste Schnur bisher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×