Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Silent Killer

Raubdöbel auf Jig

Empfohlene Beiträge

Ein witziger Zeitvertreib mit der UL auf Sicht.....:cool:
Es gibt Tage da spinnen sie regelrecht auf die selbstgemachten Fantasieköder, am Donnerstag gab es innerhalb 3 Stunden 7 Dickköpfe zwischen 45 und 60 Zentimetern.
Mal schauen wie die Baits fangen werden, wenn die Barsche endlich in der Uferregion zu jagen anfangen ? :rolleyes:

Hier einige Pics vom Donnerstag, die mir besonders gefallen:

https://haken.ch/archuploads/img21660_6903.jpg
https://haken.ch/archuploads/img21660_6904.jpg
https://haken.ch/archuploads/img21660_6905.jpg
https://haken.ch/archuploads/img21660_6907.jpg
https://haken.ch/archuploads/img21660_6906.jpg


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hey Ricci, die Dinger scheinen ja gut zu fangen...Big Petri zu den Dickköpfen.
Die Fotos sind gut getroffen:D Sage mal wie führst Du die Fransenjigs ? Meine Frage ist jetzt speziell auf Döbel bezogen. Leierst Du die nur ein oder auch gejigt? Denn ich habe bei uns am Kanal und in der Mulde festgestellt das die Döbel lieber einen schnell flüchtenden Köder nachjagen, mit Jiggen auf Grund ist es kaum möglich einen von den dickköpfen zu fangen.
Wäre klasse wenn Du mal ein wenig drüber schreibst was die Führung Deiner selbstgebastelten Fransenjigs angeht. Du weist ja nur ein gut geführter Köder fängt:D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ciao Sascha, ich fange die Döbel alle auf Sicht. Optimal sind die Chancen wenn du eine kleine Gruppe am "Gründeln" findest.
Die Köder führe ich auf oder knapp ( max 5 cm ) über Grund. Immer leicht gestript, gejigtt mit kleinen Sprüngen, und hin und wieder mal einer Pause.
Wichtig ist die Döbel so anzuwerfen das sie nicht zuerst in die Schnur schwimmen, sonst ist die Party schon am Anfang vorbei. ;)
Bei Nachläufern kann auch einene Tempoerhöhung (Fluchtverhalten) die Dickköpfe zu einem Biss provozieren.
Musst halt versuchen den Führungsstil den jeweiligen Gegebenheiten anzupassen. Wenn die Döbel in der Schwebe rumziehen kommen auch bei mir eher agressiv geführte Wobbler zum Einsatz. Auf einen monoton eingekurbelten Jig im Mittelwasser fallen die vorsichtigen Kerle in der Regel nicht rein.
Viel Glück beim ausprobieren. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Auf Spinner und Wobbler fange ich auch öfter mal nen Dicken Döbel. Beim Jigen hatte ich noch nicht so viele zu verbuchen, vielleicht sind meine Haken auch zu Groß. Da ich dieses Jahr mal etwas vermehrt das Jigen praktizieren will, werde ich mir diese Fransenjigs mal nachbauen. Schauen auf jeden Fall sehr interessant aus, ich werde sie mir wohl auch in Mini-Jig Format nachbauen, denn ich will dieses Jahr auch mal versuchen den einen oder anderen Weißfisch bzw. Friedfisch mit Kunstköder nachzustellen. Mal sehen ob das klappt. Kleine Krebs Imitationen in 3cm habe ich schon da nur habe ich noch keine passenden Jigs die werde ich wohl auch nicht bekommen. Da ist wohl auch selbst herstellen angesagt.:D
Ich werde bei erfolge auf jeden Fall berichten.

Dir wünsche ich auf jeden Fall weiterhin BIG PETRI mit Deinen Ködern, auf das die BIG Barsche demnächst jagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lüku    0
hey röschu!
cooles filmchen! nur leider falschen tread! ja die döbel können manchmal schon richtig nerven beim barschspinning;)
habe das video nochmals hochgeladen in youtubeschätze......

bis gli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lüku    0
cool ricci!!

wie gewohnt hammer bilder.....ich selber gehe auch gerne mit wobbler und gummi auf aletpirtsch.. nicht mer einfach sie zu fangen vorallem auf sicht.

lg lüku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michael    375
Alet auf Sicht angeln ist sehr schwer, das sind sehr scheue Fische, man muss sich schon extrem gut verstecken find ich. Wenn die einen sehen ist es fertig, beisst an der Stelle nix mehr an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hei danke schön für die Petris , auch wenn der File schon etwas alt ist. Röschu das Video gefällt mir, und passt bestens zum Thema Alet Fried-Raubfisch :D.
Fangen auf Sicht ist ziemlich tricky, die Präsentation des Köders ist m.M.n. sehr wichtig.
Dieser hier hat vor kurzem auf einen 10cm Jig am 35er Vorfach gebissen, also schnurscheu sind sie nicht immer. ;)

https://haken.ch/archuploads/img29130_9676.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×