Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mavvyss

Welche Rute für Weissfische?

Empfohlene Beiträge

Mavvyss    32
Hallo zusammen

Für meinen nächsten Schwedentrip diesen Sommer brauche ich noch eine Rute um auf Weissfische mit Zapfen angeln zu können. (Köderfische ca. 15cm). Die Rute wird vom Boot aus benutzt, sollte daher nicht unhantlich lange sein.
Bis jetzt habe ich immer eine alte Rute noch von meinem Grossvater genommen, die ist aber ziemlich schwer und auch steif.
Was würdet ihr mir für eine Rute empfehlen. Welche Art, welches WG? Oder gleich eine bestimmte Rute (wenn möglich bei askari gelistet)?
Die Rute sollte nicht allzu teuer sein. Schön wäre es wenn ich in der restlichen Zeit mit dieser Rute der Bachforelle oder Eglis nachstellen kann. Als Rolle habe ich noch eine Shimano Exage 1000 die ich dafür verwenden kann.

Vielen Dank für eure Hilfe
Gruss Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jerk    0
Hei Matthias

Da würde ich persönlich eine Spinnrute in der Länge 185 - 210 und WG bis 20g (damit lassen sich auch 2 - 3gr Zapfenmontagen noch gut werfen - kommt halt darauf an was für Distanzen zu benötigst) nehmen. Zapfenfischen mit einer Spinnrute funktioniert meines Erachtens problemlos, anders herum wird es allerdings schwierig.

http://www.askari.ch/__WebShop__/category/angeln/angelruten-2/spinnruten/detail.jsf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    195
http://www.haken.ch/topic/1944/tackle-markt.html?seite=3

könnten meine Ruten etwas fùr dich sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mavvyss    32
Danke Gregu. Habe auch an eine Spinnrute gedacht, war mir nur nicht sicher ob damit auch das Zapfenangeln sinvoll funktioniert.

@Tobi, weiss nicht. Kann weder das WG, noch die Länge der Rute erkennen auf dem Bild?
Mag auch lieber Steckruten, aber mal schauen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey Matthias,

Da Du die Rute sowieso als Nebenmittel zum Köfi-Fang brauchst, schlage ich Dir ne billige Teleskop vor.
Reicht durchaus zum Zapfenfischen, bequem zum Reisen und solche "Ladenhüter" gibts oft sehr günstig.
Viel Platz im Boot spaarst Du damit auch noch.
WG- 5 ~ 15g rum sollte passen,

Die schönste Lösung wäre eine kleine Stipprute! Werfen musst Du vom Boot ja eh nicht weit.
Könntest noch deine Exage gegen eine Stipprute eintauschen et voila.. ;)

Den Vorschlag dass Du eine Spinrute zweckentfremdest geht nat. auch. Nur verzeiht Sie Dir im Drill nicht sehr viel mit sehr feinen Montagen.

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich würde dir da auch eine billige Telerute empfehlen.
Wenn du aber an deinem Plan festhalten möchtest und eine Spinnrute suchst, die sehr günstig und sowohl für Köfis als auch für den Bach geeignet ist, würde ich eine Berkley cherrywood nehmen. 183cm, 4-16g, ca. 30-40 CHF. Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei dieser Rute definitiv.

Hab die Rute eine Zeit lang zum Spinnfischen gebraucht, aber mittlerweile wird sie nur noch für Köfis benutzt.

Gruss
Kevin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mavvyss    32
Vielen Dank für die zahlreichen weiteren Antworten.
Ich habe mich entschlossen eine Spinnrute zu zweckentfremden.
Die Stipprute wäre zwar bestimmt schön zum fischen, aber auf dem Boot will ich die nicht haben.
Und eine billige Teleskop die nur 1 Woche pro Jahr im Einsatz ist, wäre doch auch irgendwie zu schade.

@Kevin: Die Cherrywood hatte ich schon mal in der Hand, die ist mir aber irgendwie zu "gummig".

Vielleicht andere Vorschläge von den Ruten hier: http://www.askari.ch/__WebShop__/category/angeln/angelruten-2/spinnruten/detail.jsf
Weiss leider nicht wieviel die taugen in einem Preissegment bis ca. 70 Fr.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey Matthias,

Grundsätzlich brauchst Du eine weiche Rute zum Weissfischangeln. Wenns eine Spinrute sein soll, dann ist der Vorschlag von Kevin gar nicht schlecht! Denn "gummig" soll Sie sein...

Nochmals zur Stipprute...überlege Dir die Variante nochmals ;) Braucht ja kaum Platz auf dem Boot und der Einsatz der Stippe zeugt von Perfektion! ;) By the way...ne einigermassen gute Stipprute bekommst Du bereits ab 30.-CHF und dass reicht vollkommen über Jahre hinaus, genau für deine Verwendung, richtig plaziert.


Gruss Fipu


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mavvyss    32
Fipu ich gehe mal in meinen Angelladen Stippruten anschauen, habe absolut null Erfahrung damit. Mal schauen ob das was ist für mich.
Bei der Stipprute wird dann einfach das Garn, in der Länge der Rute, oben an der Rute festgeknotet. Habe ich das richtig verstanden?

Die Cherrywood würde ich nicht nehmen wollen, da wenn ich eine Spinrute kaufe, sie wie oben geschrieben auf für Eglis und Bachforellen einsetzen würde. Da hat sich diese Rute für mich nicht bewährt. (Konnte die Löffelchen nicht schön auswerfen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loon    70
Stippen ist unter "Stippern" auch wie jede andere Angelmethode eine Wissenschaft für sich. Im grunde hast du mit deiner vermutung recht, wobei es da verschiedene techniken gibt.

Auch wenn ich in dem Gebiet kein Spezialist bin habe ich schon das eine oder andere mal gestimmt.
Ich finde die normalen Stippruten für die Fischerei vom Ufer durch die enorme Länge zu unhandlich fürs Boot. Wenn es wirklich nur für Köderfische sein soll und das Boot keine zu grosse Scheuchwirkung hat würde ich wenn dann eine billige 3 m Stipprute nehmen.
Die gibt es wirklich sehr günstig zu kaufen.

Ich würde allerdings an deiner Stelle eine Spinrute nehmen...
Den Köderfischen ist es vermutlich recht egal und die Spinrute lässt sich auch sonst noch recht vielseitig einsetzen. Ausserdem hast du damit bessere chancen als mit einer Billigstippe wenn doch mal ein dicker beissen sollte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Die Cherrywood hat allgemein kein gutes Wurfverhalten ! Ich hatte sie mal bei einem Abo dazubekommen. Und die Rute habe ich einmal gefischt und dann verschenkt an einem Jungangler am Wasser. Wenn Du schon einen Kompromiss eingehst dann kaufe Dir eine etwas hochwertigere Rute für das Spinnfischen auf Barsch und Forelle... die paar Köderfische wirst Du auch damit fangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    195
Also ich hab sowieso fast nur Spinnruten. Die kannst du auch als Zafenruten verwenden und auch als Grund und die etwas heftigeren für kleinere Karpfen ;) andersrum wirds schwierig^^ kauf dir eine Nasci von Shimano. Das Blau ist der Hammer und sie ist echt geil zum fischen:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mavvyss    32
Schon interessant wie die Meinungen verschieden sind.
Ich werde mir ziemlich sicher eine Spinnrute kaufen, habe sowiso noch keine im tieferen WG-Segment.
Die Nasci hört sich interessant an, vielen Dank Tobi für den Tipp. 7-21g WG sollte passen?
Ist krass wie der Preisunterschied zwischen Askari und Onlineshops aus der Schweiz ist, mehr als 100% Preisdifferenz wenn man den Askaripreis nimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    195
Also ich hab meine bim Händler des Vertrauens gekauft... hab 120 bezahlt. Bei askari ist sie etwa 80 oder 90 nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Jetzt kommen wir der Sache näher. Gesucht wird also eine coole Spinnrute, die manchmal fürs Köfi-Fischen missbraucht wird und nicht eine Köfi-Rute die gelegentlich zum Spinnfischen benutzt wird.

Eine Rute, die für beides perfekt passt, wirst du nicht finden - eierlegende Wolchmilchsäue gibts nicht ;)

Kann dir da leider nicht mehr weiterhelfen. Die Cherrywood ist die einzige Rute von der ich dir in dieser Preisklasse berichten kann.
Ich würde in deinem Fall dem Rat von Fippu folgen und eine Stipprute fürs Köfi-Fischen nehmen. Bei dir Spinnrute kann ich jedem nur empfehlen sein Geld nicht in irgend eine Rute zu investieren, die man selbst nicht wirklich kennt. Wenn es sich um wirklich kleine Beträge handelt, kann man das Risiko wagen, aber ansonsten führt dies nur zu doppelten Ausgaben. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;)

Gruss
Kevin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×