Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
raketo

Fischtransport

Empfohlene Beiträge

raketo    3
Wie transportiert Ihr eigentlich Euren Fang wenn er länger aufbewahrt werden muss (z. B. beim Bergbach- oder Bergseefischen mit langem Zu- und Abstieg) oder bei diesen sommerlichen Temperaturen? Bei Bergseetouren packe ich immer Schnee mit in eine Kühltüte. Wenn es keinen Schnee hat, habe ich auch schon Coolpacks mit auf den Berg und (wieder runter) geschleppt.

Bei mir am See haben einige Fischer Weidenkörbe. Allerdings habe ich noch nie jemand eine Meterhecht darin verpacken sehen :squint:. Und für Touren scheint mir das etwas sperrig.

Gruss
Reto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
newray    71
Ich wickle die Fische in ein nasses Tuch (Küchentuch) und stecke dieses dann in einen Plastiksack.
Das funktioniert natürlich nur für 2-3 "kleinere Fische" (je nach dem wie gross das Tuch ist) .
Auf dem Boot habe ich jedoch auch noch gössere Tücher. Für den Fall der Fälle :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
Ich nehme immer eine Softkühlbox mit und je nach Aussentemperatur genügend Kühlakkus. Für auf den See ist die Kühlbox grösser, als wenn ich an einen Bergsee gehe. Dort erwarte ich auch kleinere Fische...
Gruss
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Leute,

der Transport und die Lagerung des Fanges ist natürlich äußerst wichtig für die Qualität des Fleisches, da dieser auf Grund des hohen Eiweißgehaltes sehr schnell verdirbt.

Zitat:
Wie transportiert Ihr eigentlich Euren Fang wenn er länger aufbewahrt werden muss (z. B. beim Bergbach- oder Bergseefischen mit langem Zu- und Abstieg) oder bei diesen sommerlichen Temperaturen?


Da ich meistens eine Anglertasche oder einen Rucksack dabei habe, mache ich es ähnlich wie Remo schon geschrieben hat.
Allerdings wird bei mir vorher der Fisch ausgenommen , abgewaschen und anschließend in einer Tüte verstaut, diese wiederum wickle ich in ein feuchtes Tuch ein, das Bündel wird dann in den Rucksack oder die Anglertasche gepackt.

Zitat:
Bei mir am See haben einige Fischer Weidenkörbe.


Die Weidenkörbe sind gut, wenn man den Fisch ausgenommen, abgetrocknet und auf ein wenig Gras oder Heu gebettet hat, allerdings sind sie mir für mehrere Stunden am Wasser auch nicht unbedingt das Gelbe vom Ei.




Angle ich stationär am Fließ- oder Stillgewässer benutze ich wo er erlaubt ist auch den Setzkescher und versorge den Fang erst bevor ich gehe.

Darf ich den Setzkescher nicht benutzen, dann habe ich neben einer Kühlbox oder Styroporbox, welche mit Eis oder selbsthergestellten Kühlakkus gefüllt ist auch einen Eimer mit Sägespänen oder Zeitungspapier dabei, um die Fische ausnehmen zu können, so komme ich auch nicht mit dem gesetz in Konflikt, wenn man den Fang eigentlich nicht am Gewässer versorgen dürfte, bei einer Kontrolle kann ich dem Aufseher aber den Eimer mit den Innereien vorzeigen und bin so aus dem Schneider.
https://haken.ch/archuploads/img24493_8131.jpg
https://haken.ch/archuploads/img24493_8133.jpg
https://haken.ch/archuploads/img24493_8132.jpg
Das Ausnehmen und Ausbluten lassen nach dem Fang verbessert die Qualität des Fischfleisches ungemein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    834
Hi Zäme.

Es gibt einen ganz einfachen Trick und der funzt immer. Jeh heisser es ist umso besser :cool:
Fisch ausnehmen und putzen, dann den Fisch in ein grosses nasses Tuch vollständig einwickeln. das wars.

Wichtig dabei, das Tuch immer schön feucht halten, ihr werdet sehen, der Fisch bleibt schön kühl bis ihr nach Hause geht :D

Wir haben das in Spanien immer so gemacht mit den Zander oder anderen Fischen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Also ich nutze einen Stoffbeutel und ein nasses Tuch wenn ich länger unterwegs bin. Auf einen Plastikbeutel verzichte ich ganz und gar ...(habe ich schlechte Erfahrung mit gemacht) Vor ewigen Jahren war ich auf einer Barsch Tour sehr erfolgreich und habe die Fische allesamt in eine Plastiktüte gelagert, nicht mal über lange Zeit aber es war sehr warm, als ich Heme ankam waren die Fische alle fast gar und haben gestunken und nicht mehr verzehrbar. Seid dem nutze ich ein Nasses Tuch und Stoffbeutel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
esko    0
hey zusammen
was auch gut funktioniert wenn man mobil sein will ist eine kühltasche wie man sie in jedem migros oder coop kaufen kann. ein kühlelement reinpacken und es hält den fang kalt. den fisch nehme ich immer gleich aus und lege ihn dann in einem gefrierbeutel oder plastiksack in die kühltasche.
auf dem boot habe ich meist auch ne kühlbox mit.

gruss jöshu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raketo    3
Die Migros/Coop-Kühltasche mit Kühlelement oder feuchtem Tuch ist auch mein Favorit.

Wenn der Fisch nicht mehr in den Kühlbehälter passt, ist ohnehin Kreativität gefragt:
https://haken.ch/archuploads/img24502_8138.jpgQuelle: http://conservationbytes.com/category/marine/

Vielleicht gibt's ja irgendwann einen Angelerrucksack mit Kühlfach für Getränke und Fisch:
https://haken.ch/archuploads/img24502_8139.jpg

@JackKnife : Danke für Deinen ausführlichen, bebilderten Beitrag. Die Styroporbox ist natürlich perfekt.
Um Kühlakkus selber zu machen, eignen sich übrigens auch die Behälter von Speiseeis gut. Man kann Grösse und Form wählen und der Platz kann besser genutzt werden als bei runden Behältern.

Gruss
Reto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
den angelrucksack deiner träume gibts - frag mich nur nicht wo in den unendlichen tiefen des netzes ich dem begegnet bin... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raketo    3
Tatsache! Es gibt einen Rucksack 40L mit Kühlfach Modell 1100 von Cormoran. Allerdings wird ihm schlechte Verarbeitung attestiert. Ich denke, ich bleibe bei meiner Taschenkühlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ich habe grade mal bei Google geschaut nach dem Cormoran Rucksack, also für den Preis kann man wirklich nichts erwarten...
Ich denke mal 40l. wirst darin nicht wirklich transportieren können...Obwohl ausschauen tut er ja schnittig. Aber was Material angeht bekomme ich hier beim Asia-Shop vergleichbares günstiger, allerdings ohne Kühlfach.:D
Nee da muss wohl für die Wanderangler noch was leichtes, haltbares und gebrauchsfähiges erfunden werden.

Zu dem kleinen Kühltäschchen da habe ich im Keller auch noch eines in eckiger Form von Tupperware, das ist auch brauchbar und hält über Stunden kühl mit Kühlakku.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×