Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
chanderbutz

Tackle-Gurus: Stationärrolle gesucht

Empfohlene Beiträge

chanderbutz    91
Kurz und knapp: Hat jemand von euch Erfahrungen mit folgenden Stationärrollen sammeln können:

2012 Shimano Sephia Ci4 C3000S
2012 Daiwa Emeraldas 2508 PE-H

?

Alternativen dazu wären sicher die Caldia oder die Luvias aus dem Hause Daiwa, vielleicht kennt ihr aber auch noch etwas ganz anderes, das ich mir anlachen könnte. Bedingungen: Stationärrolle der 2500er oder 3000er Klasse, unter 350 Franken, funktionell und schön. Ja, ich gebe es zu, die Optik ist mir in diesem Falle wichtig. :whistling:

Hat jemand von euch Erfahrungsberichte zu Sephia / Emeraldas oder einen guten Tipp? Danke. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    813
Die Shimano Sephia Ci4 C3000S kenn ich, aber man muss bei den Sepiha etwas aufpassen, den es gibt mehrere Versionen und manche sind jetzt nicht gerade so der Hammer.

Hast du ein Bild?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chanderbutz    91
https://haken.ch/archuploads/img55466_15921.jpg

Ich würde sie einfach in der Single Handle Version nehmen... Es gibt auch günstigere Versionen, aber diese hier ist made in Japan und tönt von den Spezifikationen her sehr interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chanderbutz    91
Welche Erfahrungen hast du mit der Rolle gemacht? Wie läuft sie nach ein paar Jahren? Wie ist die Schnurverlegung? Wie klappt der Bügel so um? Wie arbeitet die Bremse?

Fragen über Fragen, aber ich bin halt ein neugieriger Mensch... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Nun eine Frage an euch, ist diese Role fürs Baitcasten (Spinnfischen) geeignet ? Oder was für eine Stationär Role zum Spinnfischen Würdet Ihr empfehlen ? Preis Vorstellung 180 -400 von Shimano, oder auch eine Occasion Role.Danke für eine Antwort :-) Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'036
Chanderbutz, ich kenn die Sephia nicht, hab aber nen Link gefunden, wo man das komplette Innenleben sieht:
http://mulinete.wordpress.com/2011/07/27/shimano-sephia/
Ich muss sagen, das sieht sehr gut aus, und ähnelt meiner kürzlich erworbenen Stella SEHR! Grade solche Details wie der Schnurfangbügel usw., die wirklich vom Feinsten sind... Klingt also alles nach ner sehr sehr guten Rolle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    813
Das ist aber ein anders Sephia Modell :)

Die Sephia die ich habe ist quasi eine Stradic mit 5,2 Übersetztung. Die Sephia sind eigentich immer die selben Modell wie sie unter anderem Namen in Europa oder USA Verkauft werden.



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steve    19
Ich habe mir vor 3 Jahren die teuerste, japanische Sephia 2010 C3000S für Sfr. 450 gekauft (zur Zeit wird gerade eine von diesem Model nebst den vielen Ci4 au Ebay für $ 484.00 angeboten). Das ist eine wirklich gute Rolle. Die billigeren Sephias kannst Du dagegen in der Pfeife Rauchen.

Allerdings würde ich heute eine Caldia kaufen, super Preis/Leistung. Willst Du mehr Knete spenden, nimm die Luvias. Habe die Sephia nur gekauft weil die wunderschön zur HR Collector passt. Eigentlich stehe ich nicht auf die Velo Marke Shimano bei Spinnrollen, ich denke die hinken ab dem mittleren Preissegment hinter den Daiwas nach.

Tight-lines
Steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    813
Hab meine auch auf den Collector, hab die Sephia aber auch nur gekauft weil sie gerade im Angebot waren.

https://haken.ch/archuploads/img55529_15931.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chanderbutz    91
Danke schon mal für eure Antworten und Links! :)

Frage an die Daiwa-Fans: Was kann die Luvias, was die Caldia nicht kann? Ist der Preisunterschied in den wenigen Gramm Gewichtsunterschied und der etwas "edleren" Optik zu suchen? Von der Laufruhe und der Bremse her müssten die beiden Reels ja in etwa gleichaufsein, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chanderbutz    91
Dann schiebe ich gleich noch eine Frage nach:

Wenn ihr eine Rolle in zwei Übersetzungsvarianten haben könnt, wofür entscheidet ihr euch?

Sephia S: Einzug pro Kurbelumdrehung 73 cm, 5:1
Sephia HGS: Einzug pro Kurbelumdrehung 88 cm, 6:1

Luvias 2506: Einzug pro Kurbelumdrehung 71 cm, 4.8:1
Luvias 2506 H: Einzug pro Kurbelumdrehung 84 cm, 5.6:1

Anders gefragt: Warum soll ich die kleiner übersetzte Rolle kaufen, ich kann ja mit der anderen immer langsamer kurbeln, oder? Die Kraftübertragung dürfte bei Gerät dieser Klasse auch keine Rolle spielen, ich will ja keine Uboote drillen...

Danke für eure Tipps und Statements!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Die Kraft spielt nicht nur im Drill eine Rolle. Beispielsweise mit Deepdivern im Fluss ist man froh wenn man eine kräftige Rolle hat und auch bei gewissen Finessetechnik ist eher Langsamkeit gefragt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich würde (und habe) die kleinere Übersetzung wählen, weil schneller drehen fällt mir einfacher als langsamer :squint:;):cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Fippu, sorry da kann ich nicht weiterhelfen, mir fehlen 30 Jahre Erfahrung dazu ;):squint::cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×