Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
romawe

Jetzt brauche ich Tipps...

Empfohlene Beiträge

romawe    0
So, liebe Welshunter, jetzt brauche ich eure Unterstützung.

Diesen Monat wurde wieder brutal viel Wels gefangen bei uns im Olt. Leider auf eine in einem angeltechnisch zivilisierten Land fiese Methode. Immer im März versammeln sich die Welse an diversen Stellen des Flusses, vermutlich um dem Laichgeschäft nach zu gehen..? Auch dieses Jahr haben wieder viele "Angler" mit der Schränzmethode hunderte Welse aus dem Fluss gezogen. Die kleineren blieben hängen, die Grossen konnten sich mit Verletzungen losreissen... Eine traurige Tatsache. Zum Glück fliesst nun wieder mehr Wasser und die Welse sind so nicht mehr zu fangen... Dass es aber wimmeln muss von grossen Tieren haben viele Angler berichtet...

Der Fluss ist zu vergleichen mit der Aare ab Bielersee... vielleicht ein bisschen mehr Fliessgeschwindigkeit. Und mit mehr Treibgut...
Die Ufer sind steil abfallend und schon nach zwei oder drei Meter ist das Wasser auch genauso tief... trüb-braun, das ganze Jahr. Unsere Flüsse sind sehr sedimentreich und nur im tiefsten Winter klar...

Ein Boot für eine Bojenmontage steht nicht zur Verfügung. Fällt weg... Über den Fluss spannen geht auch nicht... Wie würdet ihr in dieser Situation vorgehen...? Vom Ufer aus, ohne Boot, mit Strömung in Schrittgeschwindigkeit...

Wir haben dort Monsterwelse drin, das ist sicher. Nur fangen tut sie niemand, weil es an der Technik und am Material fehlt...

Freue mich auf Tipps!!

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glan82    0
300g-500g Fix Blei, Hard Mono Vorfach in 1,3mm mit U-Po.
Oder selbes Bleigewicht über Zip-Slider gefischt mit Luftballon Montage dann aber die Rute Flach über den Freilauf-gefischt.
LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Danke schon mal für den Tipp!
Sorry, vielleicht stelle ich mich dümmer als ich bin... aber wie krieg ich ein 500 Gramm Blei mit einer 500 Gramm Brachsmen ins Wasser... auswerfen dürfte da ja schon recht knifflig werden...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
.... die kenn ich schon... ist das wirklich die einzige Möglichkeit?

Oder anders gefragt: Ist die Chance auf einen Kapitalen in Uferzone nicht genau so gut möglich?

Wir haben schon 1 metrige Welse beobachtet, die Nachts weniger als einen Meter vom Ufer entfernt in der Strömung gestanden haben... und selbst beim anleuchten mit der Stirnlampe nicht besonders nervös wurden und nur langsam abgetaucht sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm, na dann...

Es gibt noch die Möglichkeit die Köder mit Sideplanern durch die Strömung ausbringen zu lassen. Könnte aber evtl. Probleme mit dem Treibgut geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glan82    0
Hy Tinu,
ich gebe zu das effektives Wallerangeln ohne Boot schwierig ist......
aber ersten die 500g Brasse kannst du gut durch was kleineres ersetzen. Die Grösse steuert definitiv nicht die Grösse des Fisches, Bsp. letztes Jahr Po 65cm Brasse = knapp ein Meter, letztes Jahr Saone 18cm Schleie = 2,30. Ich denke ein 300g Blei ist in Verbindung mit einem 20cm Köfi werfbar (zumindestens mit meinen Ruten)
Zweitens ist es dir nicht möglich mit einem kleinen Gummi Boot und Ruder auszulegen, ich mach das in France auch und es funzt klingt zwar bescheuert aber ich hab die Steine auch schon rausgeschwommen und das gieng auch ::rolleyes:
Drittens so wie du den Fluss beschreibst ist die Uferzone ja genauso gut wie die Mitte.... hat das Ding nicht ein wenig Struktur wie Einläufe, Flachwasserzone, Löcher&Rinnen, Kehrstömung, Buhnen etc zu bieten? Denn ohne die Anlaufstellen ist das ganze eh ein Glücksspiel........;(
LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Geh mal auf Google Earth:
45°49'00 N / 24°49'18 E

Wie du sehen kannst, ist der Fluss in diesem Abschnitt ziemlich strukturlos. Wir campieren auf der "Halbinsel". Der kleine Fluss, der von rechts kommt ist gerade mal knietief und bietet keine grossen Sandbänke oder so.... (dafür hats schöne Saiblinge drin...:D)

Auch sonst ist der Fluss ziemlich "eben", das heisst, steil abfallende Ufer auf 2-3 Meter und dann über die ganze Breite ziemlich gleich...

Das Problem ist, dass es im Fluss wimmelt von kleinen bis mittleren Welsen und ich denke, dass wir mit einem kleinen Köfi dauernd 50'er Welse rausziehen... oder auch Zander, die dort auch dicht stehen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glan82    0
Tja Verstehe mehr oder weniger.
Ich verstehe zwar dein Problem aber nicht ganz die Motivation ich denke das an nützlichen Tipps nicht viel mehr kommen wird da sie schlichtwegs ausgeschöpft sind......also wirds bei den genannten Möglichkeiten mehr oder weniger bleiben, soll heissen wenn du keine kleinen Köfis schmeissen aber Steinmontage mit riesen Köfis Angeln willst musst du dir ein Boot zulegen. Aber das macht meine Aussage über Köfi Grösse nicht Weg und es wird beim selben Probloem bleiben!!

Zur Karte schaut nett aus ->"soviel man überhaupt über ein Satelitenfoto sagen kann"<- würd ich ca 1,5km aufwärts gehen zum Einlauf in den Stau bei der untersten Insel gegen Süden müsste (wenn ich die Fliessrichtung richtig kapiert habe) ein zumindestens kleines Loch sein und hier kannst du direkt an die Insel spannen...aber auch nur wenn du ein Boot hast zum auf die Insel zu kommen....

Sorry und lG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Yep... das Gebiet weiter unten, mit den Inseln ist bestimmt idealer fürs spannen. Dort kommt man aber nur hin wenns ein paar Wochen trocken war... mit dem Auto mein ich... und das ganze Tackle und Zelt 1 Kilometer weit tragen mag ich nicht...

Wir werden es diese Tage mal probieren an besagter Stelle... vielleicht haben wir ja Glück. Hier wirds stehn wenns denn so ist...

Merci für die Tipps.... werde umsetzen was möglich ist...

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×