Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
waseis12

Aldi Fischerausrüstung im Test

Empfohlene Beiträge

waseis12    0
Hallo Zusammen
Letzte Woche waren in den Aldifilialen sämtliche Fischerei-Artikel günstig zu kaufen. Mit zwei weiteren Kollegen haben wir uns entschlossen dieses Material auf Herz und Nieren zu Prüfen.
Wir haben uns wie Folgt ausgerüstet.
Kescher, Fliegenweste, Gummistiefelbeinlinge, Köderboxen, Rutenhalter und diverse Ruten.
Ich werde in näherer Zeit (je nach Freizeit) Fotos und Berichte ins Forum Stellen über das Material.
Wir hatten bereits ca 2-3 Stunden mit dem Material geangelt, jedoch ohne Erfolg;(.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Das Tackle bei Aldi ist für einen Gelegenheitsangler, der ein paar Mal im Jahr ans Wasser fährt sicher ok.
Wenn man aber intensiver am Fischen ist, dann wird man wohl früher oder später wieder neu Einkaufen müssen.

Ich hab mir mal eine Combo dort gekauft, um Köfis damit zu Fangen. Die Rute war für diesen Zweck noch in Ordnung. Die Rolle eher unbrauchbar und die Schnur, eine geschätzte 0.40mm völlig untauglich. Hab diese dann an Jungfischer verschenkt.
Aber auch diese konnten nicht wirklich damit Fischen.

Aber wer 2 Mal im Jahr an den Forellenteich fährt, wird damit Leben können.


Da bin ich gespannt, was ihr da so gekauft habt. Evt. sind die Karpfenruten mit Freilaufrollen eher zu gebrauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aede2k    0
Das wird bestimmt Interessant, ich freu auf eure Berichte!

Wir (Kollege + unsere Freundinnen) gingen am letzten Sonntag spontan an den Sitysee Fliegenfischen. Es fehlte uns leider 1ne Rute (ich habe "nur" 3), somit kauft mein Kollege spontan das Aldi-Fliegenfischerset.
Das Ganze kostete 2mal nichts (im Vergleich zu einer Rute, Rolle und Schnur aus dem Fachhandel) und erfüllte eigentlich seinen Zweck.
Ich versuchte mich auch mal mit der Aldi-Combo: Die Rolle funtionierte, und die Rute lies sich auch werfen. Die Rute war für ihre Klasse (#5-6) sehr schwer. Die Fliegen welche es dazu gab waren für unseren Zweck viel zu gross.
Mein Faszit nach einem Tag: Für das Geld ist die Combo OK. Der Kollege fing damit auch seine 3 Forellen :D

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
waseis12    0
So liebe Leute
Bin letztes Weekend wieder mal zum Fischen gekommen:-O.
Ich habe mir dazumal 2 Ruten im Aldi gekauft und möchte euch jetzt mal gerne eine davon vorstellen.

Es handelt sich dabei um ein Spinnruten-Set von Crane. Es wird als Kenner-Ausrüstung Kategorisiert.

Die Rute ist mit einer Länge von 180cm als 2 Teilige Steckrute und einer passenden Tasche dazu im Verkauf gewesen.
Das Komplett-Set ist Ausgerüstet mit Stationärrolle AF 1000 Frontbremse, einen nicht zu devinierende monofielen Schnur von ca.
16-20mm (wir wissen es nicht) und einer Betriebsanleitung.

Die Betriebsanleitung

Die Anleitung ist in Deutsch, Frnazösisch und Italienisch geschrieben.
Im ersten Teil wird darauf hingewiesen sich über die Schweizerische Fischereigesetzgebung zu informieren und bei Fragen das Bundesamt für Umwelt Bern anzurufen oder sich auf petri-heil.ch zu mit infos einzudecken.
Weiter werden alle Teile und Funktionen an der Rute Beschrieben, wie auch einen ausführliche Montage in Bildern für das Zapfenfischen mehr oder weniger korrekt beschrieben.

Für ein Laie der sich das Fischen zum Hobby machen will und sich dafür auch wirklich interessiert ist diese Anleitung eine gute Einstiegsmöglichkeit, da man ja im endeffekt die Erfahrung erst am Wasser holt, bzw sich unter anderen Fischern austauschen kann und von diesen auch Tipps bekommt.

Die Rolle mit Schnur

Die Rolle läuft ziemlich sauber und direkt. Eigendlich eine tolle sache wenn da nicht die Rücklaufsperre wäre, die macht sich nämlich nach einigen würfen selbständig auf was man leider nicht merkt. Wenn dann noch dummerweise ein Kampfstarker Fisch anbeisst, spätestes dann fragt man sich was mit der Rolle Los ist. Für mich ein Absolutes Minus.
Die Schnur wir leider nirgends mit der Stärke beschrieben, was die auswahl an vorfächern einwenig erschwert.
Ich habe mich dazu entschieden eine neue Schnur aufzurollen, damit ich weiss was ich in den Händen halte.
Dann die Überraschung, am ende der Rolle war die Schnur weder angeknote noch sonst wie an der Rolle befestigt, sehr ungewöhnlich.

Die Rute

Die Rute hat mich im grossen und ganzen sehr überzeugt, für mich liegt diese gut in der Hand. Das gesteckte System ist mit 2 Teilen ganz in Ordnung. Wir haben leider noch nichts grösseres gefangen, somit habe ich noch keine wirkliche ausreizung gehabt. Das Wurfgewicht ist zwischen 10-50g was mich dazu verleitet hat einen 70g Testwurf zu machen. Es hat aufjedenfall alles gehalten;)

Am Pfingstweekend habe ich nur mit dieser Rute geangelt und alles ausprobiert wie Zapfen, Spinner, Dropshot, Grundblei usw. Erfolgreich war ich dann bei der Jig-Montage.


https://haken.ch/archuploads/img68929_19102.jpg



Ich werde mich später wieder melden mit weiteren Tests von allgemeinem Material wie etwa Köderbox ect.



Happy Weekend und Petri Heil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Peter_H    205
Hallo

Das nenne ich mal einen neutralen, unvoreingenommenen Testbericht, der die wichtigsten Aspekte zeigt, die wirklichen Vor- und Nachteile beleuchtet ohne auf irgendeine Seite Partei zu ergreifen!
Vielen Dank für Deine Bemühungen, sehr gerne mehr davon!

Freundliche Grüsse
Peter (der sich dem besagtem Händler verweigert:whistling:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×