Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Urbanizer

Ich suche einen Wobbler der..

Empfohlene Beiträge

Urbanizer    1
Dies soll ein Thread werden von Tacklefreaks fürs Tacklefreaks sowie als 'Nachschlagewerk' für verschiedenste Wobblerarten und Situationen.

Ich beginne mal.. Ich suche ein Wobbler im Minnowstyle (schlank) Deep-Diver 3-4m, den man sehr weit werfen kann (!). Grösse 10-16cm. Damit möchte ich ein Spot überwerfen um ihn in der gewünschten Tiefe am Spot vorbei zu führen. Danke für Tipps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
megabass live-x levianthan
yo zuri hardcore

beides top flieger, schlank und deepdiver.
du weisst bestimmt selber wie man im fluss (rhein) wirklich auf tiefe kommt - nech? den deepdiver stromaufwärts werfen! mit der strömung geführt tauchen die extrem tief.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
ohja - der double clutch gehört natürlich auch in diese liste! daiwas mit dem weight transfer system fliegen eh am besten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jänu    17
Ich denke, ich hätte da noch ein paar im Keller, die ich dir günstig abgeben könnte, schaue morgen/übermorgen mal...
Sollte ichs vergessen, meld dich doch kurz per PN...

Gruss

P.S.: Was hat deine Rute für ein Wurfgewicht? Wie weit sollte er fliegen, ist ja immer relativ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urbanizer    1
Danke erst mal!
Der Double Clutch und der Yo-Zuri gefalllen mir schon mal sehr gut, jedoch habe ich keine gute Erfahrungen gemacht mit einer in den Spitz laufenden Tauchschaufel, wegen dem Strömungsdruck. Die laufen dann nicht mehr gut und brechen unkontrolliert aus etc. Hattet Ihr auch Probleme damit in der Strömung oder war das nur weils kein 'high end' Wobbler war (Storm..)?

@ Haba, ich kenn das mit dem gegen den Strom werfen. Allerdings verlieren viele Wobbler etwas an Aktion die ich so getestet habe. Man kann auch mit der Strömung die Wobbler auf Tiefe bringen, dann sind sie quasi geschleppt.

Dieses Jahr wieder Rapfen-Quest?

@ Jänu, ich habe diese Quantum Hypercast 5-30 Gramm. Werd mir aber bald für gröbere Geschichten eine etwas stärkere Zweitrute kaufen mit -60 oder -80 Gramm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
ich kenne das mit dem unkontrolliert ausbrechen, der clutch macht das manchmal auch, es hilft wenn man keinen zu grossen snap montiert hat. die meisten deepdiver brechen aus und schlecht ist das eigentlich gar nicht, denn wenn man sie grundnah führt und sie auf ein hinderniss treffen, sollen sie ja ausweichen/auftauchen. eigentlich sind deepdiver ja keine twitchbaits, sondern crankbaits, dh. sie werden einfach eingeleiert - man kann twitchen wie man will, die brechen gar nicht aus. der leviathan und der hardcore sind unglaublich stabil im wasser und brechen ohne hinderniss eigentlich nicht aus. der hardcore und auch der leviathan bauen viel duck auf, die rute sollte schon etwas aushalten sonst kriegt man die dinger kaum mehr an land gedrillt, im rhein würde ich den hardcore nicht stromabwärts werfen... :whistling:

falls ich es mal nach basel schaffe melde ich mich bestimmt bei dir! halt mich auf dem laufenden... :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
trout    112
Ja mit vorbleien bringst du alles in die Tiefe... Je nach dem Gewicht des Bleies. Ich selbst mache dies eigentlich nicht, die ganze Sache wird mir zu schwer und das Laufverhalten des Wobblers kann sich auch verändern.

Noch ein paar nicht genannte DD mit Lauftiefen von ca 2-3M:
Daiwa TN Spawn
Illex DD Arnaud
Daiwa TN Current Master DR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat:
Ja mit vorbleien bringst du alles in die Tiefe... Je nach dem Gewicht des Bleies. Ich selbst mache dies eigentlich nicht, die ganze Sache wird mir zu schwer und das Laufverhalten des Wobblers kann sich auch verändern.


.. das ist schon klar, nur selbst der tieftauchendste Wobbler der Welt wird ettliche Kurbelumdrehungen brauchen um auf tiefe zu kommen. oft ist man dann aus der heißen Zone schon wieder draußen. Außerdem wird die Köderführung im tiefen und vielleicht sogar schnell strömenden Wasser bzw. auf weitere Entfernung ohnehin von vielen anderen Faktoren beeinträchtigt. Da macht das Blei nicht viel aus, im Gegenteil. Es ermöglicht mir eine Punktlandung am Spot.

Oder du nimmst gleich einen Gummilümmel, der ist für die genannten Bedingungen sicher am besten geeignet.

VG Tobi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    295
doch,den kannst du flicken.Musst nur einen Spezialkleber (weiss nicht mehr, wie er heisst) organisieren und ein Stück Plexiglas schleifen. Sieht nicht wie original aus,aber funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Du kannst aber auch vorsichtig einen Schlitz rein schneiden und eine Schaufel aus Lexan einkleben. Wie der Original wirst Du es aber nicht mehr hinbekommen auch wird er sicherlich einen anderen Lauf haben. Kleber kannst Du den 5 Minuten Epoxy von Uhu nehmen. Aber Vorsicht beim Schlitz schneiden nicht das du die Achse beschädigst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urbanizer    1
Sooo weiter gehts! Nach der Anschaffung von Yo-Zuri Hardcores (Danke für den Tipp) und dem Squirrel den ich am Ufer gefunden habe (der fliegt auch top!), bin ich nun auf der Suche nach Crankbaits die sich gut werfen lassen. Und dies in Forellen-, Barsch- und Döbel-tauglichen Grössen. Danke :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Welche Größen schweben Dir denn da vor?
Einzel oder Drillingshaken? Welche Tiefe sollen diese erreichen oder eher für die Oberfläche? Ein paar wenige Angaben was Du Dir vorstellst sollten schon sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urbanizer    1
Grösse um die 5cm, Drillinge, von shallow (-0.5) bis medium (-2.5--3.0)..und gut werfbar. Salmo Hornet zb. hab ich jetzt schon mehrfach gelesen, dass der schlecht fliegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Wie wäre es mit so etwas? :D
https://haken.ch/archuploads/img40226_11645.jpg
Sind zwar um die 2,5-3 cm kann ich aber auch etwas größer bauen.
Die kleinen haben um die 3 Gramm Gewicht und mit passender Rute und Schnur fliegen die gar nicht mal so übel. Fangen tun die sicher auch Forellen... Barsch und Döbel auch Rapfen habe ich schon überlistet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jerk    0
Hallo Sascha

Die Dinger sehen echt cool aus, wo hast du die her, Marke, und gibt es die in dieser Grösse auch als Minnows?
Danke schonmal für die Antwort.

Gruss
Gregu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×