Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
topgun

Wieder Karpfen aus Kroatien

Empfohlene Beiträge

topgun    14
Zum Glück hatte die beste Freundin meiner Frau letzte Woche Ihren 40igsten Geburtstag :D Meine Frau plante einen Überraschungsbesuch was mich natürlich sofort mit Josso (Schwager) einen Trip an den Zapresic planen liess.

Bei unserem letzten Trip im August hatten wir einen anderen Fischer kennengelernt, er hat unseren Platz übernommen als wir alles abgebaut haben,wir haben dann noch etwa 2 Stunden mit Ihm gequatscht und es hat sich herausgestellt das er ein Boilie Produzent ist aus Zagreb. Er hat uns viele Sachen gezeigt und erklärt, zudem noch ein paar Müsterchen geschenckt (Dips etc.) Natürlich haben wir Ihm versprochen, das wir bei Ihm Boilie bestellen wenn wir nochmal an den See gehen. Also haben wir ein paar Tage vorher 15 Kilo Boilies bestellt bei Ihm und er hat uns die am Dienstagmorgen dann direkt an den See geliefert :D


Wir fuhren am Dienstag um 05.30 in Rijeka ab Richtung Zagreb, um kurz vor 7 waren wir bei der Autobahnausfahrt, klar waren wir gespannt ob "unser" Platz wieder frei ist. Zuerst schnell frisches Brot holen,dann Richtung See... Zuerst wollten wir schauen gehen ob der Platz frei ist und erst anschliessend die 3 Tages Karte kaufen. Also um die letzte Kurve und JJJJAAAAAA:D "unser" Platz war frei.https://haken.ch/archuploads/img54351_15631.jpg Also wie ein Rally Pilot auf dem Strässchen zum Platz und Parkieren nicht das noch jemand anders schneller ist von der anderen Seite. Schnell alles Material ausgeladen, Josso fuhr zum Fischerhäuschen um alles zu erledigen und ich montierte Ruten, Rod Pods und das Zelt. Um 08.00 Uhr kam noch Daniel mit den bestellten Boilies, wir haben dann mit Ihm noch ein wenig gequatscht, dann das Futter zusammengemischt und dann die ersten Raketen rausgeballert. Dann wurden die Ruten beködert und an die bevorzugten Plätze ausgeworfen, ca. 80 Meter Distanz, ich ganz Links von der Insel, Josso in der Mitte der Insel. Dann den Rest aufstellen und einrichten.

Nach ca. 15 Minuten während dem leeren der vollen Blase kreischte der Bissanzeiger bereits, also alles einpacken :D und ein Sprint zur Rute was mir diesen schönen Fisch einbrachte
https://haken.ch/archuploads/img54351_15632.jpg

Das ging ja bereits hervorragend los. Auch Josso konnte dann bald einen wunderschönen 15 Kilo Karpfen landen, der hatte eine deformierte Schwanzflosse was Ihn aber nicht daran hindert schön viel zu Fressen und Vollgas zu geben am Haken.
https://haken.ch/archuploads/img54351_15633.jpg
Bis am Abend hatten wir 5 Fische gefangen, das war absolut wieder über den Erwartungen. Denn die anderen hatten bis jetzt sehr wenig gefangen am See. Es ist schön mal da zu sitzen und die erfolgreichsten zu sein :D Wie viele male sind wir schon da gesessen und dachten uns: Scheisse, wir haben den falschen Platz, welche Köder fischen die anderen die Fangen, was füttern die an. etc. etc. etc. Jetzt wurden wir beobachtet mit Feldstecher und mit Zuschauern die "per Zufall" bei uns vorbei Spazierten :D:D

Ein grosser Vorteil dieses Sees ist das am meisten Aktivität am Tag stattfindet, in der Nacht hatten wir sehr wenig Bisse, aber so kann man wenigstens gut schlafen.:D Gegen 21.00 hatten wir eigentlich immer einen Biss, auch an diesem Abend machten wir Witze, so jetzt ist bald 9, zum Spass bin ich zur Rute gestanden und als ich nachher wieder mich hinsetzten wollte lief die Schnur von der Rolle, also Anschlag und wieder ein schöner Karpfen im Netz. Nochmal frisch angeködert und ausgeworfen, es war schon empfindlich kühl,also ab ins Zelt, alles bereit legen für einen allfälligen Biss.

Um 23.27 wurden wir jäh aufgeweckt, der Bissanzeiger pfiff mir schön ins Ohr, also Vollgas aus dem Schlafsack, in die Schuhe rein und aus dem Zelt gehetzt, der Bissanzeiger leuchtete wunderbar in der Dunkelheit und die Schnur lief Vollgas ab der Rolle. Rute auf und pumm da hängt er... Der Fisch machte fast nichts mehr, er hockte auf den Boden und stellte sich quer, ich konnte Ihn nur langsam ans Ufer pumpen. Er wehrte sich nicht, er stellte nur sein Gewicht dagegen. Es war um die 10 Grad warm und natürlich stand ich nur im T Shirt dort :D Es ist sehr speziell in der Dunkelheit zu Drillen, da ich auch nicht so erfahren bis war das noch zusätzlich eine Herausforderung mit der Gewissheit das es ein grosser Fisch sein muss. Etwa 10 Meter vor dem Land wurde es Ihm zu bunt, er hat gerade mal Vollgas geben und ein paar Meter Schnur runter gezogen, so ging es dann noch einige Male bis Ihn Josso sicher landen konnte.
https://haken.ch/archuploads/img54351_15634.jpg

22 Kilo :D:D:D Mein 2 schwerster aber der bisher mit Abstand härteste Drill. Nach dem wägen und fotografieren wurde er so schnell wie möglich wieder zurückgesetzt.

Am nächsten Tag war es ziemlich Kühl und es blies immer wieder mal die Bise, aber die Fische hatten weiterhin gefallen an unseren Boilies. Diesmal hatte ich den erfolgreicheren Platz, ich hatte ins gesamt 4 Doppelruns auf meinen Ruten, natürlich musste Josso da aushelfen :D Dann kam Daniel nochmal vorbei und beim Philosophieren hat er uns einige seiner Rigs gezeigt, zum schluss schenkte er mir eines das mit Fluorcarbon gebunden war. Als er weg war, sagte ich Josso: So, das wird jetzt ausprobiert... Ich habe eine Rute eingeholt und das Rig ausgewechselt, dann zuerst ca. 10 Raketen angefüttert. Dann habe ich ausgeworfen und genau einen Platz getroffen wo ich vorher 2 Raketen ausgebracht habe. Ich habe die Rute auf den Pod gelegt,Bremse gelöst und wollte vorne das Backlead einhängen, als ich die Schnur in die Hand nehmen wollte lief die Schnur schon ab... Ich schaute ganz ungläubig auf die Rolle, aber die lief schön gleichmässig :D:D:D Drill nach 10 Sekunden :D:D:D

Auch Josso schlug noch zu, mit dem schwersten Fisch des Trips, dieser wunderschöne Fisch wog 22.5 Kilo, ein absoluter Traumfisch!!!!!!!!!!!!
https://haken.ch/archuploads/img54351_15635.jpg

Auch ich konnte nochmal mit einem 20 Kilo Fisch nachlegen
https://haken.ch/archuploads/img54351_15636.jpg

Und diese wunderschöne Kugel wog 18.5 Kilo :D
https://haken.ch/archuploads/img54351_15637.jpg

Hier noch eine wunderschöne Stilstudie von Josso:D
https://haken.ch/archuploads/img54351_15638.jpg

In der letzten Nacht hatten wir also definitiv Frost und es war Kalt wie die Sau. Ich habe um 02.00 den letzen Fisch gedrillt und am Morgen war alles gefroren nach dem wir aus dem Schlafsack gekrochen sind.
https://haken.ch/archuploads/img54351_15640.jpghttps://haken.ch/archuploads/img54351_15639.jpg

Es war wieder ein absoluter Wahnsinn. Wir haben Super Tage erlebt. Josso konnte 10 Karpfen landen, ich hatte das Glück das ich 20 Stück fangen konnte, dazu noch ein paar verloren und einige Fehlbisse, es war also ganz schön etwas los an unserem Platz. Wir hatten 4 Fische über 20 Kilo, dazu 2 Karpfen unter 10 Kilo und einen kleinen Amur, der Rest war alles zwischen 10 und 18 Kilo!!!!

Wir hatten das Glück ganz auf unserer Seite bei diesem Trip und es war EINFACHT GEIL :D:D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'031
Wahnsinn! Das muss euch erstmal einer nachmachen! Toller Bericht und spitzenmäßige Bilder!!! Bin absolut kein Karpfenfischer, aber Ihr schafft es wirklich mich wuschig zu machen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Petri euch Carphunters, danke für tolle Fotos und spannenden Bericht. Das ist ja echt ein Topkarpfengewässer.
Traumhafte Fische, die ihr da Drillen durftet.

Gruss Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ein riesen grosses Petri!
Absolute kracher Karpfen, traumhafte Bilder und super Bericht.
Bin kein Karpfenfischer, möchte jedoch gerne mal einen Drill eines solchen riesen Karpfens miterleben.
Danke fürs Teilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
topgun    14
Danke Euch für die netten Worte :D

@Pesche: Ich bin auch erst richtig angefressen seit ich einen dieser Bartelträger gefangen habe, aber achtung, es besteht Suchtgefahr :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Hola Hola Hola...

die Jungs geben ja wieder richtig Gas in Josso's Heimat...
meine Güte... o_O:D

herrlicher Bericht, mich macht sowas sowiesoooooooooooooooooooooooooooo WUSCHIG :rolleyes::D:cool:
und dann noch die schönen Karpfen...
a perfect moment friends!!!
herzlichstes Petri an Euch!!!

hoffe bis Bald mal wieder...

grüsse aus der Innerschweiz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
topgun    14

Leider ist es heute an diesem See (Zapresic) und am Sumbar schwer geworden Plätze zu bekommen. Am Sumbar ist der schwerste Karpfen über 42 Kilo, jetzt kommen die Leute von überall her und es sind einzelne Russen die diese Gewässer Wochenlang exklusiv mieten...

Leider leiden alle anderen Angler darunter:grimacing:

Nicht mehr lange und der nächste See wird ausprobiert in Kroatien, es steht gegen ende Mai die nächste Reise an :heart_eyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×