Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
romawe

Wo sind sie geblieben...?

Empfohlene Beiträge

romawe    0
Ja, die Fangmeldungen nach dem 1. Mai....

Dieser Thread ist sowas wie ein Aufruf, auch mal von einem Ansitz oder einer Pirsch zu erzählen, wenn's nicht gefunzt hat...

Die vielen Bilder und Storys erfreuen jeden von uns. Es ist einfach schön, wenn man sieht, dass auch in unseren Breitengraden wunderschöne Fische zu fangen sind. Für den einen oder anderen löst dies aber auch Zweifel an der eigenen Kunst des Angelns aus... Wer viele Male als Schneider nach Hause geht, kommt ins Grübeln. Meist grundlos...

Springt hier über euren Schatten und erzählt doch auch ein wenig über die weniger erfolgreichen Tage... das wird sicher auch die Moral eines Anfängers oder Glücklosen aufheitern...
Schreibt über die vielen Kilometer am Bach ohne nennenswerten Fischkontakt, die dutzenden von Kilometer auf dem Boot, nur begleitet vom sonoren Geräusch des Motors....

Gruss Tinu

P.S. Auch solche Storys sind lesenswert, da es immer etwas zu erzählen gibt nach einem Ausflug ans Wasser!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
ich und joshua waren gestern auf dem thunersee... 16h am stück spinnfischen, von morgens um 5 bis abends um 9 nonstop die hechtköder gebadet. den ganzen tag keinen fischkontakt, nichtmal nen hecht gesehen :-( ein richtiger tag zum vergessen ;(

egal, sowas kommt vor:rolleyes:

gruss
Nicola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Krass...!! Aber danke für deinen ehrlichen Kurzbericht! :squint:

Hoffe, dass sich hier weitere Angler melden, die den vielen Besuchern in diesem Forum zeigen, dass auch Cracks mal ohne Flosse den Tag beenden... Dafür aber vielleicht was anderes erlebt oder gesehen haben...

Ein schöner Garten hat auch viel Grünzeug, nicht nur duftende Blumen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Teranos    0
War am Freitag 27.4 und Samstag 28.4 von ca. 08:00-19:00 am Wasser. Durch den Temperaturanstieg führte die Thur sehr viel Schmelzwasser. Das Wasser war ziemlich trübe und alle Kiesbänke welche sonst begebahr sind waren überflutet. Hab mit Wurm / Maden / Wobbler / Löffel alles versucht. Auch Spots welche sonst nicht wircklich Interessant sind in meiner verzweiflung abgefischt. Kein Biss einfach nüx :S

Dafür einen weiteren Baum mit Weihnachts-Wobblerschmuck bestückt, 1 Zapfen verloren, bei 2 Löffeln die Drillinge verbogen, richtig heftiger Sonnenbrand und Mückenstiche en masse. Die tollen Morchel Hotspots waren schon alle gesäubert worden :S

Trotz allem am Abend müde und zufrieden eingeschlafen :)

Edit:
Vermute stark das es am Schmelzwasser und der trüben Suppe gelegen hat. Klar fange ich teilweise an perfekten Tagen auch nichts. Trotzdem hat man dann den ein oder anderen Biss resp. Nachläufer oder zumindest ne Untermassige. Aber einfach nichts auf ne riesen Ködervielfalt.. DAT MUSS AM WASSER LIEGEN :cursing:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da ich in meiner niederbayrischen Heimat war, konnte ich leider hier nicht ans Wasser, da wir gestern erst zurückgekommen sind.

Klar hätten wir auch dort angeln können , allerdings wollten wir nicht für einen Tag, bzw für wenige Stunden eine Tageskarte lösen.
So gingen wir eben gestern zum Frühschoppen, sahen beim Maibaumaufstellen und anschließendem Maibaumkraxeln zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Na gut, wenn Tinu das wünscht:P
Ich war gestern mit zwei Fischerkollegen, am Obersee auf etwas tausend Meter über Meer im Glarnerland. Zur Eröffnung am ersten Mai werden vor allem die wenige Tage zuvor ausgesetzen Regenbogenforellen wieder aus dem Wasser gezupft (also eigentlich Puff-Forellen;(). Da der vor wenigen Jahren noch wunderschöne Forellenbestand (auch Seeforellen) in diesem See durch "unerklärlichen" Hechtbesatz praktisch vollständig zerstört wurde, ist dort nur die Frage wer die Besatzforellen schneller behändigt, also Hecht gegen Fischer!

https://haken.ch/archuploads/img20616_6565.jpg
Auch der Barschbestand ist beträchtlich. Da die Behörden seit einiger Zeit den Hecht dort wieder loswerden wollen gibt es ein absolutes Verbot für das Zurücksetzen unabhängig von Schonzeit und Mass. Leider vernarrte sich auch ein kleines Hechtlein von etwa 45cm in meinen Wurm und musste daher mitgenommen werden;(.

Ich weiss beim besten Willen nicht, was ich mit diesem in meinem Gefrierschrank konservierten Schläuchlein anfangen kann! und auf die sogenannten Fänge können wir nicht wirklich stolz sein;(

https://haken.ch/archuploads/img20616_6567.jpg

Ein Fischer in der Nähe von uns fing einen Hecht von etwa 55cm und der hatte bereits eine kaum verdaute Forelle von etwa 25cm im Magen.

Natürlich gab es noch ein paar wunderschöne Impressionen in der Glarner Bergwelt, aber die Behändigung des Hechtleins hat den Tag doch etwas getrübt.

https://haken.ch/archuploads/img20616_6566.jpghttps://haken.ch/archuploads/img20616_6568.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Hallo Martin

danke für diesen ehrlichen Bericht! Ein wunderschöner See... aber eben, wie du beschreibst mit einem leicht bitteren Beigeschmack. Die Forellen sind tatsächlich Zeugen, dass es hier puffig zu und her geht...

Könnte man dort nicht mal sowas wie ein Hechtgemetzel veranstalten? Eine Woche gratis angeln auf Hecht.... :cool:
Schade ist dieser See derart verhechtet...

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
camoas    0
@ Forelle1958
Danke für den tollen Bericht.
Ich war am Wochenende mit meiner Freundin auch am Obersee. Es gab nur Eglis und einige andere haben auch ein paar kleine Hechte gefangen. Würde gern einen kurzen Bericht dazu verfassen, nur bin ich mir nicht sicher, ob ich einen eigenen Thread dazu aufmachen soll. Einen Obersee Thread habe ich leider nicht gefunden.

Noch eine Frage zu den Forellen.
Macht es denn in den Folgemonaten, nachdem die Forellen dort eingesetzt wurden, noch Sinn, gezielt auf Forellen zu angeln? Und wann ja: welche Technik würdest du empfehlen? Ich habe bisher noch nie gezielt auf Forellen gefischt und

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
@camoas: Der Eglibestand im Obersee ist eigentlich sehr gut und es schwimmen dort auch grössere Exemplare herum und Hechte gibt es wie bereits geschrieben mehr als genug, aber auch sehr viele kleine.

Auf Forellen wirst du schon zehn Tage nach der Eröffnung am 1. Mai keine Chance mehr haben. Bis spätestens am 10. Mai sind diese praktisch ausnahmslos von den Fischern behändigt oder von den Hechten gefressen (also ein ziemlich sinnloser Besatz);(.

Ich würde für den Obersee nicht unbedingt einen neuen Thread eröffnen. Du kannst deine Eglifänge im Raubfischthread

http://www.haken.ch/topic/1511/kurz-und-buendig-kurzberichte-raubfische-fruehlingsommer-2013.html?seite=33

oder beispielsweise in diesem hier

http://www.haken.ch/topic/1739/glarnerland.html

posten.

Ein dickes Petri noch zu deinen Egli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×