Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast

Saone die II - es kam alles anders...

Empfohlene Beiträge

Gast   
Gast
Hallo zusammen,

Komm ich wieder mal dazu einen Bericht zu schreiben.
Zusammen mit Nici gingen wir am Donnerstag mit vollbeladenem Lieferwagen los Richtung Frankreich an die Saone.
https://haken.ch/archuploads/img27196_9255.jpg
Karpfenfischen stand auf dem Programm und wir freuten uns den wunderbaren Schweinchen nachzustellen.
Wir hatten einen guten Tipp von Simi bekommen der die Strecken da unten besonders gut kennt. Thank you Simi!
3 einhalb Stunden durch die Nacht gefahren mit AC/DC bis fast das Trommelfell nachgab, hatten wir uns entschlossen erstmal halt zu machen an einem etwas entlegenem Spot.
Den Platz kannte ich nur zu gut und wusste dass nach dem Hochwasser die Anfahrt über Feldwege und Morastgebiet etwas heikel werden könnte.:wacko:
Mein Copilot Nici hatte aber keine Bedenken und somit schafften wir es knapp 20m vors Wasser, wo dann aber auch Schluss war!
2Uhr Morgens, die Karre voll eingesoffen, also erstmal ein Bierchen und so…:-O
https://haken.ch/archuploads/img27196_9254.jpg
Schaufel geschnappt und einige alte Baumstämme, so hat der Nici das wunderbar hinbekommen! Thank you Copilot! Wir konnten den Wagen aus dem Dreck fahren und an einem „sicheren Platz“ abstellen.
Nun wird Plums gefischt, dass heisst jeder hat eine Rute bereit gemacht und irgendwo in die Dunkelheit hinaus gedonnert! Hauptsache wir können jetzt schlafen und vielleicht beisst auch was?!
Der nächste Tag brach an, ohne von unseren Sounderboxen etwas zu hören.
Nach Coffee on the Baileys gings weiter, um Nici ein Patent zu kaufen.
Wir fuhren nach Nicis Navi durch die Prärie neben der Saone. Plötzlich Nici: „liiinks“!
Der Schotterweg schaute nicht wie eine oft befahrene Strasse aus, rollte ich die Augen zu Nici rüber. „des passt schon“
Nach etwa 300m wurde es schlammiger und die Räder des Frontangetriebenen Lieferkarren spulten durch wie auf Seifenwasser. „Jetzt blos nicht anhalten und weiter gas geben!“ :wacko:
Uns ist fast die Achse durchgebrochen da teilweise tiefe Mulden und fiese Hügel unser Auto hüpfen liess wie auf einer Achterbahn!!
Und dann…der Weg war versperrt durch viele Bäume und Büsche! Sch*****!!!
Karre umdrehen aber diesmal die GoPro montieren bitte! Dieser Offroad-film schaffts bei mir in die Top 10 der Schlamassel! :D
Der gute Lieferwagen blieb heil und wir fanden auch den Spot.
https://haken.ch/archuploads/img27196_9256.jpg
Zwar etwas später doch über viel einfachere Wege.
Jetz gings erst richtig los! Schlauchboot aufgepumt Echolot montiert und mit den Spotmarkern Los den Staubereich absuchen nach Untiefen und Kanten.
Im Durchschnitt hatten wir zwischen 4 und 5 Metern Wassertiefe einige Stellen über 6m und auch über 8m.
Wir legten 8Ruten aus davon waren 4 mit Partikel und Little M`s (Baitbrothers.ch) besetzt resp. auf einen Platz hauten wir locker 10kg Partikel und 1 Kg Kugeln raus.
https://haken.ch/archuploads/img27196_9257.jpg
Die Boilieplätze bekamen je ca. 1.5kg Larry Lobstar (Baitbrothers.ch) hingelegt.
Die weiten Distanzen massen etwa 250m und die Kurzen nach den Kanten und auf den Kanten zwischen 50 und 100m.
Die eingelegten Hookbaits LL und LM`s zogen wir an Kombi-Rigs auf und 2 Ruten bekamen „Hooked`s anti blow out kombi D`s.“ Dieses Rig schaut der Karpfen nur an und schon hängt er ;)
https://haken.ch/archuploads/img27196_9258.jpg
Haken und Vorfächer kamen nur von höchster Tragkraft und Güte zum Einsatz. An diesem Gewässer kommt es oft vor, das der Wels sich einige unserer Snacks gönnt.
Also verwendeten wir Super Snag Hooks #4 von Gamakatsu, Armadillo shock leader 45lbs
von Fox und ø0.65mm Schlagschnur Anaconda Undercoverline. Als Hauptschnur Fischten wir die ø0.46mm BigGame von Berkley und ø0.45mm MAD Guardian.
Die Dicken können kommen das Zeug hält!
Als Ich gerade die letzte Rute auf den Pot legen wollte, krachte es auf die Doppelkugel Larry Lobstar. Der Drill am Tag im T-Shirt auf dem 1.80m Schlauchboot ist was Supergeiles!
Als ich dem Fisch näher kam, waren die Bartel einfach zu lange für einen Karpfen! Sieh an der Wels hing dran! Ich freute mich trotzdem, da der Fisch toll gehakt hatte! Den kleinen Kerl von geschätzt etwa 1.20m wurde gerade im Wasser abgehakt und ich konnte nochmals neu auslegen. Der Tag verstich und die Dämmerung brach mit rotgelbem Sonnenuntergang herein.
Gleich haut es voll rein meinte Nici und wirklich kurz nach dem Satz Pfeifte einer der Bissanzeiger im Fullrun! Wieder meine Rute! Mit Unterhosen und Watstiefeln die Rute geschnappt ab in Boot! Der Fisch nahm in knapp einer halben Minute gegen die 30m Schnur von der Rolle. Das ist ein Schöner Karpfen und ich schrie jetz geht's ab Nici!!!
Beim Fisch angekommen, legte sich die Freude auf den ersten Karpfen! Der Wels hing wider einmal dran! Dieser hatte gut 10cm mehr wie der vorherige und auch er wurde sofort befreit und releast, so wie sichs gehört.
Ab auf die Liege und weiterschlafen. Gegen 6Uhr Morgens Pfeifte dann auch Nicis Sounderbox vollgas durch. Wir sprangen auf und sprinteten zur Rute hin. 2.5Lbs waren am Anschlag voll durchgebogen und die 0.45mm leierten nur noch ab. Ich hatte es im Gespür das ist wieder ein Wels! So gingen wir zusammen auf das Schlauchboot, da Nici mit Welsen noch nicht gross Erfahrung hatte. Der Fisch zog uns zu zweit auf dem Wasser Rum wie blöd! Rund 15minuten später kam der vermutete Wels an die Oberfläche! Neuer PB für Nici und der mass exakt 1.50m! Big Petri für meinen Fischerkumpel! Der Bartelträger schnappe sich das wohl aromatiesierte Kombi: Little M mit Tigernut!:-O
https://haken.ch/archuploads/img27196_9259.jpg
Neu ausgelegt und noch mal eine Runde geschnarcht!
Der Tag Verstrich ohne einen Biss. Und mich wurmte es langsam wo die Karpfen sind! Kann doch nicht sein dass die Fischis ohne an den Haken zu kleben vorbeikommen können. o_O
Gegen die Dämmerung hats auf dem Partikelplatz geknallt. Der Fisch hing und ich sagte dass muss ein Karpfen sein! Die Fluchten waren überaus schnell und nahmen immer wieder massig Schnur von der Rolle. Kein Problem als ich die ersten Windungen der Schlagschnur auf der Spule sah und mich voll reinlehnte. Ich ruf zu Nici an Land erst „über 20kg“, einige Minuten später rufte ich „über 25kg!“ Wider etwas später Rufte ich „ü30kg!“ Und nochmals später „Wels!“
Der Fisch hatte mich gut 300m im Schlepptau und als ich Ihn sah, brach eine Welt zusammen. Klar freute ich mich einen weiteren Riesen dieses Jahr gefangen zu haben, doch ich wollte doch einen Karpfen und war mir im Drill so sicher! Der Fisch hat deshalb auch kein Land gesehen und wurde auch fachgerecht sofort releast. Er hatte gut seine 1.50m und stand auf Fruchtig gedippte Little M`s im Doppelpack als Kombi mit einem Maiskorn! o_O
Wenn das so weitergeht lege ich morgen eine Rute auf eine super fischigen Pelletplatz ab.
Die Nacht brach herein und wir feierten die gefangenen Fische mit einer Flasche Schämpis und einigen guten Zigaretten.
Ei wenig angeheitert gingen wir schalfen…Rund 3Uhr passiert es wieder! Auf dem Partikelplatz von Nici hats gescheppert! Beide sind wir aufgesprungen und ruften „KARPFEN BITTE!“ Am Rig hing ein doppelter Little M`s, also diesmal muss es ein Karpfen sein!
Ich holte Das Schlauchboot und paddelte wieder nur mit Unterhosen bestückt zu Nici rüber.
Er meinte es könne sich nur um etwas gigantisch Grosses handeln. Kaum Schläge in der Rute und die Rolle surrte langsam mit hohem Druck Schnur raus! Ich dachte wieder an einen Wels und ging mit Nici raus…Der Fisch zog uns sehr knapp an der Staumauer vorbei wo es kompromisslos steil herrunter ging! Ich versuchte zu navigieren mit dem 30Lbs E-Motor doch der Fisch zeigte die Route an!
Der Drill dauerte gut seine 20Minuten bis dann der Wels von über 1.90m sicher am Boot angeleint war. Neuer PB erreicht und etwas Rückenschmerzen eingesteckt! Big Petri zum weitern Riesen Kracher! :-O
https://haken.ch/archuploads/img27196_9260.jpg
https://haken.ch/archuploads/img27196_9261.jpg
In der der Nacht konnte ich nochmals einen weitern Wels anlanden der wahrscheinlich knapp über einen Meter mass. Der Folgetag verstrich ohne Biss, dafür war das Wetter allzu schön! Wir lagen in der Sonne rum und taten einfach nichts!
Gegen die Dämmerung haben wir beide je einen Platz angefüttert mit vielem Fischigen Zeugs, oben drauf einige PelletBomber und Larry Lobstars (Baitbrothers.ch) welche auch als Hookbaits verwendet wurden.
https://haken.ch/archuploads/img27196_9262.jpg
Die Dämmerung brachte mir einen weiteren Fisch von rund 1.10m wieder Wels…grml..:unsure:
Die letzte Nacht über war nichts mehr los und wir schliefen dafür auch umsobesser!
Am nächsten Tag haben wir wieder alles zusammengepackt und sind leider ohne Karpfen, wieder nach hause gefahren.
Im Grossen und Ganzen ein toller Ausflug mit vielen Überraschungen und Abenteuer.

In dem Sinne danke Petri. :squint:

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Diablo    25
Scheisse ist das geil geschrieben (Sorry die Ausdrücke) !!!
Bin überhaupt nicht der Karpfenspezi aber ich musste einfach weiter lesen. Ich hab mich gekrümmt vor lachen.
Zwischendurch hatte ich das Gefühl, ich sei an der Saone. Danke fürs posten. Und wo ist der Film? ;)

Diablo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast


Hoooooooooooooooi Fipuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu

na was geht denn ab an der Saone... smile...
musste schon bei den SMS schmunzeln... statt Karpfen gabs Wels, also sogenannte Kalse... :D

supertoll geschriebener Bericht, coole Pics und ja... einfach Geilo!!!
ein oberdigges Petri an Euch 2 und noch eines aber noch diggeres zum PB von Nici... saubere Sache...
mit ner 2,5er nach Frankreich... so geil.... ihr seit die geilsten...
liebe Grüsse und Petris auch von Katharina....:D

bis bald hoffentlich Tigers....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Also jeder schreibt das g...-Wort, aber so ist der Bericht auch:cool::D. Langsam aber sicher werden die tollen (oder gei..Pieps) und super bebilderten Berichte inflationär:D. Genau wegen solchen Beiträgen heben wir uns von den mir bekannten Foren deutlich ab und dafür kann man euch nicht genug danken:D

Es macht einfach total Spass solche detaillierten Schilderungen zu lesen und die schönen Pics runden den aufwändigen Beitrag noch perfekt ab.

Danke für den grossen Aufwand und das Teilen.

Viele Grüsse und weiterhin ein dickes Petri (von einem Kleinfisch-Fischer)
Martiin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hi Fipu und Nici

Dickes Petri an euch Beide.

Danke für den tollen Bericht und die Fotos. So muss es Abgehen, da kommt Freude auf.
Solche Welse an der Karpfenrute machen bestimmt grossen Spass.

Gruss Röbi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flintfish    9
Hallo Fipu und Nici
Toller Bericht - vielen Dank.
Alles was es sonst noch zu kommentieren gäbe wurde ja bereits von den Kollegen aufgeführt.
Dickes Petri und Gruss
Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Klasse Erlebnisse die Ihr hattet. Die Fische sind doch mehr als Klasse auch wenn nicht Euer Wunsch Fisch dabei war.
Thx für den Bericht und Big Petri Euch beiden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OmmE    0
Hallo Fipu

Ganz grosses Kino! Danke für den Bericht und genauen Beschrieb wie ihr das macht. Die Pics sind toll! Ist für mich als nicht Karpfen, bzw. nicht Welsfischer sehr interessant zu lesen was man da alles für Vorkerungen treffen muss. Faszinierend.

cheers
Omme

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hallo Fipu

Big Petri zu den "Kals" :D
Danke für den spannenden Bericht, man fühlt sich echt mitten im Geschehen, sehr schön geschrieben, dazu noch super cool bebildert.

Also auf Karpfen fischen ist nix für mich, beissen eh nur Welse :D und vor denen habe ich ehrlich gesagt recht grossen Respekt :wacko:

Gruss und Petri
Pesche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hallo zusammen,

Danke für die Dankes :)
Bin bald wieder fit und hab gut nachgeschlafen!
Das Video von der Schlammfahrt ist nicht so gut geworden. Die Kamera ist auf die Seite gerutscht und so filmten wir: "vorbeiziehender Wald"...:wacko:

Saone part III steht schon fast vor der Türe! Dann gehts 50/50 auf Karpfen und Wels mit unserem Bollenkreuzer!
Der Andi aus dem schönen Lindau wird mich begleiten! :-O

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Was ich gerade noch loswerden wollte:

Viele hier auf Haken.ch haben nichts mit Ansitzfischen auf Karpfen oder Wels zu tun...Der Schweizer Fischer angelt unserer Geschichte wegens auf Forellen, Egli und andere Spezies.

Ich verspreche euch allen dass der eine oder andere diese Fischerei vollgas in den Bann ziehen kann! Ihr müsst nur mal losziehen mit einem Fischer der diese Angelei gut versteht und etwas davon erzählen kann. Dann einen Erfolg kassieren und um euch ists geschehen! Versprochen ihr tickt dann voll aus!:-O
Für manchen schwiergi vorzustellen dass diese Angelei einigen den Ärmel voll reinziehn kann, da die bisherige Fischerei doch schon viel Spass macht. Also versucht es einfach und lasst euch davon überraschen wie spannend Abenteuerlich Karpfenfischen sein kann! Nicht zu beginn die Nase rümpfen weil der Fisch und die Angelei total fremd ist...denn so war mein Anfang auch.
Ich möchte euch nicht bekehren oder so...nur probieren solltet ihrs und zwar richtig!
Ich liebe es!

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

schön gesprochen Fipu....

das ging mir damals mit dem Wels genauso...
Karpfen fische ich wieder, früher wo ich noch Jung war...:rolleyes: machte ich das viel im Gemeinde-Teich wo ich aufgewachsen war...darum,... die Karpfen waren immer irgendwo präsent..jetzt einfach wieder mehr...
schön geschrieben Fipu... saubere Sache... Daumen Hoch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    295
Ich begann meine Fischerkarriere mit Karpfen angeln und es ist tatsächlich cool,vor allem wegen den Drills. Für mich ist es der stärkste Schweizer Fisch. Da ich aber ein bisschen hyperaktiv bin, muss ich mit der zweiten Angelrute doch noch ein wenig werfen, ausser meine Kumpels sind mit genügend Hopfentee dabei ;)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glan82    0
Neeei Fipu was machsch den au!!!!!
Da sagt man dir was an und du fängst die falsche (Ansichtssache) Fischart..... die Karpfen an der Saone sind was vom schwierrigsten was ich schon erlebt habe und Blanks von fünf bis acht Tagen sind leider keine Seltenheit. Auch die Welse kann ich dir nachfühlen gieng mir auch schon so...aber das ist ne andere Story (Smile). Petri trotzdem Jungs und unter uns 1.90 auf ne 2,5 ist ein Drill den du so schnell nicht mehr vergisst da wird doch das warten auf den Saone 20+ gleich angenehmer!!
Geil geschrieben Hooked!
LG Simon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Hi Fipu
Nach meiner Meinung kann man die verschiedenen Angelmethoden auf die jeweiligen Zielfische nur schwer miteineinander vergleichen.

Grundsätzlich habe ich vor jedem Fischer Hochachtung, der sich verschiedene in verschiedenen Disziplinen versucht:cool:.

Obwohl ich heute wieder am liebsten an Bächen und Bergseen unterwegs bin durfte ich im Juni bei Tinu in Rumänien auch wieder die Jugenderinnerungen auf Karpfen (aber dank Tinu um einiges professioneller) auffrischen. Fazit: es war ein tolles Erlebnis und hat einfach total Spass gemacht:D

So nebenbei ist ja auch die Trüschenfischerei, die im Moment ziemlich im Trend ist, Ansitzangeln. Diese Fischerei besticht zwar nicht gerade durch tolle Drills (wie bei den Karpfen), entschädigt aber mit tollen Stunden in der Nacht am Wasser:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KaTinca    0
Hoooooi Fipu

da ich heute Abend unbedingt noch einen kleinen Beitrag im Forum posten musste....komme ich nun auch endlich dazu, Dir/Euch ein dickes Petri zu schreiben. :whistling:

So geil...nen schönen Bericht hast Du abgeliefert.

Bis bald hoffentlich.
LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey Martin,

Da hast du recht, die Angelei auf verschiedene Arten stehen nicht im Vergeich zueinander.

Es ist immer die Frage wie tief du das rein gehst und damit hast du beim Ansitzangeln auf Karpfen eine Beschäftigung welche sich meiner Meinung nach total abhebt von allem anderen.
Techniken, Ausrüstung und Methodik Leben am Wasser machen diese Fischerei zu etwas sehr spannendem und schwierigem. Es ist nicht eine Fleissarbeit wie z.B. beim Spinnfischen. Eine Fischerei die sehr viel abverlangt und dadurch für mich eine der spannensten und schwierigsten Fischerei ist überhaupt.
Bei der Fischerei lebst du einige Tage und Nächste am Wasser und hast somit auch vieles anderes zu tun...gar im Winter musst du dich auf deine Ausrüstung verlassen können und hart im nehmen sein.

Gruess Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×