Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

PB See-Saibling

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Ich hatte die letzten beiden Wochen Urlaub und konnte mir den letzten Freitag fürs Fischen reservieren :D
Da ich ein absoluter Salmoniden Fan bin (wohl auch bleiben werde) und mir in meiner 2. Saison des Wiedereinstieges immer noch der Seesaibling als Fangerlebniss fehlte, entschied ich mich für einen Bergsee.
Die Wetteraussichten waren zuerst sehr gut und wurden gegen Freitag immer schlechter, egal "es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung"...oder wie sagt ihr immer so schön ;)
Meine Wahl viel auf den Engstlensee, wobei ich genau wusste, dass der See extrem launisch ist und ich im 2013 2 mal brutal abgeschneidert hatte.

Am Morgen sah es noch stark nach Regen aus:
https://haken.ch/archuploads/img54330_15626.jpg

Ich begann mit aktivem Fischen und hatte nach ca. 1.5h einen sehr zaghaften Anfasser, habe kurz eine Pause eingelegt und da kam der Biss. Der Fisch war gehakt und ich enttäuscht, den die Gegenwehr war alles andere als gross. Nach dem Anlanden konnte ich mich tortz des ersten gefangenen Seesaiblings nicht recht freuen, dieser hatte zwar 25cm war jedoch extrem dünn und mager. Musste ihn entnehmen denn er hatte die Spinnpause ausgenützt und den Köder tief inhaliert.
Aus Fehlern sollte man bekanntlich lernen und so habe ich nach einem weiteren sehr zaghaften Anfasser den Köder schnell eingeholt und den Standort gewechselt. Wollte keinen weiteren "Nachwuchsfisch" .....

Am neuen Standplatz konnte ich nach 50 Minuten einen Namaycush von ca. 35 cm verhaften, das war schon eher die Zielgrösse, wenn auch nicht unbedingt der Zielfisch.

Das Wetter wurde zunehmend schöner...
https://haken.ch/archuploads/img54330_15627.jpg

Habe von zig Fischern bereits gehört "wenn die Sonne in den See scheint kannst du es vergessen, spätestens ab 11:00 Uhr ist's eh vorbei mit fangen". Nun gut, die Strasse war ab 13:15 bis 17:00 Uhr gesperrt, entweder jetzt runter oder trotz "schlechten" Fangaussichten bleiben?
Ich entschied mich fürs Bleiben, hatte durch meinen Bänderriss im Frühjahr eh nicht so viel Gelegenheit zum Fischen. Zudem heisst es ja Fischen und nicht Fangen :squint:

Habe nochmals Standort gewechselt da nichts mehr lief und das Wetter hat mir extrem Freude bereitet, gut bin ich geblieben, es ist da oben einfach traumhaft schön:
https://haken.ch/archuploads/img54330_15624.jpg
https://haken.ch/archuploads/img54330_15625.jpg

Es war bereits nach 14:00 Uhr, hatte nicht wirklich den Glauben noch etwas fangen zu können. Doch kaum gedacht kam bereits der unerwartete Biss, es war wiederum ein Namaycush um die 35 cm und gut im Futter und nicht so ein "normaler" Schlauch. Geht doch noch was? Also weiter Richtung Seemitte auswerfen so weit wie es geht. Nach 20 Minuten der nächste Biss, etwas war anders als bei den beiden Namaycush, die Kopfschläge in Richtung Grund stärker.....es war Schlussendlich ein Seesaibling um die 33 cm und sehr gut genährt. Endlich hatte ich einen schönen Seesaibling gefangen.
Tagesziel erreicht, glücklich und zufrieden und mir blieb noch Zeit bis 17:00 bis die Strasse wieder offen sein wird.

Ich versuchte mein Glück weiter und habe fleissig gegen Seemitte ausgeworfen. Plötzlich gieng ein extremser Schlag in die Schnur, habe sofort angeschlagen und die Gegenwehr setze unvermittelt ein. Rein nach der Gegenwehr musste das der grösste vom Tag sein, vorsichtig habe ich den Fisch Richtung Ufer dirigiert und konnte ein Prachtsexemplar Feumern.
Meine Freude war riesig, es war ein Seesaibling wie ich ihn mir nicht erhofft hatte und mit knapp 42 cm mein neuer PB.
https://haken.ch/archuploads/img54330_15629.jpg

Was für ein Tag! Erster Seesaibling überhaupt und am Schluss noch einer ü 40-ig!
Einziger Wehrmutstropfen der doch extrem miekrige 25cm Saibling vom Morgen....
Beim Ausnehmen wurde ich zusätzlich vom extrem roten Fleisch der Seesaiblinge überrascht, hatte das so nicht erwartet. Geschmeckt haben diese hervorragend :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flintfish    9
Hoi Pesche

Dickes Petri zu den Fängen. Ich freue mich für Dich, dass Deine Ausdauer belohnt wurde :)

Vielen Dank für die Bilder und den guten Bericht.

Petri und Gruss
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    845
Hoi Pesche.

Petri auch von mir. Hats ja einen tollen Tag dort oben gehabt. :cool:
Nach deinem Totenschläger im letzten Bild hast du auf was noch grösseres gehofft :-O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christe    0
Ein dickes Petri Pesche!
Gut Ding will Weile haben...deine Geduld hat sich gelohnt, gratuliere zu den schönen Fängen! :)

Gruess & Petri

Christe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'038
Petri zu dem fantastischen Seesaibling! Durchhalten zahlt sich meistens aus!!!
Der Seesaibling fehlt mir auch noch, ich hoffe auf den Bodensee... hab da im Frühjahr mit ansehen müssen wie ein 50er gelandet wurde... Was war dein Erfolgsköder?

Gruß
Hannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Danke an alle für die Petris.
@Hannes und Nicola, gefangen habe ich die Fische mit dem "Ricci-System" (oder Tessiner, oder Bündner), also mit dem Locklöffel ähnlich wie auf http://bergseefischer.jimdo.com/die-techniken/ beschrieben (dort hab ichs zuerst entdeckt, desshalb für mich Ricci-System :D)
Bin erst am experimentieren mit mir neuen Methoden, aufgefallen ist mir, dass bei extrem langsamer Führung eher Saiblinge und bei schnellerer Führung mit Spinnstops eher Namaycush eingestiegen sind. Keine Ahnung ob das die Regel ist oder nur subjektive Empfindung.
Das System hat bei tief stehenden Fischen auf jedenfall Fängigkeit bewiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Achso ja die Technik kenne ich. It halt ein bisschen gefährlich betreffend Hänger, aber sehr erfolgreich! :D Aber es erstaunt mich jetzt doch, dass du die Technik auf Ricci's Seite entdeckt hast; ich dachte, der fischt nicht mit Naturköder? :squint:

Die Seesaiblinge scheinen gute Grössen zu erreichen dort oben, man sieht sehr selten Seesaiblinge im Vergleich zu den Mengen an Namays und Reefos, aber dafür sind es oft gute Grössen. Als mir vor zwei Jahren mein damaliger Chef während drei Tagen am Engstlensee das Fliegenfischen beibrachte, konnte ich zusehen, wie er einen 45er Milchner mit Laichhaken fing, ein toller Fisch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Petri zu den Saiblingen

Ja, das System funktioniert wunderbar. Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei schnellem einholen am ehesten Forellen oder Bachsaiblinge beißen. Bei Spinnstops knapp am Grund Seesaibling, sowie Namaycush. Allgemein hatte ich aber oft das Problem bei Spinnstops, dass sehr tief geschluckt wird..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Petri, schöne Fische!!

Zitat:
Die Seesaiblinge scheinen gute Grössen zu erreichen dort oben


Die Saiblinge erreichen in Kandersteg schöne Grössen und sind dann im See :). Ist natürlich trotzdem schön, aber die werden bis 45cm eingesetzt... Nur soviel dazu, dass es nicht wieder ein Engstlen- Melchseevergleich gibt.

Schöne Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Danke fraio für dein Petri und Erfahrungen.
Ja echte Stops, also absinken lassen ist gefährlich, so habe ich den kleinen Saibling gefangen, der hatte voll inhalliert :(
Wobei an straffer Schnur schräg sinken lassen geht sofern man schnell reagiert, hatte alle anderen Fänge ganz vorne im Maul haken können.
Soweit habe ich meine Lektion erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emmefischer    0
Hallo Pesche gratuliere zum super Saibling und denn namays :D
ja der Engstlensee ist wirklich manchmal ne zicke wie ich auch schon selber erlebt habe ;(

gruess Chrigu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Danke für die Petris
@FischaufdenTisch, in Bergseen sind sowieso die meisten Salmoniden Besatzfische :cool:
Was ich von meinen Fängen berichten kann sind makellose Flossen und wirklich tief oranges Fleisch....weiss jedoch nicht ob das so auch aus Kandersteg geliefert wird. Mir Eigentlich egal, die beiden grösseren Saiblinge haben einen coolen Drill geliefert und alle drei haben suuuuper lecker geschmeckt. Was will man mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LeetCrew    0
Ciao Pesche

THX fürs zeigen, war cool dich wieder mal getroffen zu haben... obewohl wir hässlich abgeschneidert haben :D:cool:

PS: Dieser Fisch muss nicht aus Kandersteg sein, die machen sich ganz gut selber da oben... :D

Petri zu deiner Saiblette...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Gratulation Pesche zu deinem PB-Saibling:cool::D

Ein wirklich guter, ausführlicher Bericht mit vielen schönen Pics und die makellosen Seesaiblinge und Namys hast du dir echt verdient:)

Danke für's Teilhaben:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×