Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gumpenkoenig

Trüschen-PB geknackt ;-)

Empfohlene Beiträge

Gumpenkoenig    1'031
Soooo.... also nachdem die Forellensaison vorbei ist, bin ich gestern abend an den Bodensee gefahren. Ich hab ne Jahreskarte für den See, fahre aber 45min, insofern bin ich dieses Jahr erst 5-6mal dort gewesen + eine Woche mit dem Wohnwagen (und der Angeln natürlich), und IMMER Schneider geblieben. Mein Kumpel meinte, der Bodensee sei eine Wasserwüste... aber so recht will ich mich noch nicht geschlagen geben.
Gestern also gegen 17 Uhr los, und in der Abendsonne noch versucht ein paar Eglis zu erwischen. Gesehen hab ich sie auch, und zwar nichtmal kleine, die hatten sicher 25cm ...und meinem Köder sind sie immer hinterher, aber ich hab noch NIE so zickige Eglis erlebt!!! An diversen Baggerseen, Starnberger See usw. hab ich überall schon schöne Barsche gefangen, aber hier ging GARNIX! Kein Biss, nur gucken...

https://haken.ch/archuploads/img54253_15595.jpg

Gegen 20 Uhr hab ich dann mein Spinngerät im Auto versorgt und nen Ansitz auf Trüschen gestartet. Diese Fische faszinieren mich: seit der Eiszeit bei uns in den Tiefen der Seen, einziger Dorsch im Süsswasser, "uriges" Aussehen, sehr schöne Zeichnung, schmecken lecker...
Im Frühjahr war ich auch schonmal ne halbe Nacht angesessen, damals komplett ohne einen Zupfer. Diesmal also alles ausprobiert: erstens kleinere Haken, Tauwürmer mit Ködernadel aufgezogen, und das Wasser systematisch abgesucht. Also rausgefeuert und alle 15min etwas reingeholt. Fächerförmig alles durchgefischt. Ich wollte schon nicht mehr an einen Erfolg glauben, meine Frau rief gegen 22 Uhr grade an, wann ich den heim komme, als es an einer Rute zupfte! Ich traute meinen Augen nicht! Meine Frau abgewimmelt, Anschlag, und TATSÄCHLICH eine Mini-Trüsche von genau 20cm!!! Da das meine erste Trüsche überhaupt ist, ist das Bonsai-Dörschlein auch gleich meine PB :D
Der Fisch hatte so tief geschluckt dass ein Lösen erst daheim beim Ausnehmen möglich war, an Zurücksetzten war also leider nicht zu denken... und wenn er noch so klein ist, werd ich ihn gleich nachher mit Genuss verspeisen!

Immerhin, der Tag hatte eine erstaunlich Wende genommen! Wie einen ein so kleiner Fisch so glücklich machen kann!!! Ich freu mich jetzt noch riesig über den Zwerg! Er biss auf maximaler Wurfdistanz, da ist es schon extrem tief. Evtl. ist das Wasser also noch etwas zu warm... ich werde es sicher wieder probieren!

An Euch jetzt aber mal noch ein paar Fragen:
- Fischt jemand im Bodensee auf Trüschen, und sind die auf der Schweizer Seite auch so klein? Mir wurde schon im Vorfeld erzählt, dass Trüschen ü30 kaum im See zu fangen sind?
- mit welcher Hakengröße fischt ihr? Und welcher Hakentyp?
- Macht es Sinn, mit einem Futterkorb zu arbeiten, um die Fische anzulocken?


https://haken.ch/archuploads/img54253_15596.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    282
Petri zum PB :D!

bei uns liegt die Durchschnittsgrösse um die 25cm und am Zugersee ist ca. jede 100ste ü 40. Mit zupfen vom Boot aus, bekommt man aber mehr grosse Fische.

Hakengrösse 2-4 (Hakentyp egal!), wir fischen nie mit Futterkorb. Wichtig sind "fite" Würmer, die sich lange bewegen. Die, die man kaufen kann (so rötliche sind nix). Jetzt findest du in der Nacht die fetten Würmer auf der Wiese,das sind die guten. Ziehe deine Montage alle 5-10min 2m langsam über den Grund ein. Wenn sie da sind,dann beissen sie!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'031
Danke für die Petris und danke Jon für die Hilfe! Auf deine Tipps als "Trüschen-Guru" hatte ich gehofft!
Ich fische tatsächlich mit den dicken Tauwürmern die ich bei feuchtem Wetter sammle und in meinem Keller hältere. Die sind superfit und richtige "Blindschleichen". Können die Würmer zu groß sein oder sind die Trüschen so gefräßig, dass das egal ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grisu    0
Petri zur ersten Trüsche.

Ich habe am Vierwaldstättersee vor drei Wochen auch meine erste gefangen.
Wollte bei einem Bacheinlauf ein paar Barsche mit Dropshot ärgern.

Doch anstelle eines Barsches hing auf einmal die Trüsche am System.

Gruss Päddi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'031
@Grisu: Man hört immer wieder die unglaublichsten Sachen, auch Aale sollen schon auf Gummifische gebissen haben...
Vielleicht wär das ne neue Herausforderung für die Fliegenfischer: Trüsche auf Trockenfliege... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    282
die ganz grossen halbiere ich. Die bewegen sich dann noch gleich und "duften" wohl auch noch besser;-)!
Wichtig ist nur,dass die Schwänze nicht zu lange sind,sonst hast du viele Fehlbisse. D.h. du musst sie einige Male durchstechen,sie sollten höchstens 2cm abstehen!

Wenn du daran glaubst,kannst du noch Leuchtperlen montieren. Dies haben wir aber ausgiebig getestet und es bringt nix!

Dann ist es auch noch wichtig,dass du die Schnur sehr gut spannst,dass du auch feine Zupfer siehst und gegebenenfalls reagieren kannst.

Dropshötlen funktioniert an gewissen Tagen auch ganz gut,jedoch montiere ich anstelle der Gummis Würmer dran!



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    282
nein,nie probiert und ich finde es auch nicht gut! Es gibt Tage,da musst du sofort anschlagen,sonst lassen sie wieder los.
Da wir die Leinen sehr fest spannen und Bleigewichte von 80g+ haben, bringen die kleinen Trüschen wohl auch nicht die Kraft auf um damit davonzuschwimmen und sich mit diesen Circle hooks selbst zu haken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'031
Jon, das sind doch aber eigentlich gute Argumente FÜR Circle Hooks, weil man den Zeitpunkt des Anschlags nicht verpassen kann, und die hohen Gewichte einen hervorragenden Selbsthakeffekt produzieren!? Ich probier das beim nächsten Ansitz mal aus, und werde berichten... ich fisch dann mal mit den circles, mein Kollege soll mit normalen Haken fischen, mal sehen ob das einen Unterschied macht... Haken sind schon bestellt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Hannes,

Petri zur Trüsche!

Ich konnte am gestrigen Feiertag bei mir am Wasser eine sehr schön abgewachsene Regenbognerin zum Landgang überreden, mit über 55cm Länge und einem geschätzten Gewicht von 4 Pfund eine der Größten dieses Jahr, bei gerade mal 1°Grad in der Früh, eine erwärmende Abwechslung!

Die Regenbogner sind bei uns hier noch bis Mitte Dezember offen, wenn du mal wieder Zeit und Lust hast, könnten wir nochmal angreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Petri Gumpenkönig zu deinem Trüschen-PB:) und ich bin sowas von beruhigt, dass du nicht gleich mit einer 50er-Trüsche gestartet bist:P. Bei dir erstaunt mich gar nichts mehr!

Falls du Lust auf eine Trüschenfischerei in der Schweiz verspürst gib mit einfach Bescheid. Im Oktober bin ich und ziemlich sicher auch andere Foris wieder vermehrt am Walensee anzutreffen und falls der Tag, bzw. die Nacht nur halbwegs "normal" verläuft wirst du einen neuen PB aufstellen:D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    842
hey Martin, sag dann früh genug bescheid wann so ein Haken-Trüschentreff stattfindet, komme gerne mal mit. Möchte auch mal ne grössere Trüsche als die minis im Brienzersee fangen :-O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'031
Hallo!
Vielen Dank für die netten Einladungen, denen ich sehr gerne nachkommen werde!
@Andreas, Petri zu der tollen Regenbognerin, solche kapitalen ReFos sind ein Traum, der Drill war sicher ein Erlebnis!
@Martin, wenn ihr mir Bescheid sagt, werde ich schauen ob ich kommen kann! Den Trüschen werde ich den Winter über auf jeden Fall noch weiter "auf den Zahn fühlen", die Fische faszinieren mich, und lecker war die kleine Kaulquappe auch noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Hannes,

ja, der Drill hatte es in sich, anfangs ging ein Stoßgebet gen Himmel ( "Bitte laß'es keine Bafo sein!" ), als sie dann das erste Mal auf den Wellen tanzte, bekam ich ein doppeltes Grinsen und die Freude war groß, als sie von den Maschen des Keschers umzingelt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raketo    3
Petri auch von mir zu dem Koloss. Ja, im Bodensee gibt es Trüschen. Wie immer hier muss man wissen wo sie stehen und sie sind meist klein. Aber wenn Du es auf der Schweizer Seite versuchen willst, gib mir Bescheid. Wir können gerne zusammen auf Jagt gehen.

Ansonsten ist der erste Walenseetripp sicher nicht mehr weit. Werde im Oktober/November sicher 2-3mal gehen, hoffentlich mit anderen Foris :-D

Gruss
Reto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hannes, Petri zur ersten Trüsche.
Die Trüsche fehlt mir auch noch in meiner Fangliste, habe jedoch noch nie versucht eine zu fangen. Kommt bestimmt irgend mal an die Reihe :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×