Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
romawe

Finde die Fehler in der Geschichte

Empfohlene Beiträge

romawe    0
Hallo Gemeinde..

ich versuch mal was... etwas, dass wir oft in der Schule gemacht haben. Ich schreibe eine Geschichte, die aber mit falschen Aussagen oder Behauptungen gespickt ist. Mal schauen, ob ihr alle Fehler findet... :D

Die Geschichte spielt in den USA. Genauer in Florida. Noch genauer auf den Keys. Hamilton ist ein junger Mann, der die Schule erfolgreich hinter sich gebracht hat und nun vor der Entscheidung steht, wohin ihn sein Leben tragen soll. Auf keinen Fall will er seine Heimat verlassen. Die Inseln, auf denen Hamilton gross geworden ist, lassen kaum einen weiter ziehen. Es ist das Paradies schlecht hin. Das ganze Jahr warmes Wetter, tropisches Flair und doch so nahe am Puls der Zeit. Miami liegt nur wenige Kilometer südlich der Keys und ist eine pulsierende Grossstadt. Millionen von Touristen aus aller Welt besuchen die Stadt am Golf von Mexiko jedes Jahr. Grund genug auch für Hamilton, sich in der Tourismus Branche umzusehen. Die Keys sind ein Anglerparadies. In jedem noch so kleinen Yachthafen stehen die Boote bereit um zahlungskräftige Angler aufs offene Meer zu fahren. Hochseeangeln auf Haie, Schwertfisch und viele andere Grossfische liegt im Trend.

Hamilton findet nach tagelangem Durchfragen einen Kapitän, der ihn probeweise anheuert. Die Dutch Princess ist ein wunderschönes, schneeweisses Boot. Typisch für die Hochseeanglerei thront hinten in der Mitte der Kampfstuhl. Fast erinnert er einen an einen Coiffeurstuhl aus alten Zeiten. Hamilton fand dieses Boot übers Internet. So wie tausende von Angeltoruisten auch. Seit 25 Jahren ist das Boot im Internet als das erfolgreichste der Keys angepriesen. Doch sieht man ihm dieses Alter nicht an. Täglich wird es geschruppt und geputzt. Ein wahres Juwel im Hafen. Hamilton ist stolz, gerade hier seinen ersten Job antreten zu dürfen. Bereits morgens um 6 bei Sonnenuntergang beginnt seine Arbeit mit Bereitstellen der Ruten, dem Vorbereiten der Köder und dem Abholen der Verpflegung im Hotel. Die Gäste treffen meist gegen 8 Uhr ein. Der Kapitän manövriert sein neues Boot geübt aus den engen Anlegestellen. Vier Herren aus Deutschland haben sich auf dem Boot breit gemacht. Sie geniessen den Ausflug. Seit Jahren haben sie auf diesen Moment gespart. Eben erst in Miami angekommen, nach einer kurzen Nacht im Hotel, stehen sie nun auf der Dutch Princess. Vorbei das studieren der Kataloge, das surfen im Internet… jetzt sind sie selbst die Hauptakteure. Die Sonne brennt schon am Morgen heiss auf das Boot. Der Wellengang ist ruhig und so sind die ersten Bierchen schnell verteilt.

Hamilton ist froh, dass die Herren ein bisschen englisch sprechen. Das macht ihm den ersten Tag auf See einfacher. Zur Anglerei braucht nicht viel erklärt zu werden. Bestens vorbereitet, verstehen die Touristen aus dem Norden jeden Handgriff. Und der Erfolg lässt auch nicht lange auf sich warten. Kaum eine Stunde auf dem Boot, und die ersten prächtigen Dorsche landen auf dem Eis in Kühlbox. Der Höhepunkt des Tages aber ist ein Thunfisch, über einen Meter lang und bestimmt 5 Kilo schwer. Das Prachtstier wird im Hotel noch am selben Abend zubereitet. Da sind sich die Vier aus Germany sicher. Gegen 16 Uhr findet das Boot wieder sicher zurück in seinen Hafen. Hamilton ist begeistert von seiner Arbeit. Für ihn ist dies Arbeit, Hobby und Ferien in einem. Glücklich radelt er auf seinem Mountainbike nach Hause.
Auch unsere vier Touristen aus Deutschland sind begeistert von ihrem ersten Urlaubstag. Morgen wird es wieder auf See gehen. Mit der grossen Hoffnung, einen schönen Hai zu fangen. Die Dutch Princess ist berühmt für den fang von grossen Haien. Doch erst soll gefeiert werden. Wie abgemacht, wurde der Schwertfisch im Hotel in der Küche abgegeben. Und schon eine halbe Stunde später glänzte zartes, weisses Fleisch im Teller. Doch ein solcher Tag soll gebührend gefeiert werden. Die Vier haben sich bei Ihrer Ankunft am Flughafen ein Auto gemietet. Und damit wollen sie nun nach Miami Beach fahren. Ungefähr eine Stunde Fahrzeit müssen sie rechnen. Kein Problem, wenn da nicht der Linksverkehr wäre. Für uns Europäer immer gewöhnungsbedürftig. Die Fahrt ist kurzweilig und durch das hügelige Gebiet um Miami kommt man schnell vorwärts. In Miami Beach angekommen wollen die Kollegen den berühmten Muscle Beach besichtigen. Schnell ein paar Fotos und dann ab ins Nachtleben von South Beach. Zu kubanischer Musik und Margaritas vergeht die Zeit wie im Flug. Es ist bereits 3 Uhr morgens als sich das Trio auf den Heimweg macht.


So, wenns Spass macht, werde ich in ein paar Tagen eine neue Geschichte schreiben...
Und nun sucht mal all die Fehler!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast

morgens um 6 ist Sonnenaufgang und nicht Untergang.. smile...
Dorsche vor der Küste in den Gefilden von Florida? smile...

kommt Jungs und Mädels... findet die Fehler....

geile Sache Tinu... fördert den Geist und die Finger beim tippen...
:D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Servus Tinu,


- Miami liegt nördlich der Key's
- ein Thun hat bei einem Meter wesentlich mehr Gewicht als nur 5 Kilo( je nach Art um die 20Kg)
- 8 Uhr früh treffen die Angler ein, finde ich sehr spät, kenne es von den Kanaren um einiges früher(5Uhr etwa)
- Boot 25Jahre alt, nicht neu
- USA hat keinen Linksverkehr, sondern dort fährt man wie hier in Europa(England ausgenommen)
- Muscle Beach ist in Süd-Kalifornien(Santa Monica/ Venice Beach ein Teil davon ist der sogenannte Muscle Beach)


Der Rest wurde ja schon geschrieben, mehr habe ich jetzt auf die Schnelle mal nicht gefunden.

Finde ich aber eine gute Idee mit den Geschichten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Hey Leute... es sind noch 5 Fehler versteckt!!! Die müssen doch zu knacken sein!

Wer noch nicht registriert ist und mitmachen will.... Registrieren ist kinderleicht und schon bist du dabei!!

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Es sind vier und nicht drei Herren! Muscle Beach ist wohl auch nicht am beschriebenen Ort:D

Cool gemacht diese aufwändige aber leider äusserst fehlerhafte Geschichte;(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Martin

Hatte ich schon geschrieben.

@ Tinu

- Miami liegt nicht am Golf von Mexiko, sondern außerhalb
- durch hügeliges Gebiet kommt man nur langsam vorwärts, aber die Key's und so weiter sind sehr flach, das Hinterland von Miami könnte evtl hügeliger sein



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
ausserhalb...? :) Nennen wir es einfach Atlantik... :D

Cool... jetzt noch drei und dann hats sichs...

JackKnife... eine Antwort sollte dir an den Kopf springen!! :-O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Bingo Martin!! Jetzt noch zwei .... hehehe..... einer für JackKnifes Küche und eine Antwort geht alle was an, die hier im internet rumsurfen!!

So, ich helfe nicht mehr weiter! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Hoppla... jetzt gehts aber vorwärts!! Genau, es wurde ein Thunfisch gefangen, und dieses Fleisch serviert man niemals weiss durchgekocht, sondern rot bis rose....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kubanische Musik und ein Getränk auf Tequilabasis(Margarita = Mexiko) würde meiner Meinung nach auch nicht passen, lieber Cuba Libré, sonst ist Fiedel Castro sauer.

Schwertfisch hat festes und sehr mageres Fleisch, weshalb es sehr trocken werden kann, wenn man nicht aufpaßt, es wird deshalb mit einem glasigen Kern serviert.
Spielt aber keine Rolle, da anstatt eines Schwerttfisches ein Thun erbeutet wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Ich hoffe ihr findet den letzten Fehler noch... um 21 Uhr lös ich auf! :D

@ Jack: In Miami ist DER Trink ein Margarita... die Musik ist allerdings kubanisch geprägt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Yessss!!! Internet ist erst seit 1993 für den normalen Bürger benutzbar!! 19 Jahre also!

Weiss nicht, ob ich noch so eine Geschichte erfinden soll... scheint nicht der Renner zu sein.... what else... ein Versuch wars wert. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Hallo Tinu
Super Geschichte und ganz geschickt eingefädelt. Es MUSS eine neue her. Das Problem dürfte allerdings der Zeitpunkt sein (und die Promotion:D; ich weiss dein Fachgebiet). Ich glaube am Freitagabend und am Wochenende sind viele Foris andersweitig beschäftigt, aber unter der Woche (beginnt eigentlich schon am Sonntagabend), könnte sich die Fehlersuche zu einem wahren Renner entwickeln:D

Freue mich auf eine Fortsetzung und werde auch versuchen etwas zu basteln. Ist für ungeübte allerdings tatsächlich nicht ganz einfach und recht aufwändig.

Viele Grüsse ins aufgetaute Rumänien
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
romawe    0
Hoi Martin

stimmt, der Zeitpunkt mag nicht der richtige sein... und du hast recht... diese Geschichte war sehr einfach geknüpft und relativ leicht zu zerlegen, trotzdem muss man den Kopf bei der Sache haben beim schreiben.
Tipp: Am besten einfach eine Geschichte erfinden und danach mit Fehler dekorieren... so gehts relativ einfach.

Ich werde mich an eine neue Geschichte machen, die allerdings wesentlich schwieriger sein wird. Es soll zum Recherchieren anspornen, zum Überlegen und zum Kombinieren...

Wir haben dieses Spiel auch oft unter Denker-Club-Kollegen gespielt. Es dauerte oft Tage bis die Geschichten zerlegt waren und die Facts überprüft wurden... stundenlanges googlen.... :wacko: Aber am Schluss weisst du viel mehr als zuvor.

Hey, morgen werden die ersten Karpfen gefüttert... bin ja gespannt. Und in einer Woche gehts an unseren See... freu mich wie ein kleiner Junge!

Gruss Tinu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    396
Ciao Tinu
Da hast du wohl etwas falsch verstanden. Für mich als Anfänger war diese Geschichte alles andere als einfach geknüpft! Eine noch viel schwierigere Aufgabe die sich von mir aus über Tage hinwegziehen kann finde ich allerdings auch reizvoll. Ich habe diese Situation schon mal um die Weihnachtszeit bei einem Gewässerrätsel von Tom erlebt. Da habe ich (und war dabei nicht der Einzige) das ganze riesige Einzugsgebiet der Weser gegoogelt;(.

Deinen Rat versuche ich zu befolgen und auch mal eine Geschichte mit Unstimmigkeiten anreichern. Zuerst sind am Wochenende wieder die Gänge an den Bach angesagt:)

Freue mich für dich, dass es jetzt auch wieder auf die Karpfenpirsch geht und wünsche dir ein super Wochenende am Wasser.

Gruss aus der überdurchschnittlich frühlingshaften Schweiz
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×