Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kammschupper

"Kurz und bündig" Kurzberichte Friedfische Frühjahr, Sommer 2012

Empfohlene Beiträge

romawe    0
Hey Tom

da hast du dir aber eine "Fat Mama" geholt.... Gratuliere, das ist doch ein Hammerkarpfen... Nice pic....
aber jetzt bitte noch die Details!!! :D

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

Ciao Tom!!

Sauberer Fisch, geiles Teil!!!!!
Wie schwer? der hat bestimmt ü30Pfd oder? sieht jedenfalls sehr mächtig aus.....
Petri!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
FRITEUSE..... ?????? :huh:;(

Du verwertest ein solches Tier?? Du machst wohl ein Witz... ??

Das ist ein wertvolles Muttertier, das für kräftig Nachwuchs sorgt, gute Gene hat (Grösse) und zudem durch das Alter ein ziemlich sicher bedenklicher Gehalt an Schadstoffen mit sich rumträgt... :pinch:

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ach Tinu:D Dachte das erklärt sich von selbst. Sorry.

Ein Karpfenangler aus der Gegend hat mal mit einem schönen Fisch angegeben und gesagt, dass er den Fisch wieder schwimmen gelassen hat. Ein paar Wochen später hat ihn irgendein Idiot angezeigt und er hat eine saftige Geldstrafe bekommen... Sowas muss ich nicht haben.
Übrigens pflanzen sich die Karpfen in diesem Gewässer nicht fort, aber das nur nebenbei....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Phuuu.... :rolleyes:

Alles im grünen Bereich.... ;)

Aber wieso vermehren sich die Karpfen nicht in diesem Teich? Zu kalt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    387
Hi Tom

Das ist wohl kein Karpfen sondern ein Mutant:D

Da bist du an deinen freien Tagen am Wasser aber toll belohnt worden, oder besser gesagt diesen Fisch hast du dir wohl verdient:)

Ein dickes Petri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Geiler auftakt ins 2012! Dickes peterli zum kraftpaket! :)

Gruss und weiter so!
Fipu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danke nochmal für die Petris!:)

@tinu

Das liegt nicht an der Temperatur... Die Karpfen laichen zwar ab, die geschlüpften Fische verhugern aber, weil nicht die richtige Nahrung vorhanden ist. Da der See in den nächsten Jahren kippen wird ist das aber das geringste Problem...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Das tönt ja ganz schlimm.... krass! Wieso aber kannst du jetzt schon sagen, dass der See kippen wird...?

Erzähl uns doch ein bisschen mehr von deinem See... mich zumindest interessiert das genau so wie ein Fangbericht....

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OFFTOPIC

Nagut wenn es dich interessiert kann ich ja ein bisschen schreiben....

Der Fisch wurde im Meschesee bei Lage/Detmold gefangen. Der See wird nun schon etwa 40 Jahre vom PSV bewirtschaftet und wird fast komplett von der Werre umflossen (meist <50m Abstand). Deshalb wurde ein kleiner Damm aufgeschüttet um die Werre bei einem Hochwasser nicht einfach in den See fließen zu lassen.
Vor einigen Jahren (ich weiss nicht das genaue Jahr) gab es ein starkes Hochwasser und der Damm wurde auf einer 40-50m breiten Strecke einfach in den See gespült. Der Damm wurde dann verstärkt, allerdings war er nicht mehr dicht, so dass nun mehrere Liter Werrewasser pro Minute in den See gespült werden. Deshalb musste auch ein Ablauf am anderen Ende des Sees hergerichtet werden.
Der See ist komplett mit Bäumen umwachsen, so dass kaum Sauerstoff durch den Wind eingebracht wird. Wasserpflanzen sind sehr viele vorhanden, Schilf garnicht. Täglich fliessen also seit vielen Jahren mehrere Liter Wasser in den See und damit natürlich jede Menge Nährstoffe, da viele Bauern ihre Felder direkt an der Werre haben und diese mehrmals im Jahr düngen. Die Wasserpflanzen wachsen in den flachen Bereichen des Sees bis unter die Oberfläche, da sie Nährstoffe im Überfluss haben. Tagsüber bringen die Pflanzen natürlich eine Menge Sauerstoff ins Wasser. Was die wenigsten wissen ist aber, dass sie nachts Sauerstoff verbrauchen, da sie keine Photosynthese mehr betreiben können. Zu diesen Wasserpflanzen kommen im Sommer noch jede Menge Blaualgen, die ebenfalls Sauerstoff brauchen. Wenn dann noch Windstille herrscht wird es ganz schnell knapp mit dem Sauerstoff. Und die Nährstoffe werden immer mehr, da sie nicht (z.B. von Schilf) gebunden werden und die restlichen Wasserpflanzen ihre Kapazitätsgrenze schon erreicht haben.

Das ist nur die Kurzfassung. Der Gewässerwart sagt, dass es nicht gerade gut um den See steht. Es gab in extrem warmen Sommern übrigens schon ein oder zwei Fischsterben.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    387
Hallo Tom
Dein Beitrag ist NICHT OFFTOPIC! Der Thread heisst u.a. Kurzberichte Friedfische 2012 und dazu gehört nach meiner Meinung auch der Lebensraum der Friedfische. Wir Angler sollen und müssen (nach meiner Ansicht) nicht nur die Fischerei im Auge haben, sondern uns auch für deren Lebensraum einsetzen.

Was ich nicht ganz verstehe ist weshalb sich nicht behördliche Stellen, Angler- und Umweltschutzverbände für die Rettung des See's einsetzen. Da gäbe es doch sicher einige Möglichkeiten, von der Abdichtung des Dammes, über kleine Aufschüttungen wo im seichte Wasser Schilf angepflanzt werden könnte (vielleicht würde das schon jetzt im seichten Wasser gelingen) usw..Natürlich kosten solche Massnahmen Geld, aber diese Euros sind auch für die kommenden Generationen sicher gut investiert.

Ein Gewässerbiologe bin ich nicht (dafür war ich in der Schule zu faul), aber ich finde es beschämend wenn in der heutigen Zeit unsere natürlichden Resourcen dem langsamen Tod ausgesetzt werden;(

Hoffentlich kann dieser See gerettet werden!



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also zu Thema passt das meiner Meinung nach nicht, aber gut...

Laut einem Gutachten müsste man den Großteil des Sees mit einer Spundwand befestigen, damit kein Wasser mehr in den See fließt. Die kosten dafür liegen wohl im niedrigen 7-stelligen Bereich (Dafür kann man einen See der Größe KAUFEN). Dafür gibt es einfach kein Geld... Was von der Stadt bezahlt wird ist eine zusätzliche Belüftung im Sommer, allerdings ist das keine dauerhafte Lösung. Eine Schilfbepflanzung ist auch keine Lösung des Problems sondern verschiebt das ganze nur ein bisschen nach hinten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    387
Ein dickes Petri Tom (und Esox?)
Das sind ja Monsterkarpfen;(:D;(:D. Bei solchen Exemplaren könnt ihr ruhig die Bilder sprechen lassen:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    387
Hi Tom
Egal; freue mich auch morgen oder übermorgen auf eine kleinen Bericht. In diesem Fall kannst du wirklich auch die Bilder sprechen lassen:)

Bitte vergiss nicht einen Satz über den Vogel im anderen Thread und wie du zu diesem gekommen bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Karpfen in der Laichzeit....? Habs doch gesagt!! :D

Gekonnt in Szene gesetzt, die kleinen Schuppis.... ;)

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×