Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Manaio74

Fischen in Belek / Türkei ???

Empfohlene Beiträge

Manaio74    0
Hy Fischergemeinde da ich im Sommer für 10 Tage mit meiner Familie nach Belek / Türkei in die Badeferien gehen werde und ich nicht der Typ bin der (Wie meine Frau) den ganzen Tag am Strand liegen kann und ein Buch liest, wollte ich euch fragen ob Ihr eventuell wisst ob es in Belek eine Möglichkeit gibt zu Fischen, ich habe schon diverse Sachen gehört betreffend Visum/Patent etc. aber eben nur gehört aber wirklich von keinem der in der Türkei je gefischt hat...!!eventuell weiss gleich jemand von euch wo ich mich melden muss betreffend der Fischerkarte oder wie dies dort heisst und ob es gute Hotspots gibt in Belek....!!!!

Amberjacks sind in der Türkei ziemlich gut zu Fischen und solch einer wollte ich schon lange mal an meiner Fischerrute...!!!

Habe den anderen Thread gelöscht, da selber Inhalt...
Tom (Kammschupper)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    380
Sorry Manaio
Da habe ich echt nicht die geringste Ahnung und bin mal gespannt ob andere im Forum ein paar schlaue Infos zu dieser Frage haben. Sonst gibt es nur noch die Möglichkeit an der Sonne zu brutzeln, genügend Fischerbücher und Magazine mitzunehmen und vom Fischen zu träumen:D:D:D:D
Petri und Gruss
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manaio74    0
Hallo Martin Du machst mir freude.... GRINS habe gestern abend mich noch selber mal übers Netz schlau gemacht und habe in Belek einen Reiserveranstalter gefunden der Fischertouren anbietet, habe dem mal eine Email gesendet, bin gespant was raus kommt werde Dich auf dem Laufenden halten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manaio74    0
So nun versuche ich es dieses Jahr nochmals....!!! eventuell kann mir jemand weiterhelfen was das Fischen in Belek angeht.... letztes Jahr hat es nicht geklappt...!! gehe dieses Jahr wieder nach Belek und will einfach nicht die ganzen 14 Tage nur am Strand herumhängen..... auf Infos bin ich Dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    268
ich war noch nie dort und habe auch noch nichts gehört. Erfahrungsgemäss fängt man aber im Mittelmeer relativ schlecht vom Ufer aus.
Mit Grundblei und kleinen Haken sollten aber Fische bis 10cm (mit Glück 20cm) drin liegen. Falls es in der Nähe Felsen hat,gibt es vielleicht auch noch Wolfsbarsche und Hornhechte,die du mit einer Hechtrute und Wobblern erwischst.
Klar gibt es Ausnahmefänge, wie es im Lotto auch 6er gibt,aber eben...

Falls du richtige Fische willst,musst du dich wohl vor Ort erkundigen, ob es Boote gibt, wo das Speedjigging betrieben wird.
Schleppen ist auch eher trostlos. Grundfischen vom Boot ist meist besser als vom Ufer,selten sind aber dicke Brocken dabei.

Wenn du nicht am Strand liegen möchtest, trotzdem aber mit deiner Frau in Urlaub gehen willst, vergiss das Mittelmeer und besuche die Azoren, Kapverden, Bali, Malediven, Madagaskar usw.

Falls du trotzdem gehst, berichte doch bitte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elanooo    36
Hey Manaio...

ich angle seit ich 8 bin in der Türkei, hab damals mit meinem Grossvater angefangen XD...mein Gebiet ist jedoch um Izmir herum, habe aber auch schon in Antalya geangelt und gefangen. Du brauchst keine Karte um vom Ufer zu angeln. Es wird erst ab 2014 obligatorisch. Hat mir ein Angler letztes Jahr gesagt.

Grundfischerei:
einfach ein Birnenblei nehmen 20-40g 1-3 Haken und die besten Köder: (türkisch) "sülünez" und "boru kurdu" schreib das auf ;). Mit dieser Montage musst du aufpassen, dass du falls du bei den Felsen angelst halt nicht immer das Material verlierst. Fangen tut man so ziemlich alles von Goldbrasse bis hin zu weiss der Kuckuck wie diese Fische sonst noch auf Deutsch heissen, kenn leider nur die türkischen Namen hahaha. Fische zwischen 10-25cm sind nicht selten.
Wenn du an einem Sandstrand angelst mach es genau gleich. da fängt man auch viele schöne, leckere Fische inkl. Plattfische (Flunder oder so). da die strände eher flach sind musst du halt schauen, dass du mind. Tiefen von 3m erreichen kannst, weil das Wasser sonst zu warm ist, bei Knie Tiefe. Ich mache es immer so, dass ich meine Flossen und Taucherbrille anziehe und die Montage raus bringe, wo die Fische sich herum treiben. Als Tipp: suche immer den Übergang von Gras zu Sand...dort sind die Besten und grössten Fische zu holen, oder bei einer Fischzucht in der Nähe.
Achtung! Es gibt einen Fisch der hat grosse Augen, ist Braun, liegt im Sand und hat 3 Stacheln auf dem Nacken...Fass den nicht an, sonst kannst du ins Spital, sehr giftig!!!("Trakonia" oder "Traçina" ausgesprochen) und sehr verbreitet

Spinnfischen:
Es treiben sich oft Wolfsbarsche und irgendwelche Jackarten in Ufer"nähe". die sind meist 20-50cm für die Wolfsbarsche solltest du dünne lange wobbler wie für seefos verwenden...für die Jacks twitchbaits oder so zum Beispiel bevy shad sp 60 von lucky craft...die Jackrudel sind sehr aggressiv und attackieren fast alles was sich unregelmässig bewegt. habe mal ein Rudel gesehen da waren 4-5 1-5kg Fische dabei und die haben ein kleines Fischchen gejagt bis zum geht nicht mehr. Tipp: suche Oberflächen Aktion...und schau dass es keine Meeräschen sind, die sind langweilig...dies bezieht sich alles auf Sandstrand

Spinnfischen bei Felsen solltest du tieferlaufende Wobbler verwenden, kannst mit einem 6-er im Lotto sogar kleine Zackenbarsche erwischen.

Idealerweise solltest du auch Taucherbrille anziehen und mal schauen was sich so herumtreibt, dann kannst du dich nach dem richten, so mache ich das immer. Letztes Jahr im Sommer ist mir aufgefallen, dass es vermehrt Barrakudas hatte, dann hab ich halt mit sehr tieflaufenden Wobblern von Rapala geangelt und 2 erwischt...

mit einem kleinen Boot/Pedalo könntest du halt auch noch tiefere stellen beangeln und schöne Goldbrassen usw mit der Grundmontage erwischen....Leider sind die Meere in der Türkei ziemlich überfischt, sieht aber so aus, als ob es besser wird...

so hab ich was vergessen? Viel Spass und Petri

sry wegen der Rechtschreibung(Stress)

Gruss Tibet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jon    268
das ist der Fisch,den du wirklich nicht anfassen solltest, leider gehen sie gerne beim Grundfischen an den Haken!

Petermännchen

https://haken.ch/archuploads/img47003_13291.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manaio74    0
Waaauuuu Jungs ich bi überwältigt von den Infos....!!! Thanks werde mal eine Tasche mit Wobbler und co. bereit machen...!!! wenn jemand noch was weiss betreffend Hochseefischen wäre ich natürlich auch Dankbar......
werde sobald ich retour bin was von meinem Fischertrip aus der Türkei berichten......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gumpenkoenig    1'006
Was die Türkei angeht, kann ich nicht weiterhelfen, da hat elanooo ja schon nen super Beitrag mit Insider-Infos geschrieben. Am Mittelmeer in anderen Ländern war ich aber schon oft fischen, und wir haben vom Ufer immer sehr gut gefangen. Das Problem bei Belek ist, dass du kaum Strukturen hast, d.h. Felsen usw., sondern nur Sandstrand.

Meeräschen müsste es aber geben, schmecken auch nicht schlecht, und werden ziemlich groß. Mit Schwimmbrot und kleinsten Haken kann man die kriegen.

Was ansonsten auch ein riesen Spaß ist, ist mit einem Tintenfischwobbler am Sandstrand zu angeln. Man fängt Sepia oder Oktopus, die beide sehr lecker sind! Das ist v.a. in der Dämmerung erfolgreich...



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manaio74    0
ja der Bericht von elanooo ist wirklich der Hammer....!!! Sepia und Oktobus ist wirklich ein grosser Spass vom Ufer aus zu fischen, dies habe ich auch schon in Thailand gemacht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elanooo    36
@Manaio

das Mit den Tintenfischen ist meiner Erfahrung nach so: die Tintenfische sind nur dann im Bereich Sand unterwegs, wenn es Strukturen hat, zum Beispiel: Autoreifen im Wasser oder Flaschen oder sonst welche eher unangenehme "Höhlen" oder Löcher die sie manchmal selber machen und diese bewohnen, die sind aber eher selten, da bevorzugen sie lieber schon eine bereite Höhle xd im Sommer sind sie aber meist nicht ganz in Ufernähe. Hingegen im Winter kommen sie nahe ans Ufer um zu Leichen oder so denke ich letztes Jahr im Februar hab ich in 1h 4 Tintenfische gefangen und ein paar kleinere Fische auf Grundmontage...sonst findest du Tintenfische auch sehr häufig bei Felsen usw. hatte auch schon jegliche an der Grundmontage ;) sind gut zum essen, leider sind es meist kleinere Exemplare naja viel Spass...https://haken.ch/archuploads/img47045_13293.jpghttps://haken.ch/archuploads/img47045_13292.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rouven    163
Eine Frage?

Bei dem Petermånchen.Ist man vergiftet wenn mann es an fasst.:(Wenn ja dann wo oder ist es giftig zum essen.:( Und Gibt es das petermånchen in der Toscana?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chretzer    0
das Petermännchen hat an den Kiemendeckeln Stacheln, die mit ein giftiges Sekret absondern. Also Vorsicht, dass du nicht gestochen wirst, solltest du es abhaken müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rouven    163
Wie giftig ist das Petermänchen ? und gibt es sie es in der Toscana an Sandstränden ? und sticht es durch ein Lederhandschuh?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Jaja die Petermännchen... tolle Kindheitserinnerungen an die Badeferien :D

Die gibt es überall im Mittelmeeer, wo es Sandboden hat. In ca. 10m Tiefe, über dem Sandboden, haben wir damals vor 5 Jahren in Kalabrien dutzende davon gefangen. Einfach eine Grundbleimontage mit einem Vorfach dahinter und einem kleinen Twister bis zum Boden heruntergelassen von einem Pedalo aus und dann langsam über den Sandboden gezogen. Die Kerle hocken im Sand quasi vergraben, aber so lockst du sie heraus.

Wegen dem Gift: Nicht sehr giftig, etwa so wie ein Mückenstich, die allerschlimmsten Stiche vieleicht wie der einer Wespe. Wir haben ein Küchentuch zum Schutz verwendet, das hat gereicht. Dafür hat uns dann ein kleiner Red Snapper das halbe Tuch zerbissen o_O
Es sind nur die Stacheln, die giftig sind. Sie sind ähnlich bewehrt wie ein Egli, sprich Stacheln in allen Flossen, doch die übelsten sind im Kiemendeckel versteckt. Essen kann man die Fische problemlos, wir haben sie jedenfalls immer den Einheimischen verschenkt, welche eine riesen Freude hatten :squint:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fisherofmen    0
@Nicola

Deine Info ist nicht ganz richtig...

Hier ein Auszug aus dem Text der Deutschen Informationszentrale über Vergiftungen:

Petermännchen gehören zu den gefährlichsten europäischen Gifttieren. Jeder Kontakt mit den giftigen Organen ist zu vermeiden, weil schon geringste Mengen des Giftes schwerwiegende Symptome hervorrufen können. ;(

Hier ein weiterer Textauszug aus einem guten Bericht:

"...Symptome beim Menschen
Nach einem Stich durch die Giftorgane der Petermännchen empfindet man einen starken bis extremen plötzlichen Schmerz der sich in den folgenden 50 min verschlimmert und von der Wunde über die ganze betroffene Extremität ausbreitet. Wenn die Wunde nicht medizinisch versorgt wird kann der Schmerz bis zu 24 h anhalten. Falls die betroffene Person sich zu dem Zeitpunkt des Stichs im Wasser befindet können die Schmerzen so stark sein, dass die durch das Gift verursachten extremen Schmerzen zu Schwierigkeiten sich über Wasser zu halten führen. Eine wirkliche Paralyse der Muskeln tritt allerdings nicht ein. Die Gegend um die Wunde schwillt in der Regel mehr oder weniger stark an und zeigt eine starke Rötung und erhitzt sich. Eine spätere Untersuchung der Wunde zeigt häufig eine lokale Nekrose des Gewebes und eine Verschorfung des Wundbereiches. Allgemeine Symptome wie Kopfschmerz, Fieber, Brechreiz, Atemschwierigkeiten, Kreislaufkollaps oder Herzrhythmusstörungen können auftreten und in den seltensten Fällen sogar der Tod..."

Das soll keine Panikmache sein, aber doch ein Hinweis zum vorsichtigen Umgang mit diesen Fischen...

Gruss
fisherofmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Wow wollt ihr mir Angst machen? o_O ich wurde damals einige Male gestochen, war aber wie gesagt, es war nur wie Insektenstiche. Offenbar hatte ich Glück o_O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
swissfish    0
Hallo Manaio74
Du hast geschrieben, dass du 2012 und 2013 in der Türkei warst und elanoo hat dir ein paar Tipps mit auf den Weg gegeben. Nun ist es so, dass ich diesen Frühling, im Mai ebenfalls an die türkische Riviera, nach Side fahre. Daher wollte ich dich mal fragen, wie es mit einem Feedback aussieht, dass du 2013 versprochen hast?
Warst du draussen und falls ja, hattet ihr Erfolg, oder falls nein, warum hat es nicht geklappt?

Besten Dank und Petri heil

Swissfish

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×