Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Michael

Zielfisch Barbe

Empfohlene Beiträge

Michael    376
Die Barbe
Ein rüsselartiges Maul und vier Bartfäden, dazu ein fast drehrunder Körper: so sieht die Barbe aus. Die Fischbiologen haben nach ihr eine ganze Flussregion benannt, die Barbenregion. Barbus barbus bevorzugt nämlich als typischer Grundfisch die abwechslungsreichen mittleren Regionen grosser und kleinerer Flüsse, wo das Wasser noch strömt und der Untergrund steinig bis sandig ist. Gern hält sie sich auch stromab von Brückenpfeilern, Wehren oder Turbinen auf, welche die Strömung teilen. Gelegentlich wandert sie auch stromaufwärts bis in die Forellenregion herein.

https://haken.ch/archuploads/img15440_4972.jpg
Die Barben sind „Sommerlaicher“ und laichen zwischen Mai und Juli auf flachen, kiesigen Stellen. Diese finden sich vor allem in den Oberläufen der Flüsse. Im Winter beziehen sie ein Winterquartier und halten eine Winterruhe. Als Speisefisch sind Barben zwar sehr wohlschmeckend, aber auch sehr grätenreich. Unsere Barben werden normalerweise bis zu 90cm lang und bis zu 7kg schwer. Es gibt auch andere Barbenarten, die nicht so gross werden und auch solche, die noch viel grösser werden aber das wäre ein anderes Thema.

Das richtige Gerät
Die Barbe ist ein sehr kampfstarker Fisch, der beim Drill hohe Geschwindigkeiten erreicht. Deswegen richten wir beim Fischen auf diesen Cypriniden ein besonderes Augenmerk auf das Gerät.
Grundsätzlich verwende ich hier Ruten mit einer Testkurve von 1,25 lbs bis zu 2,0 lbs je nach Strömung, Bodenbeschaffenheit oder Entfernung. Dabei gehe ich immer nach der Faustregel „so stark und straff wie nötig“, so hat man meiner Meinung nach den meisten Spass beim Drill.

Rollen der Grösse 4000-6000 mit einer starken Bremse, die man wirklich zu machen kann, sind hier von Vorteil. Beim Feedern sollte die Rute immer gut verankert sein und die Bremse bzw. der Freilauf offen, da es sonst passieren kann, dass sich die Rute verabschiedet.

Als Schnur verwende ich beim Feedern oder Spinnfischen eine 0,15-0,17er geflochtene (wegen der geringen Dehnung). Beim Posenangeln kommt eine 0.28 - 0.30er monofile zum Einsatz. Das Vorfach wird dabei immer ca. 0,02-0,04mm dünner gewählt. Wichtig ist auch, dass man beim Vorfach ein abriebfestes Material nimmt. Die Barben bohren während dem Drill gerne mal mit der Nase am steinigen Untergrund und es kann vorkommen dass es knallt wenn man nicht die richtige Schnur hatte. Bewährt hat sich die Stroft ABR „mono“, die ich schon seit Jahren erfolgreich einsetze.

Beim Feedern sind je nach Strömung Grundbleie zwischen 20 und 200g und Futterkörbe (mit oder ohne Krallen) von der Grösse einer Coladose im Einsatz.

Unbedingt sollte man auf stabile Haken achten, denn durchgebogene Haken sind keine Seltenheit (Haken an den kleinen Wobblern sind meist zu schwach). Hakengrösse wird sonst wie immer dem Köder angepasst, je nach dem verwende ich Haken der Grösse 6, 5 oder grösser. Man sollte ausserdem gut darauf achten, dass die Hakenspitze aus dem Köder herausschaut und der Haken scharf ist. Ab und zu nachschärfen oder Haken wechseln.

Köder
Meine Lieblingsköder auf Barbe: Käse (härtere Sorten wie Emmentaler), Brot, Maden und vor der Laichzeit kleine Köderfische oder Wobbler. Tipp bei Käse als Köder: Man nimmt ein Metallrohr, welches einen Innendurchmesser von ca. 1cm hat. Damit sticht man Käsestücke aus, welche man im Anschluss mit einer Ködernadel auf das Vorfach auffädelt. So hält der Käse auch in sehr starker Strömung ganz gut.

Methoden
Barben kann man mit ziemlich jeder Angelmethode überlisten. Ich bevorzuge hier das Posenangeln mit der Centrepin, das Feedern mit oder ohne Futterkorb und die Spinnfischerei mit kleinen Wobblern oder kleinen toten Fischen. Bei jeder Methode muss der Köder bodennah angeboten werden da sich die Barben hauptsächlich am Grund befinden und dort auch auf das Futter lauern.

Fangzeit
Man fängt Barben eigentlich über das ganze Jahr hinweg nur während der Laichzeit wird es schwieriger da sie dann vollgefressen und logischerweise mit anderen Dingen beschäftigt sind.

Drill
Ein Barbendrill an richtigem Gerät ist einfach nur geil. Torpedoartige Fluchten begleitet von kräftigen Kopfstössen, Rammen in den Boden, schleifen an Steinen und Kanten. Mal ab und zu komplette Pause und am Boden oder hinter einem Stein stehen bleiben. Es kommt oft vor, dass man denkt, es wäre jetzt ein Hänger. Dann fängt die Flucht wieder an! Bei stark eingestellter Bremse können sie plötzlich über mehrere Sekunden lang meterweise Schnur von der Rolle ziehen die man erst wieder gewinnen muss. Das Spektakel spielt sich dann meist an einer Strömungskante ab. Die Barben versuchen in die Strömung zu fliehen, sind sie mal drin, dann wird's richtig spannend. Das hohe Adrenalin lässt uns keine Schmerzen spüren aber als Barbenfischer weiss man, dass an nächstem Tag Muskelkater auf dem Programm steht und die Arme für nichts zu gebrauchen sind.

Fangbilder

https://haken.ch/archuploads/img15440_4970.jpghttps://haken.ch/archuploads/img15440_4966.jpghttps://haken.ch/archuploads/img15440_4971.jpghttps://haken.ch/archuploads/img15440_4967.jpghttps://haken.ch/archuploads/img15440_4969.jpg

Release
Nach kleinem Fotoshooting und ein paar Streicheleinheiten wird der Fisch in der Regel released.

https://haken.ch/archuploads/img15440_4968.jpg

Und jetzt kommt das grosse ABER …
Doch bevor es zu einem Drill kommt, sollte sich jeder vorher darüber im Klaren sein, wo sich diese Fische aufhalten. Man kann sonst Tage ohne Fischkontakt verbringen, dabei suchen die Fische zwei Meter weiter vom Köder in einer Rinne nach Futter.

Hilfreiche Links zum Thema
http://www.haken.ch/fischarten/107/barbe.html
http://www.haken.ch/lexikon/108/barbenregion.html
Weitere Suchergebnisse auf Haken.ch zum Thema Barbe
http://www.barbel.co.uk

Videos
Drennan's Fishing Barbel on the Wye - Part 1 - 3
http://www.youtube.com/watch?v=3o5wcN1U64c
http://www.youtube.com/watch?v=I5jpT-iLQW4
http://www.youtube.com/watch?v=gGGp4a4oQPg

Über den Einsatz von PVA Bags
http://www.youtube.com/watch?v=PG9JykFDyj0

Top Tips for Barbel Fishing
http://www.youtube.com/watch?v=7Hq0BZmBAWY

Ich hoffe ihr habt damit eine Übersicht über die Barbe. Gerne könnt Ihr eure Erfahrungen oder Fragen rund um die Barbe in diesem Thread posten.

Petri Heil!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Michael, hi Leute,

auch ich will euch meine Erfahrungen und weitere Tipps und Tricks auf Barbe nicht vorenthalten.

Den Barben stelle ich am Liebsten mit der Feederrute nach, dazu benutze ich natürlich mein selbstgemischtes Feederfutter.

Zu finden hier im Forum.
http://www.haken.ch/berichte/27/feeder-und-grundfutter-gut-und-guenstig-selbst-gemischt.html
https://haken.ch/archuploads/img15442_4978.jpg

Zusätzlich wird das Futter noch mit Minikäseboilies angereichert, welche ich auch selbstherstelle, auch dieses Rezept steht hier im Forum unter http://www.haken.ch/topic/326/kaeseboilies-zum-barbenfang-leicht-und-einfach-selbst-hergestellt.html , diese benutze ich gerne, wenn der Beifang auf Maden oder Würmer zu hoch ist und ich so meine eigentlichen Zielfische nicht oder nur schlecht an den Haken bekomme.
Desweiteren kommen natürlich auch Maden, Caster, Mais und Würmer als Köder zum Einsatz oder eben auch Käsewürfel, welche ich für 12 Stunden geschnitten in Milch einlege, so halten sie besser am Haken, da sie zäher werden.
https://haken.ch/archuploads/img15442_4979.jpg

Gefischt wird meist an Gewässerstellen, welche eine starke Strömung haben, aber nicht direkt in der Hauptsrömung, sondern im Übergang von der Strömung in ruhigeres Wasser.
An einer Medium-Feederrute(Wurfgewicht bis 80g) macht der Drill sehr viel Spaß, weshalb auch immer wieder Barben entnommen werden und diese dann auch zubereitet auf den Tisch kommen, dazu aber am Schluß mehr.

Hier mal ein paar Bilder vom Drill kurz vorm Keschern und nach der Landung.
https://haken.ch/archuploads/img15442_4974.jpg
https://haken.ch/archuploads/img15442_4975.jpg
https://haken.ch/archuploads/img15442_4976.jpg
https://haken.ch/archuploads/img15442_4977.jpg

Gelegentlich gehen Barben aber auch auf Spinnköder, diese im Bild verleibte sich einen 7,5cm Kopyto ein, ihr Glück , denn es war gerade Schonzeit und die Gute voller Laich, also wurde sie schonend wieder in ihr angestammtes Element entlassen.
https://haken.ch/archuploads/img15442_4973.jpg
Auch haben wir immer wieder Beifänge auf kleine Köderfische und Fischfetzen zu verzeichnen, welche je nach Jahreszeit für Zander, Barsch, Forelle oder auch Trüsche ausgelegt wurden.

Hier mal ein paar Beispiele zur kulinarischen Verwertung der Barbe.

Wenn ich mal Fischfrikadellen machen will, http://www.haken.ch/topic/340/fischkrapferl-bouletten-frikadellen-klopse.html , dann werden auch mal Barben und andere Weißfische mitgenommen, ebenso ist die Barbe filetiert, paniert oder in Bierteig gebacken mit kartoffelsalat sehr delikat.

Hier mal die Beschreibung zum letzten genannten Rezept.

Barben bereite ich meist als Backfisch zu, hierfür werden diese geschuppt, filetiert und anschließend von der Fleischseite in Richtung Haut alle paar Millimeter(im Abstand von 2-3mm, geht mit scharfem Messer am Besten) bis kurz vor die Haut eingeschnitten, so werden die Gräten zertrennt.
Anschließend werden die Filetstücke mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer mariniert, kurz beiseite gestellt zum Ziehenlassen.
Jetz macht man den Teig(Mehl, Salz, Eier,Flüssigkeit), eigentlich wie einen Pfannkuchenteig, nur anstatt der Milch benutzt man Bier(Pils oder Helles), dieser sollte allerdings sehr zähflüssig sein, damit er gut an den Filets hält.

Selbst geräuchert sind sie nicht zu verachten , auch als Steckerlfisch machen sie eine gute Figur.

Bin gespannt, wie es in den Zielfischabteilungen noch so weitergeht!

Viel Spaß beim Lesen und Erfahrungsaustausch!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hi Michael!!!

Schlichtweg Supergeil!!! thanks für den coole Thread!!!
und natürlich auch besten Dank für den beigefügten Bericht von Andreas und die tollen Pic's!!!

--> Andreas; nimmst Du jeweils nur den Dosenmais oder auch schon mal Hartmais der gequollen ist?
Vermutlich eher Dosenmais vermute ich....

@Michael; sei mir dann nicht Böse, was ich mit den Barben im April mache...... ausser es ist Laichzeit, dann bleiben sie verschont..

Gruss an euch Jungs!!

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi René,

gehe ich kurzfristig zum Feedern benutze ich Dosenmais.

Wenn ich Zeit habe und ein Ansitz geplant ist, dann bereite ich den Mais, bzw die verschiedenen Partikel selbst zu, quellen lassen, kochen und so weiter, wenn er fertig ist, friere ich ihn mir portionsweise ein.
Der Partikelmix besteht dann aus Hanf, Tigernuss, Mais, Lupinen, Erbsen, Bohnen,Weizen, Sämereien(grobes Vogelfutter) und anderen Partikeln die ich zur Verfügung habe, die in den Feedermix untergemischt werden, neben oben schon angegebenen Ködern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hello....

@Michael,....
nei nei, die halten mit den "Piercings" wunderprächtig... :D:D:D:D
Barben sind Top-Köder... im letzten Jahr bei einem Ansitz; 5 Barben angeboten, 4 Welse gefangen und 1 Fehlbiss... :cool:

@Andreas,
nimmst Du dann den Hanf jeweils quasi Portionsweise mit, mit der Thermoflasche, heisses Wasser und quellen bis am Angelplatz oder komplett alles Zuhause in kompletter Partikel-Vorbereitung?

Gruss

René

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi ,

wird alles zu Hause zubereitet, wie für einen Karpfenansitz auch, gemischt, portionsweise vacuumiert und eingefroren, so muß ich nur die benötigte Anzahl der Pakete entnehmen und habe so immer einen Vorrat um Starten zu können.
In einer Kühlbox aufbewahrt halten die Pakete auch einige Tage ohne Probleme durch ohne zu Schimmeln, Vacuum sei Dank!

So habe ich am Wasser meine Ruhe und kann mich erholen und entspannen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Coole pics ivan, auch das Gewässer sieht interessant aus :D

Darf ich fragen welche Rute du da hast?:whistling:

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Perfekter Thread Michael:)
Viel besser kann man einen Zielfisch kaum beschreiben. Deine Ausführungen und Rückmeldungen bestätigen mich in der Annahme, dass wir uns bei solchen Thread's nicht "verzetteln" , sondern diese als Bereicherung empfinden:D

@Ivan: Superschöne Pics (wohl von der sonnigen Seite der Schweiz):D

Freue mich auf die Fortsetzung
Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Ja, dann hätte ich da doch auch noch ein Bildelein von meiner Freundin.....
ihr 1. Fisch, war ne Barbe..... smile..
was für ein Einstand......

https://haken.ch/archuploads/img15540_5046.jpg
ne tolle Rhein-Barbe,......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
hey leute
war gestern nacht auf der aare und habe versucht einen bartelträger "wels" zu erwischen !
zuerst hat es nach gewitter ausgesehen ist aber vorüber gezogen jedoch waren die hechte sehr aktiv und haben alle meine schönen köfis dahin gerafft und oben drein hat sich nicht ein hecht gehakt o_O
da ich nun fischfetzen hatte und noch weiter angeln wollte hab ich noch ein paar fetzen in meinem selbstgemachten walleroel eingelegt und mit ein paar wurmis am haken "6.0" garniert das ganze auf grund !
ca. 20min später !!!
aber seht selbst was da meinen wallerhaken geschluckt hat !
https://haken.ch/archuploads/img21701_6914.jpg
aber egal hauptsache barteln :D!
dafür war der morgen herrlich https://haken.ch/archuploads/img21701_6916.jpgjustin der bieber !https://haken.ch/archuploads/img21701_6915.jpg
nicht weit von meinem angelplatz war noch ein schwaches sägen zu vernehmen fipu und nico vom hakenforum waren auch vor ort und hatten ihre montagen draussen https://haken.ch/archuploads/img21701_6917.jpg
@ fipu und nico habt ihr noch ein süsswasserferkel "karpfen" gedrillt ?

gruss j

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rouven    217
Was bei mir gut geht ist Einfacher Hartkäse oder Maden. Mit den Maden hab ich die grosse Barbe von die auf Petri Heil gelandet ist gefangen.
Hab einfach geschaut wo sie gründeln.
https://haken.ch/archuploads/img55532_15932.jpg
https://haken.ch/archuploads/img55532_15933.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forelle1958    400
Das zweite Foto ist ja echt geil:cool:

Rouven du schaust aus der Wäsche wie nach einem 2 Stunden-Drill;( und dein Kollege im Hintergrund ist wohl in Hochstimmung:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×