Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
raketo

Bootsanhänger für das Velo

Empfohlene Beiträge

raketo    3
Vergangenes Jahr durfte ich ja in ein Angelkajak investieren. Meine Finanzaufsichtsbehörde hat die Freigabe allerdings an Bedingungen geknüpft. Ein davon ist, dass ich einen Anhänger für das Velo baue um es an den See zu transportieren. Ist verständlich, denn ich wohne nur 500m vom See entfernt. Zudem sind im Sommer die Parkplätze kostenpflichtig und meistens besetzt. Mit dem Fahrrad umgeht man diese Problematik elegant. Die Aufsichtsbehörde hat also wieder einmal weit vorausgedacht ;-)
(Und zudem kann ich dann auch auf dem See fischen gehen, wenn der Rest der Familie mit dem Auto unterwegs ist. Mir soll's also recht sein).

Ich konnte durchsetzten, dass erst das Boot gekauft und dann der Anhänger gebaut wird. Andernfalls hätte ich ja das Boot zum Anhänger kaufen müssen:rolleyes:

Im Internet habe ich bisher keine brauchbaren Lösungen gefunden. Es gibt bootstaugliche Anhänger für das Fahrrad. Sie sind jedoch relativ gross, starr und schwer und können oft nur in den USA bestellt werden. Meine Garage ist, wie ihr unten sehen werdet, bereits recht voll. Noch ein Grossfahrzeug passt da nicht rein. Mir schwebte etwas leichteres vor. Hier nun der erste Teil des Berichts von der Entstehung des Bootsanhängers für mein Velo bei dem meine Halbschuhe für's Büro eine wichtige Rolle spielen.

Vor einer Weile hatte ich bereits eine Anhängerkupplung gekauft. Sie ist von dem Hersteller, der auch den Kinderanhänger gebaut hat, den wir ohnehin verwenden. Das Velo ist somit bereits bestückt, ich brauchte nur noch das Teil für den Hänger.

Dazu habe ich mir im Baumarkt das passende Alu-Rohr gekauft (2,5cm Durchmesser, eloxiert). Mir ist wichtig, mit Standardmaterial zu arbeiten damit ich ggf. leicht Ersatz beschaffen kann. Da die Kupplung seitlich am Fahrrad befestigt wird und der Hänger seitlich leicht versetzt zur Zugmaschine fährt, musste die Alustange zunächst gebogen werden. Dazu habe ich sie fest mit Sand gefüllt damit sie beim Biegen nicht knickt, sie unter den 50kg schweren Sonnenschirmständer auf unserer Terasse geklemmt und mit viiiiel Kraft gebogen. Dabei muss man darauf achten, dass die Stange sich nicht im Querschnitt verbiegt.
https://haken.ch/archuploads/img43213_12140.jpg

Das Boot selber wird von einem gekauften Bootswagen getragen. Er hat luftbefüllte Räder die kleinere Unebenheiten abfedern. Die Achsen sind kugelgelagert. Ohne diese besteht die Gefahr, dass bei höheren Geschwindigkeiten und längeren Fahrten eine zu grosse Reibungshitze entsteht und das Lager Schaden nimmt.
https://haken.ch/archuploads/img43213_12143.jpg

Für die Verbindung von Deichsel und Bootswagen habe zwei dünnere Alustangen von ca. 2m Länge gekauft. Diese habe ich am Ende mit der Zange vorsichtig flachgedrückt, die flache Stelle durchbohrt und mit Schrauben an der Deichsel befestigt:
https://haken.ch/archuploads/img43213_12141.jpg
https://haken.ch/archuploads/img43213_12144.jpg

Die Verbindungsstangen verlaufen links und rechts vom Kiel des Boots zum Bootswagen:
https://haken.ch/archuploads/img43213_12146.jpg

Hinter dem Bootswagen sind die Enden der zwei Verbindungsstangen mit einem Stück Gartenschlauch verbunden. Der Gartenschlauch sitzt so fest auf den Stangen. Durch diese Verbindung wird die Kraft der Deichsel auf den Bootswagen übertragen und es wird verhindert, dass sich die Zugkonstruktion löst.
https://haken.ch/archuploads/img43213_12145.jpg

Das Boot ist mit einem Spanngut auf dem Bootswagen befestigt. Der Bug kann dadurch aber trotzdem schwanken. Desshalb wird das Boot mit einem Expander an den zwei Verbindungsstangen befestigt:
https://haken.ch/archuploads/img43213_12147.jpg
https://haken.ch/archuploads/img43213_12148.jpg
Das ist noch recht provisorisch. Eine bessere Lösung ist in Entwicklung.

Die Verbindung an der Deichsel ist natürlich eine Schwachstelle und muss geschützt werden. Glücklicherweise hatte ich mir diese Woche neue Schuhe für's Büro gekauft. Die alten wurden nun für den Hänger weiterverwendet, sprich die Sohlen wurden abgetrennt, gereinigt und zurechtgeschnitten:
https://haken.ch/archuploads/img43213_12149.jpg
https://haken.ch/archuploads/img43213_12150.jpg
https://haken.ch/archuploads/img43213_12151.jpg
https://haken.ch/archuploads/img43213_12153.jpg

Die Verbindung steht.
https://haken.ch/archuploads/img43213_12155.jpg

Das war's im ersten Teil. Im zweiten wird der Hänger fertiggestellt und getunt. Er folgt in Kürze.
https://haken.ch/archuploads/img43213_12156.jpg


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Selbst ist der Mann!
Danke fürs Zeigen deines Meisterwerks. Sie richtig gut aus! :)

Gruss
Kevin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flintfish    9
Uiiih - da hat einer aber Arbeit investiert. Super Reto, gute Idee und die Umsetzung ist offenbar auch gut gelungen.

Kein Wunder hattest Du keine Zeit, Dich dem Fliegenbinden bzw. der Beschaffung der nötigen Werkzeuge und Materialien zu widmen :D

Jetzt musst Du noch einiges in Sicherungsmassnahmen investieren, damit Dir Dein Werk nicht geklaut wird, wenn Du auf dem See bist :D

Petri und Gruss
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Klasse umgesetzt!
Die Muttern an der Deichsel sind die gegen selbstständiges lösen gesichert?
Da dort ja immer etwas spiel im Spiel ist, wäre schade wenn Du grade unterwegs bist und Dein Boot Dich überholt. :D
Wir haben unser Fahradsättel damals gesichert gegen unerlaubtes wegnehmen.:D
Dort haben wir durch Mutter und Schraube ein feines Loch gebohrt und haben eine Niete eingeschlagen könnte man da eventuell auch bei der äußeren Mutter machen.
Aber gefällt mir die Idee sowas ähnliches besteht mir ja auch in Zukunft bevor wenn ich mein Boot denn mal habe. Allerdings baue ich mir die Kinder-Zugmaschine nur um. :cool:
Wie fährt sich das Gefährt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Geniale Idee Reto
Saubere Arbeit, da ist jemand am Werk der nicht das erste mal handwerkelt ;)

Zu den Muttern, wenn du Polystop-Muttern verwendest brauchst du nicht 2 Muttern zu kontern.
Sowas wie hier abgebildet:
https://haken.ch/archuploads/img43266_12163.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
novo    0
Cool Reto falls man selbst mal ein Kaiak hat kann man dann bei Dir denn Anhänger bestellen ?:whistling:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    845
Salü Reto.

Coole Arbeit :cool: Hoffe das es auch hält :D

Wenn du tatsächlich nur 500meter vom See wohnst, da würde ich doch glatt laufen mit dem Wägelchen... :-O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rassler    78
Immer wieder toll die Selbstinitiative und der Ideenreichtum gewisser User hier zu bewundern.

Vorallem die Schuhsohle gefällt mir.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raketo    3
Danke für die netten Feedbacks und die Tipps. Da kann ich einiges gut brauchen.

Zitat:
Wenn du tatsächlich nur 500meter vom See wohnst, da würde ich doch glatt laufen mit dem Wägelchen...

Nun ja, es ist so, dass ich mir die Zeit für's Fischen mühsam freischaufeln muss. Und dann muss ich einfach schnell ans Wasser (der innere Drang!). Ich gebe zu, es ist irrational denn der Zeitunterschied ist nicht gross.

Zitat:
Wie fährt sich das Gefährt?

Soweit bin ich noch nicht. Es wird vorne noch eine Abstützung geben aber dazu sind mir am Wochenende die Teile ausgeangen:whistling:

Zitat:
Cool Reto falls man selbst mal ein Kaiak hat kann man dann bei Dir denn Anhänger bestellen ?

Alles ist möglich! Vorausgesetzt Du hast ein Paar alte Halbschuhe ;)
Allerdings würde ich erstmal die Testergebnisse abwarten und sehen, ob sich das Konzept bewährt. Es ist ja ein Prototyp.

Gruss
Reto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Micelodeon    0
Hey Reto aka McGyver :-)

Wirklich cool umgesetzt. Finde das letzte Pic mit den Schuhen, so witzig!!!! :D:D
Klasse Sache. Freiheit für dich und dein Kayak :-)

Liebe Grüsse

Mic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loon    71

Wirklich ein sehr cooles Gefährt das du da gebaut hast! Nun würden mich einmal die Testergebnisse interessieren! Funktioniert der Anhänger gut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×