Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Eisfischen am Arnensee

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Für diesen Samstag hat uns ein älterer Herr für ein Guiding angefragt. Im Januar habe nach wie vor nur ich Zeit und so übernam ich mit Freude diese Tour. Er wollte das Eisfischen mit modernen Methoden erlernen und zwar am Arnensee... kein Problem, machen wir doch :-)

Wir starteten früh, um trotz dem langen Fussmarsch noch etwas vom Tag zu haben. So war es noch dunkel, als wir losmarschierten. Im fahlen Licht des Mondes, reflektiert vom Schnee, konnte man aber schon genug erkennen und die Stimmung war wunderschön.
https://haken.ch/archuploads/img61520_17215.jpg

Diese schöne Wanderung allein war den Tag schon wert! Unberührte Wildnis, schneeverhangene Tannen und die Berggipfel, die bereits von der Sonne angestrahlt wurden, erzeugten eine atemberaubende Kulisse.
https://haken.ch/archuploads/img61520_17216.jpg

Ich staunte ob seiner Kondition, denn wir bewältigten die anstrengende Schneeschuh-Tour in rekordverdächtigen 1,5 Stunden!

Der Moment, wo man über den letzten Schneehügel blickt und endlich den See sieht, ist jedesmal unvergesslich. Unberührt, ohne eine einzige Spur im Schnee, lag der Arnensee vor uns. Die Sonne hat ihn noch nicht erreicht und so zogen schöne Nebelschwaden über die Eisfläche und sorgten für eine tolle Stimmung.
https://haken.ch/archuploads/img61520_17217.jpg

Mit der Hegene suchten wir die Fische. Währenddessen warteten wir sehnsüchtig auf die Sonne, denn auf dem See herrschten bitterkalte -15 Grad. Bald haben wir eine gute Stelle gefunden und innert Minuten waren die ersten Saiblinge auf dem Trockenen. Ich verbuchte einen schönen 35er und Sekunden später landete auch Matthias seinen ersten Fisch.
https://haken.ch/archuploads/img61520_17218.jpg
https://haken.ch/archuploads/img61520_17219.jpg

Daraufhin wechselten wir schnell auf Kunstköder, denn das war es ja, was ihm zeigen sollte. Schon beim Vorführen der Verwendung des TragoVib (kleiner Vertikalwobbler aus Metall, der beim hochziehen stark vibriert) knallte mir ein schöner 35er Saibling drauf.
https://haken.ch/archuploads/img61520_17221.jpg

Ich zeigte auch noch andere Methoden, beispielsweise das Dropshot. Egal was, wir hatten in der Anfangsphase Biss auf Biss und regelmässig waren die Ruten krumm. Die Fische hatten auch anständige Grössen, so waren doch einige um 35cm und kaum einer unter 30!
https://haken.ch/archuploads/img61520_17222.jpg
https://haken.ch/archuploads/img61520_17224.jpg
https://haken.ch/archuploads/img61520_17223.jpg

Zu meiner Freude sorgten auch gelegentliche Kanadier für schöne Überraschungen...
https://haken.ch/archuploads/img61520_17220.jpg

Doch nach Mittag, ca. um 13:00, war ganz plötzlich der Spuk vorbei. Kein Biss mehr, nichts! Auch ein Stellenwechsel brachte keinen nennenswerten Erfolg.

Erst am späten Nachmittag, als wir uns eigentlich schon auf den Rückweg hätten machen müssen, ging die Beissphase plötzlich wieder los. Und dafür umso aggressiver, aufs Dropshot gingen sie wie verrückt, auch wenn leider kaum einer hängen blieb. Schliesslich konnte Matthias noch einen letzten Fisch auf Dropshot landen und dann mussten wir uns definitiv auf den Rückweg machen. Wieder war der FreakyRock der Erfolgs-Gummi, er hat sich als mein Eisfisch-Gummiköder Nummer 1 etabliert. Farbe ist egal, Hauptsache es ist eine auffällige Neonfarbe, zb. orange oder gelb.
https://haken.ch/archuploads/img61520_17225.jpg

Und wieder mal ging ein toller und wunderschöner Tag viel zu schnell vorbei. Mir hat es Spass gemacht und ihm hoffentlich auch :-) Der Tag war ein grosser Erfolg, sowohl fischereilich, als auch vom Erlebnis her! Vielen Dank Matthias!

Liebe Grüsse und petri!
Nicola

Dieser Bericht ist auch auf meiner Homepage. Infos zum Individ. Guiding hier

PS: Das war vermutlich mein letztes individ. Guiding diesen Winter. Ändu hat jetzt seine Semesterprüfungen hinter sich und - im Gegensatz zu mir - Semesterferien und somit jede Menge Zeit für neue Anfragen für den Februar! Noch sind Termine möglich...

Und bis zum grossen Event am Engstlensee geht's ja auch nicht mehr so lange ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
trout    112
Hey nicolas, danke für den tollen Bericht von Arnensee. Da war ein bisschen mehr los als am Öschi :D Petri!
Ich freue mich schon auf das Engstlensee Event! Hoffentlich passt das Wetter ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    378
Einfach ein toller Bericht Nicola, mit wunderschönen Pics. Danke für's Teilen:D

Solche ausführliche Berichte sind hier eher selten geworden, ganz zu meinem Leidwesen :(

Kompliment an Matthias der den strapaziösen Weg auf den Arnensee auf sich genommen hat, obwohl er schätzungsweise ein Monat älter als ich ist und perfekt, dass er für diese Wanderei auch belohnt wurde :cool::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Danke Leute :D

@räffu: Jop, ich freu mich auch auf den Engstlensee-Event! Übrigens ist die Combo mit der orangen Rute auf dem drittletzten Bild genau die, die jeder am Engstlensee-Event geschenkt bekommt ;-) Und zwar diese hier:
https://haken.ch/archuploads/img61564_17234.jpg
Wer bei uns nämlich so ein Guiding macht, bekommt solche Combos gratis zur Verfügung gestellt, deshalb habe ich im Moment einige bei mir. ;-) Aber auf den grossen Event hin müssen noch weitere 19 (!) dieser Combos bereitgestellt werden o_O

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raketo    3
Sehr schöner Bericht, Nici. Eisfischen mit Schneeschuhtour, das ist doch top. Fehlt nur noch die Übernachtung im Iglu.
Schade, dass der Arnensee so weit weg ist :-( Weiterhin viel Erfolg mit dem Guiding! Ihr macht das super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
Sehr schöner Bericht, danke.
@Martin
Hast du am Anfang vom Bericht gelesen...? ;(
Zitat:
hat uns ein älterer Herr für ein Guiding

Unglaublich diese Jungen...:D
Dabei bist du doch im besten Alter...:cool:
Gruss
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    268
danke fürs Berichten!
Erstaunlich mit was für Zeugs ihr die Fische fängt. Auf der Frutt würde das nur schlecht funktionieren, erst gerade wieder dieses Wochenende erlebt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
@all: Freut mich dass der Bericht gefällt! Ich werde nächste Woche vermutlich nochmal hochgehen (natürlich nach der Seefoeröffnung ;) ) und dann gibts hoffentlich wieder so einen Bericht.

@ chrigu: Sie sind 1.60m und somit m.M.n der perfekte Mix zwischen einer normalen Spinrute und den (wie ich finde) zu kurzen Eisfischruten. Auf dem 3. letzten Bild siehst du die schöne Aktion im Drill... Sie haben ein starkes Rückgrat, was eine gute Kontrolle auch bei starkem Zupfen, Jiggen und bei schwereren Gewichten erlaubt, haben aber gleichzeitig ein sehr feines Spitzchen, dass auch scheue Bisse anzeigt.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    828
Salü Nicola

Toller Bericht und Fotos! Da müssen wir wohl eher an den Arnersee Eisfischen s auf dem Oeschsee :D

Bei den Eisfischruten muss ich in dem Fall die Spitze auch abbrechen damit die nicht zu weich ist? :P:-O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    195
Hey Nici auch von mir no ein Petri! Ich hoffe du Guidest uns am Engstlensee genau so gut. Ansonsten ist sicher genug Bier vorhanden ;) ich freu mich riesig:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
@wasabi: Nein wie gesagt grundsätzlich hat die Rute ein hartes Rückgrat und eine eine straffe Aktion. Es ist nur das vorderste Spitzchen, das sehr fein ist, damit du die Bisse trotzdem noch erkennst. Die Fischerei bei uns ist anders als bei Jons Fruttseen wo nur ü40er auf die Jigs knallen :D

Danke für die Komplimente, das freut! :D

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bachwobbler    69
Danke für den tollen Bericht Nici! Schön gibt es auch immer wieder eine Reihe tolle Fotos zu sehen. Bin schon gespannt auf euren Bericht vom Engstlenweekend.

Schön auch, dass du für das Ausprobieren von ungewöhnlicheren Ködern (knallige Gummifische) und Methoden (Eisloch-Planking mit Nachahmungspotential:D) belohnt wirst. Der Erfolg gibt dir recht und ich finde toll, dass du diesen auch teilst.

Petri und Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×