Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
roka86

Neue Rolle richtig bespulen

Empfohlene Beiträge

roka86    2
Hallo zusammen

Habe heute neue Rollen und Schnüre (geflochtene) bekommen. Nun habe ich zu Hause natürlich keine Maschine um die Rollen "zu bespulen". Habt ihr da gute Tipps? Wie ich am besten die geflochtene Schnur auf die Rolle kriege?

Vielen Dank im Vroaus.

Gruss Roger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike    243
Saly Roger

Auf was fischst du mit der Schnur und Rolle?

Ich würde zuerst ein paar Meter Mono aufspulen und dann mit einem blutknoten die geflohtene befestigen! Die ersten 20-30 Meter mit viel wiederstand aufrollen von Hand natürlich, damit sich nicht die ganze Schnur auf der Rolle dreht wenn am drillen bist!

Hoffe konnte dir helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Unbedingt mit einem Stück Klebeband fixieren - geflochtene rutscht sonst oft durch... Spule auf einen Bleistift oä stecken, die Schnur durch die Ringe ziehen, fixieren und einfach aufkurbeln! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike    243
Klebeband muss nicht unbedingt sein, ausser mann fischt auf Welse! ;) Ich persönlich habe noch nie Klebeband benutzt, hatte auch nie probleme! ( nur auf der Welsrolle)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
ich habe rollen mit flacher spule und unterfüttere nicht mit mono - drum brauchts auch beim forellenfischen ein kleines stückli klebi... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ne, alle die mit geflochtener fischen und nicht unterfüttern sind sich da einig... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey röschu, frag mal Luki...der hat immer noch Schmerzen im Arm von 4x 9500 fins bespulen ;)

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
roka86    2
Ist einmal eine Rolle für Forelle und eine für Hecht.

Zitat:
Unbedingt mit einem Stück Klebeband fixieren - geflochtene rutscht sonst oft durch... Spule auf einen Bleistift oä stecken, die Schnur durch die Ringe ziehen, fixieren und einfach aufkurbeln!


Hmm... und wo wird dann durch nen Kollegen gehalten richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike    243
Oder stellst es aufrecht hinn, dann geht das auch alleine ! Mach ich so wenn meine Freundin keine Lust hat es zu halten!:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mavvyss    32
Ich mach das so: Nehme einen Pinsel und spanne ihn im Schraubstock ein, darauf kommt die Rolle mit der Schnur.
Dann wird die Schnur an einer kleinen Rute durch die Ringe gezogen und an der Spule verknüpft, auch ich nehme immer ein wenig Klebeband bei Geflochtener.
Dann setze ich mich auf einen Stuhl und fange an aufzukurbeln, dabei halte ich den grossen Zehen an die Schnurrolle und bremse sie so, damit es schön straff bleibt :D

geht sicher auch einfach aber so mach ich das wenn ich alleine bin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
ich dachte es sei mir zu kompliziert die geschichte mit dem zeh zu beschreiben - ich machs aber genauso... :D und beim spinnfischen braucht man ja nicht so viel schnur, dass gleich der arm schmerzen würde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Nö, das ist eine uralte Theorie... manche machens immer noch, sogar mit Spülmittel. (stammt wohl noch aus der Zeit als man Seidenschnüren fischte :D)
Meiner Meinung nach aber völlig überflüssig, besonders bei geflochtener Schnur - wozu auch? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jänu    17
Klebeband, wie schon erwähnt und die Schnur unbedingt straf aufziehen (bremsen), am einfachsten mit Hilfe einer zweiten Person...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    195
Ich bremse sie nie allzufest. Ich leg einfach die schlurrolle ins Wasser und kurble über alle Ringe die Schnur auf. Hat immer funktioniert bis jetzt:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich habe bis jetzt immer unterfüttert, auch bei Kleinkernspulen. Hatte einmal das Problem, dass ich nicht unterfüttert habe und die geflochtene direkt auf die Spule, ist dann auch beim Forellenangeln gerutscht ;( . War aber meine erste selbst bespulte Rolle mit geflochtener, also ev. nur ein Noob-Fehler.
Als kleiner Helfer wenn kein zweites paar Beine zur Verfügung steht, habe ich mir diesen recht günstigen Helfer besorgt.
Nicht das "Beste wos je hets gits" aber um alleine zu bespulen doch recht hilfreich.
http://www.askari.ch/__WebShop__/product/angeln/angel-zubehoer/angelschnuere-4/schnur-zubehoer/schnurspulhilfe-1/detail.jsf
Kann mir jemand das mit dem Klebeband noch näher beschreiben?
- Klebeband zuerst auf Spule und dann geflochtene anknüpfen und aufspulen
oder
- geflochtene anknüpfen, 1 lage aufspulen, Klebeband auf Umfang aufkleben und weiter bespulen
oder
wie macht ihr das?
Nehmt ihr Isolierband?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Schnur an der Spule befestigen und gleich mit einem winzigen Stück durchsichtigem Büroklebi fixieren - ich klebs manchmal direkt auf den knoten oder gleich daneben. Da ich aber oft unterwegs oder auf dem boot die schnur wechsle sind die meisten meiner schnüre mit einem stück eines preis-klebers den ich ab irgend einer wobblerschachtel oder einem hakenbrieflein klaube befestigt... Das funktioniert bestens. Durch den druck der schnur hält eigentlich jedes kleberli.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Saletti,

Mir gehts beim Klebeband eigentlich nur darum, das sich die Mainline in die weiche Oberfläche einschneidet und somit auf der Spule richtig Grip hat.
Dafür ist Isolierband super geeignet. Es ist dünn, stretchfähig, bietet die nötige Weichheit und klebt super!

Ich knote erst die Hauptschnur sec auf die Spule und dann kommt das schwarze Klebi 1x komplett rundherum.
Dann wickle ich einige Schläge um die Suple mit ordentlich Druck, so dass sich die Mainline auf dem Klebi einschneidet.
Rest aufspulen und fertig!

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jänu    17
Genau wie fipu schreibt...

Wenn du nur kurze Längen aufspulst, kannst du das bremsen vielleicht weglassen aber wenn du grössere Spulen mit 200-300m Schnur bespulst, empfiehlt sich das das bremsen auf jeden Fall, da sonst die vermeintlich volle Spule nach dem einholen mit einem Köder bald halb leer ist. Ausserdem werden sich die neuen strafen Wicklungen unter die "lockeren" legen und beim nächsten Wurf ist der Spass vorbei...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich lasse fast alle meine Rollen vom Händler des Vertrauens ab Grossspule füllen. Er macht bei allen die Geflochtene mit Klebeband fest.
Dann schreibe ich jede Spule mit Schnurmarke, Dicke, Anzahl Meter und Datum an, damit ich bei Jeder Rolle und Ersatzspule immer genau weiss, was für Schnur drauf ist, wieviel Meter und wie alt diese ist.

https://haken.ch/archuploads/img46780_13195.jpg

Gruss Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey robert, das ist mal eine gute idee mut der beschriftung innen ab der spule! Werd ich gleich übernehmen, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey Pesche,

Ich knote zuerst die Hauptschnur auf die Spule und dann kommt das Klebeband 1x komplett rundherum.
Per Hand wickle ich unter hohem Druck die Hauptschnur etwa 10x rundherum, so dass die Schnur richtig ins Klebeband einschneidet. Den Rest spule ich unter leichtem Zug auf.

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dural    765
ich unterfüttere meine rollen immer mit mono, je nach dem sogar nur wenige meter.

klebeband ist mir nicht so sympatisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×