Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jack the Knife

Zielfisch Äsche

Empfohlene Beiträge

Die Äsche
https://haken.ch/archuploads/img15537_5034.jpg
Die Europäische Äsche (Thymallus thymallus) gehört wie ihre nordamerikanische Verwandte, die Arktische Äsche (Thymallus arctica) zu den Salmoniden, erkennbar an der Fettflosse, welche sich zwischen der prachtvollen Rückenflosse, auch Fahne genannt, und der Schwanzflosse befindet.
Ausgewachsene Exemplare erreichen normalerweise Gewichte zwischen 500-1500g und eine Länge von 30-50cm.
Ausnahmen können auch bis zu 3000g schwer und 60cm lang werden.
https://haken.ch/archuploads/img15537_5033.jpg
Die auffälligsten Merkmale der Äsche sind die zur Fischlänge verhältnismäßig großen Rundschuppen, die Rückenflosse(Fahne) ist bei den Männchen ausgeprägter und farbenprächtiger wie bei den Weibchen.
https://haken.ch/archuploads/img15537_5035.jpg
Die Äsche wird in Europa hauptsächlich als Besatzfisch gezüchtet, als Speisefisch wird sie auf Grund der aufwändigen Zucht meist nicht angeboten, obwohl ihr nach Thymian duftendes Fleisch sehr wohlschmeckend ist und von den Angler sehr geschätzt wird.

Lebensraum/Vorkommen und Nahrung

Die Äsche benötigt klares, ziemlich rasch fliessendes, sauerstoffreiches Wasser mit steinig-kiesigem Untergrund, weshalb ihr Vorkommen meist auf die Alpenregion bzw Voralpenregion begrenzt ist.
Sie kommt in ganz Europa vor, in manchen Gegenden hat sie natürliche Bestände, an manchen Gewässer wurde sie durch Besatz eingebracht.
Bei der Arktischen Äsche (Thymallus arctica), die auf dem nordamerikanischen Kontinent von Kanada und Alaska bis Montana vorkommt, verhält es sich ähnlich, allerdings haben die noch bessere Bestände durch weniger Gewässerverbauung wie hier in Europa.
https://haken.ch/archuploads/img15537_5032.jpg
https://haken.ch/archuploads/img15537_5036.jpg
Ihre Nahrung besteht meist aus Insekten, Insektenlarven, Würmer , Schnecken und gelegentlich aus kleinen Fischen oder auch Laich von Fischen und anderen Wasserbewohnern.

Köder und Gerät

Der Äsche wird normalerweise mit der Fliegenausrüstung(AFTMA-Klasse 5/6 oder 6/7) und diversen Trocken- und Nassfliegen, ebenso mit unbeschwerten und beschwerten Nymphen nachgestellt, auf Streamer gehen sie jedoch auch.
In manchen Gewässern ist es auch erlaubt, den Äschen mit der Posen- und Grundrute nachzustellen, hierbei gehen sie auch auf allerlei mögliche Köder, wie Maden, Würmer, Dosenmais, Bienenmaden und vielen anderen Ködern.
Gelegentlich sind sie bei mir im Gewässer Beifang beim Feedern, allerdings sind sie hier ganzjährig geschont, weshalb sie immer zurückgesetzt werden müssen, vorrausgesetzt sie sind überlebensfähig, also nicht zu stark verletzt.
https://haken.ch/archuploads/img15537_5039.jpg
https://haken.ch/archuploads/img15537_5038.jpg


Fangzeit
Ganzjährige Fangzeit, allerdings sind bei der Entnahme gesetzliche Schonzeiten und Schonmaße oder aber auch Bestimmungen diverser Kartenausgeber zu beachten.
Da sie auch in vielen Gewässer schon sehr selten geworden ist, verzichten wir auch oft auf eine Entnahme an anderen Gewässern, releasen ist deshalb Ehrensache.
https://haken.ch/archuploads/img15537_5037.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×