Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
fisherofmen

Echolotbilder deuten...

Empfohlene Beiträge

fisherofmen    0
Hallo Zusammen
Ich habe mir diesen Winter ein Echolot gekauft und an meinem Kajak montiert. Mit Sicherheit gibt es erfahrene Echolotanwender, welche die Bilder besser deuten können, als ein Anfänger wie ich.
Eines der letzten Wochenende war ich auf dem Bielersee zwischen Lüscherz und der St. Petersinsel und hatte das nachfolgende Echolotbild auf dem Bildschirm. Also ich muss präzisieren, beim Rudern hatte ich die Fisch-ID ausgeschaltet und viele Sicheln in roter Farbe (= starkes Echo) angezeigt bekommen. Danach habe ich angehalten. Logischerweise wurden aus den Sicheln Striche. Um ein Bild anzufertigen, habe ich auf Fisch-ID umgeschaltet.
Nun zu meiner Frage: Kann man aufgrund des Echolotbildes erkennen, ob dies ein Schwarm Eglis (Barsche) oder Felchen sind???
Obwohl viel Fisch angezeigt worden ist, gab es keinen Biss...frust...frust...

https://haken.ch/archuploads/img21955_6962.jpg

Es wäre toll, wenn noch weitere Bilder mit den entsprechenden Erklärungen oder halt Fragen zu diesem Thema eingestellt werden könnten. :D
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Hallo User

da bin ich jetzt auch gespannt, was da noch alles an Bildern kommt... und vor allem an Ansichten und Meinungen übers Echo Angeln... Haut in die Tasten..... Interessantes Thema!!

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
hey bruno
du kannst die fische oder schwärme auf dem bildschirm zwar erkennen indem sinn das da was unter wasser ist doch um welche art es sich handelt kannst du nicht erkennen da ist dein fachwissen und deine erfahrung gefragt !
auch kraut oder andere dinge kann einem als fisch angezeigt werden und fische die auf dem grund stehen werden vom echolot nicht angezeigt !
ich selber brauche das echolot um mir ein bild vom grund zu machen um die tiefe zu messen oder zum klopfen mit dem wallerholz !
habe aber auch schon die erfahrung gemacht das echolote die fische verscheuchen können !:D


gruss j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Echolote können Fische verscheuchen..? Ist ja cool... Hab das noch in keinem Prospekt von Echoloten gelesen... :D:-O

Wie kommst du da drauf.... ? :huh:

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    842
Hi Bruno. Schalte das Fischsymbol aus. Ist eh FF! Dann würde ich die Empfindlickeit soweit reduzieren das nicht alles erfasst wird. Kann gut sein das du nur Algen oder sonst was auf deinem Echolot angezeigt wird. Ich benutze das Echolot eh meistens "nur" um den Wassertiefe und die Kanten zu finden. Wenn es gut eingestellt ist zeigt es dir die einzelne Fische als Sicheln an.

Einfach probieren was dir am besten gefällt :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
...zur Aussage von Jonash habe ich in einer Fachzeitschrift folgendes gelesen:
Die Fachleute der Geberhersteller sagen eindeutig nein, weil die wahrnehmbaren Frequenzen von Fischen noch unter denen des Menschen liegen. Einige Fischer meinen aber, dass Fische die Schallwellen über das Seitenlinienorgan spüren könnten. Leider lässt sich diese Frage nicht eindeutig beantworten... :whistling:
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
also dieses ist nicht als generell anzusehen eher scherzhaft gemeint darum der gelbe hier:D aber ich habe schon situationen erlebt wo ich ernsthaft den eindruck hatte dass ich das echolot besser nicht eingeschaltet hätte !
wir hatten da auch schon wildeste diskussionen ob es am boot oder am vom boot aus ins wasser schauen einem raubfisch oder doch am echolot liegt zufall das die fischis sich verziehen man weiss es nicht !!!
auf jedenfall ist das echolot ein gutes spielzeug das einem echte vorteile bringen kann !



grussj

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jänu    17
Was hast du für ein Gerät? Da gibt es nämlich riesen Unterschiede...

Grundsätzlich kann man sagen, dass der Grund und die Wassertiefe auch bei billigen Geräten +/- präzise angezeigt werden, zumindest bei geringer Wassertiefe...
Ob es Egli oder Felchen sind, kannst du definitiv nicht erkennen...
Bei etwas teureren Geräten kann man auf die Fischgrösse (bei Fischsymbolen) mehr oder weniger gehen und vielleicht davon die Art ableiten, darauf wetten würde ich aber nicht...
Mit Luxusgeräten habe ich keine Erfahrung...
Ich benutze das ab und zu, um aktiv im Freiwasser Grosshechte auf Raubzug zu suchen, dass klappt ganz gut...
Die Theorie von den Algen und Seegras ist nicht ganz abwegig, allerdings nur bei Billiggeräten und dann wäre das ganze auch näher beim Grund...
Da die Streuung aber über 14m geht und nur bis 8m vor Grund, würde ich sagen, dass du einen Schwarm unter dir hattest, von was auch immer...

Mit den Sicheln und Strichen hast du grundsätzlich Recht, allerdings wenn du die Position halten kannst (Windstill oder Anker) sollte sich doch die eine oder andere Sichel neu bilden, da sich die Fische selber ja normalerweise auch bewegen. Wie gut das sichtbar ist, hängt allerdings auch von der Qualität des Echolots ab...

Was bei Echolots auch zu Verwirrung führen kann, sind Kaltwasserströmungen im Mittelwasser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    295
ist tatsächlich so,dass das Echolot Fische verscheucht. Habe ich in Norwegen schon auf eindrückliche Art ud Weise erlebt.

Um die Symbole zu deuten, muss man das Gewässer kennen und auch dann kann man wohl nie zu 100% sagen, was da gerade angezeit sind.

Am einfachsten ist es, einen aus dem Schwarm zu fangen, dann sieht man, was es ist ;)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lüku    0
hallo

es ist tatsächlich so dass das tickgeräusch was das echolot macht(manche mehr manche weniger) fische abschreckt. vorallem in gewässer wo ein hoher angeldruck herscht. im podelta hab ich selber erlebt dass man wesentlich mehr und auch kapitalere fische fängt wenn das echo ausgeschaltet ist. auch beim klopfen ist ein günstigeres echolot das eher laute schallwellen abgibt ein riesen nachteil da erfahrene fische und das sind nun mal die kapitaleren reissaus nehmen wenn sie das klicken hören.......desswegen sollte man die frequenz auch möglichst niedrig einstellen.

und zu deinem bild......ich denke dass du die bilder nur deuten kannst wenn du jahrelange erfahrung von gewässer und verhalten der fische hast. was bei dir ja kein problem sein sollte:D


gruss lüku........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WASABI    842
Gerade mal eine Frage. Bringt das was ob der Bildschirm farbig ist? Schwarzweiss ist sehr viel günstiger...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hallo zusammen,

Ich habe hier eine facharbeit zum Thema Echolot gefunden.

Intressantes zu lesen darüber gibts hier: http://file1.npage.de/000480/11/download/facharbeit_echolot.pdf

Hier noch etwas interessantes zur Wahrnemung von Schallwellen: http://www.planet-schule.de/wissenspool/total-phaenomenal-sinne/inhalt/hintergrund/der-hoersinn/unter-wasser.html

Gruss Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    376
Zitat WASABI:
Gerade mal eine Frage. Bringt das was ob der Bildschirm farbig ist? Schwarzweiss ist sehr viel günstiger...


So wie ein s/w-Echolot unterschiedliche Graustufen abzeichnet, tut das ein Farbecholot mit unterschiedlichen Farben. Wenn ein dicker Fisch dicht am Grund liegt oder wenn sich grosse oder kleine Fische im Oberflächenwasser "verstecken", dann zeigt ein Farbecholot das mit anderer Farbe an. Ein härterer oder weicherer Bodengrund macht sich durch eine deutlich sichtbare Farbänderung besser bemerkbar als bei einem s/w-Echolot. Mit viel Erfahrung kann man sicherlich auch bei guten s/w-Echoloten viele Infos herausinterpretieren, es ist aber viel schwieriger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
Hey Leute...
In der Zwischenzeit war ich des öfteren mit dem Echolot unterwegs und habe wieder ein paar Erfahrungen sammeln können...
Hier zeige ich wieder ein paar Bilder bei denen ich sicher bin was angezeigt worden ist...:cool:

Hier habe ich den Anker hochgezogen...
https://haken.ch/archuploads/img24569_8168.jpg

Hegene absenken auf die Tiefe des Felchenschwarms...
https://haken.ch/archuploads/img24569_8169.jpg

Hegene im Felchenschwarm, vermutlich dürfte das Blei angezeigt werden...
https://haken.ch/archuploads/img24569_8170.jpg

Baum mit Ästen
https://haken.ch/archuploads/img24569_8171.jpg

Felchenschwarm, durch mehrere Fänge bestätigt...
https://haken.ch/archuploads/img24569_8172.jpg

Weitere Bilder folgen...
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
@Remo
Starke Echos werden in rot und schwache Echos in blau angezeigt. Harter Grund wird als dünnere Linie angezeigt, als weicher Grund. Das im Grundsatz. Ich habe zusätzlich 'White Line' eingestellt. Hier werden die stärksten Echos am Boden in weiss dargestellt und es sollen sich dadurch klarere Umrisse ergeben (Gemäss Bedienungsanleitung).
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey fisherofmen

Sehr schöne Echolotbilder mit guter Beschreibung. Da kann man richtig was Lernen.

Freu mich auf mehr "Echolotschule" :cool:

Greez Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
;( War heute ab dem Mittag am Bielersee und wollte ein paar schöne Echolotbilder mitbringen...;(
Bei Tüscherz eingewassert, aus dem Hafen und über den Seegang erschrocken...eine grosse brechende Welle von der Seite und ich war geduscht. Umso erfreulicher, dass das Kajak den Wellengang einfach wegsteckt...
Aber ans fischen war nicht zu denken... Dafür war das Kajakfahren einfach g..l! Ne grosse Welle rauf und wieder runter. Der Bug vom Kajak verschwand in der nächsten Well und platsch...wieder geduscht...
Also Echolotbilder gibt es erst wieder aus meinen Ferien...:P
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
raketo    3
Interessantes Thema. Letzte Woche war ich mit einem Bekannten erstmals mit Echolot auf dem Bodensee unterwegs. Als untertechnisierter Bergseefischer dachte ich, das wird ja einfach, wenn man immer weiss, wo die Fische stehen. Es kam natürlich anders. Mein Compagnion meinte nur, normalerweise beissen die viel besser. Bin gespannt auf weitere Ausführungen zu dem Thema.

@fisherofmen
Auf dem Bodensee war heute auch Wellenreiten angesagt.

Gruss
Reto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

vielleicht können wir dann morgen Abend oder so noch 2,3 Bilder reinstellen....
Lüku, Katharina und ich sind morgen on Tour...
mal luege... vielleicht ergibt sich ein schönes Bild....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
Hallo Rönner
Wäre schön, wenn ihr auch noch ein paar Bilder hättet...:D
Ich werde erst wieder in den Ferien zum Paddeln kommen. Das mitführen des Echolots beim Fischen ist zwar verboten, aber ich kann ja ohne Fischerausrüstung auf dem See rumkurven und das Echolot mitführen, um die Strukturen des Sees kennen zu lernen :D
Internetzugang habe ich dort und dann werde ich ein paar Bilder ins Forum stellen...:cool:
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×