Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Bünzli-Hobby

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Hallo Boardies

Ich habe gerade in der 20 Minuten Online diesen Bericht gelesen.

Also wir haben alle ein "Bünzli-Hobby" :D

http://www.20min.ch/community/stories/story/Diese-Buenzli-Hobbys-sind-wieder-in-17384120

Hat das Fischen tatsächlich einen neuen Aufschwung erhalten?

Ist es die Mischung aus Natur, Spannung, Abschalten, Genuss, Reisen, Wandern, Technik und Geselligkeit, die wieder vermehrt vor allem jüngere Menschen, ja zum Teil sogar das weibliche Geschlecht ans Wasser führen?



Gruss Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tobi    195
Sali Robert

Ich bin gern ein Bünzli :-) jassen mit meinen Freunden ist immer ein Highlight:D Und ja natürlich das angeln:D

Viele meiner freunde haben im kindesalter gefischt und nur wenige tun es heute noch. Zur zeit ist es eben peinlich und es kommt nicht so an bei den frauen oder sowas in der art. Dieses gefühl vermitteln sie mir wenigstens. Ich hingegen habe mein freundin nun schon seit 2 jahren und wenn sie zeit hat kommt sie immer mit ans wasser:) um auf deine frage/feststellung zurück zu kommen: jch denke schon das das angeln einen aufschwung erhalten hat aber es hält sich gottseidank! Noch in grenzen. Stell dir vor es wären zum beispiel doppelt so viele fischer am rhein auf äschen oder forellen und jeder von diesen würde seinen fang auch heimnehmen und die max anzahl an edelfischen mitnehem... fänd ich jetzt nicht so toll:D

Gruss und Petri

Tobi

P.s. finde den beitrag super und lässt spielraum für diskusionen. Top:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich bin stolz auf mein Hobby!

Manch einer versteht es nicht warum wir angeln gehen.
Trieb nach Beute und ein Gefühl nach hause zu kommen, so ist Angeln! Ein Leitfaden welcher sich wie ein starkes Band durchs Leben zieht und mit dem entfliehen des Alltagsstresses einem den Kopf frei haltet.
Die Geräusche der Natur befriedigen mein Wohlbefinden wenn z.B. die Bachstelzen am einlaufenden Bächlein Ihre Larven sammeln.
Oder wenn ich früh morgens im Zelt aufwache weil der Buntspecht das Totholz bearbeitet. Ein Gefühl der Einfachheit, welcher mein Bezug zum Natürlichen ausdrückt.
Die meisten Leute haben den Bezug zur Natur verloren resp. Sie können damit nichts anfangen. Die Konsumgütergesellschaft wächst derart schnell dass etwas kleines und einfaches schnell von der Bildfläche verschwunden ist.
Sind es nicht Grundbedürfnisse ein Feuer machen zu können? Oder zu verstehen wie die Natur funktioniert?
Solche Werte sind nicht mehr im Trend und gelten daher als "bünzlig" bei vielen jungen Menschen.
Ich schmunzle darüber...den ich kann meinen Kindern mal erzählen wie ein Fisch genau funktioniert, welcher Käfer für welche Arbeit im Wald Verantwortlichkeit trägt und warum er wichtig ist für die Natur.

Bünzlig?
Kommt ein angefressener Tennisspieler und fragt mich was ich in meiner Freizeit mache.
Ich gehe Angeln!
Das ist doch langweilig?! Meint der Tennisspieler...
Hör mal Tennisspieler, du hast deine Lauftechnik, deine Schlagtechnik, ein paar gute Schuhe und ein high-end Racket. Dazu kommt deine mentale Einstellung welche sicher von hoher Wichtigkeit ist.
In meinen Hobby geht es um wesentlich mehrere Aspekte. Alleine die Wetterlage entscheidet für welche der tausenden möglichen Montagen und Ködern ich mich entscheide. Welche Rute, Rolle Schnur ich einsetzte, um welchen Fisch wo und wie zu fangen. Die Feinmotorik welche ich aufbringen muss in manchen Situationen um einen 0.16 Haken perfekt an ein 0.06 Monofil zu binden. Das Verständins aufzubringen um zu wissen wie in welcher Situation zu reagieren. Die Natur richtig zu interpretieren, sie zu lesen um dann den richtigen Schluss zu ziehen.

Der Tennisspieler ist erschrocken und merkt dass er das Hobby total unterschätzt hat. In Augen jener welche nicht wissen worum es geht, ist Angeln nun mal bünzlig. Der Ruf des Einzelgängers, am Wasser wartenden Fischers mit konzentriertem Blick auf die Pose, ist in den meisten Köpfen wenn man vom Angeln spricht.
So ist es gut denke ich mir...denn ich habe eine posivitve Überraschung für alle, welche denken Angeln ist langweilig und bünzlig.

Trends?
Nun gehen wir Angler einerseits einem sehr traditionellen Hobby nach, welches draussen in der abenteuerlichen Natur stattfindet. Auch dies wird auf eine Kante gesetzt mit neuen Trends, Bsp. Street-fishing. Diese Art des Angelns drückt die Sportlichkleit, den Elan und die Modernität der oft Jungen Angler aus.
Der Umschwung von traditionell und modern ist im vollen Gange. Viele neue Anhänger dieses Trendsetters, sind im Angelsport dazugekommen. Doch der Ausdruck welcher die Verschmelzung mit der Natur betrifft, hat dort nicht mehr den gleichen Stellenwert.

Streetfishing: Eine entwickelte Form der Konsumgüter-Gesellschaft die trendi ist?

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chanderbutz    91
Zitat:
Der Tennisspieler ist erschrocken und merkt das er das Hobby total unterschätzt hat. In Augen jener welche nicht wissen worum es geht, ist Angeln nun mal bünzlig. Der Ruf des Einzelgängers, am Wasser wartenden Fischers mit konzentriertem Blick auf die Pose, ist in den meisten Köpfen wenn man vom Angeln spricht.
So ist es gut denke ich mir...denn ich habe eine posivitve Überraschung für alle, welche denken Angeln ist Langweilig und bünzlig.


Gerade gestern habe ich zu diesem Thema eine coole Frage beantworten dürfen. Bekannter von Chanderbutz: "Aha, Angeln... Muss man da etwas lernen oder können?" Ihr könnt euch vorstellen, dass da eine etwas längere Konversation daraus wurde... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×