Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Pro und contra - billig im Internet einkaufen

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Hallo zusammen,

Wie gewünscht, hier der Thread über Tackle-Interneteinkauf. Warum kauft Ihr im Internet ein oder warum beim Tackle dealer um die Ecke?

Bei mir ganz klar ein Entscheid der Moral, gegenüber jenen welche uns die Möglichkeit verschaffen.

@ only shopping in Übersee

Wenn ihr ein Selbstatändiges Unternehmen habt, seit ihr froh wenn ihr troz dem Preisdruck im Ausland noch immer von Eurem Ertrag leben könnt. Oder ist dass nicht so?!

Es gibt ja jene Tackledealer in der Schweiz welche dies nicht Hauptberuflich machen und nur nebenher als Hobby.
Einige müssen davon Leben und andere drücken die Preise runter auf ein minimum an Marche!!! Die müssen ja damit auch nicht das Leben IN DER SCHWEIZ finanzieren!! Damit machen Sie andere Treuschaffende Verkäufer kaputt! Darum kaufe ich da niemals ein und bleibe bei meinen Läden des Vertrauens.
Klar gibt es dass ein oder andere mal ein DE Einkauf wenns z.B. um 4x Spitzen Qualitätsrollen über 1600.-CHF geht. Dann weist mein Händler mich sogar noch darauf hin! "Hey kauf die Dinger in DE bei Shop-xy". Dies macht dann ein gutes Verhältnis zwischen mir und dem Dealer aus!
Z.B. lässt mein Dealer die Rollen kommen zum anschauen anfassen etc. dann bestelle ich Sie in DE und dieser Vorschlag kommt von meinem Verkäufer. Ehrlichkeit und sympatie, man kennt einander. Im Internetshop dagegen habe ich keine Ahnung was ich unterstütze resp. bei wem genau ich einkaufe.

Lieber klein, sympatisch und dafür etwas teurer...alles eine Frage der Moral welche langsam ausstirbt. Frag Dich selbst: Wo bist Du zuhause? In der Schweiz!!

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mavvyss    32
Sehr guter Beitrag Fipu.

Genau so denke ich auch, ausser dass ich wohl nicht ganz so viel Geld investieren kann und will in mein Tackle.
Ich schätze einfach die Beratung sehr im Laden meines Vertrauens.

Es gibt sicherlich einige unter euch die keine Beratung mehr nötig haben, da sie sich vollkommen mit der Materie auskennen, aber auch diejenigen, denke ich, waren am Anfang ihrer Fischerkarriere froh um eine gute Beratung im Angelladen.

Und genau aus diesen Gründen habe ich mir die Multirolle die ich eigentlich über Ebay kaufen wollte doch nocht nicht geholt und war noch einmal im Fischerladen und werde sehrwahrscheinlich Ende April dort einkaufen.

Gruess
Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    838
Tja, das ist halt ein Thema wo man sehr sehr lang diskutieren kann. Ich selber kaufe auch nicht alles bei meinem Händler ein.
Meistens kaufe ich das Zubehör bei meinem Händler in Bern ein, dafür konsequent bei Ihm. Je länger jemand das Hobby betreibt umso mehr kennt er auch Leute die wieder Beziehungen zu anderen Händler und Marken haben und wie so oft auch viel bessere Konditionen / Preise erhalten. So meine Erfahrung jedenfalls :cool: Auch vergleiche ich oft was wieviel wo kostet und das ist manchnmal schon erschreckend wie gross die Preisspanne ist.

Daher kaufe ich selten bei meinem Händler den gewünschten Artikel, auch weil er diesen gar nicht führt oder bestellen muss zu schlechteren Einkaufspreisen. Ich behaupte mal, das die Fischerläden in der Schweiz sich auf Service und zubehör konzentrieren sollten und das Tackel nicht als Hauptgeschäft betreiben. Auch sollten Sie ein sehr breites Angebot bieten können um interessant zu bleiben.

Solange die CH nicht EU tauglich ist, oder eher umgekehrt :D wird es immer die Schnäppchen Jäger geben die mehr im Internet herumstöbern als ans Wasser zu gehen.

Ich persönlich zahle auch halt lieber 2-3 Fr. mehr beim Händler als das ich das im Internet bestelle. Die Schmerzgrenz liegt da erst ab 20.- Fr aufwärts bei Tackel. Bei Zubehör ist es mir egal ob das bei dem 2-3 fr. günstiger ist als bei jenem Händler.

Billig ist eh kein gutes Wort :P Billig = Ramsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anfänger    20
90% von meinem Tackle kaufe ich über Internet, weil die Preise in Ch-Laden nichts mit Realität zu tun haben und weil die Produkte nicht meine Bedürfnisse erfüllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flintfish    9
Ein heikles aber auch interessantes Thema.

Auch ich kaufe im Internet ein - aber - ich kaufe auch sehr viel bei den CH-Händlern - eigentlich sind es nur zwei :-)
Wenn ich Beratung benötige, dann kaufe ich dort wo ich mich am besten beraten fühle. Es ist aber auch so, dass ich dann später den gleichen Artikel im Internet nochmal kaufe, wenn's viel günstiger ist - natürlich immer abhängig vom Produkt, wenn's überhaupt zwei braucht :-)

Beim Internetkauf berücksichtige ich allerdings vorwiegend Schweizer Unternehmen bzw. Unternehmen mit Schweizer Firmensitz. Hab' aber auch schon bei Askari das eine oder andere Schnäppchen bezogen.

Es darf auch nicht vergessen werden, es gibt immer wieder Situationen wo man sich schnell noch etwas besorgen will/muss, dann ist man ja auch sehr froh, dass es den Fischereiartikel-Händler gibt, wenn der kein Auskommen mit dem Einkommen hat, dann wäre das auch nicht mehr möglich.

Petri und Gruss
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OmmE    0
Hallo Zäme

Interessantes Thema.

Ich selber zum Beispiel kaufe LC-Köder in der Bucht. 32CHF zu 15$ mit gratis Lieferung, da muss ich sagen, da nimmt irgendwer massiv Geld raus. Das muss nicht zwingend das Anglergeschäft von neben an sein, sonder evtl. irgend ein Generalimporteur welcher die Exklusivrechte hat. Beratung dazu brauch ich nicht, weil ich genau weiss was ich will.

Aber gerade letzte Woche habe ich mich vom Anglergeschäft beraten lassen in Sachen Schleppausrüstung. Da ist bei mir dann auch klar, dass ich diese dort Bestellt habe, auch wenn das gleiche Material sicherlich anderswo in Netz günstiger zu haben gewesen wäre.
Ich finde es nicht gut bei einem lokalen Anglergeschäft Sachen aus-/ oder anzuprobieren, Beratung erhalten um dann zu Hause im Netz zu kaufen.

Bei mir gibt es also beide Situationen.

cheers
Omme

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    277
70% kaufe ich im Internet,weil es einfach billiger ist und man die grössere Auswahl hat. Als ich vor einigen Jahren eine Shimano-Rute für 249.- in einem schweizer Laden sah,kaufte ich sie mir fast. Zu Hause schaute ich kurz bei Askari nach und fand die gleiche für 49 Euro. Ich unterstütze gerne unsere Angelshops,aber bei solchen Preisunterschieden ist die Entscheidung klar!

Kleinmaterial und Bastelware hole ich aber meist bei uns im Fischerlädeli.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
@ Niki,

Wie soll man das verstehen dass CH-Preise nichts mit Realität zu tun haben? In der Schweiz haben wir höhere Löhne da Brot nun mal teurer ist. Dazu kommt auch dass eine Lokalmiete in der Schweiz sicher das doppente wie z.B. in DE kostet etc.

Also ist es doch normal dass in der CH die Preise nun mal für fast alle Güter teurer sind resp. enspricht dies der Realität in unserem Verhältinis. Wir haben davon auch unseren hohen Standart welchen wir alle geniessen!

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat:
90% von meinem Tackle kaufe ich über Internet, weil die Preise in Ch-Laden nichts mit Realität zu tun haben und weil die Produkte nicht meine Bedürfnisse erfüllen.


Zitat:
Ich selber zum Beispiel kaufe LC-Köder in der Bucht. 32CHF zu 15$ mit gratis Lieferung, da muss ich sagen, da nimmt irgendwer massiv Geld raus. Das muss nicht zwingend das Anglergeschäft von neben an sein, sonder evtl. irgend ein Generalimporteur welcher die Exklusivrechte hat. Beratung dazu brauch ich nicht, weil ich genau weiss was ich will.


Bei mir sind es geschätzte 80% die ich im Web kaufe.
Die Händler hier im Ticino haben noch Lagerbestände "80er Jahre Style" :D.. Ich müsste ihnen eine intesiv Beratung geben, damit ich sicher sein kann, dass der Keitech-Worm der vielleicht in 2 Monaten ankommt auch der richtige ist. ;)

OmmE bringt es genau auf den Punkt, die Zwischenhändler/Importeure verdienen den grossen Happen und betreiben kartellähnliches Preisdiktat. Mein Vertrauenshändler hat mir dies auch schon mehrfach bestätigt !!!
Wohlstand hin oder her, ein Rapala bei TWH kostet weniger als 7chf, der selbe Rapala von meinem Händler kostet 24chf ?????
Hmmm, so schlecht gehts den Amis auch wieder nicht oder?

Übrigens würde es mir nicht im Traum in den Sinn kommen, eine online gekaufte Rolle bei meinem Händler reparieren zu lassen (wie im Schnäppchen Thread angeschuldigt wurde), hat von mir aus etwas mit Anstand und Respekt zu tun.

Ich versuche den einheimischen Handel so gut es geht zu unterstützen, aber nur soweit, dass es auch für meine Finanzen und Bedürfnisse ok ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Zitat:
Ich versuche den einheimischen Handel so gut es geht zu unterstützen, aber nur soweit, dass es auch für meine Finanzen und Bedürfnisse ok ist


Da muss, kann und will ich Ricci komplett Recht geben...
ich kaufe immer wieder einiges hier in der Schweiz aber wenn ich hier in der Schweiz einiges über 300Takken für ne Rolle zahlen muss welche in DE in nem Shop für WENIGER ALS DIE HÄLFTE bekomme,...
tja.. dann also...
Zudem gebe ich auch zu, dass ich ab und an in DE und Japan bestelle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Mir ist die Denkweise von Fipu sehr sympatisch. Auch ich hole mein Tackle beim Händler und wenn es zu grosse Preisunterschiede sind, dann kann man als treuer Kunde immer noch handeln...
Natürlich wird das Internet auch die letzten "Lädeli" in den Konkurs drängen oder zumindest zum Aufgeben zwingen...
Das ist aber nicht nur in dieser Branche der Fall, sondern in nahezu allen Bereichen...
Ein Internet Shop hat meist kaum grosse Personalkosten, Mieten sind im Keller da keine repräsentativen Lokalitäten gemietet werden müssen, Lagerbestand wird meist sehr tief gehalten, mit Warte und Lieferzeiten wird dies bestätigt...

Die Händler können einem leid tun.... wird im Internet eine Lieferzeit von 2 Wochen locker akzeptiert, so ist der Händler ein Ramschladen wenn das gewünschte Teil nicht innert Sekunden auf dem Tresen liegt....

Holt euer Zeug beim Händler und verhandelt mit ihm, wenns eine grössere Bestellung gibt... Es wird euch jeder Händler entgegen kommen... Wäre doch schade, wenn es in ein paar Jahren keine Händler mehr geben würde... wo kauft ihr dann den Kleinkram, den es noch schnell zu besorgen gibt, bevor es ans Wasser geht...?

Ihr angelt ja auch in einem teuren Schweizergewässer, und nicht in einer chinesischen Kloake....

Jeder der im Internet seine Ware bestellt, ist sich doch genau bewusst, dass er ganz einfach die Kaufkraft des Schweizerfranken und den Low-cost Service ausnutzt... irgendwann wird sich dies rächen.... spätestens wenn die Kunden deines Arbeitgebers genau so denken und du deshalb deinen Job verlierst... spätestens dann....

Aber es ist die Entwicklung des Marktes und der Globalisierung... Geld regiert die Welt...... auch wenn es nur für wenige aufgeht bis zum Schluss...

Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Leute,

genau über das Thema habe ich kürzlich mit meinem Händler (vor Ort) gesprochen.

Er kann und will keine Internetpreise machen. Aber man kann mit ihm reden und deshalb kaufe ich bei ihm ebenso wie online.

Ich habe mir kürzlich eine Jackson DS Rute gekauft, UVP 200,- im Online Sale für 50,- Euro - den Originalpreis wäre sie meiner Meinung nach auch nicht wert gewesen.

Wenn ich also Geld auf den Tresen lege, dann muss das Preis-Leistungs-Verhältnis auch stimmen. Und das erfüllen leider immer weniger Hersteller/Marken.

Die Ladengeschäfte, die auf ein vernünftiges Sortiment und eine gute Beratung setzen, werden sicher auch in Zukunft Bestand haben. Alle anderen sind durch den Online-Preisdruck gezwungen, sich was einfallen zu lassen, was für den Kunden ja nur von Vorteil sein kann.

Umgekehrt werden auch Online-Shops, die die Service-Qualität vor lauter Preiskampf vernachlässigen, früher oder später Probleme bekommen. In Deutschland gibt es einige davon, die inzwischen wieder "gesund geschrumpft" sind.

Letztlich kämpfen beide um die Gunst der Kunden und wer sich diese erarbeitet und verdient, soll auch selbst daran verdienen.

Viele Grüße,
Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Zitat:
Jeder der im Internet seine Ware bestellt, ist sich doch genau bewusst, dass er ganz einfach die Kaufkraft des Schweizerfranken und den Low-cost Service ausnutzt... irgendwann wird sich dies rächen.... spätestens wenn die Kunden deines Arbeitgebers genau so denken und du deshalb deinen Job verlierst... spätestens dann....


WORD!!

Zitat:
Letztlich kämpfen beide um die Gunst der Kunden und wer sich diese erarbeitet und verdient, soll auch selbst daran verdienen.
schon wieder...wo bleibt bei diesem Satz die Moral?

Der arme Ladenbesitzer kann nicht viel dafür wenn er zu solchen Preisen gezwungen wird um zu überleben und dabei die Masse der Kunden Billig, billig, billig und verd*** nochmal das billigste Angebot vorzieht beim Chinesen oder Ami?!!

Wer hat denn eine Chance gegen das Preissegment eines Landes ausserhalb der Schweiz?!!

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat:
Der arme Ladenbesitzer kann nicht viel dafür wenn er zu solchen Preisen gezwungen wird um zu überleben und dabei die Masse der Kunden Billig, billig, billig und verd*** nochmal das billigste Angebot vorzieht beim Chinesen oder Ami?!!


Ciao Fipu, also die Ladenbesitzer die ich hier im Tessin kenne, sind alles andere als arm... ;):P

Zitat:
Dann weist mein Händler mich sogar noch darauf hin! "Hey kauf die Dinger in DE bei Shop-xy". Dies macht dann ein gutes Verhältnis zwischen mir und dem Dealer aus!
Z.B. lässt mein Dealer die Rollen kommen zum anschauen anfassen etc. dann bestelle ich Sie in DE und dieser Vorschlag kommt von meinem Verkäufer. Ehrlichkeit und sympatie, man kennt einander. Im Internetshop dagegen habe ich keine Ahnung was ich unterstütze resp. bei wem genau ich einkaufe.


Das machen meine Händler leider nicht, und ich wage mal zu behaupten, ein Grossteil der andern CH-Dealers auch nicht.



Zitat:
[quote]Letztlich kämpfen beide um die Gunst der Kunden und wer sich diese erarbeitet und verdient, soll auch selbst daran verdienen.


schon wieder...wo bleibt bei diesem Satz die Moral? [/quote]

Generell bleibt Moral auf der Strecke wenn es um Geld geht.... Wenn du mit deiner Argumentation darauf hinaus willst, dass es moralisch besser ist, in einem innovativen CH-Laden für einen Artikel auch etwas mehr zu bezahlen, bin ich völlig mit dir einig. Aber das was die Grossisten in der Schweiz abziehen, ist fur mich ein "no go" und höchst unmoralisch...
Das will und kann ich nicht unterstützen.......

just my 5 cents



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anfänger    20
Mal ganz erhlich, was heisst für euch MORAL?
z.B Eine Spinningrolle in Onlineshop inkl. versand, Zoll und MWST ca. 300.- in CH-Laden 970.- , das ist meiner Meinung nach abzockerei und hat mit Moral nichts zu tun.

Zitat:
Der arme Ladenbesitzer kann nicht viel dafür wenn er zu solchen Preisen gezwungen wird um zu überleben


Man sollte alls Anglerladen Besitzer sich gadanken machen wo und was man kauft, um die Preise so zu gestallten das sie Atraktiv werden.
Es gibt auch Anglerladen in der CH die praktisch alles was man im Japan bekommt auch bei ihm in der Laden bekommt und zwar zu
vernünftigen Preisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
@ Niki...

vermutlich verdient der Typ im Onlineshop der deine Bestellung verarbeitet nicht ein Drittel deines Lohnes.... weil er irgendwo in Outside Switzerland sitzt, drei Jobs machen muss um überleben zu können und sich selbst das Ding das du bestellst hast nie leisten könnte....

Neenee Leute.... wer einmal Selbstständig Erwerbender ist oder war, weiss sehr genau wie hart es ist, am Ende des Monats die Rechnungen bezahlen zu können..... überrissene Preise wurden erst aktuell durch das Interent.... vohrher hat jeder den Preis im Laden bezahlt und die Geschäftswelt der Kleingewerbler war in Ordnung....

Heute kämpft jeder nur noch ums ÜBERLEBEN und die meisten Angestellten haben unter dem Strich mehr Lohn als der Meister selbst... denn der sitzt nicht nur im Geschäft wenn der Laden offen ist.... der ist auch nächtelang am Büro erledigen und und und....

Wer das Kleingewerbe mit Einkäufen aus dem Internet im Stich lässt, ist ganz einfach ein egoistischer Mensch, der sich nicht im geringsten Gedanken macht um das ganze System.... solange der Lohn jeden Monat auf dem Konto liegt ist ja alles in Ordnung...

Und wenn im Laden etwas dreimal teurer ist als Im Online Shop, so lässt sich im Laden bestimmt verhandeln...

Ach ja, und noch was... vergleicht mal euren Lohn mit dem eines Mitarbeiters in der selben Branche in dem Land wo ihr bestellt.... vermutlich verdient ihr ein x-faches von dem..... warum? Weil dein Arbeitgeber genauso teuer ist wie der von euch verschriene Händler.... fragt mal euren Chef, welchen Lohn er euch zahlen könnte, wenn er sein Produkt oder seine Dienstleistung zu Onlineshop Preisen anbieten müsste....

Geiz ist geil..... vor allem beim ausgeben..... wenn aber der Geldfluss in umgekehrter Richtung fliesst, könnt ihr icht genug bekommen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Tinus und Phippus Ansichten teile ich grundsätzlich, nur gibt es da auch einige Aspekte, die man nicht vergessen sollte...

Es haben nunmal schlicht und einfach nicht alle genug Geld dazu, auch über den lokalen Händler seine Wünsche erfüllen zu können. Das kann man nicht leugnen. Ich denke da an Schüler/Studenten (wie ich) oder auch an Berufe mit geringem Verdienst. Alle diese Fischer haben auch ihre Wünsche und kommen um billigere Alternativen fast nicht drumherum. :unsure:
Dann natürlich noch das, was Ricci gesagt hat, viele Händler sind wirklich überhaupt nicht auf dem neuesten Stand.

Übrigens habe ich leider keinen Händler des Vertrauens mehr ;( Es gab mal mitten in Thun ein kleines, härziges Lädeli, geführt von einer sehr netten, alten Frau. Ich ging fast jeden Tag nach der Schule bei ihr vorbei und sie gab uns Jungfischern auch sehr grosszügige Rabatte. Als sie schliesslich vor einigen Jahren ihren Laden altersbedingt schliessen musste, backten ich umd Jöshu ihr sogar einen Kuchen als Dank für diese Zeit :D
Inzwischen gibt es leider nur noch den Bernhard und der ist für mich einfach alles andere als ein "Händler des Vertrauens" Sorry aber da kaufe ich lieber alles im Internet als bei denen noch mehr Geld auszugeben :cursing:

Gruss Nicola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Hey Nicola

genau das ist der Fluch unserer Gesellschaft.... jeder will alles haben, auch wenn er es sich eigentlich nicht leisten könnte... genau das ist der grosse Trumpf der Online Shops... kleinste Margen, aber die Masse machts....

Ich gönne jedem das beste Tackle der Welt, auch dem ärmsten.....

Die Frage ist einfach wohin dieser ganze Konsumwahn führt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
Ich kaufe im Internet nur was ich hier nicht bei einem Händler bekommen kann. Was für mich der Unterschied der Händler ausmacht ist, ist der Ladenbesitzer auch gleich noch der Verkäufer. Und manchmal geht halt nichts über den persönlichen Reparaturservice. Ich geniesse es noch einen kleinen Schwatz zu halten und des öfteren komme ich mit anderen Kunden in Kontakt. Da wurden schon gute Tipps über Ferienhäuschen ausgetauscht. Ich würde es bedauern, wenn unsere Anglerläden verschwinden würden. Ich bin mir bewusst, dass ich manchmal sicherlich mehr bezahle als im Internet. Aber ich verdiene auch das x-fache von manchem Verkäufer im Ausland und ich möchte, dass es auch so bleibt.
Somit läuft es darauf hinaus, dass ich sehr wenig Material für meine Köderbox übers Internet bestelle.
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
@ Niki,

Ich verstehe dass dies total verrück ist ne Luvias für 970.- auszuschreiben. Das lässt sich sicher Disskutieren?

Nenne mir mal den Angelshop der Schweiz welcher das Japan-Angebot zu super Preisen verkauft. Und nenne mir ob er ein Ladenlokal hat oder nur eine Webpage. Ob er Angestellte ende Monat entlohnen muss und als Kleingewerbler selbständig davon lebt?

Wenn die Punkte zurteffen muss und will ich da einkaufen...:)

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    375
Ich mache beides, sowohl den Kauf von Angelmaterial im Angelshop um die Ecke als auch das Bestellen über Online-Shops im Ausland oder Messebesuche wie Aqua-Fisch etc.

Grundsätzlich habe ich noch eine Anmerkung zu diesem Thread.

Wie man sieht, haben wir es hier mit unterschiedlichen Denkweisen zu tun und jeder hat natürlich das Recht dazu, so zu verfahren, wie er das für richtig hält. Ganz bestimmt gibt es hier kein richtig und kein falsch.

Bitte: Eure Meinung zum Thema teilen oder auch nicht und auf gegenseitige Angriffe verzichten. Jeder der in diesem Forum schreibt ist ausserdem mit Respekt zu behandeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    838
Zitat romawe:
Heute kämpft jeder nur noch ums ÜBERLEBEN und die meisten Angestellten haben unter dem Strich mehr Lohn als der Meister selbst... denn der sitzt nicht nur im Geschäft wenn der Laden offen ist.... der ist auch nächtelang am Büro erledigen und und und....


Da stimme ich 100% zu! Ich sehe selber wie gross der Aufwand ist ein Geschäft zuverlässig und sicher zu leiten! In meiner Branche wird mit minimalen Margen (2-3%) gerechnet. Wehe wenn mal was nicht passt oder kaputt geht :cursing:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anfänger    20
@Romawe
Zitat:
vermutlich verdient der Typ im Onlineshop der deine Bestellung verarbeitet nicht ein Drittel deines Lohnes.... weil er irgendwo in Outside Switzerland sitzt, drei Jobs machen muss um überleben zu können und sich selbst das Ding das du bestellst hast nie leisten könnte....


Es geht um ein Laden in der Schweiz und nicht um Onlineshop.


Mir ist schon bewusst dass bei uns in der CH, Miete, Löhne etc. deutlich höher sind als wo anders, meiner meinung nach sind die Fischerereiartickel trotzdem überteuert.

Als ich vor Jahren mit t-und c-rig auf egli und co fischen wollte, musste ich über Onlineshops die Ware organiesieren da es in der CH nicht erhältlich war und das ist ein von mehreren Beispielen.

Die meistens Marken Produkten bekommt man gar nicht hier und von neuheiten ist schon gar nicht die rede Wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
newray    71
Bei mir ist es so, dass ich die meisten Gummiköder, den dazu gehörenden Haken usw. übers Internet bestelle (muss) da es in der Schweiz nicht erhältlich ist! Aber zum Teil auch Rollen oder Wobbler bestelle ich (wegen dem Preisunterschied) im Ausland.
Wann immer möglich kaufe ich aber auch Sachen beim Angelladen bei uns ein, unter anderem auch um ein bisschen zu plaudern und Ihn etwas zu unterstützen!
Es ist aber halt auch einfach so, dass den inovativen Gerätehändlern Steine in den Weg gelegt werden, wenn diese eine andere (günstigere) Quelle finden und das finde ich ziemlich daneben um nicht zu sagen Mafia Methoden.
Denen sollte man das Handwerk legen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
OK... ich halt mich ab sofort aus diesem Thema raus....

Ich spreche mit der Erfahrung eines Kleingewerblers, der sich dem Internet geschlagen geben musste...
Deshalb gehen bei mir die Sicherungen durch wenn es zu einer solchen Diskussion kommt! :angry:

Sorry wenn ich dabei jemandem zu nahe gekommen bin! :unsure:

Gruss aus dem Tiefstpreisland Rumänien....

Tinu

P.S. Bei uns gibts das Kilo Weissbrot für 45 Rappen.... Jemand Lust auf eine Internetbestellung? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×